VDX
Re: Erfahrung mit ShaperCube
25. July 2011 13:39
... Hi Klaus,

das Problem mit dem undefinierten Abbruch nach ein paar mm bei Bewegungen in Richtung Referenzschalter habe ich bei meinem CNC-Repstrap mit ArduinoMega 2560, RAMPS und Sprinter ebenfalls bei der X- und Z-Achse ... die Y-Achse läuft normal durch confused smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Erfahrung mit ShaperCube
25. July 2011 14:51
Das sind die Endschalter, der denkt er steht schon im Endschalter und weigert sich weiter zu laufen (weil er ja schon angekommen ist)...


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
VDX
Re: Erfahrung mit ShaperCube
25. July 2011 17:15
Hi Wolfgang,

... eher nicht - die Pegel der Schalter sind stabil auf 0 und nur wenn er in den Schalter fährt, sinds 4,8Volt.

Er fährt ja auch los (was er nicht tut wenn er im Schalter ist), nur ist der Weg, den er zurücklegt, mal kürzer, mal länger ... das kann mal fast ein mm sein, mal nur ein kurzes Zucken, dann wieder fast ein Zentimeter confused smiley

Die Schalter sind Öffner gegen GND, so daß der Pegel bei geschlossenem Schalter ein stabiles LOW sein sollte.

Ich kann mal probieren, die Schalter gegen Optokoppler auszuwechseln und dann den Pegel zu invertieren - vielleicht hilft's was ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Erfahrung mit ShaperCube
25. July 2011 18:08
Da könnte ich ne Wette drauf abgeben... das sind die Endschalter.

Das selbe Problem hatte ich auch. Nur hab ich aufgrund der Reeds Schließer.

Ich mußte Widerständer drüber machen, damit das vernünftig funktionierte. Pullup ? Pulldown ?? Pulldown !

Ich hab vom Sig zum GND nen 10K Widerstand und von 5V zum Sig den Reed-Schließer.
Und das klappt. Vorher hatte ich genau die selben Effekte. Da hab ich nen ganzen Tag dran rum Probiert...Weil mir das auch so unlogisch vorkam.

Erst durch das definieren des Eingangs mit dem Widerstand hat das ganze Funktioniert.

6-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.07.11 18:30.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
VDX
Re: Erfahrung mit ShaperCube
26. July 2011 00:53
... Danke für den Tip, probier ich mal aus ... ich habe die internen Pullups beim Arduino aktiviert, das scheint aber nicht zu reichen ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Erfahrung mit ShaperCube
26. July 2011 01:03
Yupp, mechanische Endschalter sind unzuverlässig. Teacup löst das softwaretechnisch, indem die Schalter während des druckens einfach nicht berücksichtigt werden. Beim Home wird der Endschalter mehrfach abgefragt, bis ein stabiles Ergebnis kommt.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Homing
26. July 2011 01:33
Hallo,

nach einiger Probiererei habe ich eine Einstellung gefunden, die das Homing ordentlich macht:

const bool min_software_endstops = false; //If true, axis won't move to coordinates less than zero.
const bool max_software_endstops = false; //If true, axis won't move to coordinates greater than the defined lengths below.


So wie es aussieht, nimmt die Firmware an, dass der Druckkopf auf X0 Y0 und Z0, beim Einschalten, steht.
G28 löst dann nur eine Freifahren der Schalter aus. Werden die o. g. Parameter dann so eingestellt funktioniert es.

Gruß Klaus

PS: die optischen Endschalter habe ich schon hier, wollte sie aber noch nicht einbauen. Da wären dann nochmals "Unbekannte" aufgetaucht und da hatte ich keine Lust noch mehr Probleme zu bekommen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.11 02:03.
VDX
Re: Erfahrung mit ShaperCube
26. July 2011 05:35
... bei mir hat's mit 8K2-Pulldowns nicht geklappt, zusätzliche Pullups extern und Abschalten der internen Pullups bringt auch nichts - der gleiche Effekt mit undefiniert langen Fahrten bei X und Z ... Y funktioniert so oder so korrekt confused smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Erfahrung mit ShaperCube
28. July 2011 13:54
... hab' jetzt mal die Optokoppler drangehängt - das funktioniert ohne Probleme ... das Problem könnte also der inverse Logikpegel sein, denn die Endschalter zeigen keine Spikes oder Jitter auf dem Oszi und reagieren im Endschalter richtig ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 04:00
Hallo,

das Heaterbarrel ist nun auch eingebaut und aufgeheizt habe ich auch schon.
Für mich sieht es so aus, das das Material nicht richtig aufgeschmolzen wird.
Bei 230 Grad Voreinstellung kommt nichts aus der Düse. Gehe ich höher, wird es besser.
Allerdings muss ich dann schon eine Voreinstellung von 300 Grad machen.
Beim Drucken einer Datei, geht die Temperatur dann aber stetig nach unten und ich muss manuell immer
die Temperatur hochsetzen. Da wird wohl was am G-Code nicht in Ordnung sein.
Es bleibt also spannend und im Moment ist ein erstes Werkstück in weiter Ferne.sad smiley

Gruß Klaus
Re: Erfahrung mit ShaperCube
02. August 2011 04:18
Bist du sicher, dass du die richtige für deinen Thermistor passende Tabelle nutzt?
siehe auch Wiki Eintrag zu Thermistoren
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 04:24
Was druckst du ? ABS 240°C

Womit machst du den Gcode ? da muß die Temperatur natürlich auch eingestellt werden (es sei denn du nimmst den Host dafür)

Bei 240°C müßtest du am großen Rad vom Extruder drehen können und unten muß Material raus kommen. Bei ABS sollte das glatt und liecht glänzend sein. Ist das matt und oder es knackt sogar, dann bist du zu heiß. Wenn ABS zu heiß wird dann zersetzt sich das , wird Giftig und Kristallisiert. Das geht dann nicht mehr durch die Düse. Wenn die einmal zu heiß war, hast du zersetztes ABS da drin, was die Düse blockiert... Das kannst du nur versuchen vorsichtig raus zu pressen und wenn das nichts hilft sad smiley bleibt nur Düse mit Aceton sauber machen.

Du hast bei ABS ein Temperaturfenster von ca 10°C innerhalb das druckbar ist.

PLA wird mit ca 210° gedruckt. Da ist das etwas anders. Je höher du mit der Temperatur gehst, je flüssiger wird das. Lässt sich wenn es zu flüssig ist zwar auch kaum drucken (weil es einfach weg läuft) aber es setzt dir die Düse nicht zu.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 04:32
Hallo,

Ich benutze einen 100k Thermistor und die dazu gehörige Tabelle. Es wird ABS verwendet.
Als Host setzte ich Printrun mit Skeinforge ein.

Ich werde mal sehen, wie ich das eingestellt bekomme.

Gruß und Danke

Klaus
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 05:37
Quote

Beim Drucken einer Datei, geht die Temperatur dann aber stetig nach unten und ich muss manuell immer
die Temperatur hochsetzen.

Heisst das, dass die Temperatur trotz gleich bleibend eingestellter Temperatur sinkt? Was eingestellt ist verrät ein Blick in den G-code.

Wenn sie denn unbeabsichtigt sinkt, ist wohl die Temperaturmessung nicht in Ordnung. Thermistor nicht richtig im Heizblock befestigt, dessen Drähte mit schlechtem Kontakt oder Kontakt gegen Masse, Ähnliches.

Es gibt auch eine Vielzahl verschiedener Thermistoren und -Tabellen, da passt nicht jede zu jedem. Im Zweifel muss man die Temperatur des Blocks eben anders bestimmen um die Tabelle nachzujustieren.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 05:44
Hallo,

nach dem ABsenken der Temperatur sieht es schon deutlich besser aus.
Das Material wird besser aufgeschmolzen. Ich werde weiter Testen und berichten.
Die Temperatur bleibt nun auch konstant.

Vielen Dank an Euch.

Gruß Klaus
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 07:51
Wie weit bist du denn jetzt runter mit der Temperatur ?


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 10:26
auf 230 Grad, allerdings ist der Wade Extruder grottenschlecht.
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 11:07
Das kann ich nicht glauben, warum ist der grottenschlecht ?


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 12:02
Meiner ist grottenschlecht. Habe ihn reklamiert aber noch nichts neues bekommen. Die Zahnräder eiern. Die Zähne greifen unterschiedlich.
Ein Seite hat Eingriff, Stück weiter gedreht eben nicht mehr. Die gerändelte Achse packt auch nicht richtig. Macht so wirklich keinen Spaß.
thumbs down
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 12:25
Ich wollte grad sagen.... ich hab von den Dingern schon an die 100 verkauft...
Sogar der Nophead verwendet den Wade... und das will schon was heißen.
Der Wade an sich, ist einer der besten. Er muß aber sauber gemacht sein.
Sonst ist jeder Extruder schlecht !


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 12:37
Also ich bin ein bekennender Shapercube Fan (trotz einiger Schwächen). Aber als ich den Cube bekam, musste auch ich feststellen das der Extruder...sagen wir... bescheiden war...

Investiere die paar Euronen und lass dir von Wolfgang eine drucken...gleich mit einer vernünftigen Düse...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.11 12:38.


IR_BLUE.jpg
iRapid
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 13:08
Ich gebe ja nicht so schnell auf und weis auch das ich da noch viel lernen muss. Der Cube an sich gefällt mir, da er sehr stabil ist.
Die Sperrholzversionen wie Makerbot und Ultimaker waren mir doch zu empfindlich, in Bezug auf Verzug der Platten.
In den nächsten Tagen werde ich noch Fotos einstellen. Es gibt noch einen Umbau an der Z-Achse.. Komischerweise hatte ich die gleiche Idee wie Herr Glauche. Ich hatte auch die 2 Führungen ausgebaut und die dort ausgebauten Linearlager auf der Motorseite, von oben angebracht.
Die Lagerung ist nun etwas länger als 50mm. Die 2 Achsen sind sehr stabil und laufen erste Sahne. Die Kupplung hatte ich noch gegen eine stabilere getauscht. Was noch angebracht werden muss, sind Verstärkungen unter der Tischplatte. Verbesserungsbedürftig ist auch der Umschlingungswinkel des Zahnriemens der Y-Achse. Wenn da nicht genügend Vorspannung drauf ist und der Gegenzug des oberen Riemens nicht ziemlich gleich ist, kann der sehr leicht überspringen. Da überlege ich mir noch einen Spannmechanismus, der den Riemen neben dem Antriebsrad Richtung Innenseite drücken soll. Es fehlt auch noch an einer Bohrung für die Kabelverlegung des Z-Endschalters. Also noch einige Herausforderungen. Ich bin nur froh, dass es dieses Forum gibt und immer jemand antwortet. Das muss ich auch mal los werden.

Gruß und Danke

Klaus

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.11 13:16.
Re: Heaterbarrel Temperatur
02. August 2011 13:36
Also den Riemen der Z-Achse habe ich auch unter Spannung. Ich habe mir vom Baumarkt für 2,50.- € ein Rad gekauft (im Blechgehäuse) der gegen den Riemen drückt.
Aber vorsicht... nicht zu fest spannen!


IR_BLUE.jpg
iRapid
Umbau
04. August 2011 08:40
Hallo,

hier mal 2 Bilder des Umbaus.




und ein Video mit den ersten Druckversuchen.

Druckversuche #2

Gruß Klaus

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.08.11 14:50.
Re: Umbau
04. August 2011 15:04
PLA drucken ist nicht so ganz einfach am Anfang. Fahr mal was schneller... das sind ja höchstens 10mm/s, die Düse schmilzt dir sonst alles zu Matsch. Mach mal so das doppelte Speed.

Das kompellieren mit Skeinforge und schöne Teile raus bekommen... das braucht etwas Übung...

Aber so langsam geht es ja weiter! smiling bouncing smiley


IR_BLUE.jpg
iRapid
Re: Umbau
04. August 2011 15:27
@Hakan,

das ist ABS, an PLA wage ich mich noch nicht ran. Im Moment macht eigentlich der Extruder die größten Probleme. Das Teil ist völliger Mist.
Schneller fahren ist da nicht möglich. Ersatzteile soll ich bekommen, aber irgendwie rührt sich Herr Glauche nicht. Skeinforge ist auch noch eine Baustelle, aber wie Du schon schreibst, dass muss ich üben. Was ich aber schon gesehen habe, wenn ich im SK den Durchmesser des Filaments verändere, kann ich damit die extrudierte Menge besser beeinflussen, als jedesmal die Firmware anzupassen. Ehrlich gesagt hatte ich mir das Ganze etwas einfacher vorgestellt. Lasern und Fräsen ist wirklich etwas völlig anderes.
Heute habe ich die Lagerhalter für die Lineaerhülsen in Auftrag gegeben. Mal sehen wie sich das auswirkt. Insgesamt habe ich 5 Sätze bestellt.
Einen davon möchte ich Dir, zu Forschungszwecken, zur Verfügung stellen. Sobald ich die Teile habe, bekommst Du einen Satz . smiling smiley Die anderen werde ich zum Selbstkostenpreis anbieten. Wer die Zeichnung haben möchte, kann mir eine PN schicken.

Gruß Klaus

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.08.11 15:33.
Re: Umbau
04. August 2011 15:42
Hallo Klaus,

DAS WIRD SCHON!
Quote
enn ich im SK den Durchmesser des Filaments verändere, kann ich damit die extrudierte Menge besser beeinflussen

Das kannst du einfach in "speed" unter speed rate einstellen. Natürlich müssen die Parameter in "carve" und "fill" dazu passen.
Das am Anfang nur ein kleines Elend raus kommt ist normal. Der Extruder muss natürlich tiptop funzen. Sonst macht die Schose keinen Spaß.

Firmware: Ich habe einmal die Firmware eingestellt und seit Monaten nicht mehr geändert. Das macht auch keinen Sinn. Alles sollte über SK laufen.

Quote
Einen davon möchte ich Dir, zu Forschungszwecken, zur Verfügung stellen.

Danke, die Unkosten würde ich dir aber schon ersetzten... wobei bei mir alles gut funzt (klopf auf Holz)


IR_BLUE.jpg
iRapid
Re: Umbau
04. August 2011 18:28
Quote

das ist ABS, an PLA wage ich mich noch nicht ran.

Wenn das ABS ist fress ich meine Maschine tongue sticking out smiley

Das ist doch eindeutig PLA. Da kann man doch durch gucken.

Außerdem scheint der sich zu verlaufen... Die Z-Achse wird nicht sauber bewegt. Und an einer Stelle hat er in der Luft gedruckt, also hat er sich auch in x oder y verrannt.
Wenn du mit der 1. Schicht zu nah am Tisch bist, ist es so, als wenn du die Düse zu halten würdest. Dann kriegt der Extruder natürlich ein Problem und geht in dem Moment durch.

Irgendwas knirscht da aber schwer verdächtig.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Umbau
05. August 2011 01:07
@Stoffel,


Das Essen Deiner Maschine möchte ich Dir nicht antun. Mit dem Material habe ich wohl noch ein Problem. confused smiley
Das Knirschen sind die Zahnräder des Extruders, wie gesagt schlechte Teile.
Den Versatz kann ich mir noch nicht erklären, da die Achsen sauber und recht leicht laufen.
Leugnen kann ich den Versatz, bei den Beweisen, natürlich nicht. eye popping smiley
Das ins Leere gedruckt wird, hängt damit zusammen, das der Extruder nicht sauber läuft.

Gruß Klaus
Re: Umbau
05. August 2011 01:30
Quote
Den Versatz kann ich mir noch nicht erklären, da die Achsen sauber und recht leicht laufen.

Wenn die Morortreiber zu viel oder zu wenig Strom bekommen, dann verlieren sie Schritte.


IR_BLUE.jpg
iRapid
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen