Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

zu wenig Haftung bei kleinen Teilen

geschrieben von Yves 
zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
04. November 2015 16:56
Hallo zusammen

Ich drucke nun schon seit ein paar Wochen recht erfolgreich mit meinem Sparkcube XL. Ich versuche mich immer wieder einmal an diesem Elefanten. Thingiverse
Er gefällt mir und man kann ihn ohne Support drucken. Leider bekomme ich den kleinen nicht ohne Rafts oder Brim hin. Wenn ich es ohne diese Hilfsmittel versuche, dan reisst mir die Düse die am Anfang noch recht kleinen Teile von der Platte.

Erwarte ich zuviel, sind die Teile zu klein für eine PEI-DDP?
Oder hat jemand Erfahrung mit dem Dickhäuter?

EDIT: Ich Drucke mit PLA und einer Temp 70° C nach dem 2.Layer 60°C. Das Hotend auf 215°C / 210°C

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.11.15 02:22.
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
04. November 2015 17:19
Was druckst du denn und mit welchen Temperaturen?
Ich bin jetzt nicht der Crack aber ABS auf einer Carbonplatte (20€ Versand inkl.) und 110C° am Druckbett+240C° am Nozzle geht gut.
Wenns richtig fest haften soll etwas ABS mit Aceton auflösen auf der Druckplatte, keine Klebebänder oder spezial Platten.
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
05. November 2015 02:21
Wieder mal die Hälfte vergessen. Ich Drucke mit PLA und einer Temp 70° C nach dem 2.Layer 60°C. Das Hotend auf 215°C / 210°C

Die Teile halten an sich sehr gut auf der Platte. Aber da die Teile am Anfang überhängend sind, stehen die Ränder auf. Und daran stösst die Düse an, und reisst mir die Teile runter.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.11.15 02:26.
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
05. November 2015 02:42
Wenn du dir das Zeug wieder runter reißt, dann bist du wohl zu dicht am Bett bzw. drückst zu viel Filament.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
05. November 2015 03:43
Ich hab mal gehört das dieses aufstellen (Warping/Curling) bei PLA auch von zu viel Temperatur kommen kann.
[www.simplify3d.com]
Ich kämpfe derzeit bei meinem Billigdrucker auch bei dünnen stellen damit.
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
05. November 2015 14:18
Erst mal Danke für die Tipps

Ich habe die Tipps versucht leider ohne erfolg. Ich habe den Abstand Düse/Platte neu eingestellt. Und die Parrameter geändert.

Hotend 215°C / 195°C
Bed 75° C / 50°C
Flow 0.90

Es ist ein bisschen besser, aber es hat mir trotzdem noch 2 Stücke abgerissen.
Wie gesagt, mit Raft oder Brim klappt es. Sollte das auch ohne Hilfsmittel möglich sein?
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
05. November 2015 14:36
Na zeig doch mal nen Bild vom ersten Layer.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
05. November 2015 16:47
Ist noch schwer ein gutes Foto hinzubekommen. Der Layer hat 0.2mm und hat nicht gehalten.


Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
05. November 2015 17:01
Du druckst deutlich zu tief. So sah das bei mir auch zu Beginn mal aus.
Dein DDP haste ja schon ordentlich zerpflügt oder ist das ne mikroskopische Aufnahme? grinning smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.11.15 02:38.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - BTT Pi2 - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
05. November 2015 18:22
Hallo Yves,

ich hab auch nen 1.1XL mit ner PEI beschichteter Platte. Ich hab auch Probleme mit der Haftung des ersten Layers gehabt, es wurde dann so schlimm das nix mehr gehalten hat. Ich hatte die Platte immer mit Aceton gereinigt. Leider war das wohl nicht rein genung (war ausm BauHaus 1L 6€...) Als dann nix mehr gehalten hatte hab ich Bremsenreiniger zum drüberwischen genommen, seitden hält alles wie die Pest...

Aber was mir bei dir noch dazu auffällt ist der riesige Sprung deiner Betttemp um 15(!) Grad nach dem ersten Layer. Das ist imho viel zu viel. Bei mir fällt PLA unter 50 Grad fast von alleine ab. 5-7 Grad Differenz hab ich, so 67 First, dann 62 Grad.
Versuch mal mit max 7 Grad Differenz und dann den Elefanten mit voll PLA-Kühlung ab dem 3-5. Layer wegen den Überhängen. Langsam auch, 45 - 52 mm bei 0.2 Layer vielleicht.
Also die grobe Richtung: Bett heiß lassen für die Haftung, Kühlung Voll, langsam und BREMSENREINIGER ;-)

Viel Erfolg und gerne mit Feedback!

Tom

PS Mein Stift hat seinen Elefant zerbrochen, vllt mach ich ihm auch nen Neuen. Will ihn größer haben, einfach nur im Slicer scalieren, reicht das? Oder muss wegen der beweglichen Teile noch mehr angepasst werden...?


| Sparkcube V1.1 XXL RADDS/RAPS128 @ 24V/600W | E3D V6 1.75mm 24V/25W Original | DIY Bowden Extruder | 8mm DDP / PEI mit 500W über SSR | NEMA 17 1,8 Grad / 1,7W | Sparklab FTS | Octoprint Server | S3D | Günstiger Zweitdrucker: AnyCubic Kossel Mini | KnowHow aus diesem Forum |
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
05. November 2015 18:46
Also ich hab die gleiche Platte wie Yves, PLA fällt bei mir nicht ab. Ich löse es erst ab ca 35 Grad und auch nur, wenn ich aktiv löse (muss dann aber keine Gewalt anwenden aber es ist immer noch leicht saugend fest, bei großen Teilen)

Gereinigt hatte ich mit simplem Fensterreiniger.
Nach dem ersten Layer gehe ich 10Grad runter.

Gruß


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - BTT Pi2 - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
06. November 2015 02:23
Was zur Hölle hast Du mit der Platte gemacht? Wie bekommt man die so kaputt?

So wie die aussieht, würde es mich nicht wundern, wenn da überhaupt kein PEI mehr drauf ist.

So hart, wie Du da anpresst, muss das eigentlich halten. Wenn ich so andrücken würde, hätte ich wahrscheinlich Probleme, das Objekt wieder da runter zu bekommen.
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
06. November 2015 04:00
Sprühe mal das leicht auf:
[youprintin3d.de]

Wenn Fertig und Z-Höhe stimmt, kannst du das von de platte nehmen.
Wenn das nicjt leicht ab geht, nimm ein bischen Wasser und befeuchte um das Druckerteil herum, warte 1 Minute und fertig.
Ich habe eine Spiegelplatte, die ich unters Wasser lege.


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
06. November 2015 08:13
Irgendwo habe ich einen Fehler.

Die Z Höhe habe ich neu Eingestellt mit kalter Düse und einem Papier (gemessen 0.1mm).
Den Flow habe ich mit einer Singelwall auch eingestellt.
Den ersten Layer auf 0.2mm und er drückt mir zu fest an.

Versteht mich nicht falsch. Teile mit einer grösseren Haftfläche, haften extrem. die bekomme ich fast nicht mehr runter.
Nur die kleinen Teile die halten zu wenig. Ich werde heute Abend die Platte mit Bremsenreiniger reinigen. Und die anderen Tipps auch mal versuchen.

Die Platte sieht nicht von der Düse so aus, sondern weil ich am Anfang 1x nicht warten konnte und mit einem Metallmassstab die Reste runtergekratzt habe.
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
06. November 2015 08:29
Singlewall ist nicht so der bringer. Damit kommt bei mir zu 90% noch immer zu viel. Besser ist die 95%-Infill-Methode.

Ansonsten mache ich es ähnlich. Blattmethode bei kalter Düse. Aber danach passe ich den ersten Layer nochmal an. Die Blattmethode ist auch nur ein erster Anhaltspunkt und nicht exakt.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
06. November 2015 09:45
wenn ich einen Drucker in Betrieb nehme, begradige ich aus Bequemlichkeit mit der Messuhr.

Danach mach ich das mit einem Blatt bei Hotend 220 Grad und 50 grad Heizbett.
Wenn das kratzt, setze ich via Display den Z-Nullpunkt.

Dann drucke ich die ersten 1-2 Schichten eines 20x20x10 mm Kalibrierwürfelchen (Mit Cura g-code), breche ab und korrigiere im EEProm nach Gefühl nach (meist 0-0,05 mm nach Z-Oben).
Sprüh auf meinen Glassplatten 3DLac auf, weil ich ein Fauler Mensch bin.
Habe UHU, BuildTac, Pei-Platte Aceton/Abs etc ... getestet. Alles gut aber bei 3dlac bin ich persönlich hängengeblieben.
Singelwall ist dann auch kein Problem (mit cura ebenso gesliced).


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
06. November 2015 09:57
test

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.11.15 09:59.


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
09. November 2015 14:32
Yves, du schreibst was davon, dass sich die Überhänge hochwölben...
da werde ich hellhörig - das hatte ich auch.

Was bei mir geholfen hat : Extrusion Width - mindestens auf 0,5 - eher auf 0,6 - 0,65 eingestellt, bei 0,2mm Layerhöhe und 0,4er Nozzle,
dazu Kühlung, Kühlung und noch mehr Kühlung des PLA und Isolation des Heaterblocks.

lass ruhig 2 dicke 40er Lüfter voll auf den frisch extrudierten Kunstoff blasen - idealerweise sollte dann aber der Heaterblock mit Auspuffrohrbandage, Glasfasergewebe und Kaptopklebeband oder diesem roten Hochtemperatur-Silikon isoliert sein, sonst heizt das Hotend gnadenlos dagegen an -auch nicht schön.

Gruß,
Alex
Re: zu wenig Haftung bei kleinen Teilen
09. November 2015 18:36
Beim ersten Layer habe ich meistens 0,5mm/0,3mm (Layerbreite/Layerhöhe). Damit habe ich zumindest keinen Stress. Aber bei mir hält auch weniger. Auch hält es bei fast unabhängig von der Entfernung. Wobei meine 'alte' Platte auch bisschen mehr Probleme bereitet hatte. Lag aber sogut wie immer daran, dass die noch zu kalt war. Je nach Thermistor braucht man bei PET gerne mal 100° und vielleicht nen µ mehr.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen