Re: Laber-Ecke drinking smiley
24. August 2010 16:25
Armer Reiner smileys with beer


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 03:43
Viktor klagte:
> den Tripod überlegt
> staubt er bei mir im Regal zu

Dann schick das Teil doch (zumindest leihweise) einem programmierenden Interessierten zum Testen (Rubrik "Suche Programmierknecht" grinning smiley ).

Wenn einer schon mal eine Simulation vorzuweisen hat, die nach dem Augenschein richtige G-Codes auswirft, dann ist das doch vielleicht eine Lösung für das Softwareproblem, falls jemand Lust zum Programmieren hat. Wenn's dann klappt, kann man das Teil ja nachbauen.

Man könnte einen Konverter schreiben, der die Skeinforge-G-Codes in das neue Koordinatensystem transformiert.
Aber eine Fehlerrechnung wäre auch hier interessant. Die Positionen werden sicher nicht mit derselben Genauigkeit angefahren. Auch da wäre ein buntes Diagrämmchen nicht schlecht, damit es keine Wackelei-Überraschungen gibt, oder umgekehrt, damit man das geforderte Maximalspiel spezifizieren kann.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 03:48
G-Code ist doch der selbe... die Firmware muß den nur in die Richtige Bewegung umrechnen. Eine Firmware muß dafür gemacht werden.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 03:59
... ich hatte schon zwei Programmierer, die sich damit beschäftigen wollten - sind beide jeweils nach etwa einem halben Jahr abgesprungen ... einer hat sich in die Staaten verkrümelt, der andere ist nach Chile ausgewandert confused smiley

Für mich selber habe ich die Kinematik schonmal ausbaldowert, um aus einer XYZ-Koordinatenvorgabe eine konvertierende Ansteuerung mit den Winkelachsen zu machen, habs aber erstmal wieder zurückgestellt, da meine CNC-Fräsenoptimierung und die Laseranpassungen dafür einfach dringender waren ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 04:14
> verkrümelt

Sowas hatte ich mir schon gedacht. Deswegen ja die Idee mit "schon mal eine Simulation vorzuweisen", denn dann steht der wesentliche Teil schon und das ernsthafte Interesse ist bewiesen. Dann geht es "nur" noch um die zügige Bestätigung in der Praxis, die nicht mehr durch Mechanikfrickelei aufgehalten wird, und dann den eventuellen Nachbau einer schon funktionierenden Mechanik usw.

> G-Code ist doch der selbe... die Firmware muß den nur in die Richtige Bewegung umrechnen. Eine Firmware muß dafür gemacht werden.

Das kann man so oder so machen.

Wenn man die G-Codes umrechnet, bevor man sie an den Controller schickt, kann man nämlich die Firmware ganz einfach 1:1 übernehmen, und die Programmierung ist auf dem PC möglicherweise einfacher und mit Sicherheit viel schneller.

Da ist ja schließlich richtig was zu rechnen, nicht einfach bloß lineares interpolieren. Das sind für jeden Schritt trigonometrische Funktionen zu rechnen, und das kann so ein AVR möglicherweise nicht schnell genug, sodass dieser Punkt über "make or fail" entscheiden könnte. (Oder man nur schneckenlangsam damit arbeiten könnte.)
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 04:29
... wie schon im anderen Thread bemerkt - die Umrechnung von XYZ-Punkten in die ABC-Positionen der Motoren ist mit Pythagoras recht einfach zu machen, so daß man nur eine XY-Linie in lauter kurze Segmente aufteilt und sie dann als gleichzeitige Positionsänderung and die drei Achsen rausgibt ... in Z-Richtung laufen alle Motoren einfach gleichzeitig in die gleiche Richtung ...

Wenn ich nicht mit anderem beschäftigt wäre, hätte ich das schon längst selber hingefrickelt ... aber immer ist irgendwas noch wichtiger oder interessanter eye rolling smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 04:31
> immer ist irgendwas noch wichtiger oder interessanter

aka "man verzettelt sich" und "man macht nix mal richtig fertig" grinning smiley

Kenne ich sehr gut. eye rolling smiley
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 04:47
... so ist das eye rolling smiley

Das Problem ist, daß ich zu wenig freie Zeit habe und mein Fernziel (Home-Mikro- und Nanotech) so komplex ist, daß ich nicht nur eine Linie, sondern mehrere massiv interdisziplinäre Entwicklungspfade dahin habe.

Damit angefangen habe ich vor über 20 Jahren und inzwischen schon einige der notwendigen Vorgaben erreicht oder teilweise sogar überschritten grinning smiley

Bis ich alles so laufen habe, wie ichs mir vorstelle und brauche, dürften aber wohl nochmal 20 Jahre vergehen ... wenn ich mir nicht immer wieder mal parallele Nebenentwicklungen von extern zukaufen oder delegieren kann.

Bisher war es aber meist so, daß die kommerziell orientierten Entwicklungen in Richtung Mikro- und Nanofertigung und Mikromontage entweder viel zu teuer, und/oder mit Heimequipment nicht zu realisieren waren, so daß ich mir einiges selber erfinden und aufbauen mußte.

Einiges von meinen Entwicklungen habe ich dann aber wiederum in kommerzielle Projekte reinlaufen lassen können, so daß ich mir über die Jahre immer wieder mal damit den Lebensunterhalt verdienen, oder sonst nicht bezahlbare Zwischenschritte realisieren konnte ... z.B. Mikro- Nanopositionierer, Stereo-Videomikroskopie für die Mikromontage, Nanodispenser für Klebetropfen <10 Mikrometer, Mikro-Materialbearbeitungs-Laser mit Bearbeitungsspot <5 Mikrometer, und so weiter grinning smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 05:32
Home-Mikro- und Nanotech klingt ziemlich interessant. Offenbar kommst Du langsam aber sicher voran, und wenn es genug zum (Über-)leben abwirft, dann scheinst Du ja wirklich das zu leben, wozu Du dich wirklich innerlich berufen fühlst.

Dann hoffe ich aber auch, dass an Deiner Lebensaufgabe alles so gut dokumentiert ist, dass es weiterlebt, wenn Du mal einen Unfall hast o.ä. Schon mancher war von heute auf morgen weg oder nicht mehr einsatzfähig.

Wenn es so aufwändig ist (20 Jahre!), sich das Equipment dafür auch nur zum Teil zu beschaffen, dann ist es vielleicht doch nicht so "Home"-geeignet, oder? Außer vielleicht, Du fängst rechtzeitig damit an, Einzelkomponenten, die auch schon unabhängig einsetzbar sind, als Baupläne unter die Leute zu bringen (muss ja nicht gleich "Self-Rep" sein, für den Anfang reicht ja auch schon "Rep"), um eine Community zu schaffen, die dann für den Aufbau entsprechender "Labors" bei mehr Leuten sorgt, die Werkzeugbeschaffung/-erstellung also rationalisiert und optimiert.

Oder gibt's so eine Community schon? Immerhin gibt's auch schon DIY-Genetiker...
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 07:23
... was meinst du wohl, warum ich mich hier so 'austobe' winking smiley

Mit dem 3D-Rapid-Prototyping habe ich etwa 1986 angefangen, als ich mir meine erste CNC-Fräse in den Keller gestellt hatte ... damals alles noch selber mit Treiber und CAD-Programm auf einem Atari ST programmiert, weil es noch nichts verfügbares gab eye rolling smiley

Den ersten Laserplotter zum Folienschneiden/Laminieren (und erste Sinterversuche) habe ich etwa um 1992 herum gebaut ...

Inzwischen habe ich einiges als Patenten und Gebrauchsmustern angemeldet oder anmelden lassen (das meiste wieder freigegeben) und habe auch schon einiges in diversen Förderprojekten, Fachzeitschriften und im Internet publiziert und in Diskussionsthreads gepostet, so daß ein paar der Infos mich sogar noch überleben dürften winking smiley

Ich merke nur immer wieder, daß die 'echten' Experten sich immer nur auf ein Spezialgebiet beschränken und massive Probleme haben, über 'ihren Tellerrand hinauszuschauen', während ich mit meinem interdisziplinären Rumgewusele immer wieder mal als Keimzelle und Initiator für neue Entwicklungen oder Förderprojekte herhalten Mußte, dafür aber als 'Themenfremder Noname' kaum jemals Anerkennung aus den jeweiligen Fachbereichen bekam sad smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 08:12
Ich habe hier ja schon einige Posts von Dir gesehen und auch so manches (auch engl.) Forum durchgelesen, aber von Deinen Mikro- oder Nano-Geräten habe ich noch nichts gesehen (abgesehen von der bloßen Erwähnung).
Keine Fotos (außer ein paar wenigen Produkten), aber vor allem keine Funktionsbeschreibungen oder Baupläne.
Ich erinnere mich hingegen gut an die Drehbank mit dem fetten Stepper und die Fräse und die Laser-Schaltungen und Laserdioden inkl. Faser. Aber was ist daran Mikro oder Nano?
Also hast Du es hier im RepRap-Forum doch recht gut geschafft, unauffällig bis hin zur Unsichtbarkeit zu bleiben, was Deine Mikro- und Nano-Sachen angeht (und nur die). Vielleicht müsste ich mehr die ganz alten RepRap-Foren lesen, um das zu finden?

Ich meine, wenn Du das wirklich bekannt machen wolltest, würdest Du mal eine Website machen, oder zumindest in Deiner Forensignatur ein paar Links auf ein paar zentrale Verteiler-Seiten mit Fotos und Links tun. Aber so?
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 08:37
... das meiste in dem Bereich habe ich 2007/2008 gepostet oder verlinkt - da es für die community aber doch meist zu speziell war, ist vieles 'im Sande verlaufen' ... und die meisten Beiträge aus der Zeit im deutschen Forum sind durch den Sonderzeichen-Bug (der Text nach jedem "äöüß" wurde abgeschnitten) gelöscht worden und konnten irgendwie auch nicht mehr wiederhergestellt werden confused smiley

Ansonsten müßtest du dich eher bei den jeweiligen Netzwerken und Fachgruppen umschauen - einiges habe ich mit dem FZK, IMM, TUD und der GSI abgehandelt, noch mehr mit Unis oder in Entwicklungsprojekten mit Firmen, das wesentliche in den Zeiten als externer 'Technologieberater' oder in Anstellung, zwei Mal war ich als Nanotech-Experte/-Berater in Brüssel für die Definition des 5. Rahmenprogramms und zur Evaluierung von Projektvorschlägen ... das sind aber alles Nebenschauplätze mit ihrer eigenen 'Welt' eye rolling smiley

Um 1995 und 2000 herum habe ich mich um die Gründung von Kommunikations-/Kooperationsplattformen bemüht - herausgekommen ist das MST-Netzwerk Rhein-Main ... als es zu kommerziell orientiert wurde und die jeweiligen Grüppchen anfingen, sich 'einzuigeln', bin ich da wieder ausgestiegen ...

Daheim liegt jede Menge Zeugs rum, Infos, Software, Prototypen, diverse Restlagerbestände ... und es kommt ständig was neues hinzu, während ich noch versuche was von dem alten Zeugs wieder loszuwerden ...

Inzwischen habe ich mich wieder mal aus dem kommerziellen Bereich zurückgezogen und betreibe das als Hobby ... dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis ich da wieder aktiver dran muß ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 08:42
Das hört sich so an, als wäre der Einzige, der Deine ganzen Infos und Erfahrungen vernünftig unter die Leute kriegt, Du selbst.

Mit einer eigenen Website, die die Texte nicht verfleischwolft und wo sich keiner einschleicht, der eine "feindliche Übernahme" macht usw., sondern wo Du alles selbst unter Kontrolle hast.

Und warum nicht auch noch ein Buch (mit DVD...)? Wenn die Texte auf einer Website stehen, ist der Schritt nicht mehr gar so groß, dann ist ja schon einmal alles durchdacht worden.

Wenn Du eine Website hast, findet sich bestimmt auch bald eine treue Fan-Gemeinde, die das alles mal baut.
Zum Anfang reicht bestimmt eine große Fotogalerie.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 08:50
Och, der Viktor hat schon jecke sachen gemacht... der hat mir mal ein paar Fotos gezeigt... deswegen ziehen wir den ja auch manchmal damit auf.. mit seinen Mikro-Maschinen... (was aber nicht ernst gemeint ist)

Gib mal das Bild mit dem Schachspiel Viktor.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 08:59
Oder wir besuchen ihn mal alle wie eine Horde eingeladener Spione, bringen Bier und Würstchen mit, fotografieren dann alles in seinem Keller ab (inkl. geeigneter Unterlagen, er darf dann die Sinnvollsten vorschlagen, aber keine Fotos aus falscher Scham verweigern >grinning smiley< ) und stellen dann alles in einer Galerie ins Web. Dann noch ein bissel Partystimmung in die Bilder und Texte mit einfließen lassen, und dann mal sehen was passiert. Vielleicht kriegen wir ihn bis nach Slashdot, so wie den Laser-Sinter/Cutter-Peter gestern [hardware.slashdot.org], über den sich auch Adrian gefreut hat [reprap.org].
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 09:18
Ich hab mir schon mal ein Paket Pflaster higelegt... jetzt kommt meine "lieblingsarbeit" verputzen.

Peer du hast ja Übung ... dir brauch ich die Zahnräder nicht zu verputzen ?


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 09:24
> Peer du hast ja Übung ... dir brauch ich die Zahnräder nicht zu verputzen ?

Nee, brauchste natürlich nicht!

Dass das manchmal kräftig piekt, habe ich auch schon festgestellt...
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 09:27
... ist nich ganz so einfach, wie es sich anhört!

Ich habe schon mehrere Anläufe gemacht, etwas wie ein Interessenten-/Anwenderforum für die 'Lowcost-Nanotechnologie' aufzubauen - der letzte noch aktive Ansatz ist das MST-Netzwerk ...

Es ist schwierig, das Thema zu vermitteln, wenn die Leute nicht selber involviert sind - und sind sie es, bekämpfen sie alles, was nicht in ihren 'Erwartungshorizont' paßt ... ich habe mir auch schon etliche Feinde in diesen Kreisen gemacht, bei denen ich das so nicht erwartet hätte sad smiley

Zeitweise habe ich auch (teils erfolgreich) probiert damit Geld zu verdienen, wurde aber von einigen Firmen ausgenutzt, von anderen diskreditiert, oder einfach nur als nicht 'zum inneren Kreis' gehörig ignoriert.

Einiges was ich an Ideen, Konzepten, Prototypen und fertigen Systemen Daheim rumliegen habe, ist einfach noch zu früh für den aktuellen Anwendungsstand und nicht abgesichert genug, um es in ein Kooperationsprojekt mit einer Firma einzubringen.

Außerdem habe ich kaum Zeit, mich um die aktuellen Projekte zu kümmern, da kann ich nich auch noch anfangen Romane zu schreiben confused smiley

Ich machs momentan eher so, daß ich passende Infos in den jeweiligen Foren poste ... und ab und an entwicklen sich auf die Art auch recht interessante Projekte nebenher grinning smiley

Außerdem bin ich ja nicht nur im RepRap-Forum aktiv winking smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 09:33
... und zum 'Besuchen und Fotos schießen' - wie willst du die kleinsten Teile ohne Elektronenmikroskop überhaupt fotografieren?

Die gesamte 'hardcore-Nanotech' paßt in eine Tupperware-Dose rein - wenn ich mit meinem 'Mikrotech-Bauchladen' zu einem Treffen fahre, habe ich das meiste davon in einer Notebook-Tasche zusammen ... nur mit den etwas größeren Teilen, wie den CNC-Modulen/WErkstücken und den Laserplatinen habe ich noch eine Kiste mit ...

Aber in meinem Keller sind auch noch ein paar größere Trümmer, bei denen ich Hilfe brauche, die rumzuwuchten spinning smiley sticking its tongue out


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 09:43
Du meinst sicher dies hier [www.mst-rhein-main.de]:

Quote
http://www.mst-rhein-main.de/
Mikrosystemtechnik-Netzwerk Rhein-Main
Das mst-Netzwerk Rhein-Main e.V. ist eine junge Initiative (Gründung 2004) mit über 30 Mitgliedern im Rhein-Main-Gebiet. Dazu gehören Hersteller, Anwender und Zulieferer der Mikrosystemtechnik sowie eine Reihe von herausragenden Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Ziel ist es, die Mikrosystemtechnik in der Region zu fördern, die gemeinsame Forschung zu intensivieren und den Wissens-Transfer von der Wissenschaft in die Industrie zu stärken.

Dass einige Leute sich da teilweise arrogant heruntermachen, ist natürlich zu erwarten. In der Wissenschaft ist Ego, Neid und Postenschacherei mit im Spiel, und in der Wirtschaft erwartungsgemäß Neid, Konkurrenzangst und Postenschacherei. Andere kompetente Leute sind bei dem "Leitbild" schon gar nicht vorgesehen. Da fällt so ein Quereinsteiger, der sogar was kann, natürlich auf wie ein bunter Hund und macht den Experten plötzlich Angst.

Nun, es ist Dein Ding.
Ich dachte ja nur, so kann man vielleicht etwas anstoßen, ein bissel mithelfen und etwas Spaß haben und staunen.
Du dürftest statt des Würstchengrills natürlich auch gerne das Elektronenmikroskop bedienen. >grinning smiley<
Aber wie auch immer, alles zu seiner (Deiner) Zeit.
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 09:55
... genau das meinte ich - ich hatt es in einem der vorherigen Posts auch schon verlinkt, deswegen nicht nochmal ...

Dieses Netzwerk habe ich seit 1999 aufzubauen versucht und bin damals die TUD und das IMM angegangen, um eine Kontaktplattform aufzubauen.

Aber erst, als sich mein damaliger Kollege, der für den Auftritt unserer Abteilung/Firma angeheuert wurde, sich mit ähnlich orientierten Leuten bei den anderen Partnern zusammentat, haben wirs geschafft, das Netzwerk zu initiieren.

Nach knapp zwei Jahren mit durchaus interessante Kontakt- und Informations- und Kooperationstreffen mit Vorstellung der einzelnen Gruppenmitglieder, Projekte und Führungen durch die Firmen/Institute/Unis, haben sich die Manager-Typen und Fördergeldschnorrer durchgesetzt und das ganze versumpfte in rein gewinnorientierten Interessensgruppen sad smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 10:07
> das ganze versumpfte in rein gewinnorientierten Interessensgruppen sad smiley

Eben darum würde es mich ja freuen, wenn es jemand schafft, das aus der Schmuddelecke herauszuholen und für alle, die primär an der Sache interessiert sind, zugänglich zu machen.

Es scheint sooo viel Bereiche zu geben, in denen es genauso läuft. Die Usurpatoren sitzen überall, in Medizin, Energietechnik usw., überall dort, wo von irgendwelchen kreativen Leuten Innovation angestoßen werden, und zerreißen dann ihre Beute wie die Hyänen, während sie selbst sich auf die nicht verdienten Throne setzen und sich beweihräuchern und bezahlen lassen.

Da braucht man dann wohl genügend starke, integre, unabhängige Charaktere mit Begeisterung für die Sache, die sich niemals kaufen lassen, um sowas parallel neu aufzubauen.
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
26. August 2010 10:53
... genau das ist meine Hoffnung, wenn ich über eine open-source/open-hardware-Gruppe wie dei RepRap-Community drangehe winking smiley

Selbst in "Peter'S CNC-Ecke" sind schon zu viele Firmen und gewinnorientierte Leute unterwegs - aber da haben wir es auch geschafft, ein paar kleinere interne Netzwerke aufzubauen, die über Stammtisch-Treffen und gelegentliche Austausch-Aktionen den Kontakt halten und wo man sich bei Problemen noch gegenseitig hilft grinning smiley

Bisher siehts hier ganz gut aus - Adrian hat mich ins core-team eingeladen, Sebastien hat mir die Admin-Rechte aufs Auge gedrückt, damit ich im deutsch- und russisch-sprachigen Raum die Spam-Fluten etwas zurückdrängen kann ... und demnächst werde ich noch etwas aktiver in die deutsche RepRap-Szene einsteigen, so daß sich hier noch mehr Möglichkeiten auftun.

Außerdem ist vor kurzen eine größere Firma aus dem CNC-Bereich an mich herangetreten, die versucht über lowcost-Module für die additive Fertigung (eigentlich ein etwas proffessioneller aufgebauter Extruder) in der Didaktik/Ausbildung im 3DRP-Segment was neues aufzubauen ... es bleibt spannend spinning smiley sticking its tongue out


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
27. August 2010 07:00
Quote
VDX
Es ist schwierig, das Thema zu vermitteln, wenn die Leute nicht selber involviert sind - und sind sie es, bekämpfen sie alles, was nicht in ihren 'Erwartungshorizont' paßt

Das kann man ja auch hier schön beobachten. Spindeln werden grundsätzlich verdammt, weil sie bei einem Einzelnen nicht die erwartete Geschwindigkeit erreicht haben. Lageranordnungen für einen Schlitten werden binnen Minuten nach Vorstellung zerfetzt. Die erwärmte Arbeitsplatte gilt als der einzig mögliche Heilsbringer gegen verzogene Teile ... und so weiter.

Irgendwelche Gefühlswallungen blende ich da inzwischen einfach aus. Die Sache muss für mich funktionieren und mein bescheidenes KnowHow schätze ich doch als gut genug ein, eine prinzipiell ungünstige Entwicklung von Detailfehlern unterscheiden zu können.


Wo ich mir jedoch etwas Gedanken mache ist die Betrachtung der kommerziellen Herangehensweise. Für mich liegt es klar im Trend der Zeit, dass sehr viele Leute lieber ein paar hundert Euro/Dollar/Pfund ausgeben, als mal selber zu probieren und Fehlschläge zu riskieren. Kann man ja im "Wanted" und "For Sale" Forum gut beobachten.

Ausserhalb Deutschlands scheint man da ein wenig lockerer zu sein: Kaum kann jemand drei halbwegs gerade Düsen aus Glas ziehen, tauchen die Dinger schon bei ebay auf. Andere lassen nicht eine, sondern gleich fünfzig Platinen fertigen und werden diese offensichtlich alle los. Warum eigentlich nicht, bzw. was unterscheidet das von den Klein-Handelskriegen, die Du oben beschrieben hast?


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
27. August 2010 07:16
... das ist wohl alles in den 'normalen' Verhaltensmustern drin - deswegen habe ich mich auch aus den Bereichen mit dem größten 'Gegenwind' zurückgezogen und gehe die gesamte komplexe Thematik eher 'von der Seite' her an spinning smiley sticking its tongue out

... es schont die Nerven ...allerdings benötige ich für eine derartige Taktik auch viel mehr Zeit confused smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
27. August 2010 07:24
> grundsätzlich verdammt

Wirklich verdammt? Das ist ein sehr starkes Wort. Kontrovers kommentiert ist was anderes. Und dazu ist ein Forum ja da. Es kann ja trotzdem jeder so bauen, wie er will. Das ist nämlich der Unterschied zur Verdammung: Der böse Beiklang kommt daher, dass früher die verdammten Leute eben auch verbrannt oder aus der Stadt vertrieben wurden. Das ist hier aber nicht der Fall, daher ist das Wort überzogen. Auch das Seelenheil wird dadurch bei niemandem infrage gestellt.

Dann verstehe ich anhand Deines Beitrags nicht, was du an der "Betrachtung der kommerziellen Herangehensweise" problematisch findest.

Was in Deutschland besonders unlocker bei der Vermarktung ist, sind Abmahnwesen, Garantiepflicht, Rücknahmeverpflichtungen usw., also die aberwitzige Gesetzeskeule, aber das hat ja nichts mit dem Forum an sich zu tun.

Was mich bei der Kommerzialisierung oft stört, ist nicht die Verkauferei an sich, das ist ja eine normale menschliche Aktivität, sondern wenn anderen die Nachahmung und Weiterentwicklung verboten wird (Monopol"rechte" aller Art), weil das den Geist einer Entwicklungs-Community und der allgemeinen Freiheit zerstört.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
27. August 2010 07:25
Entschuldigt, dass ich mich da mal kurz einmische, obwohl ich von der Materie keine Ahnung habe, aber heißt das nicht, dass die gemeinschaftliche Weiterentwicklung/Forschung bzw. die Dokumentation darüber, dann in so einem Forum nicht falsch plaziert ist?

Gerade das Beispiel:
Quote
Traumflug
Spindeln werden grundsätzlich verdammt, weil sie bei einem Einzelnen nicht die erwartete Geschwindigkeit erreicht haben.

Müsste man da nicht "objektivere" Möglichkeiten haben, sodass eine Idee zwar mit den alten Erfahrungen jedes Diskussionsmitgliedes überprüft wird, aber nicht durch "lauteres schreien" ein paar einzelner unterdrückt wird.
Ich denke da an eine art Pro/Contra-Seite o.ä.

Sebastian
VDX
Re: Laber-Ecke drinking smiley
27. August 2010 07:36
... gerade das Thema Spindeln zeigt die verschiedenen Erwartungshaltungen.

Im DIY-Bereich zählt vor allem der Preis - und bei einem Unterschied von knapp 100 Euro für eine gute KG-Spindel zu 3 Euro für eine Gewindestange und ein paar Muttern aus dem Baumarkt ist die Entscheidung wohl klar eye rolling smiley

Und daß man von einer verzinkten Gewindestange in einer Eisenmutter eigentlich nichts vernünftiges erwarrten kann, dürfe ebenfalls klar sein ...

Was aber bei der Betrachtung etwas untergeht, ist daß es durchaus Leute gibt, die einen brauchbaren Antrieb mit Gewindestangen hinbekommen haben - dann aber z.B. mit glatteren Messing- oder Edelstahl-Gewindestangen und selbstgefertigten Teflon-Gewindemuttern.

Nun werden Probleme 'natürlich' häufiger und lauter kommuniziert, als Erfolge, so daß unter dem Strich eher die negativen Infos übrig bleiben eye rolling smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Laber-Ecke drinking smiley
27. August 2010 07:48
Irgendwie scheinen mir manche Begrifflichkeiten noch nicht ganz klar zu sein... und daraus resultierende Beurteilungen und Warnungen.

Zuerst:
Was ist ein RepStrap

Es ist keine Fräsmaschine, es ist keine Graviermaschine. Es ist kein Plotter. Es ist keine CNC-Bohrmaschine.oder Ähnliches.
Ein Repstrap ist eine Hilfskonstruktion mit der man sich Mendelteile druckt ohne einen Mendel zu haben (in einer Akzeptablen Zeit).

Wenn nun darauf hingewiesen wird, das man das nicht mit Gewindestangenantrieb kann, ist das kein Verteufeln von Gewindestangen. Das ist einfach nur der Hinweis, das sie für einen Repstap nicht taugen.

Damit kann man prima kleine Gravuren machen, prima kleinere Fräsarbeiten ausführen, oder aber Platinen bohren.
Aber eben keinen Mendel in einer annehmbaren Zeit drucken.

Als Vergleich:
Ein Frame-Vertex lässt sich mit Riemenantrieb im ungünstigsten Fall innerhalb von 2,5 Stunden drucken.
Mit einer M5 Gewindespindel dauert das mehr wie 24 Stunden.
M10 noch über 8 Stunden.

Mit dem Mendel drucke ich 3 Frame-Vertex auf einmal in 1,5 Stunden.

Natürlich kann man versuchen einen Mendel mit Gewindestangen zu drucken, wenn die Maschine Stabil genug Läuft und man sie so lange drucken lassen will. Ich weis aus Erfahrung, das es in so langer Zeit häufig zu Ausfällen kommt, egal welcher Art.

Das ist der Grund warum ich jedem davon abrate einen Repstap mit Gewindestangen zu bauen.

Wenn jemand sich eine einfache CNC-Maschine basteln will, sei es ihm natürlich frei gestellt Gewindespindeln zu nutzen. Die sind genau und haben genug Kraft um so manches damit machen zu können.
Aber sie taugen nicht zu einem Repstap (mit der oben angeführten Definition)


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Laber-Ecke drinking smiley
27. August 2010 07:49
Bei so einer Art "LiquidFeedback für Ideen" könnte man die Kritik und die Ideen vielleicht ein wenig strukturierter zusammenfassen und so die Verluste verringern. Dabei würden vielleicht auch gelungene Projekte mehr Raum bekommen.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen