Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite

geschrieben von Nobody4711 
Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 00:56
Morgens,

Ich hoffe durch meine Überschrift kann man nachvollziehen wohin die Frage geht.

Wenn ich eine Nozle mit 0,4mm habe, war ich davon ausgegangen das das Filament was da raus kommt ca. auch 0,4mm hat, eventuell etwas mehr da es ja mit Druck außer Nozzle gepresst wird.

Wenn ich nun Drucke ist das Filament aber 0,65 mm breit.

Der Drucker ist nach bestem Wissen und Gewissen kalibriert worden, alle Achsen wurden mit 150mm Fahrweg mit der schieblehrer eingestellt. Und der Extruder zuerst froh ohne hotend, und dann nochmal mit montiertem hotend aufgeheizt auf 220 Grad für PETG, auch wieder 150mm gemessen.

In der slic3r 1.2.9 stehen alle Werte auf Standard, Nozzle ist mit 0.4 eingetragen.

Wenn ich nun hingehe und im Slicer den extrusionsmultiplikator reduzieren auf 0.615 bekomme ich das Filamnet mit einer Breite von 0,41 mm gedruckt, mit einer thinwall getestet.
Dann passen aber die anderen drücke nicht mehr, wenn ich dann einen Würfel drücke stehen die drei Aussenperimeter einzeln da.

Wenn ich bisher gezeichnet habe, dabei ich da immer mit einbezogen, das wand und materialstärhen ein xfaches von 0,4 sind, gerade bei schmalen teilen wie Bohrlöcher am Rand.

Wer kann und möchte mir mal erklären was da nun richtig ist. Was muss bei einer 0,4 mm Nozzle mit einer layerhöhe von 0,2 mm raus kommen damit es passt, und was ist richtig.

Irgendwie fehlt mir hier noch was wissen, oder kann es sein das der Durchmesser der Nozzle total daneben ist? Wie kann man das prüfen?

Danke wieder für eure Hilfe.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 02:16
Hast du auch den Extruder kalibriert (Filamentvorschub 150 mm)?
Ein Multiplikator von 0,615 ist extrem daneben!
Richtigen Filamentdurchmesser eingetragen?


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 03:53
Hallo,

Bei unserem Druckverfahren ist es eigentlich immer notwendig das die Breite der "Wurst" größer ist als die Höhe.
Bei der Kalibrierung wird dieses Verhältnis mit eingerechnet. Es gibt dafür auch ein "Faustverhältnis Breit/Höhe.
(Fällt mir aber jetzt nicht ein)
Als Anhang mal ein kleines Bild zum Verständnis Warum. Es ist aus anderen Gründen entstanden, aber es erschließt von selbst warum es ein breiter Strang sein muss.



Mfg Uwe94


Uwe94 Berliner
Drucker / mini CNC / Laser / Dualextruder 2x E3D / ArduinoMega / Eigenkonstruktion /[www.uwek94.com] /uwes3dprinter.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 04:37
Quote
wersy
Hast du auch den Extruder kalibriert (Filamentvorschub 150 mm)?
Ein Multiplikator von 0,615 ist extrem daneben!
Richtigen Filamentdurchmesser eingetragen?

Morgens wersy,

danke für deine Antwort. Den Extruder hatte ich einmal ohne Honend Kalibriert.. Oberkante Extruder 150mm Filament abgemessen und Markiert. Mit der Konsole habe ich 150mm Extremeren lassen und bin ca. 0,5mm oberhalb der Extruderkante raus gekommen. von dem ca. halben mm abgesehen wird soviel Material gefördert wie ich anfordere. Das selbe habe ich dan nochmal mit heissem Honend gemacht und etwas nachjustiert.

Das Filament von EXTRUDR hate ich an 7 Stellen gemessen auf 2 Metern, immer 1,75mm, male +-0,01mm.


Von meinem Verständnis her hätte es passen müssen. Daher bin ich ja so Irritiert das es nicht wirklich passt. Weil wie stellt man denn sonnst den Extrusion Multiplikator richtig ein?

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.17 04:41.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 04:55
Quote
Uwe94
Hallo,

Bei unserem Druckverfahren ist es eigentlich immer notwendig das die Breite der "Wurst" größer ist als die Höhe.
Bei der Kalibrierung wird dieses Verhältnis mit eingerechnet. Es gibt dafür auch ein "Faustverhältnis Breit/Höhe.
(Fällt mir aber jetzt nicht ein)
Als Anhang mal ein kleines Bild zum Verständnis Warum. Es ist aus anderen Gründen entstanden, aber es erschließt von selbst warum es ein breiter Strang sein muss.



Mfg Uwe94

Morgens Uwe94,

Danke für deine Antwort.
Ich habe hier einiges gelesen, leider widerspricht sich vieles, was sich mir nicht erschliesst. Einige schreiben das die Thinwall richtig sein muss, also 0,4 Nozzle = 0,4mm Wand, andere schreiben das es egal ist und wieder andere machen es mit dem 20x20 Würfel.

Es ist für mich das erste mal das ich einen 3D Drucker von Grund her einstellen muss, und ich tue mich da schwer. Ich habe nun mehrere Ansätze durch, Aber leider schaffe ich es bis jetzt nicht ein Ordentliches Ergebnis zu bekommen.
Daher versuche ich an der Basis erst mal klar zu sein, ich hatte bis hier schon soviel Probleme und defekte, das ich inzwischen immer wieder an mir Zweifele.
Daher versuche ich es Aktuell zu verstehen und hoffe das es sich mir dann erschliesst, und ich meinen Denkfehler finde.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 06:28
Dass sich dir einiges nicht erschliesst, ist kein Wunder - es wird auch unbedacht viel Unsinn verbreitet.

Überprüfe mal, ob im Slicer auch die richtigen Profile für Druckeinstellung und Filamenteinstellungen (Extruder 1) ausgewählt sind.
Ach ja, und stelle mal in advanced alles auf 0.4 mm.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.17 06:48.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 06:45
Hi,

0,4 Nozzle = 0,4mm Wand, ist FALSCH, habe ich hier im Forum noch nicht gelesen.
0,4 Layerbreite = 0,4mm Wand, ist RICHTIG.

Wenn man die Layerbreite auf 0,6 - 0,7 stellt, und dann mit dem Multi die Filamentmege wieder reduziert, kann man natürlich wieder auf 0,4 kommen, zudem
sollte man, wenn man einen Drucker neu einstellt, das nicht im Hi-Speed modus machen.

Wie viele Schritte macht dein Extruder bei 100mm Fördermenge.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.17 06:50.


Gruß,
Michael

Acrylic I3 / Arduino Mega 2560 R3 / RAMPS 1.4 / 12864 LCD mit Wlan-SD Karte / TMC2100 / MK8 m. Bowden / 5mm DDP (PEI) / Tr8x4 / Mosfet 30A / Marlin-1.1.8 / Repetier-Host. / Slic3rPE-1.40.0
LCD mit Wlan-SD Karte -- Mein I3 u. leise Y-Achse mit Mittelmotor
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 06:56
Das Thema wird gerade hier durch gekaut.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 07:02
Quote
wersy
Dass sich dir einiges nicht erschliesst, ist kein Wunder - es wird auch unbedacht viel Unsinn verbreitet.

Überprüfe mal, ob im Slicer auch die richtigen Profile für Druckeinstellung und Filamenteinstellungen (Extruder 1) ausgewählt sind.
Ach ja, und stelle mal in advanced alles auf 0.4 mm.

Morgens,

Danke für deine Antwort. Ich habe gerade nochmal geschaut, wenn ich an die Richtigen Stellen geschaut habe, sollte das so korrekt sein. Im Slic3r habe ich nur eine Stelle gefunden wo der Extruder gewählt werden kann, da steht 1 und beim Slicen steht überall nun die Testeinstellung drinnen. So müsste er die ziehen, oder habe ich hier was übersehen?



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 07:41
Moin,

die Extrusionsmenge stelle ich persönlich mittlerweile, genauso ein, wie Protoprinter....

Schritte für den Extruder einstellen, auf 100mm gemessen.
Würfel 20x20 mit 0% Infill, 0 Perimeter für Boden und Decke, 3 Außen Perimeter

Drucken lassen, Wanddicke messen (in meinem Falle Bügelmesschraube) und Wert durch drei teilen.

Wenn der Wert minimal kleiner gleich der Extrusionsbreite ist, stimmt es für mich. Meist liegt der ermittelte Wert, für den Extrusion Multiplier, irgendwo zwischen 0,95 und 1,05.

Mit Single Perimeter Thinwall bin ich nicht glücklich geworden und bei einem Würfel mit 95% Füllung noch zu erkennen wann das Infill löchrig wird ist mir auch nicht wirklich gelungen.


Gruß
Gregor
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 09:13
Quote
Printey
Hi,

0,4 Nozzle = 0,4mm Wand, ist FALSCH, habe ich hier im Forum noch nicht gelesen.
0,4 Layerbreite = 0,4mm Wand, ist RICHTIG.

Wenn man die Layerbreite auf 0,6 - 0,7 stellt, und dann mit dem Multi die Filamentmege wieder reduziert, kann man natürlich wieder auf 0,4 kommen, zudem
sollte man, wenn man einen Drucker neu einstellt, das nicht im Hi-Speed modus machen.

Wie viele Schritte macht dein Extruder bei 100mm Fördermenge.
Morgens Michael,

Danke für deine Antwort.

Also habe ich den ersten Fehler schon mal gefunden. Nozzle = 0,4 = Wandstärke = 0.4mm.

Ich habe einen Wert von 205.210 im EEPROM stehen. Wenn ich nun sage er soll 100mm Extruieren, macht er das auch, das müssten dann ja 205210 Schritte sein. Richtig?

Dann eine Frage, was ist den ein guter Wert als Breite bei einer 0,4mm Nozzle. Das wäre ja dann der Wert der bei Default Extrusion width ( Extruirte breite ) unter Print {Settings - Advanced} eingetragen werden muss/soll. Richtig?
Oder muss hier der Reale wert rein der raus kommt. Das ist mir noch nicht ganz klar.

Dann Direkt noch eine Frage, bei "First layer" (Erste Schicht) steht 200%, wieso brauch er das (steht so im Standard) , um eine Glatte Fläche unten zu bekommen da das Filmend rund ist, er presst es doch an, oder ist das der Grund für den Elefantenfuss den ich immer in der ersten Schicht habe?

Irgendwie fehlt mir da noch der Zusammenhang.

Danke für eure Hilfe, ich hoffe das der Knoten bald Platzt und ich euch nicht mehr nerven muss. Aktuell versuche ich mit die Einstellmöglichkeiten alle ins Deutsche zu übersetzten.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 09:49
Hi,

so du hast 205 Schritte bei 100mm Filamenteinzug (das was in den Extruder geht), dann hast du die DRV8825-Treiber mit 1/32 Schritt verbaut, ist das richtig?

Wenn das richtig ist, stell bitte im Slicer die externe Perimeterbreite (External perimeters) auf 0.4 , dann bitte deinen 20x20 Würfel im Vasenmodus Slicen und ausdrucken,

der Ausdruck geht relativ schnell. Nun den Perimeter (Wandstärke messen).

Wir machen das mal Schritt für Schritt. Bitte um Rückmeldung, bin online.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 09:52
Ideal ist, mit der gleichen Extrusionsbreite zu drucken wie der Düsendurchmesser.
Du kannst aber ohne weiteres auch 0,3 und 0,5 drucken, wenn es keine Airbrushdüse ist, notfalls auch mal 0,6.
Einfach ausprobieren.

In Advanced stellst du ein, wie breit du drucken willst - jedes für sich bei Bedarf.
(Deswegen war auch die Idee mit der Düsennadel völlig überflüssig - und unsinnig...)
Vergiss die 200%. Die Bahnen werden dann nur breiter gedruckt, NICHT aber mit mehr Menge!


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 11:46
Quote
Printey
Hi,

so du hast 205 Schritte bei 100mm Filamenteinzug (das was in den Extruder geht), dann hast du die DRV8825-Treiber mit 1/32 Schritt verbaut, ist das richtig?

Wenn das richtig ist, stell bitte im Slicer die externe Perimeterbreite (External perimeters) auf 0.4 , dann bitte deinen 20x20 Würfel im Vasenmodus Slicen und ausdrucken,

der Ausdruck geht relativ schnell. Nun den Perimeter (Wandstärke messen).

Wir machen das mal Schritt für Schritt. Bitte um Rückmeldung, bin online.

Hallo,

Entschuldige, ja Du hast recht, ich habe die DVR-8825-Treiber mit 32 Schritten.

So das habe ich gemacht



Druck läuft

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.17 11:50.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Anhänge:
Öffnen | Download - IMG_5578.JPG (102.2 KB)
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 12:00
Das angehängte Foto ist aber nicht der Vasenmodus ?

Die Layerbreite sollte so etwa um die 0,4 +- liegen, aber nicht 1,71
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 12:08
So, der Druck ist Fertig.





Wow, das ist ja Super.
Es geht doch, ich habe es falsch verstanden.
Jetzt vermute ich das man das Ergebnis noch anpassen muss.
Wird hierzu nun der Extrusion Multiplier benutzt?

Da müsste dann der Wert 0.909 rein wenn ich richtig gerechnet habe.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.17 12:10.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 12:18
So, das sieht doch schon gut aus, jetzt bitte in deiner Marlinsoftware die E-Schritte auf 200 setzen, also -5...
und natürlich, den Ardoino updaten, dann nochmal ausdrucken.

bitte nicht den Multi verstellen, da kommen wir noch zu. Multi = 1

EDIT: Schwere Gewitter ziehen hier grade auf.....
sind wieder weg, und die Sonne ist da.. smiling smiley

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.17 13:07.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 13:01
Quote
Printey
Das angehängte Foto ist aber nicht der Vasenmodus ?

Die Layerbreite sollte so etwa um die 0,4 +- liegen, aber nicht 1,71
Jup, das war mein Fehler, ich hatte das Falsche Profil genommen, bei der Kontrolle ist es mir aufgefallen.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 13:11
Quote
Printey
So, das sieht doch schon gut aus, jetzt bitte in deiner Marlinsoftware die E-Schritte auf 200 setzen, also -5...
und natürlich, den Ardoino updaten, dann nochmal ausdrucken.

bitte nicht den Multi verstellen, da kommen wir noch zu. Multi = 1

EDIT: Schwere Gewitter ziehen hier grade auf.....
sind wieder weg, und die Sonne ist da.. smiling smiley

Ich habe Repetier, aber ich habe den Wert gerade angepasst. Der Drucker läuft gerade los.

Der Extrusion Multiplier steht noch auf 1.

Hier wird es Windig und zieht sich zu. Es fängt gerade an zu Regnen, da hoffe ich mal das es nicht über den Rhein kommt.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 13:15
Ich wohne ca 2km von "DasFilament" weg. smileys with beer
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 13:21
Ich am Rand der Landeshauptstadt von NRW

So der Druck ist Fertig.
alle Seiten zwischen 0,41 und 0,42mm. Länge, Höhe und Breite passen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.17 13:22.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 13:48
Sehr gut, nun wird es Intersant, nun schreibst du in deinen Start G-code (Printer Settings) in die erste Zeile

M92 E198.0 ; WEISS -- E-Steps einstellen

und benennst dein Printer Settings Profil mit WEISS .....

wenn du nun noch einmal ausdruckst soll das fast passen, damit kannst musst du nun jede Neue Farbe einstellen und abspeichern.

Nun brauchst du den Multi sowie die Filamentgröße nicht mehr nachstellen, sondern nur noch mit den E-Steps einstellen, in deinem Start G-Code. + oder -

Wenn du den G-Code für dein Vasenwürfel hast, kann du einfach die (M92 E198.0) ändern für jede Farbe die du neu eindruckst.

Damit hast du deine deine Filament-Grund einstellung FERTIG.

Alle anderen einstellungen must du probieren, ich schicke die mal meine Einstellungen.

Ich hoffe ich habe das auch verständlich geschrieben, wenn man selber weis wie es geht is das ja einfach. cool smiley

.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 14:05
Morgens,

Danke Dir, hast Du. Ich glaube ich habe meinen Denkfehler gefunden und Verstanden.

Darf ich Dir noch 3 Fragen stellen, wahrscheinlich werden es ehr 2 sein, bei einer glaube ich die Antwort schon zu kennen.

Die ecke vorne links hält nicht, entweder zu weit weg von Druckbett oder die Carbonplatte ist nicht sauber, ich werde erst reinigen und dann testen und notfalls etwas ran gehen.


hinten Rechtsamt eine unschöne ecke, ich vermute das ist der Layerwechsel, muss ich gleich mal drauf achten, hast Du da einen Tip für mich. Ist ein MK8 Direkt Antrieb.

Und dann die letzte Frage, wenn der Druck zu Ende ist, fährt er nach Y 0 das habe ich schon korrigiert das er nach nach x und y = fährt.
Was muss ich aber in den Code einfügen das er vorher den die Z Achse 5mm hochfährt um nicht über das Druckobjekt zu gehen?

Ich danke Dir schon mal für deine Hilfe, ich bin zwar noch nicht ganz an den Ergebnissen vom Printrbot, aber das bekomme ich bestimmt auch noch hin.

Danke.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 14:05
So,

hier mal die Slicer Einstellung für die Version 1.2.9, habe ich bei mir getestet.

Speed alles auf 35 mm/s außer Brücken und Travel 60 mm/s



Sollte eigendlich ein Wüfel ergeben




.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
13. May 2017 14:21
Ja,

bei der Haftung auf dem Druckbett, kann ich nicht weiter helfen, ich drucke PETG bei 220 - 75grad BETT auf Kapton-Folie, und habe null Probleme.

Wenn es mal nicht haftet, wird das Druckbett , mit Sidolin Streifenfrei abgewischt, dann hält das Filament wieder.

Es gib auch ein End G-Code, das hier an passender Stelle eintragen

G91 ; Relative positioning
G1 Z+5.0 F4800.00 ; bewege Z 5mm nach oben
G90 ; Absolute positioning

dann X / Y verfahren.

Nun haste erst mal was zu basteln.

EDIT: eine kleine Rückmeldung wäre schön.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.17 14:27.


Gruß,
Michael

Acrylic I3 / Arduino Mega 2560 R3 / RAMPS 1.4 / 12864 LCD mit Wlan-SD Karte / TMC2100 / MK8 m. Bowden / 5mm DDP (PEI) / Tr8x4 / Mosfet 30A / Marlin-1.1.8 / Repetier-Host. / Slic3rPE-1.40.0
LCD mit Wlan-SD Karte -- Mein I3 u. leise Y-Achse mit Mittelmotor
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
14. May 2017 04:26
Morgens Michael,

Danke nochmal für deine Hilfe, ich habe jetzt noch 10 Würfel ca. gedruckt.

Näher ans Druckbett um 0,020mm macht vorne links fast eine perfekte Ecke, leider bleibt das Problem auch wenn das den Würfel un 45 Grad gedreht druckt.

Dein G-Code klappt Super im Endscript danke, ich werde mir nachher mal raussuchen was G91 und G90 genau machen.

Der Aussenperimeter ist nun genau, ich bin total begeistert.

Nun habe ich nur noch einen Punkt an dem ich hänge, ich habe hinten rechts immer diese unschöne ecke, nach oben hin schlimmer werdend und wenn ich den Würfel u 45 Grad drehe ist sie hinten



linker Würfel Parallel zur Vorderkante beim Druck ausgerichtet, der rechte um 45 Grad versetzt.

Mit Retrack habe ich nun schon rumgespielt, das scheint es nicht zu sein, ich bin gerade was Ratlos.
Ich habe noch eine Vermutung, ich habe nur links die einen Lüfter zur Kühlung, das werde ich wenn der andere Lüfter da ist testen, sonnst habe ich keine Ideen woher das noch kommen könnte.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
14. May 2017 04:53
G90 und G91 Schalten nur zwischen relativer und absoluter Position um, normal ist absolut und geht immer vom 0-Punkt (G1 X10 fährt auch auf X10) aus relativ geht dagegen von der aktuellen Position aus (G1 X10 fährt von der Aktuellen Position 10 in X-Richtung).

Hast du schonmal mit Deinen Jerk Werten in der Firmware gespielt ?


Wer freundlich zu mir ist zu dem bin auch ich freundlich. Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten winking smiley / Geeetech Prusa I3 ProX extended / Repetierhost / Mattercontroll / Slic3r
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
14. May 2017 04:54
Schön das es mit der Filamentmenge geklappt hat, so angefressene Ecken hatte ich noch nicht,

ich vermute mal das, das am Retrakt liegt, bei mir ist 2mm bei 40mm/s eingestellt.

Für so ein Problem habe ich erstmal keine Lösung.


Gruß,
Michael

Acrylic I3 / Arduino Mega 2560 R3 / RAMPS 1.4 / 12864 LCD mit Wlan-SD Karte / TMC2100 / MK8 m. Bowden / 5mm DDP (PEI) / Tr8x4 / Mosfet 30A / Marlin-1.1.8 / Repetier-Host. / Slic3rPE-1.40.0
LCD mit Wlan-SD Karte -- Mein I3 u. leise Y-Achse mit Mittelmotor
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
14. May 2017 11:30
Die angefressene Ecke könnte auch von mangelnder Kühlung stammen. Wenn der Lüfter nur von vorne bläst, liegt die hintere Ecke quasi im Windschatten. Probier mal zwei Würfel gleichzeitig zu drucken, mit etwas Abstand zwischen denen. Wenn es dann besser wird, ist es die Kühlung.
Re: Verständnisfrage zu Nozzle Durchmesser und druckbreite
15. May 2017 08:33
Quote
Nobody4711
So, der Druck ist Fertig.

[attachment 94117 IMG_5579.JPG]

Kann mir jemand diese STL-Datei mal bitte schicken?

Edit: Warum funktioniert das nicht???

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.05.17 08:37.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen