Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Ratschlag zum druck gesucht

geschrieben von Satzende- 
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 03:31
Zahnriemen wahr auf der linken Seite verdreht weil die Oberfläche des Kugellagers glatt ist und ich dachte das es besser wäre wenn das band mit einer glatten seite drauf kommt. Hab es aber geändert und dabei den reimen auch straf gezogen.
Befestigt ist er rimen nur oben, unten durch ziehen klapt auf grund voreiligen abschneidens nicht mehr.grinning smiley

Die höhe der düse hatte ich extra etwas höher gestellt (in Slicer) hielt diesen extrem dünnen layer für übertrieben.
Anhänge:
Öffnen | Download - k-IMG_20130531_091708.jpg (58.8 KB)
Öffnen | Download - k-IMG_20130531_091655.jpg (49.7 KB)
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 03:33
Voreiliges Abschneiden nimmt dir dann evtl. jetzt die Möglichkeit ihn ordentlich zu spannen. "Straffziehen" mag da erstmal besser sein aber du musst ihnen spannen und auch regelmäßig nachspannen. Ich würde mir da den Kauf eines neuen Riemens überlegen - kostet ja nun auch nicht die Welt.


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 03:33
@Helmi. SO weit ist er ja nicht entfernt, wenn ich seine Druckergebnisse (weiter oben) ansehe
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 03:43
Kommt halt immer auf die Genauigkeit an die man haben will, aber ich würde immer lieber an einem definierten Punkt messen als an einem der noch von anderen Faktoren abhängig ist.


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 03:46
Die steps für x y und z lassen sich doch genauestens ausrechnen. Mit einer Messung hau ich doch eher noch mehr Fehler rein?! Oder habe ich hier etwas über sehen?


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 03:49
Quote
lassen sich doch genauestens ausrechnen
Und danach überprüfenthumbs up
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 03:53
OK, ABS....

Das wird aber auf dem Glas so nicht halten. Sobald du größere Volumen druckst gehen die Teile ab. So kleine Teile mögen noch halten.

Aber das ist doch nur noch ein "Ticken" dann ist die Flowrate richtig... der Rest kommt vom Retrakt... da bleiben immer kleine Pünktchen wo der ansetzt.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
vl5
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 04:08
Also ich muss mich hier auch mal zu Wort melden. Guten Tag zusammen! Ich finde die Hilfestellung die hier gegeben wird echt beeindruckend. Ich kenne es sonst aus anderen Foren nur umgekehrt. Da geben die Forenmitglieder meist auf. Ich konnte mir bis jetzt jede Menge aus der Diskussion hier raus ziehen und hoffe das mein Drucker auch bald vernünftig läuft. Mein Verständnis hat sich auf jeden Fall schon wesentlich verbessrt.

Gruß

Ingo
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 04:15
Hallo Ingo,

danke für dein Posting. Das baut ein auf smiling smiley

Drucker bauen ist die eine Sache. Drucker Einstellen die andere, wesentlich zeitaufwändigere.

Ich habe meinen Prusa i2 jetzt fast ein Jahr und bin immer noch am Einstellen und Erfahrungen sammeln. (Hab zwischendurch aber auch gut 4 Monate Pause mit dem Thema gemacht).


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 06:09
e-step angeglichen. Das Ergebnis ist so gut das ich mir überlegt habe damit liebe zu machen die e-steps noch um einige stellen zu inkrementieren/ dekrementieren. Das Objekt wahr ein Einzeldruck, werde nun ein doppel starten

Bin im übrigen der selben Meinung wie vl5 . Teilweise dachte ich schon das hier der eine oder andere ein angestellter des Forums ist.Anders lest sich diese extreme Hilfsbereitschaft nicht erklären smiling smiley
Anhänge:
Öffnen | Download - k-IMG_20130531_115310.jpg (45.7 KB)
Öffnen | Download - k-IMG_20130531_115327.jpg (49.5 KB)
Öffnen | Download - k-IMG_20130531_115349.jpg (51.8 KB)
Öffnen | Download - k-IMG_20130531_115418.jpg (65.8 KB)
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 06:19
Na also - langsam kommt das doch mal in ne Region in der man das als brauchbares Druckergebnis bezeichnen könnte - Glückwunsch smiling smiley Dabei hättest du fast schon aufgegeben.

Jetzt würde ich mal von diesem einen Druckobjekt abweichen und mich nochmal um die Grundkalibrierung der Extrusion kümmern:

1. Single-Wall-Objekt drucken und Wandstärke messen und wenn du weiter mi Slic3r arbeitest ausschließlich über den Extrusion Multiplier nachstellen. Erst wenn die passt dann:
2. 20mm Würfel drucken und hinterher vermessen zur Kontrolle - den gibt's auf der Kalibrierungsseite
3. Objekte mit Löchern drucken und schauen ob die Lochdurchmesser stimmen - evtl. auch was mit Nuttraps (Mutter-Fallen) und schauen ob die jeweiligen Muttern reinpassen - sowas brauchst du später vermutlich öfter mal.
4. Brücken kalibrieren

... und und und. Man kann da noch viel machen, vor allem aber musst du lernen immer ein wenig zu beobachten was da passiert und das Zusammenspiel aus Materialmenge, Druckgeschwindigkeit, Temperatur, Düse/Bett-Abstand etc. kennenzulernen.

Viel Spaß dabei - und dass zur Not hier immer jemand hilft weisst du ja mittlerweile :-)


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 06:34
Satzende- Wrote:
-------------------------------------------------------
> e-steps noch um einige stellen zu inkrementieren/
> dekrementieren. Das Objekt wahr ein Einzeldruck,
> werde nun ein doppel starten

Glückwunsch auch von mir. Das sieht doch gut aus.

ABER: Die E-Steps werden nicht mehr angefasst!
E-Steps regeln den Einzug des Filaments.
Der Extrusion Multiplier regelt die Ausgabe des Filaments.

Wenn der Einzug also stimmt dann bleiben die erstmal so bis du
a) das Filament wechselst (dann auch den Filamentdurchmesser neu einstellen) oder
b) den Anpressdruck am Idler änderst.


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 06:40
Wenn ich da kurz einhaken darf: Die e-steps bitte nicht bei Filamentwechsel ändern oder bei Anpressdruck. Das beeinflusst wenn überhaupt nur minimal und wäre viel zu viel der Arbei. Ich wechsle hier alle paar Tage das Filament und bald für Tests noch öfter.

Der Extrusion-Multiplier ist im Slic3r nicht umsonst in dem Teil der Config in der das Filament definiert ist. Man speichert also idealerweise für jedes Filament eigene Werte und kalibriert die jeweils einmal.

@satzende: Nur zur Sicherheit - es wurde dir zwar schon ein paar mal gesagt, aber bisher hab ich noch nix davon gelesen dass du's auch gemacht hast: Installier dir den neuesten Slic3r (0.9.9) - der funktioniert deutlich besser als der 0.7.x den du da bisher hattest.

Auf lange sicht bleibe ich bei meiner Empfehlung: Repetier-Host (Scli3r integriert) und Repetier-Firmware und du hast viele Sorgen weniger smiling smiley


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 06:42
thumbs up Drucker bauen ist die eine Sache. Drucker Einstellen die andere, wesentlich zeitaufwändigere. thumbs up

Das sollte auf der Seite der "Teilehändler" ganz oben stehen. Die protzen mit schönen Beispielen, aber schreiben nicht, wie wie Vorarbeit (Einstellen, Kalibrieren, Lernen, Fluchen, Testdrucke, Mülldrucke) dahintersteckt.

Achim
Re: Ratschlag zum druck gesucht
31. May 2013 06:46
Helmi Wrote:
-------------------------------------------------------
> Wenn ich da kurz einhaken darf: Die e-steps bitte
> nicht bei Filamentwechsel ändern oder bei
> Anpressdruck. Das beeinflusst wenn überhaupt nur
> minimal und wäre viel zu viel der Arbei. Ich
> wechsle hier alle paar Tage das Filament und bald
> für Tests noch öfter.

Klar darfst du und Danke für den Hinweis!

> Auf lange sicht bleibe ich bei meiner Empfehlung:
> Repetier-Host (Scli3r integriert) und
> Repetier-Firmware und du hast viele Sorgen weniger

thumbs up


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
vl5
Re: Ratschlag zum druck gesucht
03. June 2013 02:36
Guten Morgen zusammen,

wenn ich mich dann einfach mal hier einreihen darf. Dank des Threads hier, konnte ich die Grundeinstellungen von Slic3r ganz gut einstellen.
Das hier gepostete Viereck hat bei mir die erwarteten Maße.
Wandstärke 0.7mm bei 0.3 Layerhöhe. In Höhe und Breite komme ich auch auf mein Maß (22.53/9.99). Filamentzuführung scheint also zu stimmen.

Ein Testdruck des Häuschens brachte, nach dem ich die Bed Temp auf 60 Grad gestellt hatte, gute Ergebnisse zu Tage. Das anfängliche Hochziehen der Ecken habe ich mit einer höheren BedTemp hinbekomme.
Die Details, wie Überhänge an den Fenstern, so wie die Struktur an den Dächern passen. Lediglich der erste Layer hat löcher produziert. Dies konnte ich durch einen neuen Druck komprimieren in dem ich die Verfahrenswege langsamer eingestellt hatte. Druck derzeit mit 60mm/s.

Nach dem das Häuschen dann was geworden ist, habe ich mich mal an den Ring und die Pyramide gemacht. Beides war dann nicht mehr so toll.

Was mir aufgefallen ist:
1. Es scheint so, als würde das Hotend öfters mal etwas Material mitnehmen. Dadurch verschmiert natürlich der Druck und ich kann ihn im Grunde schon abbrechen.
2. Bei feinen Strukturen habe ich immer diese Schmierer drin. Pyramide und Ring wurden mit 30mm/s Geschwindigkeit gedruckt.
3. Öfters habe ich Filamentklemmer. Verdickung im unteren Bereich. Ich vermute mal eine Konsequenz des Retract? Hier mal ein weniger langsamer verfahren? < 20mm/s?

Kann mein Problem nicht so wirklich greifen. Hättet ihr vielleicht noch einen Tipp für mich?

Hier meine Daten:
Mendel mit Melzi und Marlin Firmware. 0.5er Düse.
Slic3r Version 0.9.9. Pronterface als Hostsoftware.
PLA natur von RepRapWorld.




config.ini

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.06.13 08:06.
Re: Ratschlag zum druck gesucht
03. June 2013 08:25
Verschmieren kommt von zu viel material. (meine unqualifizierte meinung)
Test halber mal weniger einstellen
vl5
Re: Ratschlag zum druck gesucht
03. June 2013 08:32
Hab ich auch gedacht. Weniger passt aber nicht mehr. Dann habe ich Löcher. Die konnte ich durch einen langsameren Verfahrensweg kompensieren.
Re: Ratschlag zum druck gesucht
03. June 2013 08:46
Hmm auf den ersten Blick würde ich den Retract mal noch etwas tunen und ggf. etwas die Temperatur senken. Du druckst ohne Kühlungsventilator oder? Das ist bei PLA grundsätzlich immer schwierig.


Frank
[geekwerkstatt.de]
vl5
Re: Ratschlag zum druck gesucht
03. June 2013 09:05
Hi Frank,

ich betreibe einen Lüfter direkt am Hotend. Ein Lüfter der auf das zu druckende Teil bläst, ist noch nicht vorhanden. Das wäre einer der nächsten Schritte die ich etablieren würde.
Ich probiere mal einen Retract mit 20mm/s statt den 30. Hier erhoffe ich mir allerdings nur das Klemmen zu vermeiden. Soll ich hier auch mal mit dem "Minimum travel after retraction" auf 1 oder gar 0 runter gehen?

Bei der Temperatur bin ich bei 185. Gut, probiere hier auch noch mal was runter zu gehen.
Re: Ratschlag zum druck gesucht
03. June 2013 09:16
Quote
Helmi
Das ist bei PLA grundsätzlich immer schwierig.

Es ist nur bei kleine teilen und brucken schwerig.
Bei kleine teilen druckt mann 3 oder 4 davon.
Bei brucken bleibt es schwerig ohne lufter.


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
vl5
Re: Ratschlag zum druck gesucht
03. June 2013 09:19
Quote

Bei kleine teilen druckt mann 3 oder 4 davon.
Sorry, stehe da gerade auf dem Schlauch. Wovon druckt man drei oder vier?
Re: Ratschlag zum druck gesucht
03. June 2013 09:25
Von kleine teilen, z.B. die Gear with setscrew for Wade's extruder von nophead wird ich nicht einzeln drucken sondern 3 (oder 4) stuck auf einmal. Denn braucht mann keine lufter (auch wenn man mit PLA druckt).


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
vl5
Re: Ratschlag zum druck gesucht
03. June 2013 09:26
Alles klar, verstanden!
vl5
Re: Ratschlag zum druck gesucht
04. June 2013 04:43
So, gestern die Testdrucke haben mich nicht wirklich weiter gebracht. Ich habe das Retract mal auf 20mm/s eingestellt. Die Temperatur für das PLA auf 190 hochgesetzt.
Der Ring sieht leider immer noch so aus. Das Fäden ziehen hat sich nicht verbessert.

Das Zahnrad weist hier und da auch noch komische Löcher auf. Obwohl die Wandstärke des Würfels exakt 0.7mm beträgt scheint es mir so als würde hier zu wenig Filament gefördert werden. Das würde die Löcher erklären aber nicht das Fäden ziehen.



Re: Ratschlag zum druck gesucht
04. June 2013 05:23
@vl5:

Der retract sollte möglist schnell geschen. Ich würde eher auf 30mm/s oder 35mm/s gehen.
Achtung: Die Geschwindigkeit kann u.U. in der Firmware begrenzt sein! Hier sollte min. der Wert 2100mm/min für den Extruder drin stehen.

Retract length ist mit 1mm evtl. zu kurz. Erhöhe den mal auf 2mm.

Z-Lift würde ich zunächst ausschalten.
Wenn es bei kühleren PLA-Temperaturen und schnellem Druck zu Abrissen kommt dann erhöhe den Anpressdruck am Idler.

Gruß
Boris


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
Re: Ratschlag zum druck gesucht
01. February 2014 10:43
Hallo, mein erster Beitrag hier
eigentlich nur zur Info, in deutsch.

Einstellung der Achsen incl. Exruder

[www.youtube.com]
[www.youtube.com]

erstmal Grüsse

Horst
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen