Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

dünne Lagen und Überhang/ Brücken

geschrieben von windiesel 
dünne Lagen und Überhang/ Brücken
07. June 2014 04:15
Hallo Forum,

ich drucke schon etwas über ein halbes Jahr und bin mit meiner Druckqualität so langsam zufrieden.
Aber um so dünnere Lagen ich drucke um so schlechter wird der Überhang und auch das schließen von Flächen, sprich die erste volle Lage.

mein Setup:
Rostock
Stoffels V3 mit 0,5 Düse
aktuell PLA aber die Probleme treten auch mit ABS auf

bei der Lagenhöhe von 0,3mm funktioniert alles noch recht gut.
Wenn ich mit 0,2mm drucke dann quillt das Filament unten aus den überhängen raus und auch die erste volle lage wird nie geschlossen da der Filament faden nach etwa 1mm abreist.
Also bei 0,2mm kann ich nicht unter eine Filldensety von 25% gehen und bei 0,1 schafft er gerade mal 40%.

gibt es irgendwelche Parameter an denen ich da rum schrauben kann oder kann man mit der Nozzel einfach nicht so dünn drucken?

Gruß
Kevin
Re: dünne Lagen und Überhang/ Brücken
07. June 2014 04:49
Moin moin aus HU.
Das mit dem Rausquellen und der nicht geschlossenen Fläche habe ich auch hin und wieder. Ich passe dann im Repetier-Host die Fördermenge an.
Meine Idee, bisher noch nicht ausprobiert, ist, bei ner 0,5mm Düse im Slicer eine Düse zB von 4,6mm einzustellen. Dadurch werden die einzelnen "Raupen" dichter zusammengelegt. und die Flächendeckung ist besser. Es leidet aber vielleicht die Kontur darunter.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: dünne Lagen und Überhang/ Brücken
07. June 2014 08:37
hi

wenn ich dabei bin dann stelle ich auch den flow hoch sobald ich sehe das die erste volle Lage kommt. Aber das ist ja nicht Sinn der Übung.

Ich habe auch schon mal in Cura eine nozzel von 0,45mm eingetragen und dann gedruckt. die lagen liegen zwar näher beisammen aber es kommt auch weniger plastik raus. Nur die überlappung wird unsauber. muss man aber schon genau hingucken. Die Kontur hatte keine Abweichungen.
Als ich letztens ein paar Gehäuse gedruckt habe mit einer Wandstärke von 1mm (zwei Würste) sind die Würste nicht richtig miteinander verschmolzen und man konnte sie mit nem Messer problemlos auseinander drücken. Dort hat der "Trick" was gebracht aber sonst nicht.

gruß
Re: dünne Lagen und Überhang/ Brücken
07. June 2014 10:50
Moin moin aus HU.
Ich meine, 0,45 einstellen und dann auf 0,5 Wandstärke kalibrieren.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen