Raues Top Layer
10. January 2017 15:54
Hallo,

nach einer langen Odyssee der Kalibrierung versuche ich nun endlich meine ersten nützlichen Objekte zu drucken.
Nur hab ich jetzt ein großes Problem festgestellt: die oberste Schicht ist sehr rau (also wirklich sehr sehr rau) und nicht wirklich präsentabel.

Es scheint allerdings kein Problem mit meiner Maschine (einem Anycubic i3) zu sein, sondern am Slicer zu liegen. Ich habe davor das ganze schon einmal mit Cura getestet, und da war die Oberfläche doch recht akzeptabel. Allerdings unterstützt Cura 15.04 noch keine Option für XY Compensation, welche ich aber benötige, da es sich um ein Multipart Objekt handelt. Und Cura 2 mag ich einfach nicht.

Momentan habe ich als Slicer Slic3r Prusa Edition 1.31.6 (die neuste die man von deren Webseite bekommen kann) und verwende auch noch die Standardeinstellungen (bis auf das Druckerprofil und den Start GCode - die habe ich entsprechend schon eingestellt).
Die Drucke sind an sich auch recht gut - bis auf eben das oberste Layer.

Hier mal ein paar Bilder (ich hoffe ihr könnt mein Problem sehen)
(Bild)
(Bild)

Ich habe auch bereits versucht mit den Einstellungen der Extrusionsbreite (unter der Sektion "Advanced") zu spielen. Hier die Einstellungen die ich probiert habe (der Rest ist weiterhin Standard):
external_perimeter_extrusion_width = 0.45 
extrusion_width = 0.45 
first_layer_extrusion_width = 0.42 
infill_extrusion_width = 0 
perimeter_extrusion_width = 0.45 
solid_infill_extrusion_width = 0 
support_material_extrusion_width = 0.35 
top_infill_extrusion_width = 0

Hier die Ergebnisse mit kleinen Testobjekten:
(Bild)

Wie ihr sehen könnt gab es keine wirkliche Besserung. Nur gehen mir langsam die Ideen aus was ich noch ändern könnte damit es besser wird.

Grüße
Saij
Re: Raues Top Layer
10. January 2017 16:21
Versuche mal, die Extrusionsmenge im letzten Layer zu verändern. Bei zu wehnig wird es rau.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 03:55
Quote
Fridi
Versuche mal, die Extrusionsmenge im letzten Layer zu verändern. Bei zu wehnig wird es rau.

Meinst Du top_infill_extrusion_width?
Das könnte helfen.

Um aber Missverständnisse zu vermeiden, möchte ich noch einmal darauf hinweisen:
"extrusion width" verändert nur die Extrusionsbreite - nicht aber die Menge.

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 03:57
top_infill_extrusion_width Hatte ich schon verändert.
Bis hin zu 0.05 - es hatte sich nichts geändert, außer das der Top Layer auf einmal 20x so viel Zeit gebraucht hat (geschätz).

Momentan probiere ich den Extrusion Multiplier aus (wurde mir auf Reddit empfohlen) und mein Testwürfel sieht bis jetzt recht gut aus.
Nachher mal das Objekt so drucken und schauen wie es rauskommt (vorher nur neues Bluetape aufbringen -.- Ich brauch dringend ne gute Dauerdruckplatte ^^)
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 04:04
Quote
Saij
top_infill_extrusion_width Hatte ich schon verändert.
Bis hin zu 0.05 - es hatte sich nichts geändert, außer das der Top Layer auf einmal 20x so viel Zeit gebraucht hat (geschätz).

Kein Wunder, bei 0,05 mm extrusion width sind deine Bahnen auch fast zehnmal dünner = 10x so viel Zeit (geschätzt).

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 04:05
Das habe ich mir dann auch gedacht ^.^
Deswegen bin ich ja wieder zurück zu den Standardeinstellungen und hier im Forum vorstellig geworden ^.^
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 04:35
Quote
Saij
Momentan probiere ich den Extrusion Multiplier aus (wurde mir auf Reddit empfohlen) und mein Testwürfel sieht bis jetzt recht gut aus.
Nachher mal das Objekt so drucken und schauen wie es rauskommt (vorher nur neues Bluetape aufbringen -.- Ich brauch dringend ne gute Dauerdruckplatte ^^)

Wenn die Extrusionskalibrierung stimmt (Dünnwandtest), darfst du nicht mehr mit dem Multiplier spielen.
Damit veränderst du nicht nur den Toplayer. Es wirkt sich auf ALLE Parameter aus. Dann ist dein Druckteil auch nicht mehr maßhaltig.

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 05:35
Quote
wersy
Wenn die Extrusionskalibrierung stimmt (Dünnwandtest), darfst du nicht mehr mit dem Multiplier spielen.
Gruß Michael

Das ist falsch. Und wer den "Dünnwandtest" zur Extrusionsmengen-Kalibrierung verwendet, macht viel falsch...


Der 3D-Druck ist tot, lang lebe der 3D-Druck!

Schreibt mich nicht mehr an, ich hab das drucken an den Nagel gehängt.
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 05:37
Den Extruder habe ich mit der manuellen Methode (abmessen, extrudieren, erneut abmessen, berechnen und das ganze von vorne) eingestellt.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.17 05:37.
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 05:53
Quote
Skimmy
Quote
wersy
Wenn die Extrusionskalibrierung stimmt (Dünnwandtest), darfst du nicht mehr mit dem Multiplier spielen.
Gruß Michael

Das ist falsch. Und wer den "Dünnwandtest" zur Extrusionsmengen-Kalibrierung verwendet, macht viel falsch...

Der Dünnwandtest ist die Kontrolle, wenn Vorschub und Filamentdurchmesser stimmt.
Wie kontrollierst du die Extrusionsbreite?


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 07:05
Quote
wersy

Wie kontrollierst du die Extrusionsbreite?

... ich schau mir den FirstLayer von unten an, wenn nicht geschlossen, dann zu wenig ....

Die Dünnwand hat nicht die gleichen Bedingungen, da fehlen die angrenzenden, stützenden Bahnen rechts und links, also wird die Dünnwand breiter sein, als die Extrusion im Verbund.
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 08:07
Quote
horst.w
Quote
wersy

Wie kontrollierst du die Extrusionsbreite?

... ich schau mir den FirstLayer von unten an, wenn nicht geschlossen, dann zu wenig ....

Ich würde sagen, von unten erkennt man in erster Linie, wie nah man am Druckbett war.
Quote
horst.w

Die Dünnwand hat nicht die gleichen Bedingungen, da fehlen die angrenzenden, stützenden Bahnen rechts und links, also wird die Dünnwand breiter sein, als die Extrusion im Verbund.

Wenn man in den GCODE schaut, stellt man fest, dass Perimeter mit z.B. 12,8% Überlappung gedruckt werden (Slic3R, Druckbreite 0,5, Layerhöhe 0,3)
Dadurch werden die Druckbahnen selbst nicht dünner, sie überlappen sich lediglich. Das ist auch nicht verkehrt, da die Bahnen beidseitig ballig sind.

Der äußere Perimeter ist aber außen nicht eingeengt. Das bedeutet, das Außenmaß wird durch die Druckbreite bestimmt, die auch der Dünnwand entspricht.
Verändere ich die Extrusionsbreite nur wegen des Infills, verändere ich aber auch die Außenabmessungen.

Nachtrag
Ganz interessant: bei Layerhöhe 0,2 mm reduziert sich die Überlappung auf 8,6%.
Ist auch logisch – recht schlau, der Slicer winking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.17 08:48.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
Re: Raues Top Layer
11. January 2017 14:58
Ich konnte das Problem jetzt lösen.
Und es war eigentlich recht simpel: ich habe nur den Wert für top_infill_extrusion_width auf 0.47mm gesetzt. Und noch eingestellt, dass er zuerst das Infill und dann die Perimeter drucken soll (gibt sauberere Ränder).
Ist zwar nicht ganz perfekt, aber das habe ich nicht erwartet. Vielleicht tweake ich noch ein bisschen (mal 0.48mm und 0.49mm testen) oder aber ich lebe einfach damit das mein Drucker nur eine billige China Kopie ist ^.^ (zum Glück ist der original Prusa i3 Mk2 schon bestellt ^.^)

Gruß
Saij
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen