Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Neuling sucht Drucker bis 400€

geschrieben von teddy41 
Neuling sucht Drucker bis 400€
18. May 2017 18:09
Hi. Ich heiße Senol und bin 41 Jahre alt und arbeite im öffentlichen Dienst. Meine aktuellen Hobbies sind die Fotografie(Landschaft und Macros) und das Coilbuilding ( sogenannter Vaper ). Seit neustem habe ich mit dem Modellfliegen angefangen. Ein 3D Drucker wäre als Ergänzung nicht schlecht für meine ganzen Hobbies.

Jetzt habe ich mich ein wenig belesen und viele Videos angeschaut über 3D Drucker um wenigstens das Prinzip zu verstehen( woraus besteht ein 3D Drucker ).

Mein Budget liegt bei 400€( +- 50€ )

Was will ich drucken

1) Gehäuse für Akkuboxen fürs dampfen
2) Teile für das Modellfliegen. Halterung für die Runcam etc
3) Die Frau des Hauses steht total auf Afrika, also mal eine Figur, Giraffe etc
4) Schalen (Holzfillament)
5) Akkuhalter, Handyhalter und kleinzeugs halt.
6) später mal einen Quadcopter drucken und einen Flieger

Was soll der Drucker können

1) Mindestens 200x200x200mm Druckfläche. Bissl mehr wäre nett
2) halbwegs gute Qualität.
3) akzeptabel Geschwindigkeit.

Ich würde auch einen Bausatz nehmen, kein Ding. Was ich nicht möchte ist, ein System wo ich die Steuerplatte noch mit Befehlen füttern muss. Ich möchte auch nicht irgendwie noch einen Rahmen anfertigen müssen. Dazu fehlt mir einfach die Zeit. Meine aktuellen Hobbies beschäftigen mich schon ordentlich smiling smiley

Diese Drucker habe ich beim stöbern entdeckt.

[de.aliexpress.com]

[de.aliexpress.com]

[de.aliexpress.com]

[www.gearbest.com]


Ich hätte auch nichts gegen einen Prusa oder Deltasystem, nur wie viel Geld muss man in die Hand nehmen, damit das Teil zuverlässig und gut druckt ?
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
19. May 2017 05:05
Ich erlaube mir mal die erste Antwort smiling smiley
Zuerst einmal willkommen im Forum!

Deine Anforderungen sind gut, allerdings sehr vage formuliert. "halbwegs gute Qualität" und "akzeptable Geschwindigkeit" sind so vage, dass man nun nicht weiß, was man empfehlen soll.
Gute Qualität ist allgemein 0.2mm Layer Height bei 0.4mm Düse und guter Kalibrierung. Super wird es dann bei 0.1mm, Düse auf 0.4mm und darunter, je feiner die Düse, desto feiner das Druckbild.
Allerdings: Je feiner, desto länger dauert es. So verdoppelt sich die Druckzeit, wenn nicht sogar verdreifacht sie sich.
Dazu kommt: Je schneller, desto "ungenauer" wird dein Druckbild. Für figürliche Drucke nicht geeignet. Möchtest du nun also eine Schale mit Holzfilament im Maß 210mm Durchmesser und 150mm Höhe drucken, so bist du da gerne mal 15-20 Std an Druckzeit los.
Das nur als Aufklärung vorneweg smiling smiley

Inwiefern hast du dich in 3D Druck bisher eingelesen? Videos geguckt und informiert, klar. Allerdings ist 3D Druck selbst auch wieder ein Hobby (oder eine Profession grinning smiley ) in die gerade am Anfang viel Zeit fließt. Steht der Drucker, wird er kalibriert. Die Firmware ist mit 3 Klicks aufgespielt, aber die Änderungen für die Kalibrierung wollen auch gemacht sein. Dafür musst du u.U. wieder in der Firmware rumwerkeln - keine Angst, für all das gibt es gute Anleitungen, aber das muss dir bewusst sein.

Nach der Kalibrierorgie kommt der Slicer ins Spiel, mit dem du deine Druckdateien, also Gcodes, erstellst. Und da gehts an die nächste "Kalibrierorgie", sofern nötig. Soll das Teil maßhaltig sein, muss dein Filamentdurchmesser auch stimmen. Soll die Oberfläche schön sein, so muss der Retract und die Kühlung stimmen. Druckst du Überhänge oder Brücken, musst du das Verfahren je nach Slicer auch anpassen.
Ein Großteil davon geht auch >ohne< diese Kalibrierung, allerdings kommt dann kein perfektes Teil raus. Dessen muss man sich immer bewusst sein, akzeptiert man das, kann das Slicen auch mit 3 Klicks von statten gehen, weil man ein Profil hat, mit dem man standardmäßig alles druckt / drucken kann.

Du hast dort 3x das CoreXY Prinzip (Aliexpress links) und 1x Cartese (ala Prusa) als Links angegeben. Edit: Alle 4 Kartesisch. Nur drübergeflogen grinning smiley
Ich persönlich hab mit Delta angefangen und es war mir anfangs zu hoch. Ein Cartese ist sehr einfach zu handhaben finde ich, erreicht auch ordentliche Geschwindigkeiten und hat ein tolles Druckbild.

Da die von dir genannten Drucker Bausätze sind, kommen auch alternativen in Frage.
Beliebt sind hierbei, gerade im Forum, toolsons P3Steel, vielfach gebaut, vielfach bewährt. Je nach verbauter Hardware zwischen 400 und 600€.
Ansonsten sind auch im CoreXY Bereich einige Drucker beliebt, da geht es glaube ich auch ab 500€ los.
Im Delta Bereich fange ich nicht an, da bricht regelmäßig ein Fieber aus grinning smiley

Im Projektbereich einfach umschauen, da sind auch einige hübsche Drucker.

PS: Ich steh auch dazu, dass ich von Chinabüchsen nichts halte winking smiley Ich hab zu oft gelesen, dass man dort Montagsmodelle erwischt hat. Was ich selbst zusammengekauft und gebaut habe, dafür kann ich gerade stehen. Kriege ich ein Kit irgendwoher, weiß ich nie was da Sache is. Allerdings hat auch vor kurzem erst jemand den Anet A8 im Projektbereich wieder sehr gelobt für eine ordentliche Druckqualität zu dem Preis.

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.17 06:17.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
19. May 2017 05:51
Gerade mal die Drucker genauer angeschaut. Keiner davon ist CoreXY

Alle 4 sind kartesisch. Die 3 von AliExpress führen den Motor für die X-Achse auf der Y-Achse mit.
Der von Gearbest ist eine sehr wackelige Variante eines Prusa-Klons

Wenn ich das oben richtig verstehe willst du dich mit dem Drucker selbst überhaupt nicht beschäftigen. Also 3D-Drucker bauen soll nicht zu deinem Hobby werden.
Das lässt den Preis natürlich sofort explodieren. Mögliche Drucker wären dann Original Prusa i3 Mk2, BCN3D Sigma, Ultimaker, Makerbot Replicator. Und alle anderen 3D-Drucker Hersteller, die Rang und Namen haben.

350-450€ ist eine Kampfansage. Damit bekommst du keinen Drucker, der auf Anhieb funktioniert und du einfach nur drauf los drucken kannst.

China-Drucker Bausätze sind allerhöchstens als Starterkit zu betrachten. Ein Teilesatz, den man als Basis für einen eigenen Drucker verwendet. Wenn ich bei den Chinadingern die Netzteilanschlüsse schon sehe, wird mir schlecht.
230V mehr oder weniger ungeschützt mit dem Finger zu erreichen...


Gruß
Christopher
-----------------------------------------------------------------------------------
Mein Drucker: P3Steel auf toolson Mk2 Basis
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
19. May 2017 06:16
@teddy41
Herzlich willkommen! Eins sollte Dir von vorneherei klar sein. Egal für welchen Drucker Du Dich entscheidest, ob Bausatz oder Fertiggerät. Das ist nicht Plug and play und wie Terri schreibt mit einem gewissen zeitlichen Aufwand verbunden. Wenn Du den wegen zu vieler anderer Hobbys (bin auch Modellflieger ;-) scheust, lasse Die Teile lieber drucken, zB hier im Forum. Kostet nicht die Welt, bei den richtigen Leuten bestellt passt auch die Qualität. Und in der Zwischenzeit evaporierst und fliegst Du vor Dich hin und erfreust Dich an Deiner Freizeit.

Gerade hier in diesem Board habe ich schon mehrfach miterlebt, wie die Leute sich wochenlang mit diesem Thema 3D Druck beschäftigt haben, kurze Zeit später dann einen halbfertigen oder fertigen Drucker aus Mangel an Zeit im schwarzen Brett angeboten haben...

Schau da doch von Zeit zu Zeit mal rein. Ein fertig gebauter, forenbekannter Drucker kann Dir viel Zeit ersparen, Hilfe beim Einstellen und kalibieren ist Dir gewiss!

Grüße
Manuel


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung, meine kommerzielle Webseite
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
19. May 2017 06:18
danke an Copperhead für die Korrektur. Hab nur drübergeschaut und nicht die Motoren betrachtet. Sind wirklich alle vier Cartesische Drucker.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
19. May 2017 07:52
Also, wenn China, dann der hier:

[m.gearbest.com]

Und hier ein aktuelles deutsches Produktvideo:
[youtu.be]


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
19. May 2017 08:15
Vielen Dank für die tollen Antworten. Das man viel Zeit mit der Einstellerei verbringen wird, ist mir bewusst. Habe auch keine Bauschmerzen mir alle Teile zu bestellen, wenn es zu dem jeweiligen Drucker eine schöne Anleitung gibt. Ardrino ist halt ein Thema wovon ich null komma null Ahnung habe. Habe mir einige Beiträge angesehen , wo Leute dann dort irgendwelche Parameter geändert haben und ich nur noch böhmische Dörfer verstanden habe. Es soll nicht im Frust enden, wenn ich was zusammenbaue. Ich würde jemanden auch gerne etwas dafür geben, wenn er mit mir zusammen das macht ( komme aus Mettmann ). So würde ich am schnellsten alles verstehen denke ich.

Ein Delta wäre definitiv mal ein Traum. Schöner kann ein 3D Drucker einfach nicht drucken(optisch gesehen). Der soll halt schwer sein zum einstellen und nichts für anfänger like me.

Ich habe mir einige Videos angesehen vom Creality CR-10. Die Drücke sahen schon echt nice aus. Mir ist auch bewusst, das alle den toll reden, weil die Support von Gearbest oder Banggood erhalten. Kenne das vom Coilbuilding. Ich habe mir die verschiedensten Systeme angesehen. Bin da auch völlig offen in der Hinsicht. Ob Prusa Style, Core xy , kartesisch oder Delta. In einigen Foren wird ja förmlich gegen das Prusasystem geschossen (veraltet etc ). Es gibt so viele die einen haben und damit tolle Ergebnisse erzielen. Große Objekte dauern, auch dies ist mir bewusst. Ist halt alles etwas anders bei 3D Druckern.

Die Teile immer drucken lassen ist keine Option.

Da 400€ wohl zu wenig sind, kann ich das Budget auf 500-600€ erhöhen. Irgendwo hatte ich mal gelesen, das selbst die Billigbausätze mit richtigen Eisntellungen und paar Modifizierungen akzeptabel Ergebnisse liefern. Nur möchte ich keinen Anet A8 kaufen und dann noch über 250€ reinstecken, damit das Teil auch mal unbeaufsichtigt drucken kann. Dann kann man wirklich alles von grundauf selber machen. Macht mehr Sinn.

Ich bin für alles offen. Bedenkt nur bitte das ich ein absoluter Noob bin. smiling smiley

Grüße
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
19. May 2017 09:00
Für ein Projekt wirklich alles selber machen kommen eigentlich nur Modelle wie z.B. der Toolson (Prusa Prinzip) der Sparkcube (corexy) oder der Hypercube (auch corexy glaube ich) in Frage, sollten aber leider Teilweise etwas über Deinem Budget liegen (so zwischen 500 - 1000 Euro). Allerdings sind diese Drucker sehr gut dokumentiert (sowohl auf den Seiten als auch hier im Forum) und es sollten sich so ziemlich alle Probleme lösen lassen.

ChinaBöller (hab selber einen) kenne ich jetzt selbst nur den A8 oder meinen Geeetech (hab in meinen zusätzlich zum Kaufpreis nur das Geld für vernüftige Wellen und zwei Trapetzspindeln investiertm waren ca 100 Euro) die brauchbar drucken.

Gibt bestimmt noch zig andere Drucker egal ob Bausatz oder selber zusammengesucht, basteln musste an ALLEN.

Der Mythos vom Plug'n'Play 3D Drucker wird wohl noch ein paar Jahre ein Mythos bleiben winking smiley da zahlste nur UNMENGEN für schlechten support und noch mehr bastelei als bei dem billigeren Drucken *gg*


Wer freundlich zu mir ist zu dem bin auch ich freundlich. Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten winking smiley / Geeetech Prusa I3 ProX extended / Repetierhost / Mattercontroll / Slic3r
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
19. May 2017 12:40
In 3 Stunden aufgebaut.
Mit Steuern etc... für 400 Euro zu haben.
Relativ genaue Ergebnisse bei normaler Geschwindigkeit (30-45 mm/s im Schnitt)

Ein wenig aufgepimpt (STL uploaden dafür und Doku ist auch auf meiner todo Liste) :


Druckt und druckt (PET-G) [www.thingiverse.com] :


Mechanisch ist das hauptsächlich zu beachten :
[www.youtube.com]

Farbe auswählen, bezahlen und 2-6 Wochen warten :-) :
[de.aliexpress.com]

Geil wird es dann mit sochen Prusa-Aufbauten:
[www.protoworx.de]

Und für Feinschmecker :
[massportal.com]

Ist meine persönliche Meinung / Erfahrung

Gruss
Angelo

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.17 12:43.


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
20. May 2017 06:12
@angelo

Der Prusa i4 sieht echt scharf aus.

@all

wie wichtig ist autoleveling? Habe schon öfters gelesen, das es eher eine Fehlerquelle ist anstatt von Nutzen sein soll ? Frage deshalb, weil ich mich zu 90%entschieden habe den Creality cr-10 zu holen. Mir ist bewusst, das ich keine Wunderdinge erwarten darf. Ich denke für den Anfang ist es einge gute Wahl. Die Community wächst, es gibt einige Verbesserungen die man ausdrucken kann.

Warum den CR-10

Ich habe mir die verlinkten alle mal genauer angesehen und Forenbeiträge durchstöbert (auch Facebook groups) . Viele haben Probleme mit den Druckern. Nicht mit dem Rahmen oder so, mit dem Druckergebnis. Der CR-10 ist nicht der schnellste und man muss ihn wohl ein bissl stabilisieren.

Den größten Vorteil den ich sehe, sind die 300mm in der Breite. Ich möchte definitiv meinen eigenen Quadcopter entwerfen und möchte mich nicht auf einen 180-200er Frame beschränken. Flächenflieger sollen auch gedruckt werden. Mehr Platz umso mehr kann man Teile gleichzeitig drucken was auch wieder etwas Zeit spart.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.17 06:20.
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
20. May 2017 07:08
Hey...

bei einem Prusa-Aufbau ist Autoleveling absolut unnötig und, wie du sagst, eine unnötige Fehlerquelle. Bei meinem Toolson MK2 hatte ich ABL verbaut und habe es wieder rausgeworfen, weil es nur Probleme gemacht hat. Bei anderen Aufbauten CoreXY und Delta sieht das wieder anders aus!

Hab mir gerade mal den Creality cr-10 angesehen. Puhh... Mir fehlt der Glaube, dass die Z-Achse steif genug ist, um halbwegs sauber zu drucken. Die Druckgeschwindigkeiten in 2 Videos, die ich auf die Schnelle gefunden habe, naja, scheint echt mau. Bei den Führungen kann ich mir ebenfalls nicht vorstellen, dass diese wirklich genau sind.

Du scheinst dich entschieden zu haben, ich glaube aber, dass man für das Geld ganz sicher bessere Drucker bekommt... Ja, das sind dann kleinere Bauraumgrößen, dafür in sehr guter Druckqualität und schneller... (Nen Frame für nen Quadrocopter druckst du ja nie und nimmer in einem Teil. Bei 22,5cm Bauraum bekommste ja LOCKER nen 45er Frame gedruckt!!!)

Letztlich deine Entscheidung, meine Meinung ist auch nicht fundiert, sondern lediglich ein Bauchgefühl, nachdem ich mich auch nur ganz kurz mit dem Creality cr-10 beschäftigt habe!

Gruß
Sven
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
20. May 2017 07:55
@xsven80x

Welcher wäre denn für das Geld besser? Klar die Eigenbauten ala MKC MK2, Sparkcube sind toll, aber für mich erst einmal nichts denke ich. Die könnte ich später mal bauen, wenn ich 3D Drucker besser verstehe mit seinen Eigenarten. Bis 400€ bin ich offen für alles. Brauche definitiv eine halbwegs vernünftige Bauanleitung.

Der Prusa i4 sieht toll und stabil in meinen Augen aus, aber die Bauhöhe ist mir ein wenig zu gering mit 190mm

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.17 08:19.
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
20. May 2017 08:29
... oder ich gebe mich geschlagen und akzeptiee die geringere Bauhöhe.

Was ist von dem zu halten ? Ich als Laie sehe die Nema17 Motoren, Stahlgehäuse, GT2 Riemen( okay kosten nicht die Welt ) . Arduino mega plus ramps. Liest sich für mich als Laie nett.

[clonemaker3d.com]
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
20. May 2017 08:58
sieht fast aus wie ein abgespeckter Toolson *gg*


Wer freundlich zu mir ist zu dem bin auch ich freundlich. Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten winking smiley / Geeetech Prusa I3 ProX extended / Repetierhost / Mattercontroll / Slic3r
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
20. May 2017 09:43
Was ist mit dem Anycubic I3 Mega?
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
20. May 2017 10:51
@schnutzild

Ich müsste den aus China importieren mit Zoll usw wäre der teurer als der Steel i3 Prusa. Beim Steel sehe ich alle Komponente. Macht ihn symphatisch . Da sieht man halt was man bekommt für sein Geld. Der Anycubic ist natürlich super schnell aufgebaut.
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
20. May 2017 10:56
Quote
teddy41
... oder ich gebe mich geschlagen und akzeptiee die geringere Bauhöhe.

Was ist von dem zu halten ? Ich als Laie sehe die Nema17 Motoren, Stahlgehäuse, GT2 Riemen( okay kosten nicht die Welt ) . Arduino mega plus ramps. Liest sich für mich als Laie nett.

[clonemaker3d.com]

Gebe KleinerDrache hier Recht. Ich denke, für 400 Eur solltest du jedoch auch nen Toolson gebaut bekommen, sicher nicht in der "high-end-Luxusversion" aber zumindest mit Potential für später... Vielleicht hat auch der ein oder andere noch "Reste" herumliegen, was dann den Aufbau vielleicht noch ein wenig preisgünstiger macht. ;-)

Wie gesagt, mit dem Toolson habe ich angefangen und als Newbee war sowohl Aufbau, als auch Inbetriebnahme machbar. Man muss sich halt ein wenig einlesen und mit der Thematik befassen. Infos gibt's auf Lars Blog!

Und nein, ich habe von der Empfehlung nichts, bin jedoch von Lars Konzeot überzeugt, daher empfehle ich an dieser Stelle gerne diesen Drucker! ;-)

Gruß
Sven
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
20. May 2017 11:19
ganz ehrlich ....

hab hier selber sone Chinabombe stehen hat mich ca 250 Euro gekostet inklusive Versand und Steuern, hat nen Druckbereich von ca 200 x 200 x 150 reicht für die kaufbaren Flugmodelle von z.B. 3dLabPrint und hat verbesserungspotenzial was will der Anfänger mehr *gg*. Bestellt zwar in China aber versendet innerhalb von 1 Woche aus Deutschland.


Wer freundlich zu mir ist zu dem bin auch ich freundlich. Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten winking smiley / Geeetech Prusa I3 ProX extended / Repetierhost / Mattercontroll / Slic3r
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
21. May 2017 07:31
Quote
Terri
Allerdings hat auch vor kurzem erst jemand den Anet A8 im Projektbereich wieder sehr gelobt für eine ordentliche Druckqualität zu dem Preis.

„arduino_Dave“ hat den Anet A8 für 164 $ gekauft. Damit druckt er meine Flieger:
[www.youtube.com]

Dünnwandige Tragflächen extrem leicht und trotzdem stabil genug zu drucken, stellt schon einige Anforderungen an einen Drucker.
Jetzt hat er sogar die Teile für mein 2-Meter-Brett gedruckt.
Hier müssen die Tragflächensegmente sogar ohne Spiel ineinander passen, was auch Genauigkeit erfordert:



Für 200 EUR hatte ich gerade mal die Elektronik für meinen Eigenbau bekommen…

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
21. May 2017 10:08
@kleinerDrache

ja ich denke auch, das man mit einem etwas günstigeren Drucker tolle Ergebnisse erzielen kann. Klar kann ich mit dem Selbstbau viel mehr erreichen, als wenn ich ein fertiges Produkt kaufe für den gleichen Preis. Ist bei vielen Dingen so. Entschlossen welcher es sein soll, bin ich immer noch nicht smiling smiley. Irgendwie verwirrt einen alles nur noch mehr umso mehr Meinungen man sich anhört

@Michael

Der Flieger sieht ja mal stark aus smiling smiley. Genau auf sowas habe ich später auch Lust.
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
21. May 2017 11:00
Ich denke im endefekt wird JEDER Drucker erstmal nicht vollständig montiert und schon gar nicht kalibriert zu dir kommen, da wirst Du IMMER Arbeit reinstecken müssen. Aber warum 1000 Euro in einen Drucker investieren der genauso viel Arbeit macht wie der 250 Euro Drucker aber auch nicht besser ist ?

Such dir einen aus der Dich anspricht, erstmal nicht auf den Preis schauen und dann weiter selektieren winking smiley Das Forum hier ist ne gute Infoquelle um das zu bewerkstelligen.


Wer freundlich zu mir ist zu dem bin auch ich freundlich. Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten winking smiley / Geeetech Prusa I3 ProX extended / Repetierhost / Mattercontroll / Slic3r
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
26. May 2017 04:18
schaade,

Wenn ich 3 Stunden Aufbauzeit meine, dann meine ich das auch so !
Jemand, der schon einen Drucker zusammengeaut hat, müsste es sogar in unter 2 Stunden hinbekommen.
[www.youtube.com]

Alle Kabel beschriftet, vieles vormontiert, auf einer SD-Karte alles beschrieben etc ...
Relativ leise, spielfreie Industrieführungen in allen Achsen, solider Aufbau, akzeptables Hotend ...
Real 210x210x205 mm

Wenn du keine Freundin, keine Freunde, kein Job, eben viel Zeit zum Einstellen und anfänglich bergeweise Fehldrucke produzierst,
dann die Einsicht gewinnst, Kompromisse in Qualität und Genauigkeit eingehen zu müssen,
kurzum leidensfähig bist und es dir so richtig geben willst, dann spar 200 Euro und kauf dir eben den Anycubic.
Aber dann bleib auch dran und gebe nicht auf ! Irgendwie bekommt man alles zum Drucken.

Ps.:
Steffen aus dem Hackerspace-ffm hat sich den Anycubic Plexiglasdrucker zum Spass gekauft und aufgebaut.
Testdruckwürfelchen in PLA gedruckt und seitdem steht er im Regal und staubt so vor sich hin, weil es einfach keinen Spass macht !

Noch mal Ps.:
Ich kann die Welt nicht retten und ich bau mal meinen Alu-Spindel-Delta fertig (mein Drucker Nummer 21).
Ich hab da nix von ausser das mich das wieder so richtig ärgert,
welche Tipps einem vielbeschäftigten Hobbieisten hier durchgereicht wird !

Zur Erinnerung:
Was will ich drucken

1) Gehäuse für Akkuboxen fürs dampfen
2) Teile für das Modellfliegen. Halterung für die Runcam etc
3) Die Frau des Hauses steht total auf Afrika, also mal eine Figur, Giraffe etc
4) Schalen (Holzfillament)
5) Akkuhalter, Handyhalter und kleinzeugs halt.
6) später mal einen Quadcopter drucken und einen Flieger

Was soll der Drucker können

1) Mindestens 200x200x200mm Druckfläche. Bissl mehr wäre nett
2) halbwegs gute Qualität.
3) akzeptabel Geschwindigkeit.

Zumindest hab ich es dir geschriben !
Gruss und gut gemeint.
Angelo


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
26. May 2017 05:27
Der mit dem China Drucker loben war ich :-)

Er hat ganze 140 Euro gekostet. Das sind die Schrittmotoren und das Netzteil alleine schon fast Wert. Bin nach wie vor begeistert obwohl ich sehr wählerisch bin, was meine Drucker angeht. Wenn du noch nicht viel Erfahrung hast:" ....Nach dem Zusammenbau hast du sie " :-) Und wenn nicht, dann nur 140 Euro in den Sand gesetzt. Obwohl dir hier in allen Lebenslagen geholfen wird.

Mach dir den Einstieg nicht so schwer mit einer riesengroßen Auswahl. Ich würde jedem immer wieder erstmal einen Prusa I3 empfehlen. Egal in welcher Edition. :-)

Gruß Burgi


Signatur wird zulange :-)
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
26. May 2017 08:46
Was ist hiermit: [forums.reprap.org]
Ausserhalb des Budgets, aber "Plug and Play". Mit China und
Update kommt man letztlich immer in diesen Preisbereich.

Herzl. Grüße
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
26. May 2017 13:50
@angelo

den Prusa i4 habe ich mir auch angesehen. Was mir an dem wirklich gefällt ist die kompakte Bauweise und die Optik. Was ich an dem schade finde, das die nicht auflisten welche Teile verbaut worden sind. Einzige was ich rausgefunden habe, das ein MKS 1.5V Board verbaut sein soll.( MK8 hotend und die Linearführung ). Preislich wäre ich bei 380€ ca mit 19% plus ca 4-5% Einfuhrsteuer. Absolut im Budget. Für das Geld könnte man auch den Toolson bauen (ohne TMC2100) und weiß was für Teile hat. Schwierig das Ganze. Du hast schon viele Drucker anscheinend gebaut, daher finde ich deine Meinung schon wichtig für mich. Habe eine Arbeit und eine Freundin so nebenbei smiling smiley


@burgi
Habe viel gelesen und auch einige direkt angeschrieben. Die Meinungen gehen so weit auseinander. Der eine sagt, bloß kein Anet A8 und zu anderen clones, andere die auch andere Drucker haben finden den gar nicht so schlecht . Klar sind die Billigteile nicht so schön leise oder drucken schnell, aber erfüllen ihren Zweck und können sauber drucken.


@alter Bastler
Für 700€ würde ich mir definitiv was anderes bauen.

@all
Tja, was macht man nur? Gute Frage und ich versuche wirklich eine Antwort darauf zu finden. Wichtig ist einfach erst einmal, das der Drucker ein sauberes Druckbild liefern kann. Dies können wohl mit einigen Kniffe irgendwie alle. Die richtig guten like toolson mk2 oder core xy, sind flott und leise, der Andere ala creality eher langsam und lauter. Bei einigen muss man mehr einstellen, bei anderen etwas halt weniger. Bis 800€ ( soweit habe ich geschaut ) gibt es wohl keinen perfekten 3D Drucker. Jeder hat mit seinen Problemen zu kämpfen. Wo sich alle einige sind, hoch hinaus Drucken ist nicht ohne. Egal mit welchem System ( Creality cr-10 , Core XY , HyperCube etc ) möglich ist es, aber wohl nicht so einfach das Ganze schön sauber hinzubekommen.

Ich verstehe jeden der einen Toolson mk2 sein Eigen nennt, das er niemals einen Prusa Clone für 170€ sich anschaffen würde. Kann man vergleichen mit jemanden der einmal Mercedes gefahren ist, sich keinen Dacia unbedingt kaufen würde. Beide Autos erfüllen ihren Zweck(bringen einen von a nach b). Der Mercedes halt schneller, bequemer und leiser (außer man hat einen AMG smiling smiley

Druckgröße muss minimum 200x200 (breite/tiefe) sein, sonst kann ich keine Flieger von 3dlab ausdrucken. Für meine Frau würde ich gerne mal einen Budda oder was afrikanisches ( Elefant, Maske, etc ) drucken. Da wäre etwas mehr Höhe halt nicht schlecht und da kommt der creality cr-10 wieder ins Spiel. Die Sachen dauern ewig ( i know ) und man druckt sowas vielleicht nur 1-3 mal im Jahr, ärgert sich dann, wenn man es nicht drucken kann, weil man von der Druckhöhe beschränkt ist.
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
26. May 2017 18:37
Quote
teddy41
Da wäre etwas mehr Höhe halt nicht schlecht und da kommt der creality cr-10 wieder ins Spiel. Die Sachen dauern ewig ( i know ) und man druckt sowas vielleicht nur 1-3 mal im Jahr, ärgert sich dann, wenn man es nicht drucken kann, weil man von der Druckhöhe beschränkt ist.

Ist das Objekt wirklich mal zu groß, einfach in 2 Hälften teilen, drucken und zusammenkleben.

Druckhöhe ist nicht unbedingt ein ausschlaggebendes Kriterium.

... ansonsten halte ich mich mal schön raus.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
27. May 2017 08:09
Nach langem hin und her habe ich mich nun endgültig entschieden.

Ich werde mir den Hypercube bauen mit 200x200x250/300mm. Für mich als Laie sehr gut dokumentiert das Ganze. Die Parts drucken lassen würde mich um die 60€ kosten. Habe mir folgendes gedacht

Ich bestelle viele Teile aus Fernost für den Hypercube. Paar Teile definitiv aus Deutschland ( 2020 Aluprofile z.B ). Bis ich alles hier habe, wird einiges an Zeit vergehen . Für die Überbrückung hole ich mir den Ender-2. Warum gerade den und keinen anderen? Ganz einfach. Ich habe mehrere Hobbies die Platz in der Wohnung kosten ( Fotografie, Coilbuilding, Flächenflieger ) Platz für 2 Drucker habe ich nicht wirklich . Kriege dann sicher die rote Karte von der Frau(verständlich). Deswegen der Ender-2, den kann ich immer irgendwo unterkriegen, weil der kaum Platz braucht. Das ist nicht der tollste Printer, ich weiß, aber ich denke um die Teile für den Hypercube zu drucken und diverse andere kleine Bauteile reicht der allemal.

Da ich die gedruckten Sache nicht bezahlen muss später(da ich selber drucken kann) kostet der Ender mich +-100€. Dafür ein Zweitgerät was man bei Bedarf immer wieder hevorholen kann ist es mir das wert.

Warum der Hypercube?

Er ist für mich sehr gut dokumentiert, wie bereits erwähnt. Die Kosten sind überschaubar und ich habe für die paar Ausnahmen eine etwas größere Bauhöhe. Den größten Vorteil den ich für mich sehe ist, das ich den immer erweitern kann.

Ich bedanke mich wirklich bei allen für die tollen Tipps und Ratschläge. Die haben mir wirklich geholfen. Ich hoffe, wenn ich mein Projekt starte das die Hilfsbereitschaft so bleibt. Das macht eine gute Community aus.

Grüße

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.05.17 08:09.
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
27. May 2017 08:44
Na dann viel Spass mit dem neuen Hobby winking smiley


Wer freundlich zu mir ist zu dem bin auch ich freundlich. Wer Schreibfehler findet darf sie gerne behalten winking smiley / Geeetech Prusa I3 ProX extended / Repetierhost / Mattercontroll / Slic3r
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
28. May 2017 10:44
Kleines update

Bevor ich den Ender-2 3D bestellen wollte, ist mir dieser Drucker durch Zufall in die Quere gekommen. Noch nie gesehen und habe kein einziges Review über den gefunden. Habe den neu für 165€ gekauft jetzt. Das ist ein reiner Schuss ins Blinde.
[www.aliexpress.com]

Warum habe ich ihn genommen anstatt des Ender-2 ? Großartig zusammenbauen brauche ich den nicht(Lerneffekt gering), aber ich kann ihn mit paar Dingen vom toolson verbessern denke ich. Kann bisschen schrauben ,testen und Erfahrung sammeln. Ein weiterer Grund ist, ich kann ihn auch einfach später wegpacken. Bin gespannt was mich erwartet. Schaut man sich auf der Seite die Hasen (drucke)an, erwarte ich echt nicht viel. Denke der wird mich noch einiges an Nerven kosten. Sobald ich den habe, werde ich ein Thread aufmachen unter Projekte. Da wird sicher noch der eine oder andere Euro reingesteckt.
Re: Neuling sucht Drucker bis 400€
29. May 2017 06:49
smileys with beer drinking smiley smoking smiley
schon mal besser als der Acryldrucker.
Wobbling wird aber bleiben :-(
Versuche mal jeweils eine 8mm Stahlkugel in die Trapezspindelkupplung zu legen und diese vorgespannt zu verschrauben.
5255285
auf Z= 500 mm könnte mit geringen Umbau auch funktionieren.
2x 625 mm lang :
[www.motedis.com]
2x diese hier (600mm):
[www.ebay.de]
2x 650 mm lang:
[www.ebay.de]
Und entsprechend die Kabel verlängern.
Müsste mit ca. 100 Euro realisierbar sein :-)

Das 20x40 er Profil direkt anschrauben an den 20x20 er Oberrahmen:
4x ISO 7380-1 A2 M6X12
4x d5 mm löcher in Rahmen bohren (um Inbus durchzuführen).
Hier ist ein Video, wie es gemeint ist :-)
[wiki.protoworx.de]

Die zwei übriggebliebenen Winkel kannst du ja oben an den Querträger schrauben.

Bin gespannt

Gruss
Angelo


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen