Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

(alte) Laber-Ecke drinking smiley

geschrieben von Stoffel15 
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
24. September 2010 05:25
... das Design ist etwas unpraktisch, verglichen mit einem Preßluftventil oder einem direkt angetriebenen Dispenser.

Der einzige Vorteil wäre ein ähnlich geringes Gewicht wie bei der Preßluft-Ansteuerung und eine nur wenig schlechtere mechanische 'Steifigkeit' gegenüber dem Direkt-Antrieb, dann muß der Bowdenzug aber auch wirklich spielfrei sein, und die Reibung im Schlauch immer gleich ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
24. September 2010 10:29
Ich glaub für mich wars das erst mal mit Drucken...

Aus irgend einem mir noch nicht ersichtlichen Grund hat die Maschine nicht auf den Z-Endschater Reagiert und ist ca 10mm drüberweg gefahren. Hat den Tisch so tief nach unten gedrückt... und ist dann aber auch noch in X-Richtung weiter gefahren als wenn nix wär...sad smiley

Die Aluspitze ist mit diesem Druck über die Blechplatte gezogen worden...

Das ist ein Blick von unten auf die Spitze und die Stelle wo mal das Loch war...



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.10.13 09:54.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
24. September 2010 13:54
... und das mit dem gerade frisch reparierten Extruder *seufz*


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Laber-Ecke drinking smiley
24. September 2010 14:12
Da kann man doch auch wieder ein Loch reinbohren, oder?
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
24. September 2010 15:41
... Autsch eye popping smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
25. September 2010 09:12
Naja, ich hab etwas Glück gehabt...
ich bin so lange mit ner Messingbürste über die Spitze gegangen, bis ich den Ansatz von der Bohrung wieder "erahnen" konnte... da bin ich dann vorsichtig mit dem 0,5er Bohrer zwischen zwei Fingern drehend wieder rein.... puhhh.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
28. September 2010 06:22
wenn jemand sketchup hat, könnt ihr damit Volumen bestimmen?
Re: Laber-Ecke drinking smiley
28. September 2010 09:01
Mit der FREE version von SketchUp - nicht das ich wuste, ABER...

Export als STL, mit Skeinforge gcode erzeugen, danach kennst du genau die volume von plastik benutzt auf hand von der Skeinforge FILL einstellungen!


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: Laber-Ecke drinking smiley
28. September 2010 09:21
Als dae-datei exporteieren, mit meshlab importieren dann als stl-datei abspeichern
anschliesend mit minimagics öffnen.

Klappt jedenfalls bei mir so
Gruss Reiner


Ich könnte es auf meine Tastatur schieben, aber nein ich war es selber.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 02:02
Moin peer,

da auf reprap-dev hast Du ja ganz schön abgelassen winking smiley Kurz darauf sind Listen-Richtlinien im Forum aufgetaucht.

Nun, ich kann die Sache nachfühlen. Auch hier verbringe ich die meiste Zeit damit, dreiviertelfertiges Zeug von Anderen zu flicken. Mit FiveD on Arduino habe ich zum Beispiel nur angefangen, weil ich auch nach stundenlangem suchen keine Firmware finden konnte, die auf den ATmega168 auch nur drauf passt. Von "funktionieren" ganz zu schweigen. Das war vor etwas über einem Jahr noch der Standard-Controller, irgendwann hat das also mal funktioniert.

Irgendwie liegt das in der Natur der Leute hier. Anstatt Bestehendes zu verbessern wird immer wieder von vorne angefangen. Kompatibilität ist kein Thema, statt dessen zählt "it works for me". Beispiel: seit das Heated Bed aufkam besteht RepRap Host auf einer Temperaturmeldung von dessen Sensor. Kann die Firmware da nicht zumindest einen Null-Wert liefern, stürzt das Programm einfach ab.

Eine Empfehlung wie man Verbesserungen einbringt kann ich bis heute auch nicht finden. Man ist entweder "Core"-Entwickler oder Änderungen versacken einfach im digitalen Nirvana. Ein bisschen bei den reinen Software-Projekten abzugucken wäre wirklich eine gute Idee. Dort ist der Bug-Tracker ein ganz zentrales Element eines Projekts.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 04:04
Quote
Traumflug
Dort ist der Bug-Tracker ein ganz zentrales Element eines Projekts.

Ja, meine Firma nutzt Mantis dafür, es ist open source und erfüllt den Zweck.

Der Host Software finde ich furchbar - es gibt eigentlich viel das verbessert werden kann...


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 06:07
> ganz schön abgelassen

Ich verbringe die meiste Zeit damit, das Chaos zu verfolgen und zu durchwurschteln. So vieles ist inkonsistent...

> Kurz darauf sind Listen-Richtlinien im Forum aufgetaucht.
Ja, ja ... Hatte die gar nicht gesehen. Wundert mich aber nicht.
Ist zum Teil natürlich einfach eine Formulierungsfrage. ;-)
Und so viel zu meckern braucht er auch gar nicht, denn gestern und heute ist ja ansonsten ziemliche Stille. Also was soll das überhaupt.

Vielleicht braucht es eine Art "Canonical/Ubuntu für RepRap", also eine gesonderte "dedicated" Gruppe, die die Spielkinder ihre neuen Sächelchen basteln und ausprobieren lässt und sie dabei in Ruhe erfinden lässt, während sie das Zeug dann jeweils forkt und für die Masse, für die es ja gedacht ist, robust genug (genießbar) und mit "industrieller" Zielgerichtetheit auch debuggbar macht.

Solange so ein Projekt am Anfang ist, ist es natürlich schwierig, gleichzeitig alles zu machen. Daher finde ich die Zersplitterei von Jonathan etwas kleinlich. Mir kommt es ein wenig vor, als sagte er "geh weg, simpler user, das nervt mich dev jetzt gerade", aber wohin?, und warum interessiert es ihn nicht, das Ding benutzerfreundlich zu machen? Die Dev's sind ja die einzigen, die vieles wissen.

Wenn sie es denn wissen... Denn alles ist denen auch nicht recht klar. Man stochert da schon etwas im Trüben.
Ihr habt ja bei dem FiveD-Fork für Arduino auch vieles geändert. Hat die Kerngruppe denn eure Änderungsanregungen übernommen?

Und ich sehe mich auch nicht als Standard-User, eher irgendsoein Zwischen"ding" zwischen user und dev.
Solange die aber das Projekt hoch halten mit hehren Versprechungen und bei den Nachbauern geweckten Hoffnungen, die es dann in der Praxis nicht einhält, werden die mich nicht so einfach los. Ich habe deswegen ja auch schon viel Zeit und Geld in das Ding versenkt aufgrund der genannten tollen Eigenschaften. Und das Community-Umfeld gehört ja auch dazu bei einem Projekt, das dazu dient, sich auszubreiten.
Man muss es ja sagen können, wenn etwas schief läuft oder verbesserungsfähig ist. Wenn sie dieselben Sachen immer wieder hören und merken, dass sie ein vernünftiges Debug-Log brauchen, um den Leuten sinnvoll (und auch mit wenig Aufwand für sich selbst!) helfen zu können, wird das sicher alles irgendwann von irgendwem implementiert.
Anders geht es ja gar nicht vernünftig, und es wäre sonst nur eine "ein paar Freunde basteln vor sich hin"-Gruppe. Ich glaube auch nicht, dass Adrian selbst das so rigide sieht, denn die ganze Replication- und Evolution-Idee (was ja Feedback braucht) ist ja von ihm selbst.

Linus ist das Linux ja auch etwas über den Kopf gewachsen, aber er hat dann halt die Tools entwickelt und die "Sekretäre" gesucht, die er brauchte, um den extrem fett angeschwollenen Strom von Updates und Patches und Wünschen lenken und leiten zu können. Wenn die mit den RepRaps die Welt umkrempeln wollen, was ja noch ein Level höher ist wegen des konkreten, materiellen Bezugs, müssen die sich damit auch zwangsweise auseinandersetzen (oder in die Bedeutungslosigkeit verschwinden, weil es dann andere machen werden).
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 06:30
> weil ich auch nach stundenlangem suchen keine Firmware finden konnte, die
> Von "funktionieren" ganz zu schweigen.

Eben. So sieht es aus. Man sucht sich dumm und dämlich, immer besser den Spaghetticode verstehend, in den "Modulen" gaaaanz nach und nach sein Zeugs zusammen. Und dann wird es wieder geändert.

Und ich denke, Arduino fängt so langsam an, eine Altlast zu werden, so praktisch das ansonsten auch ist für den Anfang. Das ist ein nicht komplett beherrschter Einfluss von außen, der ein Eigenleben hat. Anders gesagt, eine Schwachstelle des Projekts und ein Einfallstor für Probleme. Irgendwann muss man sich vielleicht davon lösen, wenn man so ein Projekt beherrschbar halten will, oder, besser noch, es gemeinsam mit dem Arduino-Team koordinieren. Welches ja auch noch nicht soo alt ist.
Wenn man den RepRap RAMPS Shield ins offizielle Arduino-Projekt kriegen könnte (z.B. als Arduino 3D-Robot-Shield), ließen sich diese Fragen vielleicht besser lösen, weil sie dann auch selbst darauf achten würden, dass immer weiterhin alles funzt.

> Das war vor etwas über einem Jahr noch der Standard-Controller, irgendwann hat das also mal funktioniert.

Das zeigt natürlich schon eine rasante Entwicklung... Einfach ist das für die auch nicht, plötzlich mit sowas konfrontiert zu werden. Das krempelt das eigene Leben ja auch irgendwie um, schaltet einen Gang höher, wenn man sich plötzlich für eine ganze, große, weltweite Gemeinschaft nützlich macht. Aber das ist ja auch der Plan!

> Irgendwie liegt das in der Natur der Leute hier. Anstatt Bestehendes zu verbessern wird immer wieder von vorne angefangen.

Was auch ein Dokumentationsproblem ist. Also der Schritt von "RTFCode" hin zu kommentiertem und klarerem Code, echten Infos, aktuellen Infos, man-Pages (die auch synchronisiert werden), usw. usw.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 07:48
> Dort ist der Bug-Tracker ein ganz zentrales Element eines Projekts.

Ja, sowas ist nützlich. Ersatzweise könnte man natürlich auch einfach mal eine Wiki-Seite anlegen, fällt mir soeben ein.

Und ich denke mal, noch besser wird die Umstellung auf git sein. Dann kann man gleich seine Software liefern und jemand sie einpflegen. Das ist ja auch schon in der Mache (in Vorbereitung).
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 08:56
> RepRap RAMPS Shield ins offizielle Arduino-Projekt kriegen könnte (z.B. als Arduino 3D-Robot-Shield)

Interessant wäre das auch in einer Form, wo die Treiber (und MOSFETS usw.) gleich auf dem Shield sind, und am Besten auch noch ein LCD-Anschluss. Schaltung und Layout sind ja bekannt bzw. in den Application-Notes des Treibers.
Da gäbe es sicher einen großen Markt, vor allem, wenn RepRap richtig abhebt, aber auch im ganzen CNC- und Robotor-Bereich.

Und es wäre so bequem! Den Shield auf den Arduino Mega draufstecken, und fertig. Und superflach wäre es auch noch. Dann könnte man auch noch etwas die Kühlkörpersituation optimieren, indem man eine größere Fläche dafür vorsieht, an der man einen Kühlkörper anschrauben kann, und das erforderliche Hühnerfutter an der Stelle eher unter die Platine verlegt. Man könnte wohl auch gleich 6 oder 8 Treiber draufpacken (bzw. die Platinen kostenlos aufrüstbar liefern ... für die, die's können).

Noch besser wäre, das baufertig als Open Source Hardware zu machen und dann Arduino zur Vermarktung zu geben, damit es auch im offiziellen Projekt gepflegt wird. Ob sie das annähmen?

Was meint ihr? Ob das jemand so bauen wird? Oder ob jetzt demnächst eher überall Händler aufpilzen, die bloß die nackten Adapter ohne Pololus anbieten? Was ja auch schon mal ein Fortschritt wäre.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 09:08
Nur wollen sich die die das könnten nicht die Finger verbrennen... so wie bei der Umstellung von 2 Gen auf 3 Gen... wo die dann auf der 2 Gen sitzen geblieben sind. Um vernünftige Preise zu bekommen muß man schon in großen Mengen Herstellen/Kaufen. Wer will das Risiko schon eingehen ? Da kann ja jederzeit eine Neuerung kommen. Zumal das ganze noch garnicht richtig ausgetestet ist. Oder hat jemand das Mega-Shield schon laufen ?


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 09:29
Wenn jemand sowas öfter macht, ist das eine Routineübung.
Nur für uns, die wir uns immer erst (wieder) in alles einarbeiten müssen, ist das so extrem aufwändig.

Ideal wäre das für eine Gruppe von Leuten, wo jeder ein paar Dinge besonders gut kann, die öfter mal in einem Hackerspace gemeinsam werkeln. Dann geht es schnell, und die Unroutinierten kriegen durch Abgucken und Zeigen auch schnell fix Übung in den Dingen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 10:22
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 10:27
Was ist das denn ? Ein Foto von Bob seiner Sammlung ? spinning smiley sticking its tongue out


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 10:32
Da war einer fleißig...
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 10:34
eye rolling smiley NEIN, dafür sehen sie zu gut aus! smileys with beer


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 10:37
Aber was soll das ? Die sind doch alle noch nie benutzt worden ?
Da sind aber seltsame Varianten dazwischen... wenn du die alle durch hast, weist du Bescheid. Und dann aus allen das Optimum machen.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 10:39
rhmorrison Wrote:
-------------------------------------------------------
> eye rolling smiley NEIN, dafür sehen sie zu gut aus! smileys with beer


Jow, bei dir werden die nicht alt, du zerhackst die immer direkt winking smiley Da kommt dann das Material an allen Ecken raus , nur nicht an der Spitze spinning smiley sticking its tongue out


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 10:39
Hier noch mehr Einblicke für die Augen: [www.mendel-parts.com]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 10:50
Bissel Erläuterung dazu:
[16:37]  and dont expect rocket science of my new hot end ;p
[16:37]  its very simple... hehe
[16:37]  i optimized for production / cost also ;p
[16:37]  but it works like a charm.. and is very strong and stable smiling smiley
[16:37]  few more mins
[16:37]  [www.mendel-parts.com]
[16:37]  already done..
[16:38]  [www.mendel-parts.com]
[16:38]  final layout winking smiley
[16:38]  ill share cad files soon.. 2d cross sections etc
[16:38]  once in webshop winking smiley
[16:38]  and bit more tested
[16:38]  there is thread inside the peek
[16:39]  so i can bolt the nut etc.. how do i say this in english
[16:39]  lock the nut
[16:39]  "borgen" in dutch ;p;
[16:39]  the insulator is all peak?
[16:40]  no.. peek wont work with PLA..
[16:40]  white part is PTFE
[16:40]  and grey is peek
[16:40]  and its all inthe small details ;p
[16:40]  thats why i draw everything in 3d... winking smiley
[16:41]  ok
[16:41] <-- nkumar hat den Server verlassen (Quit: Leaving).
[16:41]  so there is m6 thread inside the ptfe.. but also in the peek
[16:41]  so you replaced Adrians holder from metal to peak for one?
[16:41] --> genehacker hat den Kanal betreten ([email protected]).
[16:41]  huh?
[16:41]  adrian latest looks a bit simular..
[16:41]  but way too complicated.. and weak
[16:42]  ok
[16:42]  [reprap.org]
[16:42]  he had a metal piece to lock in the ptfe, u replaced it with peak
[16:42]  check that.. one
[16:42]  Hi folks! I'm prolly a bit slow, buti can't get the Mendel BOM to add up, can someone tell me which ballbearings and how many of each i need for a mendel?
[16:43]  48x 624ZZ and 2x 608ZZ
[16:43]  excl extruder...
[16:43]  that is
[16:43]  and inc?
[16:43]  [www.mendel-parts.com]
[16:43]  depends..
[16:43]  adrian or wade's ?
[16:43]  adrian has 3 extra 624ZZ bearings.. which we include in our bearings kit
[16:43]  Camiel|G: sorry...but i don't really see anything new here...just a variant on the same old problematic design...
[16:43]  well its not that new.. true
[16:43]  but its simple
[16:44]  adrian uses too much materials
[16:44]  and larger ones
[16:44]  i can still use m6 this way
[16:44]  and he doenst have thread in the peek.. so cant lock the brass part
[16:44]  works a bit diff..
[16:44]  but its true.. its not brand new ;p
[16:44]  but it works so good.. and you can replace ptfe now without need for rewiring brass
[16:44]  its much more stable
[16:44]  stiff i mean
[16:44]  Adrians seems to be a work in progress
[16:45]  and no more glue winking smiley
[16:45]  thats a major plus
[16:45]  so the peek and brass parts are combined.. you cant get that loose i mean winking smiley
[16:45]  thats the "borging" i meant
[16:45]  or with force.. but they are locked in each other
[16:46] <-- mhensen hat den Kanal verlassen.
[16:46]  and this still uses m6.. while adrian went bigger now
[16:46] --> mhensen hat den Kanal betreten ([email protected]).
[16:46]  ok, so if i order 155 624ZZ bearings and 10 608ZZ i should be fine building three mendels then?
[16:46]  get the temp wrong and you can easily ruin it...
[16:46]  This is probably a stupid question, but what is the notch for in the mendel print bed?
[16:46] <-- orzo hat den Server verlassen (Ping timeout: 276 seconds).
[16:47]  what can you ruin MG_Rick
[16:47]  ?
[16:47]  the ptfe
[16:47]  how..
[16:47]  its compressed
[16:47]  and inside.. i told before.. small details ;p[
[16:47] <-- Scorpia hat den Server verlassen (Ping timeout: 272 seconds).
[16:47]  i have very sharp edge on brass.. so it cuts in ptfe..
[16:47]  diff. to explain winking smiley
[16:47]  that is simply not how it works Camiel|G
[16:48]  what u mean?
[16:48]  compression does not solve the problem
[16:48]  sharp threads do not solve the problem
[16:48]  well because inside brasss is very short now.. short melt zone.. its also smoother to push through
[16:48]  so less force also..
[16:48]  well i can only say.. it works same als old type.. but is much more stable..
[16:49]  and is cheap winking smiley
[16:49]  however i totally agree this is experiment still
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 10:56
Durch die Veränderungen an der Grundplatte kann es sein, das sie länger hält. Ich hatte noch die Version mit der eingeklebten Spitze. Da wurde die Klebestelle allmählich zum Trichter. Das müßte ein Dauertest zeigen.
Die hatten also das selbe Problem... trotzdem würde ich grade beim Extruder ABS vorziehen.

Aber schön sparsam ist die Gitterstruktur winking smiley

Auf dem Bild mit der "Vitrine" sieht man das leuchtende PLA .

Nur beim drucken in so einem Raum da muß man aufpassen... wenn der zu warm wird, bekommt man Probleme das Material zu transportieren. Dann dreht der Extruder noch schneller durch. Ich hab meinen in einem großen Pappkarton stehen... den darf ich nicht zu machen. Aber gegen Durchzug und ähnliche Einflüsse ist das gut. Ich muß den nur offen lassen. (und er ist nicht mehr grad so laut). Wenn ich den zu mache, wird es da drinn ca 45° und der Extruder kann nicht mehr so schnell transportieren. Hat alles Vor- und Nachteile.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 10:59
Da der das mit Tape festgemacht hat, ist das sicher nur ein Test. So kann er an das Gerät ja gar nicht mal eben ran.
Aber so ne Werkstatt hat doch immer was. Fast wie eine Betriebsbesichtigung...
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 11:02
Das mit dem Gewinde in dem PEEK ist garkeine schlechte Idee... da kann man wieder normale Gewindestangen nehmen, und muß die Spitze nicht unbedingt Drehen.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 11:03
peer Wrote:
-------------------------------------------------------
> Da der das mit Tape festgemacht hat, ist das
> sicher nur ein Test. So kann er an das Gerät ja
> gar nicht mal eben ran.
> Aber so ne Werkstatt hat doch immer was. Fast wie
> eine Betriebsbesichtigung...


das sieht mir eher nach Schaukasten aus, damit nicht jeder drann fummelt.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
01. October 2010 11:10
Wenn du meinen siehst, lachst du dich kaputt winking smiley



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.10.10 11:11.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Anhänge:
Öffnen | Download - Mendel in the Box.jpg (265 KB)
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen