RepRapPro Mendel x axis assembly/de

From RepRapWiki
Jump to: navigation, search

| Einleitung | Montage des Rahmens | Montage der Y Achse | Montage der X Achse | Montage der Z Achse | Montage des Heizbettes | Montage des Extruder Vorschubs |

| Hot end Montage | Stromversorgung | Verkabelung | Inbetriebnahme | Drucken | Mehrfarben/Mehr-Material | Mehrfarb Slicer Software | Wartung und Pflege | Fehlersuche | Verbesserungen |

Contents

Ziel

Am Ende dieses Bauabschnitts, sollte Ihre X Achse so wie auf dem Bild aussehen:

RepRapPro X Axis

(Dieses Bild sowie einige weitere auf dieser Seite, zeigen bereits das montierte Hitzeschild an der Unterseite des X Schlittens. Das Hitzeschild wird aber erst am Ende des X Achsen Aufbaus auf der nächsten Seite montiert.)

Werkzeuge

Für diesen Bauabschnitt benötigen Sie die folgenden Werkzeuge:

  • M3 Inbusschlüssel
  • M3 Gabelschlüssel
  • Flachzange
  • Pinzetten
  • M8 (13mm) Gabelschlüssel

Schritt 1: X Schlitten Montage

Reprappro-mendel-x-carriage-parts.jpg
Bauteil Menge
gedrucktes X Schlitten Oberteil 1
gedrucktes X Schlitten Unterteil 1
gedruckte X Zahnriemenklemmen 2
LM8UU Lager 3
M3x20mm Schrauben 5
M3x35mm Schrauben 5
M3x30mm Sechskantschrauben 3
M3 selbstsichernde Mutter (Stopmutter) 1
M3 Muttern 22
M3 Unterlegscheiben 27

Der Schlitten

Schieben Sie die LM8UU Lager seitlich an der Unterseite in ihre Halterungen ein:

Reprappro-mendel-x-carriage-1.jpg

Versuchen Sie nicht die Lager von oben einzuklipsen - das würde die Lagerhalter zerbrechen. Die Lager sollten straff in ihren Halterungen sitzen. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, so umwickeln Sie die Lager mit 2 bis 3 Lagen Kapton Band. Achten Sie dabei darauf, daß dies ohne Falten und Blasen geschieht.

Reprappro-mendel-x-carriage-optional-mounting-screws.jpg

Optional (nicht im Standard RepRapPro Mendel Bausatz enthalten) Befestigen Sie vier 16mm M3 Zylinderschrauben mit vier Unterlegscheiben und Muttern (nicht in der obigen Teileliste enthalten) am Schlitten wie im Bild zu sehen. Diese werden im Moment nicht benötigt, könnten aber in zukünftigen Erweiterungen zum Einsatz kommen. Wenn Sie diese jetzt einbauen, brauchen Sie den X Schlitten später nicht mehr zu demontieren.

Reprappro-mendel-x-carriage-2.jpg

Setzen Sie die Sechskantschrauben in ihre Aussparungen an der flachen Platte. Sie werden es einfacher haben, wenn die Köpfe der Sechskantschrauben in ihren Vertiefungen sitzen und die Unterlegscheiben und Muttern auf der gegenüberliegenden Seite der Platte liegen, welche später u.U. demontiert werden muß. Stellen Sie sicher, daß die Sechskantköpfe der Schrauben richtig in den Aussparungen liegen bevor Sie Kraft anwenden.

Verwenden Sie die 35mm Schrauben mit Unterlegscheiben und Muttern um die Platte am Schlitten zu befestigen. Schrauben Sie auf jede der vier Schrauben noch zwei zusätzliche Muttern mit 2 Scheiben dazwischen auf. Diese dienen später als Abstandhalter für das Hitzschild. (Wird erst später montiert).

Setzen Sie Unterlegscheiben und Muttern auf die Sechskantschrauben. Diese Schrauben erlauben es Ihnen die relative Höhe für verschiedene Extruder an dem Schlitten zu justieren.

Befestigen Sie die Zahnriemenklemmen mit Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern. Setzen Sie dazu zuerst die Muttern in ihre Aussparungen ein. Am einfachsten tun Sie dies, wenn sie die Mutter mit einer Schraube mit Unterlegscheibe in die Aussparung hineinziehen. Bevor Sie dafür Kraft aufwenden, stellen Sie sicher das sich das Sechskant der Mutter mit dem der Aussparung deckt.

Die Zähne an den Klemmen bilden die vertikalen Säulen: (?) Setzen Sie die Riemenspannerschraube unter Verwendung der Stopmutter wie auf dem Bild gezeigt ein:

Reprappro-mendel-x-carriage-4.jpg

Schritt 2: Haupt X Achsen Montage

Reprappro-mendel-x-axis-parts.jpg
Bauteil Menge
gedrucktes X Endeteil (Motor) 1
gedrucktes X Endeteil (Rolle) 1
428mm glatte 8mm Gestänge (X) 2
8mm IGUS Lager 4
M3 selbstsichernde Muttern 2
M3x16 Schrauben 2

Beginnen Sie damit, die IGUS Lager an beiden Enden einzusetzen:

Reprappro-mendel-x-axis-igus-check.jpg

Sie können diese aufrollen, so daß sich deren Enden überlappen um diese einzusetzen. Gehen Sie vorsichtig zu Werke!

Prüfen Sie deren inneren Durchmesser, indem Sie eines der glatten 8mm Gestänge hindurchschieben. Wenn dies schwer geht (nicht mit Gewalt versuchen!), dann entfernen Sie die Lager und schieben das Loch im Druckteil vorsichtig über einen 9,5mm Bohrer um es vorsichtig aufzuweiten. Gehen Sie auch hier bitte sehr vorsichtig vor, um nicht durch einen zu großen Durchmesser einen zu lockeren Sitz des Lagers im Druckteil zu erzeugen.

Wiederholen Sie diesen Vorgang bis sich das Gestänge leichtgängig hin und her bewegen läßt, aber auch nicht wackelt.

Setzen Sie die selbstsichernden Muttern mit einer Pinzette in die Aussparung am Ende der Einheit ein:

Reprappro-mendel-x-axis-idler-end.jpg

Ziehen Sie die selbstsichernde Mutter mit einer Schraube in ihren Sitz falls nötig. Schrauben Sie die Schrauben drei bis vier Umdrehungen hinein. Schieben Sie die glatten Gestänge soweit hinein, daß diese die Muttern berühren.

Setzen Sie den X Schlitten in die glatten Gestänge ein.

Machen Sie es genau so herum, wie es auf dem Foto zu sehen ist.

Befestigen Sie das motorseitige Druckteil an den anderen Enden der Gestänge. Stellen Sie sicher, daß diese bis zum Anschlag eingeschoben sind:

Reprappro-mendel-x-axis-motor-end.jpg

Schritt 3: Montage des X Motors

Reprappro-mendel-x-axis-motor-parts.jpg
Bauteil Menge
NEMA 17 Motor 1
M3x10 Schrauben 3
M3 Unterlegscheiben 3
Zahnriemenscheibe 1
M3 x 10mm Stellschraube 1

Spätere Versionen des Mendel haben gedruckte Zahnriemenscheiben wie diese:

Reprappro-mendel-y-new-pulley.jpg

Diese werden einfach auf die Welle des Motors aufgesteckt - siehe unten.

Verwenden Sie die Schrauben und Unterlegscheiben um den Motor zu befestigen:

Reprappro-mendel-x-axis-motor-fitted.jpg

Wenn Sie eine gegossene Zahnriemenscheibe haben, schrauben Sie die Stellschraube in die Zahnriemenscheibe. Achten Sie darauf, diese gerade einzusetzen. Der Kunststoff ist nicht sehr hart. Drehen Sie die Schraube soweit hinein, daß diese etwa bis zur Mitte der großen Öffnung reicht. Drehen Sie sie dann wieder soweit heraus, daß sie in der großen Öffnung nicht mehr zu sehen ist. Blasen Sie alle losen Kunststoffteile aus der großen Öffnung heraus. Stecken Sie die Zahnriemenscheibe außenbündig auf die Motorwelle. Verwenden Sie den Zahnriemen um die grobe Position der Zahnriemenscheibe auf der Motorwelle zu finden. Drehen Sie die Zahnriemenscheibe auf der Motorwelle so hin, daß die Stellschraube auf die abgeflachte Stelle an der Welle zeigt und schrauben Sie sie fest. Überdrehen Sie die Schraube nicht! Die Zahnriemenscheibe enthält eine eingegossene Mutter. Wenn Sie zuviel Kraft aufwenden, bricht diese aus der Zahnriemenscheibe aus und zerstört diese.

Wenn Sie eine gedruckte Zahnriemenscheibe haben, drücken Sie diese auf die Motorwelle. Sie sollte straff darauf gehen. Wenn Sie eine M8 Mutter auf die Zahnriemenscheibe auflegen, können Sie diese mit einem weichen Hammer oder etwas Holz mit vorsichtigen Schlägen auf die Welle aufschlagen. Unterlegen Sie dabei die Motorwelle auf der Unterseite, nicht den Motor selbst! Wenn Sie wollen, können Sie die Zahnriemenscheibe mit etwas Sekundenkleber sichern. Sorgen Sie dabei dafür, daß die Motorwelle absolut fettfrei ist und auf keinen Fall Sekundenkleber in den Motor gelangen kann!

Step 4: Die X Spannrolle

Reprappro-mendel-x-axis-idler-parts.jpg
Bauteil Menge
35mm M8 Gewindestab 1
M8 Muttern 2
M8 Karosseriescheibe 1
8mm Lager 1
M8 Unterlegscheiben 3

Montage der Rolle:

Reprappro-mendel-x-axis-idler-fitted.jpg

Die Reihenfolge von rechts her lautet:

  1. Mutter
  2. Karosseriescheibe
  3. Unterlegscheibe
  4. Lager
  5. Unterlegscheibe
  6. gedruckte Umlenkeinheit
  7. Unterlegscheibe
  8. Mutter

Nächster Abschnitt

Die Z Achse