Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?

geschrieben von Protos 
Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
29. February 2016 12:44
Hallo,

habe einen Mendel90 von Nophead und möchte mir eine neuen Drucker bauen. Ist der P3Steel von Toolson zb. ein Schritt nach vorne, oder gleich einen Sparkcube?
Wer ist von einen Mendel90 auf einen anderen Drucker umgestiegen und kann berichten.

Gruß Peter
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
29. February 2016 13:32
Hi Peter,

ich denke, das du als "open front" Mendel User, bei einem Sparkcube eher weniger Freude hast, da der zugebaute Druckraum nicht mehr so leicht zu erreichen ist.
Das sieht beim Hexagon2 besser aus, ist dann auch mal mehr was für höhere Objekte zu gebrauchen.
Der P3Steel ist ja vom Aufbau nicht´s neues für dich.

Alle Drucker machen ihren Job gut, soweit ist es auch reine Geschmackssachesmiling smiley

Grüße Jörg


DIY Graber i3, based on Ramps 1.4 / LCD-SD-support / Marlin / MK8 upgraded direct drive

Home of Graber i3 reloaded, based on Ramps 1.4_TMC2100 / LCD-SD-support / Marlin / MK8 upgraded direct drive


Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
29. February 2016 13:47
Ich bin vom Mendel90 auf den SparkcubeXL umgestiegen.
Das war aber hauptsächlich wegen der Größe, der Mendel90 war mir vom Druckraum zu klein.

Ich bin, war aber mit beiden sehr zufrieden wenn die Größe nicht gewesen wäre (und meine Bastelwut eye rolling smiley ) wäre ich beim Mendel90 geblieben.
Nach ein paar Verbesserungen war der einfach unglaublich zuverlässig und hat dabei auch noch top Ergebnisse abgeliefert.
Ein P3 Steel ist da denke ich kein nennenswerter Fortschritt.

Wenns groß sein soll würde ich immer noch auf SC XL umsteigen, das bereue ich nicht.
Wenns sehr schnell und extrem top in der Qualität werden soll würde ich auf Delta umsteigen (wird auch das nächste was ich baue die Bastelwut lässt einfach nicht nach grinning smiley).
Aber wenn Delta dann nur etwas wirklich gutes, bei einem Mittelklasse oder billig Delta kann man besser den Mendel90 behalten.
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
02. March 2016 11:33
Erstmal vielen Dank für euer Feedback,

hab jetzt noch einiges recherchiert und bin noch auf diesen Drucker gestoßen - LINK
Was mich noch hemmt ist der Umstieg auf 1,75mm, hab noch jede Menge 3mm da, aber ansonsten schneidet der in den Foren eigentlich gut ab. Meint Ihr ich kann den auf 3mm umbauen?

Gruß Peter
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 05:09
Bei Facebook gibt es ne eigene Gruppe für diesen UM Clone. Die Beschwerden häufen sich, was Qualität der gedruckten Teile, Vollständigkeit, usw. angeht. Wenn basteln im Vordergrund steht, kannst du damit dein Glück versuchen. Aber behalte den M90 auf jeden Fall. Sonst bist du hinterher enttäuscht das du den M90 zu schnell abgegeben hast. Wie du wahrscheinlich weißt, verkauft nophead keine Bausätze mehr. Aber wenn du unbelehrbar bist, nehme ich den M90 gerne ;o)
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 06:31
Hi Protos,

ich hab den und bin ganz zufrieden.

1x Welle 8mm war zum wegwerfen (ungleichmäßig durchmesser)
1x Lager 12mm statt 10mm bekommen
1x Elektrik eher abenteuerlich, 230V Kontakte frei erreichbar usw. - hab mir dafür Boxen gedruckt.

bei den Teilen kann man jetzt jammern, sicher kann mans noch schöner drucken aber funktional war alles in Ordnung.
Statt dem Lager hab ich alle STL files bekommen und kann mir somit auch alles nachdrucken - das was dass was mir Bauchschmerzen gemacht hat davor.
Sonst mag ich den ziemlich.

Kann auch Fotos posten oder Fotos von Drucken

Umbau auf 3mm sollte kein Problem sein.

Du brauchst halt ein einen E3D v5 Clone (glaube das sind die Abmessungen vom Hotend) und einen 3mm Bowden Extruder - das wars dann aber auch schon wieder.
Den Mendel90 würde ich aber auch auf jeden Fall behalten!

@Floville: den Link zu der Facebook Gruppe hätt ich gern smiling smiley

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 06:44
Quote
69291954


Kann auch Fotos posten oder Fotos von Drucken

BG Jörg

Hallo Jörg,
bin zwar nicht floville, aber Bilder wären echt klasse!

Gruß
Steffen
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 06:48
Hi,

ok smiling smiley

irgendwas besonderes?
Bilder machen ich heute Abend sobald ich wieder daheim bin.
Paar Kleinigkeiten hab ich selbst dazu gemacht schreib ich dann halt dazu bzw. verlink es.

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 06:51
Quote
69291954
Hi,

ok smiling smiley

irgendwas besonderes?
Bilder machen ich heute Abend sobald ich wieder daheim bin.
Paar Kleinigkeiten hab ich selbst dazu gemacht schreib ich dann halt dazu bzw. verlink es.

BG Jörg

Hi Jörg,
Bilder von ein paar Ausdrucken wären natürlich klasse smiling smiley
Kleinigkeiten sind natürlich auch interessant winking smiley smiling smiley

Grüße
Steffen
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 06:53
Wer einen Mendel90 für dieses chinesische Klappergerüst eintauscht, dem ist nicht mehr zu helfen.
M90 ist noch immer ein sehr solider Drucker und brauch sich vor keinem anderen verstecken.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 07:03
Ich denke auch, dass der Schritt von nem M90 auf einen China-Drucker ein Rückschritt ist. Allein schon qualitativ.

Ich würde das Geld eher in nen Eigenbau stecken, was auch immer. Ob CoreXY oder Delta, SparkCube oder beliebte Deltas die aktuell sind.

Persönlich halte ich die China Drucker nur als Anreiz für Neueinsteiger, weil man Schnell merkt wo die Grenzen sind. Und diese will man ausbessern. Das ist dann alles Lehrgeld, was man zahlt um das Ding ordentlich flott zu kriegen.
Wenn man aber schon was ordentliches da stehen hat, kann man auf noch ordentlicheres setzen. Ich vermute, dass die Kosten für den Drucker, dass er wirklich gut druckt, sich auch (inkl. Drucker) bei 400-500€ belaufen.

Aaaaber - Das ist alles eine Frage des Anspruches. Gehe Stand jetzt davon aus, dass die Drucke schlechter sein werden als von nem M90 (kommt halt auf die Verbesserungen von Jörg drauf an tongue sticking out smiley ) lasse mich aber gerne eines besseren Belehren.
Bin allerdings auch auf die Bilder der Drucke gespannt und die Ergänzungen. Kollege von mir der knapp bei Kasse ist hat seit längerem Interesse, vllt ist er dann ja was für ihn.
Entsprechend wäre die Lautstärke & Hardware des Druckers noch interessant winking smiley
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 07:11
Hi Steffen,

zu einem Tausch hat Ihm hier niemand geraten, genausowenig wie jemand behauptet hatte der Drucker ist perfekt.
Ich glaub dass der grundsätzliche Ausbau gut ist und sich noch mehr daraus machen lässt.

Hast du den Drucker?
Wenn du Drucker aus Aluprofilen so scheiße findest da schreib das doch mal den Sparkcube und Hexagonbauern!
Mehr Leistungs wirst du für das Geld kaum irgendwo bekommen - überzeug mich von Gegenteil.

Das Benchy ist ziemlich schnell gedruckt worden, die Fehler ordne ich mehr meiner mangelnden Erfahrungs als dem Drucker zu.









BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 07:27
Hi Jörg,

na die Ursprungsfrage war, ob ein P3Steel o.ä. einen Qualitätssprung gegenüber dem Mendel90 bedeuten würde.
Ein sauber aufgebauter Mendel90 funktioniert so gut wie ein P3Steel. Bestes Beispiel hierfür ist z.b. der Mendel90 von Hermelin welcher eines der besten (!!) Benchys überhaupt im Sammelthread hier abgeliefert hat. Da konnte kein einziges der CoreXY Fraktion mithalten. Skimmys neuer hat defintiv Potential dazu, aber die ganzen Sparkcube + XL nicht.

Der Ersteller selber hat diesen Drucker hier ins Spiel gemacht, der gerade in der 3DC so gehypt wird. Dazu verkneife ich mir aufgrund von größten Respektes gegenüber Edwin jeden Kommentar.

Ich habe diesen Drucker nicht und möchte ihn auch nicht geschenkt. Gegen Aluprofile habe ich nichts, aber Freund von den Sparkcubes bin ich nicht und habe ich auch schon oft genug so gesagt. Das hat wenig mit den verwendeten Materialien zu tun.

Zu deinem Benchy möchte ich aber noch ein paar Worte äußern. Ich war der einzige welcher sich getraut hat auf seinem i3 high speed Benchys zu drucken und habe im gleichen Atemzug andere i3 Besitzer dazu aufgefordert. Es kam aber nie was zurück. Schnell drucken ist relativ und bedeutet gar nichts. Geschwindigkeit ist ein sehr limitierter Faktor und das was zählt, ist die Beschleunigung.

Deswegen lache ich mich auch schlapp über 100mm/s + Angaben. Mach das mal mit einem 8-Bit System und du wirst sehr schnell merken wo die Grenzen liegen. Ein großes Viereck kann jeder mit 150mm/s drucken, aber drucke mal das Benchy mit ordentlicher Beschleunigung und 100mm/s, dann bemerkst du sehr schnell dass der Mega+Ramps da schon abkotzt.

Leider habe ich das Gefühl du nimmst das alles etwas zu persönlich. Ich möchte damit niemanden angreifen, nur meine Erfahrungen vermitteln.
Ich weiß nicht ob dein P3 schon fertig ist, aber ich denke du hast dort auch Wert gelegt auf hochwertige Teile. Mach dir einfach mal den Spaß und drucke ein high speed Benchy auf dem P3 und auf dem Geetech. Dann weißt du was ich meine.
Gerne helfe ich dir dann auch dabei die Druckergebnisse noch zu verfeinern.

PS: Mein Kater spielt auch für sein Leben gern mit diesen Octupusen. ;-)


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 07:45
Hi Steffen,

persönlich nehm ich das auf keinen Fall smiling smiley
mich nervt nur manchmal, dass der Eindruck entsteht erst ab 1000 Euro kann ein 3D Drucker überhaupt halbwegs funktionieren.
Ich hab viel ausgedruckt was nicht perfekt ist aber auch viel worüber oder andere sich gefreut machen und wo es nichts zu meckern gibt.
Die meisten (mittel)großen Sachen laufen über Nacht oder während ich in der Arbeit bin, damit ist Geschwindigkeit kein Thema.

Mein P3Steel ist leider noch nicht fertig weil ich seit über einem Monat auf einen Teil warte den ich reklamiert habe, der Drucker ist dann aber auch um einiges teuerer als der CL260
Mein Geeetech i3 ist gerade in einem erbärmlichen Zustand sobald ich das was ich tun wollte umgesetzt hab Druck ich auch ein Benchy.

Wenn ich alle drei Drucker fertig hab Druck ich dann auch gern auf allen (Geeetech, Steel, CL260) ein Benchy und würde mich dann wirklich über Feedback freuen.
(Freundin ist bald 2 Wochen in China dann sollte sich das alles machen lassen).
32bit Elektronik ( wegen dir hätte ich jetzt beinahe 64 bit geschrieben) wäre mir gerade eine Baustelle zuviel, lässt sich ja zum Glück dann unabhängig von der Mechanik realisieren.

"Der Ersteller selber hat diesen Drucker hier ins Spiel gemacht, der gerade in der 3DC so gehypt wird. Dazu verkneife ich mir aufgrund von größten Respektes gegenüber Edwin jeden Kommentar. "
ich versteh den Zusammenhang in dem Satz nicht. Über welchen Drucker reden wir da gerade? und was hat das mit Edwin zu tun?

BG Jörg

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.03.16 09:08.


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 08:10
Hi Jörg,

nein, ich möchte auf keinen Fall vermitteln das ein Drucker 1000 Euro kosten muss. Das Grundgerüst muss stimmen, ob man dann leise Lüfter, TMC usw. will muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich hab nie gezählt was mein Graber gekostet hat, aber ich denke das sind rund 500-600 Euro. Jedoch habe ich nicht auf die Kosten geschaut und für mich persönlich auch keine Abstriche gemacht. Rund 400 Euro sollte man jedoch schon abrufen für einen soliden Drucker, so pi mal Daumen.

Kannst mir ja mal ne PN schreiben bezügl. deines Steels, vielleicht kann ich dir da aushelfen.
Nicht falsch verstehen, 32bit Elektronik brauch man normalerweise nicht. Es ging darum die Grenzen auszuloten, im "Druckalltag" sieht das Leben anders aus. Das sollte nur nochmals aufzeigen wie viel Wert man auf solche Aussagen legen sollte und wie unwichtig Geschwindigkeitsangaben eigentlich sind.

Quote
"Der Ersteller selber hat diesen Drucker hier ins Spiel gemacht, der gerade in der 3DC so gehypt wird. Dazu verkneife ich mir aufgrund von größten Respektes gegenüber Edwin jeden Kommentar. "
ich versteh den Zusammenhang in dem Satz nicht. Über welchen Drucker reden wir da gerade? und was hat das mit Edwin zu tun?


Sorry für die Verwirrung. Es geht um den CL-260. Dieser wird in der 3D Druck Community momentan gehypt. Ich sag nur so viel dazu was ich von diesem Forum halte.
Es ist wie ein Unfall, mal will nicht hinsehen aber tut es trotzdem. Da Edwin dort auch Administrator ist verkneife ich mir jedoch den Großteil meiner Gedanken dazu, den Edwin ist ein sehr netter Mensch den ich schätze.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 09:16
Quote
SteBa
. Bestes Beispiel hierfür ist z.b. der Mendel90 von Hermelin welcher eines der besten (!!) Benchys überhaupt im Sammelthread hier abgeliefert hat. Da konnte kein einziges der CoreXY Fraktion mithalten.

Hi Steffen, vielen Dank für die Blumen.

Da staune ich aber. Mein Drucker ist tatsächlich bekannt, jäh.cool smiley

Der erste Versuch mit dem Benchy, und hat gleich hingehauen, so muss das sein. Es hat aber auch ein paar kleine Fehler, die hätte man noch korrigieren können.

Mitlerweile drucke ich Tragflächensegmente mit einem Perimeter. Da liegt jeder Layer da wo er hingehört.

Ich habe mir auch schon den einen oder anderen Gedanken über einen neuen Drucker gemacht.
Der müsste aber sichtbar noch bessere Ergebnisse liefern.

Wenn man vernünftige Komponente präzise verbaut, dann wird das Ergebnis auch entsprechend gut.

Ich sage immer: Mit Scheiss und Mist, kein Drucken ist.smileys with beer

Liebe Grüße
Helmut


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 09:37
Hi Helmut,

nichts zu danken. Der Protos bzw M90 Thread von dir ist sehr interessant und gespickt mit tollen Bildern, so was liest man doch gerne. Daher sind mir auch eure 2 M90 geläufig. winking smiley
Ich gehöre zu den Leuten die lieber lesen, anstatt für jede Kleinigkeit einen Thread zu eröffnen. Leider scheint mir das diese Personengruppe immer kleiner wird.
In diesem Sinne, Lesen bildet. smileys with beer


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 10:19
Quote
SteBa
Ich gehöre zu den Leuten die lieber lesen, anstatt für jede Kleinigkeit einen Thread zu eröffnen. Leider scheint mir das diese Personengruppe immer kleiner wird.
In diesem Sinne, Lesen bildet. smileys with beer

Wenn alle nur lesen würden, dann wäre dieses Forum ja ziemlich leer... Und es gäbe nichts zu lesen...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 10:38
Warum gerade du dich da angesprochen fühlst versteh ich beim besten Willen nicht. Du gehörst doch, zum Glück, auch zu den Leuten die sich ihr Wissen selbst beschafft haben.
Es spricht doch rein gar nichts dagegen Fragen zu stellen. Ich denke du weißt insgeheim schon ganz genau was ich damit sagen wollte.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 13:35
Ich fühle mich doch gar nicht angesprochen. Es soll doch nur kein Neuling Angst vorm Posten bekommen ;-)


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
03. March 2016 15:51
Hi,

Fotos von meinem CL260 sind jetzt in einem Thread mit allem was mir jetzt mal so dazu eingefallen ist.
3 CL260

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
05. March 2016 10:35
Bin momentan hin und hergerissen, das Teil in China bestellen, oder die Teile hier in Deutschland zusammenstellen. Könnte mir zb. vorstellen denn Rahmen bei Motedis, und Führungen/Wellen bei Dold bzw. Pietrzak zu beziehen. Die Acrylplatten würde ich selber in GFK fräsen und die Kunststoffteile würde ich dann in PETG auf meinen Mendel drucken. Muß mal zusammenrechnen was der kosten würde, aber soviel teurer kann der doch dann auch nicht sein.

Gruß Peter
Re: Welchen Drucker nach Mendel90 bauen?
05. March 2016 11:07
[www.thingiverse.com]

Schau mal da dürfte der gleich Aufbau sein.

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen