Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

[Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread

geschrieben von Skimmy 
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
24. January 2017 14:52
Moin Angelo,
die Naht ist mir schnuppe, die wird rausgeschliffen. Ich will nur nicht den ganzen Rumpf erstmal grob schleifen müssen.
Die Layer etwas abzutragen wäre ok, aber nicht mehr.
...und Slic3r, sowie Cura haben es auch schon probiert. Jedes mal die selbe Schei...!
Auch das Ghosting ist eigentlich nicht so tragisch. Dieser blöde Versatz geht einfach nicht.
Ich werde mal mit dem Travelspeed spielen, obwohl der nur auf 100mm/s steht, oder meintest du Travelacc.?


MfG
Torti

______________________________________________________________________________________________________________________________
Hexa V2 mit Merlin-Hotend ; Spindeldelta mit Duet Wifi, V6, 650x300 ; Core 300x300x350 mit Zahnriemen-Z
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
24. January 2017 15:04
Lass mal den G-Code sehen. zip.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
24. January 2017 15:04
Also du hast den Gcode in repetier-host geladen und layer für layer die Simulation gecheckt.

Wenn ja, liegt es also nicht am G Code.
Somit kann es nur ein mechanisches , thermoplastmatreial und/oder ein thermisches Problem sein, Richtig ?

Versuch Mal den travel-move auf 75 mm/s einzustellen.
Auch mal versuchen ein paar grad runter zu gehen.

Wenn du mir das Stl schickst, kann ich es ja Mal versuchen.


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
24. January 2017 16:33
@Torti
Ich glaube der Versatz kommt durch den Retract. Hier kannst du mit Extra Length after Retract oder bei S3D Extra Restart Distance spielen. (-0.2 bis +0.2, bei mir 0.05). Ist aber sehr fummelig das genau Einzustellen.


Piepiep (CoreXY) 290x300x205, ArduinoDUE, RADDS, TMC2100, Z-Riemenantrieb, Raspi3
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
26. January 2017 11:13
Quote
unwohlpol
Quote
kgB2305
weis hier jemand an was dies liegen kann?
Diese "Narbe" in Z-Richtung nennt sich passenderweise Z-scar - mit dem Suchbegriff wirst du einiges an Lösungsmöglichkeiten finden. Allerdings solltest du dir keine Illusionen machen: völlig verschwinden wird sie höchstwahrscheinlich nicht.

Aber ein paar Tricks, mit denen ich dagegen Ankämpfe (in cura):

)retraction extra prime amount - ein geringer negativer Wert (-0,1 oder -0,2mm³) kann die Narbenbildung verringern (und die Löcherbildung fördern). Allerdings nur an Stellen, wo die Narbe durch einen travelmove entsteht.

)z-seam alignment - hier kann man die Narbe an Stellen verschieben, an denen sie weniger auffällt; oder sie verteilen, sodass sie wie zufällige blobs wirkt.

)spiralize outer contour - funktioniert nicht mit allen Modellen, aber falls möglich, eine elegante Methode, das Problem einigermassen in den Griff zu kriegen.

)compensate wall overlaps - hier wird für den überlappenden teil der wand etwas weniger material extrudiert; kann auch helfen.

)skin overlap percentage - regelt, wie stark sich die perimeter überlappen.


das habe ich alles schon versucht leider ohne erfolg
ich habe auch schon den cura slicer versucht selbes problem
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
07. February 2017 02:37
Hallo,

ich würde gerne mal meinen Druck in die Runde geben für Verbesserungsvorschläge. Eigentlich sieht mein Druck schon ziemlich gut aus, aber es gibt noch ein paar Stellen, die ich gerne verbessern würde.

Verwendet wurde mein Ultimaker Original Nachbau:
Mein Ultimaker Original Nachbau

Gesliced wurde mit Slic3r:
- 2 Perimeter, 4 Top/Bottom
- 20% rectilinear infill
- Firstlayerhigh 200% First layer width 150%
- Perimeteroverlap 15%
- Bridgemulti 0,9
- Speed siehe unten


Material: PLA von DAS FILAMENT in grau
- Hotend 205/205
- Bett 50/50
- Filamentdicke 1,7 (nachgemessen schwankt der Wert zwischen 1,66 und 1,73)
- Multi auf 1,1
- Kühlung siehe unten

Retract:
- 5mm bei 80mm/s









Die Einstellungen möchte ich gerne für höhere Geschwindigkeiten optimieren, dazu wollte ich aber erstmal eine gute Basis bei normalen Geschwindigkeiten aufbauen.

So, nun zu den Sachen die ich gerne verbessern würde:

1. Unten am Bug ist das Material eher matt, oben am Haus eher glänzend. Wenn PLA matt ist, dann müsste die Drucktemperatur ja zu niedrig sein für die verwendete Geschwindigkeit. am Haus wird langsamer gedruckt wegen der Kühlung und da kommt anscheinend mehr Temperatur ins Material, daher auch glänzender. Wenn ich mit der Temperatur noch höher gehe, dann stellen sich aber die Kanten nach oben, also bin ich da schon ziemlich an der Grenze. Gibt es da noch eine Möglichkeit das zu verbessern oder soll ich das einfach so lassen? Die Layer haften ordentlich aufeinander, mechanisch daher kein Nachteil

2. Am Bug und am Haus kann man so Absätze erkennen. Für mich sieht das nicht nach einem Z-Wobbel aus sondern eher nach Kühlungsfehler oder Probleme mit dem Infill. Kann man das verbessern, dass die Oberfläche glatter, also ohne Absätze wird? Die Absätze sind nicht tief und wenn bei mehreren Benchys die ich gedruckt habe tauchen die Absätze immer an den gleichen Stellen auf. Die Stellen kommen auf Grund der Handykamera härter heraus als sie sind.

3. Retract, innen im Boot sieht man Fäden und Materialanhäufungen. Eigentlich müsste das ja ein Rectractproblem sein, aber ich bin schon ziemlich hoch mit der Länge und der Geschwindigkeit 5mm bei 80mm/s. Bin ich vielleicht zu schnell oder welche andere Möglichkeit gibt es?

4. Blobs außen an der Reeling, die kleinen Kugeln bilden sich auch immer an der gleichen Stelle außen. Ich meine das kommt durch den Layerwechsel, bin mir da aber nicht sicher. Sollte ich dann mal "retract at layer change" ausprobieren oder ist das ein anderes Problem?

5. An der Kiste hinter dem Häuschen kann man erkennen, dass etwas unterextrudiert wird. Ich habe den Multi auch schon höher gedreht auf 1.15 hatte dann aber das Gefühl das es an Stellen wie den Fenstern und Überhängen schlechter aussieht. Würde ich so lassen oder ist das eher ein anderes Problem?

6. Die Schrift auf der Unterseite kann man nicht so gut erkennen. Vermutlich ist mein Bett leicht schief (minimal) da ich keine Messuhr zum einstellen habe, das wird durch drucken und testen noch verbessert. Was mir aber noch Probleme sind die Einstellungen, Der Extrusionwidth für den ersten Layer sollte wohl besser 100% betragen oder? Ich dachte das ist vergleichbar mit dem Extrusionmultiplier, aber da müsste ja nur die Bahnbreite gemeint sein. Für mich sieht es etwas nach Überextrusion aus und würde sich wohl nur noch lösen lassen, in dem ich den Abstand Düse Druckbett beim Kalibrieren vergrößere. Da ist wohl die Methode mit dem Papierstück-rausziehen nicht optimal.

Ich würde mich über ein paar Tipps freuen, da ich nun mit den Onlinehilfen und den alten Beiträgen nicht mehr weiter komme.

Viele Grüße
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
15. March 2017 14:13
Hallo zusammen;

möchte meinem Benchy nun auch mal zu besten geben.

Die Eckdaten,

Drucker: Prusa i3 tolsoon Edition
Hotend: E3D-V6 0.4 Nozzle Clon
Extruder: Bowden
Slicer: Cura
Speed: 60mm's / Outline 50 %
Layer: 0.2mm
Perimeter: 2 Aussen, 3 top + bottom
Infill: 20 %
Retract: 4mm / 35mm/s
Filament Lüfter: ein
Filament: Das Filament PETG weiß
Temperatur Filament: 220°C
Temperatur Bett: 90°C @ PEI-Platte

Wie man sicherlich erkennt habe ich deutliche Probleme mit der Qualität der Oberfläche. Momentan führe ich die Ursache auf das Clone Honend zurück.
Kalibriert wurden die E- Steps nachdem Triffid Guide. Für Anregungen bin ich dankbar!



Liebe Grüße
Lukas
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
16. March 2017 02:59
Hallo Lukas,

vielleicht reicht es, mal eine andere Düse zu benutzen. Ein ähnliches Druckbild hatte ich auch mal, nachdem ich bei Ebay ziemlich günstige Düsen bestellt habe. Seit dem nutze ich nur noch Düsen von www.3DPSP.de (hoffe das darf ich hier so erwähnen, soll keine Werbung, sondern lediglich eine Empfehlung sein!!). Mit diesen Düsen habe ich ein absolut tadelloses Druckbild! Ebenfalls mit einem Clon.

Ansonsten könnte man ja auch mal eine Übersicht von Lieferanten von Düsen erstellen, die etwas taugen. Aber wahrscheinlich ist die Streuung der Qualität dermaßen groß, dass sich das gar nicht lohnt!?

Gruß
Sven
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
16. March 2017 05:09
Dein Schornstein ist alles andere als rund! Der Ursache würde ich zuerst mal auf den Grund gehen. Ist da irgendwo ein Wechselspiel vorhanden? Riemenspannung identisch?


Daeltabot - mein Deltadrucker Fotodocku meines Daeltabots, Bautagebuch und Delta-Kalibrieranleitung
Ashray - mein 445nm Lasercutter
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
17. March 2017 16:17
Schönen Abend zusammen,

hab mir eure Tipps zu Herzen genommen und die Nozzle getauscht sowie die Riemenspannung erhöht/angepasst.
Vielen Dank dafür! smileys with beer

Dieses mal habe ich mit ABS von 3D Prima gedruckt. Die Oberfläche hat sich am oberen Teil des Bugs deutlich Verbessert. In Bettnähe allerdings weiterhin mehr schlecht als recht.
Stringing ist deutlich zu erkennen habe ich aber noch nicht behandelt. Derzeit habe ich noch die DRV8825 Clon im Einsatz.
Die Frage ist ob ein Wechsel zu den TMC Steppertreibern ein Mehrgewinn bringen würde.
Würde außerdem ein Wechsel zu den Makerbot Stil Düsen noch was zur Verbesserung der Oberfläche beitragen?




Beste Grüße
Lukas
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
20. March 2017 13:33
Hey Leute,

Nachdem mein p3teel nun steht und ich einige Sachen bereits eingetellt habe, brauch Ich jetzt eure Hilfe für weitere Verbesserungen.
Wäre wirklich sehr lieb wenn ihr mir helft!
Ich bin mit dem Druckbild schon relativ zufrieden, aber es geht sicher mehr! cool smiley

Drucker: P3Steel
Hotend: E3D-V6 0.3
Extruder: Direct Drive
Slicer: Slic3er Prusa Edition
Layer: 0.1mm, First Layer 0.2
Perimeter: 5 Aussen, 7 top, 5 bottom
Infill: 5 %, Cubic
Retract: 0.8mm / 45mm/s
Filament Lüfter: ein, auf 80%, Bridging 100%
Filament: Orbi-Tech PET, leuchtend Orange
Temperatur Filament: 245° First Layer, 240° alle anderen
Temperatur Bett: 100° First Layer, 80° alle anderen.

Dazu hier meine sonstigen slicer Einstellungen:


So und jetzt hier das Bötchen, bessere Fotos bekomme Ich leider wegen schlechter Digitalkamera nicht wirklich hin, hierfür sind aber auch Tipps erwünscht, was Belichtung o.a. angeht winking smiley


Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
02. April 2017 13:24
Morgens,

ich hoffe Ihr Helft mir, ich habe mal einen Quader gedruckt, da gibt es schon Probleme die ich nicht einordnen kann.

Ich habe mit einem Printerbot Simpel Metal gedruckt. Als Software ist CURA 2.4 zum Einsatz. Montiert ist ein Merlin Hotend 1,75mm mit einer 0,3mm Nozzle und einem Silikon Verhüterli. Nach der ersten Lage läuft der Lüfter, der ist aber da um die Messingbuchse zu Kühlen mit der das Hotend gehalten wird. Eine Kühlung des Drucks habe ich nicht, da ich damit schlechte Erfahrung gemacht hatte bei PETG

Ich habe als Material MF-PETG 1,75 von Extrudr.eu was ich mit ca. 230 Grad Drucke, das Druckbett hat 80 Grad und ich Drucke auf Builtak Folie.

Meine Parameter sind
- 0,1 mm Schichtstärke
- 100% Fluss
- Einzug Aktiv mit 25mm/s
- 60 mm/s Druckgeschwindigkeit
- 0,8mm Wandung
- 20% Infill
- Skirt 3


Der Pfeil auf dem Bild zeigt nach vorne












Und hier noch ein Bild vom Drucker, da er recht unbekannt ist


1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.17 13:27.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
17. April 2017 07:12
Moin,

hab mir gerade meinen ersten Drucker gebaut und nun auch mal das Boot gedruckt.


Drucker: P3Steel TE
Hotend: E3D-V6 0.4 Nozzle
Extruder: Bowden
Slicer: Slic3r
Speed: 60mm's / Outline 40mm´s
Layer: 0.2mm
Perimeter: 3 Aussen 3 top+bottom
Infill: 30%
Retract:2mm / 40mm`s
Filament Lüfter: auto ab 3. Layer
Filament: PLA DasFilament
Temperatur Filament: 215
Temperatur Bett: 50






Bin eigentlich recht zufrieden, ausser dieser Versatz. Woher kommt der und wie kann ich das am besten beheben?

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.04.17 09:38.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
17. April 2017 17:34
Sieht sehr nach der Option "reduce printspeed for layertime under x seconds" aus. Bei S3D unter "Kühlung" zu finden.


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
18. April 2017 11:29
steht bei mir auf 5 sek. Auf was soll das denn? Bringt das nicht eher was für kleine Flächen?

Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
20. April 2017 16:02
Morgens,

ich habe meinen Printrbot umgebaut da ich mit dem Merlin Hotend nicht weiter gekommen bin.
Ich habe nun ein E3D V6 Lite montiert.
Nach einigen testdrucken habe ich dann eben mal ein Benchy gedruckt.

Ich habe mit folgenden Parametern gedruckt:

E3D V6 Lite 0,4mm

PETG von Extrudr
215 Grad Hotend
65 Grad Druckbett

0,2mm Layer
40mm/s Geschwindigkeit
0,8 mm Wand Dicke
40% Infil

Hier die Bilder.











Ich hoffe Ihr könnt mir sagen was ich ändern muss damit die Drucke besser werden.


Ich muss mir noch etwas Konstruieren um das Druckteil zu kühlen.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
21. April 2017 02:45
Moin,

Abstand / Haftung erster Layer stimmt nicht, siehe Heck des Bootes. Ansonsten bau dir erstmal eine Bauteilekühlung, sonst ist ein Benchy IMHO aussichtslos. Danach kann man dann über Optimierungen nachdenken.

Gruß
Sven
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
21. April 2017 08:33
Könnte zusätzlich auch noch Fettfleck/Fingertapser auf der Druckplatte sein,
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
23. April 2017 12:08
Morgens,

so das Heck Problem scheint mit dem Retrak zusammen zu hängen, ich hatte 4mm mit 40mm/sec eingestellt, der zieht das PETG wieder weg und macht Unterbrechungen, grrrrr.

Gedruckt wurde mit folgenden Parametern:
Drucker: Printrbot simple metal
Hotend: E3D-V6 clone 0.4 Nozzle
Extruder: Direkt
Slicer: Cura
Speed: 40mm's
Layer: 0.2mm
Perimeter: 0,8mm Aussen, 0,8mm top + bottom
Infill: 100 %
Retract: 1mm / 10mm/s
Filament Lüfter: an
Filament: MF-PETG Weis von EXTRUDR
Temperatur Filament: 220°C
Temperatur Bett: 75°C Builtak Folie

Und hier nun die Bilder.

.

. .

. .



1) Was mir an Problemen aufgefallen ist, klar, nicht zu übersehen das runde Fenster im Führerhaus hinten

2) Das Führerhaus selber die einzelnen schichten sitzen nicht schön übereinander

3) Fäden ziehen ( ein grundlegendes Problem, ich habe Fäden wie sau und das Filament läuft ständig unten raus.

4) Das Fenster vorne im Führerhaus hängt etwas durch

Das ist das was mir so sofort auffällt. Was ich bisher bei keinem Druck hatte war die Beschriftung hinten, nicht mal im Ansatz.

Was ich auch grundlegend habe zu den Fäden ist das sich immer etwas Filament an der Nozzle ansetzt das hatte ich beim Merlin nicht mit der Airbrush Düse.

Ich danke euch auf jeden fall schon mal für eure Hilfe, ich bin guter Dinge auch den Drucker mal irgendwann soweit bei der Konstruktion möglich zum laufen zu bekommen.

Danke

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.04.17 12:19.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
05. May 2017 07:44
Mahlzeit.
Ich habe seit gut einer Wochen den Wanhao i3 V2.1 Leider habe ich von Anfang an das Problem, dass das Filament nicht direkt beim Startpunkt auf das Heizbett gedruckt wird. Der macht beim Skirt meistens die erste Runde nur halb und dann legt er los. Der Druck des eigentlichen Objektes macht er dann ordentlich, bis auf ein paar Fusseln (keinen Plan wie da der Fachausdruck wäre) am Anfang und Ende.
Im Fehlerwiki hatte ich gedacht, dass würde zum nicht korrekt geleveltem Bett passen, aber dann müsste der doch auch im Objekt diese Lücken haben oder?

Hier mal ein Bild:



Unten links hat er angefangen und dann rechts im zweiten Tape erst angefangen zu drucken.

Ach ja, um das Gedruckte von dem Tape zu bekommen, benötige ich extrem viel Kraft. Auch mit dem Spachtel ist das dann so feste, dass ich meistens das Tape zerstöre oder sogar den Rand des Objektes.


Bin für jeden Tipp dankbar.

Grüße,

Wes

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.05.17 07:44.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
05. May 2017 07:48
Dafür hast du deinen Skirt - weil jeder Drucker am Anfang nicht sauber druckt.
Das Haften auf dem Bett ist Einstellungssache.
-Düse zu dicht am Bett
-Temperatur des Bettes
-Temperatur Düse
-Filamentmenge im ersten Layer

Da musst du spielen und dich durchkämpfen.


MfG
Torti

______________________________________________________________________________________________________________________________
Hexa V2 mit Merlin-Hotend ; Spindeldelta mit Duet Wifi, V6, 650x300 ; Core 300x300x350 mit Zahnriemen-Z
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
05. May 2017 08:40
Ah ok, ich dachte das wäre ein Fehler grinning smiley

Das Filament drucke ich mit 215 Gard und 55 auf dem Bett. Laut Hersteller von 205 bis 225 druckbar. Da teste ich dann mal rum.

Danke Dir!
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
05. May 2017 10:23
Falls es PLA ist, das lässt sich meist auch ganz ohne Bettheizung auf Bluetape drucken.
Lässt du das Bett nach dem drucken abkühlen? ...Hilft normalerweise auch beim ablösen. Ggf auch die Düsentemperatur noch 5 Grad runter. Dann wird das Filament nicht so auf dem Tape festgebügelt.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
08. May 2017 06:52
Also wenn der Drucker über Nacht fertig geworden ist, dann sollte das ja genügend abgekühlt sein. Aber es geht echt sehr schwer ab. Ich versuche es mal ohne Bettheizung.
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
12. May 2017 05:58
Tach auch,

ich hab mir auch mal das Schiffchen gedruckt, aber es sieht schlecht aus.



Also hab ich erstmal die Temperatur verändert (PLA) aber es ändert sich nichts.



Weiß jemand, woran das liegen könnte?

Gruß Daniel
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
12. May 2017 08:04
Hallo Daniel,

erstmal wären einige Basis-Informationen über den Drucker wichtig (Druckertyp, FW), so wie Daten des Drucks (Temperatur des HE) und Informationen über das Filament (PLA, PETG, ABS, Hersteller).

Ansonsten sieht das nach einem grundlegenden Problem aus. Wenn du die Düse aufheizt und dann mal extrudierst, wie sieht das Filament aus? Kreuselt es sich unter der Düse oder kommt ein langer gerade und vor allem glatter Faden heraus?

Ein Bild würde hier ggf. helfen.

Gruß
Sven
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
12. May 2017 08:29
Hallo Sven,

mein Drucker ist ein Prusa I3 Clone mit einem GT2560 Board und Marlin Firmware. Ich nutze Repetier mit Slicer 1.31.6 . Das Filament ist aus PLA und kommt glaube ich aus China, also Noname. Ich glaube es liegt eher an den Slicereinstellungen, denn mit Cura klappt es.



Temperatur liegt bei 215 Grad.
Genaueres kann ich später schauen, weil ich gerade das Schiffchen mit Cura drucke.

Gruß Daniel
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
12. May 2017 08:42
Hey Daniel,

kann natürlich es sein, dass es an Slic3r liegt, jedoch sagt meine Erfahrung, immer erstmal die Mechanik zu prüfen. Selbst mit Standard-Einstellungen sollte auch mit Slic3r ein besseres Ergebnis rauskommen, als deine beiden Objekte oben.

Davon ab, nicht böse sein (!!!), der Würfel mit Cura gedruckt ist besser, keine Frage, aber bis zum guten Druck ist sicher noch Luft nach oben. ;-)

Aber zeig mal gleich das Benchy mit Cura, vielleicht sehen wir dann mehr. Ausserdem wäre Fotos mit höherer Auflösung nicht verkehrt, dann kann man wesentlich mehr erkennen!

Gruß
Sven
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
12. May 2017 09:32
@ Sven

wahrscheinlich hast du recht. Mit dem Cura ist es mindestens genauso schlecht. Links mit Slicer und rechts mit Cura.



Ich hab mal meine Slicereinstellungen gepostet.







Ich weiß nicht, woran es liegt? Nachdem ich die Y-Achse kalibriert habe, ist auf einmal das Problem aufgetreten.

Gruß Daniel
Re: [Sammelthread] Druck optimieren - Der Parameterthread
12. May 2017 10:20
Ich bezieh mich mal nur auf Slic3r.

Was mir auffällt sind die ganzen Werte mit %.
Beim 1.2.9 und 1.3.0 waren % Werte schlecht, wie das bei der Prusa edition ist weiss ich nicht hab aber bei mir drauf verzichtet und reale Werte angegeben. Vom Druckbild her würde ich sagen zu heiß und teilweise überextrusion und da du mit PLA druckst zu wenig Bauteilkühlung.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.17 10:21.


Wer freundlich zu mir ist zu dem bin auch ich freundlich. Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten winking smiley / Geeetech Prusa I3 ProX extended / Repetierhost / Mattercontroll / Slic3r
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen