Prusa i3/de

From RepRapWiki
Jump to: navigation, search


Prusa i3 Documentation
Main page | Prusa i3 Buyer's Guide | Prusa i3 Build Manual | Prusa i3 User Manual | Prusa i3 improvements


Crystal Clear action run.png
Prusa i3

Release status: working

Prusai3-metalframe.jpg
Description Prusa i3 ist eine Überarbeitung von Prusajr.
License GPL
Author Prusajr (design),
Contributors
Based-on prusa i3
Categories Prusa i3/de, Prusa i3 Development, Prusa Mendel Development, Prusa Mendel, Mendel Variations, Cartesian-XZ-head
CAD Models none
External Link none


Dies ist eine reine Übersetzung der englischen Seite. Änderungen beinhalten nur Einheiten-Konvertierungen.

Contents

Einführung

Der Prusa i3 (iteration 3) ist das neueste und aktuellste 3D Drucker-Design des RepRap Hauptentwicklers Prusajr. Der i3 berücksichtigt Erfahrungen aus früheren Prusa Designs, sowie anderer populärer RepRap Designs. Siehe auch Prusa Mendel (iteration 2) oder Graber i3.

Spezifikation

Bezeichnung Platten Rahmen Box Rahmen
Plastikteile (ohne Extruder) 26 29
Nicht gedruckte Teile ca. 337 293
Kosten 250€-900€? 250€-700€?
Steuerungselektronik Fast alle RepRap Fast alle RepRap
Druckvolumen (in mm) 200 x 200 x 200 200 x 200 x 270
Motoren 5 x NEMA 17 Schrittmotoren 5 x NEMA 17 Schrittmotoren
Rahmenmaterial 6mm Aluminium, Holz 12mm Holz
Rahmenherstellung Laserschneider, CNC, Wasserstrahl einfache Holzwerkzeuge
Pro einfache Montage starre XZ zu Y Verbindung
Con Spezielle Werkzeuge Sieht weniger professionell aus?

Hauptverbesserungen

Die folgenden Liste enthält die wesentlichen Verbesserungen zum Prusa Mendel Iteration 2

  • Verbesserte Rahmenstabilität (verhindert X-Achsen-Rückstoß)
  • Einfacher Zusammenbau
  • Parametrisierte Dateien für verschieden große Lager oder Führungen.

Entwicklung

Informationen zur Entwicklung zum Prusa Mendel befinden sich auf github, siehe Prusa i3#Development.

Geschichte

Prusa i2: November 2011 [1].

Prusa i3: Erster Commit in das GitHub-Repository im Mai 2012[2].

Am 3. September 2012 bezeichnete Josef Prusa seinen Commit mit Final Refactoring Complete (letzte Überarbeitung abgeschlossen) [3].

In den folgenden Monaten gab es viele Commits, welche die Kontinuität des Entwicklungsprozesses bewiesen.

Die Anzahl der Commits nahm nach dem August 2013 rasch ab.

Jedoch war dies nicht das Ende der Entwicklung des Prusa i3. Siehe: Prusa i3 Entwicklung (englisch).

Im Januar 2014 zog Prusa die ursprüngliche Entwicklung zum "vanilla" Repository auf Github um.

Im Mai 2015 wurde das offizielle Kit auf Prusa veröffentlicht.

Gedruckte Teile

Die STL Dateien, um den Drucker herzustellen befinden sich unter Clone_wars:_Prusa_iteración_3 bzw. hier als ZIP-Dateien File:Clonewars.zip.

Bitte beachte, dass die ZIP-Dateien nicht mit den Löchern der Z Achsstützen in den Prusa3ALU-*.dxf Zeichnungen kompatibel sind, zumindest was das old/ Verzeichnis auf GitHub angeht. Außerdem sind die Modelle für die Y-Achsenklammern auf M8 Streben ausgelegt. Es wird empfohlen die Dateien auf Grundlage der Prusa GitHub-Dateien nach eigenen Bedürfnissen zu kompilieren !

Um sich seine eigene Dateien zu kompilieren, nutze die Dateien auf GitHub Prusa i3#Printed Parts. Kopiere die Datei "configuration.scad.dist" nach "configuration.scad" und passe die Parameter an.

Drucke alle .scad Dateien in dem Verzeichnis (außer "complete-printer.scad").

Empfohlen sind 0.3mm Schichten und 2.2 Extrusionsbreite(!=Düsenbreite!) (width over thickness), mit 0.66mm stroke width. Der Drucker ist mit diesen Einstellungen getestet.

Die doc/complete-printer.scad und doc/complete-printer.png Dateien sind eine visuelle Hilfe und doc/manual.txt dient als Anleitung.

Rahmentypen

Die meisten Prusa i3 Rahmentypen fallen in zwei Kategorien: Platten Rahmen oder Box Rahmen. Der Platten Rahmen ist für Laserschneider, Wasserschneider oder CNC gedacht. Es gibt momentan zwei Entwicklungrichtungen für Platten Rahmen. Rahmen aus Aluminium oder Sperrholz. Beide sind auf 6mm oder dickeres Rahmenmaterial ausgelegt. Die beiden Designs, EiNSTeiN Variante und i3 Rework verwenden Platten Rahmen (siehe Prusa i3#Frame type), wie auch die meisten Kits. Der Box Rahmen wiederum wurde für die einfache Herstellung zu Hause mit einfachen Holverarbeitungswerkzeugen entworfen. Die Y-Achse beider Rahmentypen ähnelt dem älteren Prusa Mendel Iteration 2.

Ein-Platten Rahmen

Dieser Rahmen wurde für einzelne Metallbleche, typischerweise Aluminium entwickelt, kann aber auch für andere Materialien dicker als 6mm / 0.25 Zoll verwendet werden.

Prusa i3 with a single metal sheet style frame.
Prusa i3 with a single metal sheet style frame.


pro:

- Sieht professionell aus (subjektiv)

con:

- Spezielle Werkzeuge und Maschinen sind zur Herstellung nötig (z.B. Wasserstrahlschneider)

- Weniger stabile Verbindung zwischen XZ-Rahmen- und Y-Rahmen-Teilen. Das kann jedoch durch die TwelvePro Variante korrigiert werden, die den Rahmen zusätzlich stützt.

Holzplatten Rahmen

Wood Style Sheet Frame
Wood Style Sheet Frame
Wood Style Sheet Frame Made Out Of Melamime
Wood Style Sheet Frame Made Out Of Melamime

Diese Variante wurde entwickelt, um aus Holz oder Plastik (Acryl)-Platten per Laserschnitt ausgeschnitten zu werden. Der einzige Unterschied zur Ein-Platten Rahmen-Variante ist die Verstärkung an der Rückseite des Vertikalrahmens. Die Konstruktion ist die selbe.

Die Dateien für den Laserschnitt befinden sich unter github.com/sgraber/Prusa3_LC.

pro:

- Sieht professionell aus (subjektiv)

con:

- Spezielle Werkzeuge und Maschinen sind zur Herstellung nötig (z.B. laser cutter)

- Weniger stabile Verbindung zwischen XZ-Rahmen- und Y-Rahmen-Teilen (wie Alurahmen)

Box Rahmen

Dieser Rahmen wird aus 8 kleinen Holzteilen zusammengebaut.

Prusa i3 with a box style frame.
Prusa i3 with a box style frame.


pro:

- Kann mit einfachen Holzwerkzeugen hergestellt werden

- Stabilere Verbindung zwischen XZ-Rahmen- und Y-Rahmen-Teilen

con:

- Sieht weniger professionell aus (subjektiv)

Alternativer Box Rahmen

A Alternate box style frame.
A Alternate box style frame.

Diese Version nutzt besteht lediglich aus 5 Teilen statt 8 Teilen beim Original. Es benötigt etwas mehr Arbeit beim Zuschneiden jedoch weniger beim Zusammenbau.

Baupläne siehe Prusa i3#Alternate Box frame

Elektronik

Schrittmotoren

Der Prusa i3 bnötigt 5 NEMA17 Schrittmotoren (mit Extruder). Zwei der Motoren, die Z-Achsenmotoren, sind mit dem selben Schrittmotortreiber verbunden. Wenn Sie Wade's Extruder verwenden, benötigt dessen Schrittmotor ein Haltemoment von mindestens 40Ncm (0.4Nm). Mehr Information darüber gibt es unter Stepper Motor.

Steuerungselektronik

Fast jede RepRap-Steuerung funktioniert mit dem Prusa i3. Anforderungen für die Steuerung sind: 4 Schrittmotorentreiber, 1 Thermistor-Eingang und 1 Heiz-Ausgang für den Extruder/Hotend und optional ein weiteres Thermistor-Eingang/Heiz-Ausgang für die Heizplatte. Die Auswahl ist Ihnen überlassen. Einen Vergleich ist unter List of electronics, Comparison of Electronics und Alternative Electronics zu finden.

Extruder

Extruder

Am 12. November 2012 tweetete Josef Prusa (@josefprusa) ein Bild seines Metallrahmens mit einer selbst gefertigten Dual-Extruder-Halterung.

Prusa i3 mit unbenannter Dual-Extruder Halterung.
Prusa i3 mit unbenannter Dual-Extruder Halterung.

//Need name, info, and link to this extruder and how to build it. Can anyone help? -idolcrasher

Vorherige Posts auf Prusa's Twitter-Feed zeigen, dass Sound (Slic3r's Developer) Prusa dazu inspirierte einen Dual-Extruder einzubauen.

Heizplatte

Für den Prusa i3 ist ein Heated Bed vorgesehen, das die Verarbeitung von ABS und Nylon erlaubt. Ohne die Nutzung eines Heizbettes können sich diese Materialien beim Druck leicht verziehen.

Druckmaterialhalter

Siehe Prusa i3#Filament Holder