Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Koffer, bzw. Inlays für Drohne

geschrieben von xsven80x 
Koffer, bzw. Inlays für Drohne
24. October 2018 09:44
Hallo zusammen,

seit einigen Wochen bin ich Besitzer einer DJI Mavic Air. Meinen sonstigen Copter-Kram habe ich verkauft, ich brauchte einfach einen, den man auspacken und losfliegen kann. Btw: Geiles Gerät!!!

Darum soll es aber nicht gehen. Auf der Suche nach einem chicken Koffer, habe ich das ein oder andere gesehen, jedoch sind die Preise IMHO dafür völlig unverhältnismäßig. Die Koffer bekommt man ja für teilweise fairen Kurs. Letztlich scheitert es dann am passenden Inlay.

Ich meine soetwas hier:

[www.dronecases.de]

Da ja hier auch einige "Laserjungs" sind, einfach mal die Frage in den Raum gestellt, kann jemand ein Inlay herstellen? Ggf. müsste man sich mal Gedanken über die Aufteilungen machen, das Material an sich kann ja nichts kosten!? Vielleicht hat auch jemand von euch bereits Erfahrungen und schüttelt eine Lösung aus dem Ärmel? ;-)

Über Ideen und Gedankenansätze wäre ich dankbar!

Viele Grüße
Sven


Delta Hexagon M ** Repetier FW ** Repetier Server Pro
VDX
Re: Koffer, bzw. Inlays für Drohne
24. October 2018 10:12
Hi Sven,

so dicke Inlays, wie in deinem Beispiel, werden entweder CNC-gefräst oder mit Wasserstrahl oder CO2-Laser geschnitten.

Wenn du das "stapelst" (auch eine übliche Fertigungsweise, vor Allem für den nicht gelochten Boden), dann geht das auch mit einer blauen Laserdiode - für sowas habe ich roten und blauen PE-Schaum bis 15mm Stärke und schwarzen Schaumstoff bis 30mm mit einer blauen 3.5W-Diode geschnitten.

Zeitlich schaffe ich das momentan nicht, aber eventuell findet sich jemand, der das kurzfristig machen kann ...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.10.18 10:12.


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Anonymous User
Re: Koffer, bzw. Inlays für Drohne
26. October 2018 07:23
Hallo Sven,

ich hab schon Inlays mit so einem Schaum für Werkzeugeinsätze mit einem CO2 Laser
geschnitten. Wenn Du aber das Material von diesem Schaum rechnest, wovon man
dann mehrere Lagen schneiden und dann aufeinander kleben muß, so daß das dann
aussieht wie in Deinem Link und man dann noch den Arbeitslohn von mir dazu rechnet,
dann kannst Du Dir aber so was von locker so einen Koffer von 99 Euro kaufen.
Zumal Du mir dann sowieso DXF Schnitt Dateien anliefern müsstest die zumindest
in einem gescheiten CAD wie Autodesk Inventor oder in CorelDraw erstellt worden sind.
Denn ich mach da keine halben Sachen!

Und wenn man bedenkt was das DJI Mavic Air kostet, und man sich dann nicht
mal mehr für so ein professionelles Gerät ein schönes Köfferchen für 99 Euro leisten
möchte, dann sag ich ganz ehrlich, dann tut es mir schon irgendswie gar nicht mehr leid!

Und wenn Du mal richtig in Google suchen würdest bekommst du so ein Köfferchen
auch schon um die Hälfte von 99 Euro! Und wenn Du noch in Ebay suchst, da wird es
einem ganz schwindelich von den günstigen Preisen. Da brauchste dann bei mir
nicht mehr anfragen was ich fürs Material und hinstehen zum Schneiden verlangen müsste!

winking smiley

4-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.10.18 08:02.
Re: Koffer, bzw. Inlays für Drohne
26. October 2018 08:10
Hallo Wutz,

vielen Dank für deinen Beitrag, der für mich leider wertlos ist (um es mal vorweg zu nehmen).

Was ich mir leisten kann und leisten möchte, ist grundsätzlich erstmal mein Problem, denke ich und gehört hier nicht an diese Stelle. Trotzdem danke für dein Mitleid.

Wir können uns fertige Koffer kaufen und wir können uns fertige Drucker kaufen, die vielleicht sogar günstiger sind, als selbst zu bauen / basteln. Wenn ich das wollte, hätte ich den Beitrag hier nicht geschrieben.

Ich ärgere mich gerade wirklich über deinen Beitrag, versuche nun aber meinen Ärger herunterzuschlucken und deine Worte zu ignorieren.

Falls noch jemand einen sinnvollen Beitrag hat, gerne her damit, ansonsten ist das Thema für mich an dieser Stelle beendet.

Gruß Sven


Delta Hexagon M ** Repetier FW ** Repetier Server Pro
Anonymous User
Re: Koffer, bzw. Inlays für Drohne
27. October 2018 03:03
Werkzeugschaumeinlagen 10 mm dick kostet eine Platte 500x500mm ca. 8 Euro,
geschätzt werden 10 Platten für die Geamthöhe im Koffer, also schon mal 80 Euro,
und noch ungeschnitten, hinzukommen noch Versandkosten von 5-10Euro.
Zitat von Dir: .....das Material an sich kann ja nichts kosten!?

Dann noch meinen Lohn, denn ich mache nix mehr umsonst, kommt noch
mindestens, 50-60 Euros dazu, darin ist eine Benutzungsgebühr des CO2 Lasers
wo ich schneiden darf enthalten, also liegen wir schon mal bei ca.150 Euro.
Eventuell kommt noch eine Nacharbeitung der angelieferten DXF Dateien zum
Lasercutten dazu, denn DXF ist nicht gleich DXF, auch wenn das viele denken.

Such Dir zuerst mal einen Koffer den Du möchtest, Dann erstellst Du Dir das Inlay wie Du es
Dir vorstellst, am besten in einem CAD, danach richten sich dann die Werkzeugschaumplatten
der Dicke nach, und wie man sie dann eventuell in unterschiedlicher Dicke benötigt.

Sodele, wenn Du immer noch gewillt bist die Lösung anzunehmen die ich Dir jetzt sogar
zweimal angeboten habe, dann kannst Du Dich ja nochmals melden.
Daß Dir mein erster Beitrag nicht geschmeckt hat kann ich nachvollziehen, aber ich wollte
Dich wieder auf den Boden der Tatsachen herunter holen! winking smiley

Du kannst Dich aber noch gerne an dieses Forum wenden: www.cncecke.de

Da haben sie so was auch schon gemacht, vielleicht findet sich ja da einer der es Dir
umsonst macht?

5-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.18 06:51.
Re: Koffer, bzw. Inlays für Drohne
27. October 2018 06:32
Es gibt für Stichsägen Messer zum Schaumstoffschneiden. Alles aufmalen und dann schneiden. Da kann man dann auch normalen Schaumstoff nehmen.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Anonymous User
Re: Koffer, bzw. Inlays für Drohne
27. October 2018 06:48
@Fridi, man kann so was auch mit einem hundsgewöhnlichen Bastelmesser aus dem Baumarkt
ausschneiden, wo man die Dinger für ein paar Cents im 10er Pack bekommen kann!
Aber man muß auch Rücksicht auf die nehmen die eventuell handwerklich nicht begabt sind, ohne
jetzt jemand im Speziellem damit angreifen oder diskriminieren zu wollen! winking smiley
Re: Koffer, bzw. Inlays für Drohne
27. October 2018 07:06
Ich wollte ja nur einen Anstoß geben, dass man auch mit einfachen Mitteln zum Ergebnis kommen kann. Bei einem Bastelmesser kommt es auf die Geschicklichkeit der Schneiders an, ob er das rechtwinkelig hin bekommt. Bei der Stichsäge habe ich wenigstens einen rechten Winkel Anschlag. Ich habe auch schon Schaumstoff mit guten Ergebnissen mit einem Küchen Elektromesser ( Oder wie die Dinger heißen) geschnitten. Das hatte sogar den Vorteil, dass ich keinen Druck beim Schneiden geben musste, da das Messer ja in beide Richtungen gleichzeitig schneidet.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.18 07:09.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Anonymous User
Re: Koffer, bzw. Inlays für Drohne
27. October 2018 07:46
@Fridi, hab ich schon verstanden mit der Stichsäge! smileys with beer
Re: Koffer, bzw. Inlays für Drohne
27. October 2018 18:07
Hey Sven,

den Ansatz von Fridi würde ich an Deiner Stelle mal verfolgen: Bau Dir ein Elektromesser aus einer Laubsäge, einem dünnen Draht und einem regelbaren Netzteil und nehme für das Inlay einfachen offenporigen Schaumstoff aus dem Bastelladen. Wenn das Netzteil vorhanden ist, kommst Du auf einen Materialaufwand von 20€.

Generell würde ich sehr weiches Material verwenden, Du möchtest ja eine Schockbelastung Deines Schatzes verhindern. Der Schaumstoff für Werkzeuge ist dazu viel zu hart, der federt nicht (und hat kein Mensch in unserem Fliegerverein winking smiley). Du willst ja ein empfindliches Modell unterbringen und keinen Bohrhammer smiling bouncing smiley.

Alternativ: Starte eine Anfrage am schwarzen Brett. Es findet sich sicher jemand, der dir für kleines Geld aus günstigem Material ohne CO2-Overkill was schneidet (einen Diodenlaser haben ja einige hier), eine Vorlage musst Du in beiden Fällen erstellen.

Alternative 2: Kaufe dir eine billige Isomatte/Yogamatte bei Decathlon (o.ä., Hauptsache richtig billig, etwa 5-8€). Die sind weich genug zum federn und lassen sich mit einem scharfen Taschenmesser super schneiden. Sowas verwende ich seit Jahren für meine Kydex-Pressen. Daran kannst Du so lange rumbasteln, bis Dir das Layout gefällt (ne Ecke hier, ein Akkufach dort und den Speicherkartnhalter nicht vergessen. "Wo packe ich die Fernbedienung hin? Ach ja, wo es mir beliebt winking smiley").

Gruß
Julien

Edit: Rechtschreibfehler korrigiert.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.18 18:11.


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen