Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Mendel90 fertig gebaut!

geschrieben von bastard 
Mendel90 fertig gebaut!
02. October 2013 01:01
Hi,

ich hab seit gestern Abend so ein grinsen im Gesicht ... mein Mendel90 ist fertig gebaut!

Bilder gibt's hier und ein paar sieht man auch in meinem Blog.

Als nächstes kommt das Durchmessen aller Verbindungen dran. Dann ein bissl kalibrieren und danach könnt's losgehen mit drucken.

;-)))))


MfG / Regards

Stefan

Blog / Gallery / Wiki / Mendel90 kit since Sep 2013 from Nophead / Original Prusa I3 MK3 since Feb 2018 /
OpenScad Workshop: Kursdateien
Octoprint Patron since April 2016
Re: Mendel90 fertig gebaut!
02. October 2013 03:54
edel smiling smiley

Ich glaube, so etwas baue ich mir auch. Wo hattest Du die Teile her?
Re: Mendel90 fertig gebaut!
02. October 2013 06:44
KilleKalle Wrote:
-------------------------------------------------------
> edel smiling smiley
>
> Wo hattest Du die Teile her?

Och menno. Lies mein Blog, da steht doch alles so ausführlich drin.


MfG / Regards

Stefan

Blog / Gallery / Wiki / Mendel90 kit since Sep 2013 from Nophead / Original Prusa I3 MK3 since Feb 2018 /
OpenScad Workshop: Kursdateien
Octoprint Patron since April 2016
Re: Mendel90 fertig gebaut!
02. October 2013 11:47
Danke für die Bilder, die sind wirklich hilfreich.

Ich baue auch gerade den Mendel 90 zusammen und es braucht doch länger als gedacht, da alleine das Studieren der Doku (nicht ganz kompatibel zu meinem IT-Englisch) und das Zusammensuchen der Teile einiges an Zeit kostet.

Passte bei dir die Anzahl der Schrauben? Der Beutel mit den 13 M3 20mm Schrauben war schnell alle, so dass ich jetzt die aus dem handbeschrifteten Beutel verwende. Nur diese sind jetzt wohl auch alle und ich habe erst Schritt 6 fertig (Motoren der Z-Achse).

Bye,
Norman
Re: Mendel90 fertig gebaut!
02. October 2013 17:52
bastard Wrote:
-------------------------------------------------------
> KilleKalle Wrote:
> --------------------------------------------------
> -----
> > edel smiling smiley
> >
> > Wo hattest Du die Teile her?
>
> Och menno. Lies mein Blog, da steht doch alles so
> ausführlich drin.

Du meinst das hier?

Quote

Letztlich habe ich mich für einen vollständigen Bausatz eines Entwicklers aus Manchester entschieden.

Genauer habe ich es nicht gefunden. (Liegt bestimmt an mir.) Meinst Du Nophead?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.10.13 17:53.
Re: Mendel90 fertig gebaut!
03. October 2013 03:49
Siehe Post 24.9 :
"9kg 3D-Drucker Bausatz Mendel90 von nophead."

Also richtig geraten winking smiley
Re: Mendel90 fertig gebaut!
03. October 2013 04:42
normancz Wrote:
-------------------------------------------------------
> Danke für die Bilder, die sind wirklich
> hilfreich.

Danke. Ich versuche alle meine Projekte so gut es geht zu dokumentieren.

> Ich baue auch gerade den Mendel 90 zusammen und es
> braucht doch länger als gedacht, da alleine das
> Studieren der Doku (nicht ganz kompatibel zu
> meinem IT-Englisch) und das Zusammensuchen der
> Teile einiges an Zeit kostet.

Willkommen im Club. Geht mir genau so. Ich habe lediglich durch meine LEGO Technic Vergangenheit ein bissl mechanisches Englisch parat. Aber das beschleunigt das Suchen auch nicht. Wie einfach wäre es, wenn bei der Auflistung der Vitamins auch noch stünde, in welchem Beutel man die findet.

> Passte bei dir die Anzahl der Schrauben? Der
> Beutel mit den 13 M3 20mm Schrauben war schnell
> alle, so dass ich jetzt die aus dem
> handbeschrifteten Beutel verwende. Nur diese sind
> jetzt wohl auch alle und ich habe erst Schritt 6
> fertig (Motoren der Z-Achse).

Lt. BOM.txt solltest Du 29 Stück haben.Bei mir war alles vollständig. Ich habe jetzt sogar ein paar Teile übrig:




MfG / Regards

Stefan

Blog / Gallery / Wiki / Mendel90 kit since Sep 2013 from Nophead / Original Prusa I3 MK3 since Feb 2018 /
OpenScad Workshop: Kursdateien
Octoprint Patron since April 2016
Re: Mendel90 fertig gebaut!
03. October 2013 11:45
Er druckt! *froi* *hypf*




MfG / Regards

Stefan

Blog / Gallery / Wiki / Mendel90 kit since Sep 2013 from Nophead / Original Prusa I3 MK3 since Feb 2018 /
OpenScad Workshop: Kursdateien
Octoprint Patron since April 2016
Re: Mendel90 fertig gebaut!
13. October 2013 12:15
So, meiner ist nun auch fertig.

Die ersten beiden Druckversuche waren nicht erfolgreich, da das PLA nicht gehaftet hat. Daher habe ich deinen Tipp mit dem Holzleim/Wasser-Gemisch probiert und damit hält es bombenfest.

Leider quietscht die Z-Achse beim runterfahren recht laut. Habe die Gewindestangen schon ordentlich mit Nähmaschinenöl getränkt, aber ohne Wirkung.

Bye,
Norman
Re: Mendel90 fertig gebaut!
13. October 2013 13:07
normancz Wrote:

> Leider quietscht die Z-Achse beim runterfahren
> recht laut. Habe die Gewindestangen schon
> ordentlich mit Nähmaschinenöl getränkt, aber
> ohne Wirkung.

Ursprünglich wollte ich den Mendel90 auch bauen, war aber für meinen Schreibtisch denn doch zu groß.. winking smiley

Was quietscht denn genau? Links, rechts oder beide Seiten? Quietscht es periodisch? Laufen die Z-Spindeln zentrisch ohne zu schlagen?

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Mendel90 fertig gebaut!
13. October 2013 13:17
Hi Norman,

normancz Wrote:
-------------------------------------------------------
> So, meiner ist nun auch fertig.
>

Gratuliere!

> Leider quietscht die Z-Achse beim runterfahren
> recht laut. Habe die Gewindestangen schon
> ordentlich mit Nähmaschinenöl getränkt, aber
> ohne Wirkung.

War bei mir auch so. Hat sich nach ein paar Tagen aber gelegt. Ich glaube auch nicht, dass es ein typisches quitschen war - eher eine hochfrequente Schwingung. Egal, ist ja weg jetzt.


MfG / Regards

Stefan

Blog / Gallery / Wiki / Mendel90 kit since Sep 2013 from Nophead / Original Prusa I3 MK3 since Feb 2018 /
OpenScad Workshop: Kursdateien
Octoprint Patron since April 2016
Re: Mendel90 fertig gebaut!
13. October 2013 13:33
sollte man die Z-Achse nicht besser einfetten?
Re: Mendel90 fertig gebaut!
13. October 2013 15:10
Image Error ... das ist aber blöd. Muss ich wohl mal in den Server tauchen gehen.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Mendel90 fertig gebaut!
13. October 2013 15:13
Hmm. Jetzt geht's wieder. Ich hab' nix gemacht!


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Mendel90 fertig gebaut!
14. October 2013 13:22
Ja, so ein hochfrequentes quitschen, welches ich nicht genau lokalisieren kann. Tritt aber nur in den oberen 2/3 auf.

Die Gewindestangen sind auch nicht so ganz gerade, sondern "schlackern" ca. 1mm wenn der X-Teil die Mitte passiert. Wenn es nicht weg geht, werde ich mich mal nach besseren Gewindestangen umsehen (Tipps für Shops mit geeigneten Stangen sind willkommen).

Ansonsten rennt das Teil ohne murren, kein Versatz oder sonstige Probleme zu sehen. Mein Raspberry hängt auch schon an den Schrauben und bedient ihn per OctoPrint (allerdings immer noch von SD-Karte).
Re: Mendel90 fertig gebaut!
14. October 2013 15:42
Hi,

normancz Wrote:
-------------------------------------------------------
>
> Die Gewindestangen sind auch nicht so ganz gerade,
> sondern "schlackern" ca. 1mm wenn der X-Teil die
> Mitte passiert. Wenn es nicht weg geht, werde ich
> mich mal nach besseren Gewindestangen umsehen
> (Tipps für Shops mit geeigneten Stangen sind
> willkommen).

das ist unnötig. Das Druckergebnis wird davon nicht beeinträchtigt.

> Mein Raspberry
> hängt auch schon an den Schrauben und bedient ihn
> per OctoPrint (allerdings immer noch von
> SD-Karte).

Hast Du auch eine PiCam dran? Mir sind gestern die ersten beiden Zeitraffer-Aufnahmen gelungen. Ich muss aber noch die Kamera besser fixieren. Ein Schwanenhals sollte demnächst hier eintreffen.


MfG / Regards

Stefan

Blog / Gallery / Wiki / Mendel90 kit since Sep 2013 from Nophead / Original Prusa I3 MK3 since Feb 2018 /
OpenScad Workshop: Kursdateien
Octoprint Patron since April 2016
Re: Mendel90 fertig gebaut!
15. October 2013 02:36
Da kann ich Dir nicht ganz zustimmen. Das "Schlackern" der Gewindestangen hat sehr wohl einen Einfluß auf die Druckqualität. Bei meinem Mendel90 habe ich diese Antiwobble-Teile gedruckt, unter den Haltern eingebaut und das Ergebnis hat sich durch die Entkoppelung der Führungen von den Gewindestangen merklich verbessert. Die Layer liegen nun exakt übereinander.


Schöne Grüße aus Österreich

Gerhard
**********************************************************************
Re: Mendel90 fertig gebaut!
15. October 2013 05:10
Hi Gerhard,

GerhardP Wrote:
-------------------------------------------------------
> Da kann ich Dir nicht ganz zustimmen. Das
> "Schlackern" der Gewindestangen hat sehr wohl
> einen Einfluß auf die Druckqualität. Bei meinem
> Mendel90 habe ich diese
> Antiw
> obble-Teile
gedruckt, unter den Haltern
> eingebaut und das Ergebnis hat sich durch die
> Entkoppelung der Führungen von den Gewindestangen
> merklich verbessert. Die Layer liegen nun exakt
> übereinander.

Ich wollte schon gestern die entspr. Quellen auflisten. Magst Du folgendes mal durchlesen:

Reprap Magazine Issue 1 Seite 29ff insbesondere Seite 30, zweiter Absatz:

Quote
In these designs, when the rod is only constrained at one end,
if the rod is not perfectly straight (which none are), the free
end will move in small circles ..., but the Z axis will not be affected because the
smooth rods constrain it to a linear path, and the shaft
couplers allow a bit of flex when the Z nuts push the rod in
one direction or another. Some less experienced users were
confused or concerned by the wobble exhibited by the free ends
of these rods and decided to put bearings on them to prevent
this wobble. ... With both ends of the threaded rod now
constrained ..., the curvature of the rod again started pushing
the Z platform in small circles around it. The smooth rods
resisted this force, and tried to bend the threaded rods
straight to counteract it, but the threaded rods were just as
thick, so the result was that both rods deflected a bit, and Z
wobble was allowed to occur.


Bei diesem Bauteil gibt es entsprechende Kommentare:

Quote
esus christ, why are people _STILL_ doing this crap? DO NOT DO THIS. Nophead and others have told you it's a stupid idea, why do you continue to insist it's a good one? :/

Einen Thread zu diesem Bauteil gibt es ebenfalls.

Das genügt mir völlig, sowas nicht zu machen.


MfG / Regards

Stefan

Blog / Gallery / Wiki / Mendel90 kit since Sep 2013 from Nophead / Original Prusa I3 MK3 since Feb 2018 /
OpenScad Workshop: Kursdateien
Octoprint Patron since April 2016
Re: Mendel90 fertig gebaut!
15. October 2013 06:03
normancz Wrote:
-------------------------------------------------------
> Ja, so ein hochfrequentes quitschen, welches ich
> nicht genau lokalisieren kann. Tritt aber nur in
> den oberen 2/3 auf.
>
> Die Gewindestangen sind auch nicht so ganz gerade,
> sondern "schlackern" ca. 1mm wenn der X-Teil die
> Mitte passiert. Wenn es nicht weg geht, werde ich
> mich mal nach besseren Gewindestangen umsehen
> (Tipps für Shops mit geeigneten Stangen sind
> willkommen).

Quietschen nur im oberen Bereich, sieht eher nach Zwängung aus.
Vielleicht verlaufen die Z-Führungsstangen nicht parallel.
Lockere doch mal eins oder notfalls beide Lager oben und fahre hoch. Dabei siehst Du auch ob, und welchen Einfluss die krummen Gewindestangen ausüben.
In oberster Stellung die Lager dann wieder anziehen.

Krumme Gewindestangen
Gerade Stangen zu bekommen, scheint reine Glücksache zu sein. Ich habe auch schon bös eiernde Trapezspindeln gesehen.
Mein Tip:
Nimm einen Akkuschrauber, eine Mutter M8 und möglichst etwas, womit Du die Mutter festspannen kannst.
Damit gehst Du in den Baumarkt und suchst Dir die Stangen aus, die Dir am geradesten vorkommen.
Dann fixierst Du die Mutter irgendwo, drehst eine Stange rein und lässt die mit dem Akkuschrauber rein- und rauslaufen. Da siehst Du sehr genau wie die schlackern.
Die besten, die ich schließlich finden konnte waren aus Edelstahl. Muss aber nicht sein.
Übrigens, ich hatte nichts dabei. Schraubstöcke und Muttern gab's im Baumarkt genug und einen Akkuschrauber hat mir der nette Verkäufer gebracht ;-)

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Mendel90 fertig gebaut!
15. October 2013 12:05
Stefan:
Du verwechselt da zwei unterschiedliche Dinge.
Nophead spricht von einer Zwangsfixierung der Gewindestange am oberen Ende. Da stimme ich auch zu das ist Mist. Der Bauteil den ich gelinkt habe wird unter die beiden carrier montiert. Die Mutter läuft im "antiwobbler" und die carrier liegen frei drauf. Damit wird die Bewegung der Gewindestange nicht übertragen und es gibt eine merkliche Verbesserung an Genauigkeit.
PS: Die Gewindestange wobbelt immer noch frei und fröhlich weiter.

Du musst es ja nicht ausprobieren, war nur ein Tipp der bei mir geholfen hat.


Schöne Grüße aus Österreich

Gerhard
**********************************************************************
Re: Mendel90 fertig gebaut!
16. October 2013 12:39
So,
das Lösen der oberen Klammern hat nichts gebracht, aber wenn ich die rechte Spindel oben ein wenig in Richtung Klammer drücke dann hört das Quietschen auf.

Inzwischen habe ich aber eine andere Baustelle: Ich wollte mal ABS probieren, jedoch funktioniert das ABS-Profil von Skeinforge so gar nicht. Er versucht dann mit wahnsinniger Geschwindigkeit zu extrudieren so dass mir der hobbed bolt das Filament eher wegfräst anstatt zu transportieren. Hat da jemand eine passende Einstellung?


Mit der Kamera klingt interessant. Ich habe zwar eine Webcam hier, aber die USB-Ports sind durch den Mendel und ein WLAN-Knubbel belegt und mit USB-Hubs habe ich beim RPI schlechte Erfahrungen gemacht. Die PICam steht auf meinem Wunschzettel, aber erstmal sind mir so Dinge wie eine Dauerdruckplatte wichtiger.

Bye,
Norman
Re: Mendel90 fertig gebaut!
18. October 2013 12:15
So, ABS funktioniert nun dank der Hilfe von Nophead auch.

Inzwischen hängt mein Raspberry am 5V Standbyanschluss des Netzteils und ich kann den Drucker über OctoPrint ein- und ausschalten. Als nächstes sind vom RPI schaltbare LED-Leisten (oder Kaltlichtkathoden) geplant.

Ciao,
Norman
Re: Mendel90 fertig gebaut!
20. October 2013 11:01
Hi,
mich würde interessieren, wie Du die Ein-/Ausschaltoption für den Mendel90 mit Pi umgesetzt hast.
Steuerst Du ein 220V Relais oder eine Funksteckdose o.ä.?

Danke!
Re: Mendel90 fertig gebaut!
20. October 2013 13:28
Der Pi hängt direkt am 5V Standby (lila Kabel) vom Netzteil und schaltet den kompletten Teil ein, indem das grüne Kabel über einen auf Masse gezogen wird (ist ja default über den Widerstand). Dazu verwende ich ein einfachen Darlington (ULN2003).

Genauer:
- das grüne Kabel, welches je zum Widerstand führt und dort mit der schwarzen Masse verlötet ist, habe ich in der mitte durchgeknipst
- der grüne Teil welcher zum Widerstand führt ist nun meine Masse (da ja mit Masse am Widerstand verbunden)
- der andere Grüne Teil zum Netzteil (dient zum Einschalten) habe ich mit einem ULN2003 an Pin 16 [1C] verbunden
- das lila Kabel zusammen mit der Masse dient zur Stromversorgung des Pi. Habe dafür ein USB-Kabel geopfert
- die Masse muss nun noch mit der Masse am GPIO-Port des Pi und am Pin 8 [E] des ULN2003 verbunden werden
- nun folgt noch eine Verbindung von einem Steuerpin des Pi zum Pin 1 [1B] des ULN2003

Der ULN2003 ist ein open collector "Schalter". Wenn auf den Pins 1-7 [1B-7B] ein High-Signal anliegt, dann werden die Pins 16-10 [1C-7C] zu einer gemeinsamen Masse auf Pin 8 (E) durchgeschaltet. Wenn ich z.B. noch LEDs schalten möchte, dann schließe ich 5V mit Vorwiderstand an die Anode an und die Kathode z.B. an Pin 15 [2C]. Nun kann ich sie vom Pi über ein Signal auf Pin 2 [2B] einschalten.

Auf dem Pi habe ich wiringpi installiert und nutze das gpio-Kommando. Die Aufrufe innerhalb octoprint habe ich bei den System-Actions eingetragen:

...
name: Reboot
- action: printer on
command: gpio mode 0 out && gpio write 0 1
name: Drucker einschalten
- action: printer off
command: gpio write 0 0
confirm: Drucker wirklich ausschalten?
name: Drucker ausschalten
temperature:
...

Edit: Eckige Klammen, da sonst smileys erscheinen

Bye,
Norman

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.10.13 13:32.
Re: Mendel90 fertig gebaut!
01. November 2013 04:29
Hi

genau das will ich auch machen ..

magst du mal Fotos machen?

Ich weiss z.B. noch nicht wie ich den ULN verstecken soll ...

Wo konfiguriert man denn diese Actions?

OctoPrint habe ich gerstern das Erstemal zum Drucken genutzt .. geht super ;o)

vg Smuk3D
Re: Mendel90 fertig gebaut!
10. November 2013 10:45
Hallo,
konnte krankheitsbedingt leider nicht früher antworten

Den ULN habe ich mit eine Stiftleiste auf der Eingangsleiste und Schraubklemmen auf der Ausgangsseite auf ein kleines Stück Lochraster gelötet und danach einfach die komplette Lötseite mit Heißkleber isoliert. Ich lasse ihn einfach so hängen.

Die Drähte zum Netzteil sind mit Wagoklemmen (die mit den orangen Hebeln) geklemmt. Für die Stiftleiste zum RPI verwende ich fertige Dupontkabel, zwei habe ich durchgeschnitten und verwende sie zur Stromversorgung an den Klemmen. Anstatt über den Micro-USB speise ich nun direkt über den 5V Anschluss vom GPIO ein.

Der zusätzliche Lüfter wird ebenfalls direkt über den ULN angesteuert. Dazu rot am ungenutzten Fan-Anschluss (12V Dauerplus), schwarz an der Schraubklemme des ULN und das Schaltsignal vom Melzi Port (PIn6?, bin mir jetzt nicht sicher) zur Stiftleiste.

Ciao,
Norman
Anhänge:
Öffnen | Download - 2013-11-10 16.12.03 Kopie.jpg (198.5 KB)
DVT
Re: Mendel90 fertig gebaut!
19. March 2014 17:14
Hallo Freunde der Beatmusik,

wenn ich darf, würde ich gerne noch meinen bescheidenen Senf zu der Fragestellung dazu geben.

softcell hat es ja schon angemerkt (s.o.):

Bitte nehmt kein Öl zum Fetten der Gewindestangen und der Achsen. Schon gar kein Nähmaschinenöl.
Grundsätzlich sind bei langsamen Gleiten Fette zu verwenden. Öle nur, wenn ein dünner Ölfilm das (schnelle) Gleiten unterstützen soll.
Bei Ölen (niedrige Viskosität) ist die Gleitreibung reduziert, aber die Haftreibung relativ hoch.
bei Fetten (hohe Viskosität) ist die Haftreibung reduziert, aber die Gleitreibung erhöht.
Wir haben es bei allen 3D-Druckern mit langsamen Bewegungen zutun. Hierbei überwiegt das Problem der Haftreibung.
Also: Haftreibung minimieren, Gleitreibung (fast) egal.

Daher Fette benutzen. Und zwar für alles: Gewinde und Stangen (Linearlager).

Warum quietscht es?
(passiert nur bei längeren Fahrten, z.B. zur Home-Position oder von dort runter zum Bett)

Grundsätzliches:
1) wir haben wir es hier mit elastischen Materialien zutun.
2) Es gibt unterschiedliche Arten von Reibung: Haftreibung (um etwas in Gang zu setzen) und Gleitreibung (um etwas in Bewegung zu halten).

Wenn Du Öle benutzt, dann gibt es Momente, in denen die Messing-Mutter mit dem Gewinde relative in Ruhe ist. Sie haftet zusammen mit der Gewindestange.
Dann wird durch den vornatreibenden Steppermotor die Haftreibung irgendwann überwunden und die Gewindestange gleitet mit niedriger Reibung weit vor bis zu einem Punkt, wo die Bewegung zum Stehen kommt. Dann kommt wieder die hohe Haftreibung zum Tragen. Das geht dann immer so weiter.
Stop and go!
Vor-Stop-Vor-Stop.... Das ist eine Vibration. Das erzeugt eine Schwingung. Bei unseren Babies liegt diese so im kHz-Bereich. (Aus der Frequenz und anderen Stoffeigenschaften könnte man die Viskosität des verwendeten Öl bestimmen)

Lösung:
Nimm Fett, und die Sache hat sich erledigt. Einfaches Kugellagerfett für 3€ aus dem Baumarkt. Ich hab das billigste Mehrzweckfett genommen. Und Ruh' is'.
Wenn Du schon Öl aufgetragen hast, dann reinige am besten vorher die Gewindestangen mit Bremsenreiniger und vielen Küchentüchern. AUFPASSEN, dass kein Bremsenreiniger an die Lager kommt!!!!!!!!!! Todesgefahr!

Und schon ist das Problem erledigt.

Lieben Gruß

Volker Tries
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen