RepRapPro Mendel maintenance/de

From RepRapWiki
Jump to: navigation, search

| Einleitung | Montage des Rahmens | Montage der Y Achse | Montage der X Achse | Montage der Z Achse | Montage des Heizbettes | Montage des Extruder Vorschubs |

| Hot end Montage | Stromversorgung | Verkabelung | Inbetriebnahme | Drucken | Mehrfarben/Mehr-Material | Mehrfarb Slicer Software | Wartung und Pflege | Fehlersuche | Verbesserungen |

Contents

Upload einer neuen Firmware

Die Firmware ist das Computerprogramm, das in dem Mikrocontroller gespeichert ist, welcher sich auf der Controller Platine befindet. Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie eine aktuelle Version dieses Programmes auf Ihren Melzi oder Sanguinololu Controller übertragen können.

Wichtig: Wenn Sie einen Mehrfachextruder RepRapPro RepRap haben, dann müssen Sie, zuerst ein Ende des 3-adrigen Kommunikationskabels zwischen den beiden Controllern entfernen. Nachdem Sie die aktuelle Firmware auf einem oder beiden Controllern aufgespielt haben, müssen Sie dieses wieder anschließen.

Benötigte Software

Download von Github

Die meisten Daten, die Sie für RepRapPro Hardware und Software brauchen, sind bei Github. Navigieren Sie zur passenden Seite und laden Ihre Software, indem Sie den Button links anklicken. Sie erhalten die Daten in einer .ZIP Datei.

Reprappro-huxley-get-github-zip.png

Arduino und Sanguino

Laden Sie sich die Arduino IDE von der Arduino Webseite hier. Es ist vermutlich am besten, die Version 0023 zu verwenden, bis Arduino 1.0 erscheint.

Speichern Sie die Sanguino Dateien in Ihrem Arduino Hardware Verzeichnis. Lesen Sie die README Datei in diesem Github Depot um eine Anleitung zu haben.

Als Ersatz für die Sanguino Dateien, das Gen7 Arduino IDE Support 2.0 (Klicken Sie "view raw") Paket ist bekannt dafür, daß es kompatibel mit der Arduino IDE 1.0/1.0.1 ist, aber außerdem eine CPU Geschwindigkeit von 20 MHz erlaubt.

Wenn Sie die Arduino Version 0023 unter Mac OS X verwenden, dann müssen Sie zusätzlich zu den Anweisungen, welche in obiger README zu lesen sind, auch noch die Datei avrdude.conf, welche in der Sanguino Zip Datei enthalten ist, in das Verzeichnis Contents/Resources/Java/hardware/tools/avr/etc innerhalb des Arduino Paketes kopieren. Wenn Sie die folgende Fehlermeldung erhalten, während Sie versuchen die Firmware auf Ihrem Controller zu speichern, dann müssen Sie die Datei avrdude.conf bearbeiten und die Zeilen entfernen oder auskommentieren, welche die Parallelport Programmiergeräte betreffen. Diese sind zwischen Zeile 520 und Zeile 712.

avrdude: parallel port access not available in this configuration
avrdude: error at avrdude.conf:531: programmer type not specified

Git Depot

Der Firmware Quellcode ist gespeichert im RepRapPro Git Depot. Laden Sie die Zip Datei wie oben gezeigt (Das kleine Bild mit der Wolke und der Bezeichnung ZIP) und entpacken diese in das Hauptverzeichnis Ihres Laufwerks. Kopieren Sie die entpackten Dateien in das ~/sketchbook Verzeichnis um es für die Arduino IDE sichtbar zu machen. Die Arduino Software ist wesentlich einfacher zu bedienen, wenn sie weiß, wo Ihre RepRapPro Dateien liegen. Tragen Sie Ihren bevorzugten Speicherort unter File/Preferences ein.

Upload

Damit Sie die aktuelle Firmware in Ihrem Controller speichern können, ist es notwendig den Reset Jumper zu setzen:

Reprappro-huxley-rest-jumpers.jpg

Entfernen Sie den Jumper nach dem Upload wieder und setzen diesen nur auf einen der Pins. So geht er nicht verloren.


Reprappro-huxley-arduino-upload.png

Starten Sie die Arduino IDE und verwenden Sie das File | Sketchbook Menü, um das Marlin Projekt zu öffnen.

Wählen Sie das Sanguino Board aus dem Tools | Board Menü. Sie müssen den Eintrag "Sanguino W/ATmega1284p 16 mhz" auswählen. (Wenn Sie die Sanguino Boards nicht sehen können, prüfen Sie, daß Sie die richtigen Dateien heruntergeladen und diese in das korrekte Verzeichnis kopiert haben - siehe oben).

Stellen Sie sicher, daß der serielle Anschluß im Tools | Serial port Menü angehakt ist. (Der RepRap Controller muß zu diesem Zeitpunkt physikalisch per USB Kabel mit Ihrem Computer verbunden sein).

Selektieren Sie den Reiter für die Datei Configuration.h. In dieser befinden sich ganz oben die folgenden Zeilen:

// Uncomment ONE of the next three lines - the one for your RepRap machine
//#define REPRAPPRO_HUXLEY
//#define REPRAPPRO_MENDEL
//#define REPRAPPRO_WALLACE

// Uncomment ONE of the next two lines - the one for your master controller electronics
//#define REPRAPPRO_MELZI
//#define REPRAPPRO_SANGUINOLOLU

// Uncomment ONE of the next two lines - the one for the series resistors on your controller
//#define SERIAL_R 4700
//#define SERIAL_R 10000

// Uncomment the next line if your machine has more than one extruder
//#define REPRAPPRO_MULTIMATERIALS

Entfernen Sie die zwei Schrägstriche aus der Zeile, welche Ihre Maschine und Controller betreffen.

Wenn Sie einen Sanguinololu Controller haben, entfernen Sie die Kommentarzeichen aus der Zeile
#define SERIAL_R 4700

Wenn Sie einen Melzi Controller haben, so müssen Sie nach einem Widerstandswert auf der Controllerplatine schauen:

Reprappro-mendel-melzi-resistor.jpg

Die Schraubklemme ganz oben auf dem Bild ist die für den hot End Temperatursensor. Direkt dahinter befindet sich ein kleiner schwarzer Widerstand, beschriftet mit 103. Das ist ein 10K Widerstand (Die letzte Ziffer ist die Anzahl an Nullen, welche den davorstehenden Zahlen angehängt werden muß um auf den Widerstandswert zu kommen. 10 + 000 = 10KOhm, dieser könnte also auch mit 1002 beschriftet sein, was auf's selbe rauskommt). Wenn Ihr Board diesen Widerstand hat, entfernen Sie den Kommentar in der Zeile
#define SERIAL_R 10000
. Ist dieser Widerstand bei Ihrem Board mit 472 beschriftet, dann entfernen Sie den Kommentar (das # Zeichen) in der Zeile
#define SERIAL_R 4700
.

Wenn Sie einen Mehrfach Extruder oder Mixer Extruder Mendel haben, entfernen Sie das Kommentarzeichen in der Zeile

//#define REPRAPPRO_MULTIMATERIALS
.

Weiter unten finden Sie die folgende Sektion:

// X, Y, Z, E steps per mm
#define DEFAULT_AXIS_STEPS_PER_UNIT   {91.4286, 91.4286, 4000, 875} 

Diese vier Werte erlauben es Ihnen akkurate Einstellungen für Ihren Drucker zu speichern. Nachdem Sie Ihren Drucker kalibriert haben, besonders den vierten Wert für die Extruderschritte, können Sie diese Zeile bearbeiten.

Die Werte für die X und Y Achse werden nach der folgenden Formel ermittelt: DEFAULT_AXIS_STEPS_PER_UNIT = (Schritte pro Umdrehung * Mikroschritte pro Schritt) / (Anzahl Zähne an der Riemenscheibe * Abstand Zähne am Zahnriemen). Die Schrittmotoren, welche Ihrem Bausatz beiliegen sind 1,8o pro Schritt was 200 Schritte pro Umdrehung macht. Sie haben 1/16tel Mikroschritte. Die Zahnriemenscheibe hat 14 Zähne und der Abstand der Zähne des Zahnriemens beträgt 2,5mm. Wenn wir diese Werte in die obige Formel einsetzen, erhalten wir (200*16)/(14*2,5) = 91,4286. Wenn Sie eine Zahnriemenscheibe mit 16 Zähnen einsetzen wollen, erhalten wir (200*16)/(16*2.5) = 80.

Um die Firmware upzuloaden, klicken Sie den Play Button (der erste Button) um sicherzustellen, das der Code korrekt kompiliert (kompilieren bedeutet einen Programmtext in ein für den Computer verständliches binäres Format zu übersetzen). Wenn das der Fall ist, klicken Sie auf Upload (der sechste Button in Version 0023, der zweite in Version 1.0), um die Firmware an Ihren Prozessor zu senden.


Einfacher Melzi Test

Haben Sie Schwierigkeiten, Ihre Uploads an's laufen zu bringen? Folgen Sie diesen Schritten...

Hier ist ein kleines Programm, welches lediglich die Melzi LED blinken läßt und sonst nichts:

const int ledPin =  27;
int ledState = LOW;
long previousMillis = 0;
long interval = 1000;

void setup() {
  pinMode(ledPin, OUTPUT);     
}

void loop()
{
  unsigned long currentMillis = millis();
 
  if(currentMillis - previousMillis > interval) {
    previousMillis = currentMillis;  
    if (ledState == LOW)
      ledState = HIGH;
    else
      ledState = LOW;
    digitalWrite(ledPin, ledState);
  }
}

Stellen Sie sicher, daß Sie mit Arduino Version 0023 arbeiten (http://arduino.cc/en/Main/Software) und das Sie die Sanguino Dateien installiert haben (https://github.com/jmgiacalone/sanguino1284p).

Lassen Sie die Hauptstromversorgung Ihres RepRap aus.

Verbinden Sie den Auswahljumper für die Logikstromversorgung Ihres Melzi (der in der Nähe der Mitte der Platine) für USB Stromversorgung (Verbinden Sie die beiden der drei Pins an der Resettaster Seite) und verbinden Sie den Reset Jumper (der auf dem etemp seitigen Ende der Platine). Verbinden Sie Ihren Melzi per USBKabel mit Ihrem Computer und starten Sie die Arduino Entwicklungsumgebung.

Unter Tools->Board wählen Sie "Sanguino W/ATmega 1284p 16 mhz".

Kopieren Sie das obige Programm und fügen es in der Arduino IDE ein. Klicken Sie dann upload an (der Button mit dem nach rechts zeigenden Pfeil). Wenn das schief geht, entfernen Sie das USB Kabel, warten einige Sekunden und schließen es erneut an. Wiederholen Sie den Vorgang.

Das Programm sollte kompiliert und dann auf den Controller hochgeladen werden. Danach sollte die LED auf der Platine im Sekundentakt blinken.

Allerdings müssen Sie jetzt die passende Firmware hochladen, so, wie oben beschrieben...

hot end demontieren

Wenn Sie vorsichtig vorgehen, können Sie das hot End komplett demontieren:

  1. Schneiden Sie das PLA Filament so ab, daß etwa 300mm außerhalb des Extruderantriebs übrig bleiben.
  2. Lösen Sie die Federschrauben am Extruderantrieb (oder entfernen diese), so daß das Filament nicht festgehalten wird.
  3. Ziehen Sie die Haltezunge, welche die Hülse des Bowdenzugs sichert aus dem Extruderantrieb ab. Ziehen Sie mit der Bowdenzughülse das Filament aus dem Antrieb, so, daß Teflonhülle und Filament frei sind.
  4. Heizen Sie das hot End auf Betriebstemperatur auf und warten Sie für ca. 30 Sekunden.
  5. Drücken Sie langsam per Hand Filament durch die Düse. Drücken Sie ca. 100mm aus um frisches Material in der Kammer hinter dem Düsenaustritt zu haben.
  6. Schalten Sie den Heizer ab und beobachten Sie die Temperatur während des abkühlens. Entfernen Sie alles ausgetretene Filament von der Düse.
  7. Wenn es bis auf etwa 100oC abgekühlt ist, ziehen Sie das Filament vorsichtig aber bestimmt aus dem freien Ende des Bowdenzugs. Bei dieser Temperatur sollte das Material noch weich genug sein, um etwas gestreckt aus der Heizvorrichtung kommen zu können, aber auch hart genug um zusammen zu halten. Das Filament sollte komplett herauskommen und den Filamentpfad komplett leer hinterlassen.
  8. Schalten Sie die Stromversorgung ab und lassen jetzt alles auf Raumtemperatur abkühlen.
  9. Klemmen Sie die hot End Drähte von der Controllerplatine ab und lösen die beiden Schrauben, welche das hot End am X Schlitten halten.
  10. Entnehmen Sie das hot End der Maschine.
  11. Zerschneiden Sie die Kabelbinder an dem Lüfterkühlkörper, welche die Drähte halten.
  12. Schrauben Sie den Lüfter und Kühlkörper ab und legen diese beiseite.
  13. Schrauben Sie den Teflon Konus außen an der Düse ab und legen diesen beiseite. Geben Sie bei den nächsten drei Schritten acht, daß Sie die Verdrahtung nicht zerstören, während Sie Dinge auseinanderschrauben. Nehmen Sie sich Zeit.
  14. Schrauben Sie mit einer Flachzange das Messingende des Teflonschlauches von dem langen Block ab. Legen Sie das Teflonröhrchen zur Seite.
  15. Schrauben Sie die kurze, mit doppeltem Gewinde versehene, Edelstahlhülse aus dem langen Block. Legen Sie den Block beiseite.
  16. Holen Sie das kurze Stück Teflonschlauch aus der Edelstahlhülse und legen es zur Seite.
  17. Entfernen Sie vorsichtig die Crimpverbindung an einer Seite des Temperatursensors und Heizwiderstandes.
  18. Ziehen Sie den Heizwiderstand und Temperatursensor aus der anderen Seite des Aluminiumblocks.
  19. Spannen Sie den Aluminiumblock vorsichtig in einen Schraubstock und verwenden den verstellbaren Gabelschlüssel um die Messingdüse aus dem Block zu schrauben.
  20. Schrauben Sie unter Verwendung einer Flachzange die Edelstahlhülse aus dem Block. Achten Sie darauf, nicht das Gewinde zu zerstören.
  21. Entfernen Sie alle Reste des Teflonbandes von den Komponenten.

Um das hot End erneut zusammenzubauen, folgen Sie den Anweisungen auf der Seite hot End Montage für Huxley hier und für Mendel hier.