PID Tune - was läuft hier schief?
05. October 2017 07:33
Okay... Ich hab seit geraumer Zeit ein Problem was ich "geschickt" umgangen bin, indem ich einfach nur PLA gedruckt habe...

Folgende Situation:
Aufbau: Delta - Atom 2.5EX - 0.4mm Nozzle, alternativ 0.2mm Nozzle, Heizbett, Bauteillüfter etc.
Problem: 0.4mm Nozzle, aufheizen auf 200°C - Schwankungen von 193-203°C. Aufheizen auf 198°C => Stabile 198°C.
Alles über 200°C sorgt für Schwankungen. Aktuell 210°C eingestellt, Schwankungen von 195°-205°C.

Also... PID Tune.
MIN	MAX	P	I	D

222,27	235,08	5,37	0,89	8,09
225,69	240,74	6,29	0,74	13,3
226,5	239,62	9,08	1,31	15,77
222,44	237,65	8,24	1,48	11,47
221,25	232,19	11,31	2,18	14,64
221,36	230,75	10,58	1,65	16,98
220,68	234,86	7	1,37	8,95
220,45	228,5	11,96	2,25	15,89
222,5	234,11	7,76	1,41	10,68
223,52	234,38	9,14	1,55	13,48
223,3	234,79	9,43	1,62	13,76
222,22	232,12	10,8	2,06	14,15
223,07	237,95	6,77	1,17	9,77
217,22	231,58	7,13	1,3	9,81

Durchschnitt:
222,32	234,59	8,63	1,5	12,62
Allein schon die BIAS MIN / MAX Temperaturen sind purer Quatsch. Und ich steige nicht dahinter wieso... Warum macht er ab 200°C solche Probleme?

Zumal: gesendet wurde M303 E0 S228 C16... Wer nachzählt, sieht... wir haben nur 14 Werte. Die ersten zwei Zeilen waren reine BIAS Werte mit MIN / MAX Temp ohne P I D Werte.

Achja... Die 198°C stabil drucke ich aktuell auf PID Werten von P12 I3,22 D100. Diese Werte wurden experimentell ermittelt.

Getestet wurde der PID Tune in folgenden Ausfertigungen:
Z Home, Side Fan Off, Heat Bed off
Z Home, Side Fan On, Heat Bed off
Z Home, Side Fan On, Heat Bed on
Z Home, Side Fan Off, Heat Bed on

Und der ganze Aufbau noch mal mit Z10, also 1cm Abstand zum Druckbett.
Ergebnis: Haargenau das gleiche. Diese komplett durcheinander gewürfelten Temperaturen.

Die Frage ist: woran liegt es? Die 0.2mm Nozzle funktioniert einwandfrei. Ohne Probleme jeglicher Art. Der Heizring der 0.4mm Düse funktioniert einwandfrei auf der 0.2mm Düse. Der Thermistor ergibt durchgemessen die richtigen Werte raus bei Raumtemperatur... Ich weiß einfach nich mehr woran das noch liegen könnte confused smiley

Dankbar für jede Hilfe! smiling smiley


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: PID Tune - was läuft hier schief?
05. October 2017 09:10
was hast du für einen ntc?
Re: PID Tune - was läuft hier schief?
06. October 2017 05:57
Quote
bkhh
was hast du für einen ntc?
MF58 100KΩ B:3950, ±1% accuracy

Fun Fact... nachdem ich gestern den Beitrag geschrieben habe, habe ich einen weiteren Druck auf 215°C gestartet und... es läuft. Heute den Drucker gestartet.. es läuft. Und ich seh es schon kommen, Montag schau ich wieder rein, starte nen Druck und ich krieg tendenziell bei 215°C nur 192-198°C ausgespuckt... Irgendwo muss da nen Wackler sein.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: PID Tune - was läuft hier schief?
07. October 2017 02:22
Ist der thermistor richtig angebracht und luftfrei "verklebt" (Thermopaste, GB-Weld ...).


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Re: PID Tune - was läuft hier schief?
09. October 2017 04:18
Der Thermistor sitzt weitestgehend press, mittig, in dem Hotend drin.
Klick Mich (ich bin leider nicht direkt einbindbar)

Mit Wärmeleitpaste musste ich dort weder beim alten Hotend (jenes auf dem Bild), noch beim neuen Hotend hantieren, um eine schöne, stabile Temperaturkurve zu erhalten.
Probieren kann ich das natürlich.
Übrigens waren die folgenden Drucke bisher auch wieder einwandfrei von der Temperatur her - das PID Tuning hab ich mich nicht mehr getraut zu testen, frei nach dem Motto "Never Change a running System"

Ich nehme an, dass irgendwo am Thermistor wohl ein Wackler direkt am Thermistor vorliegt... Wobei das eigentlich doch direkt in einen MIN_TEMP Error resultieren müsste, oder?


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: PID Tune - was läuft hier schief?
16. October 2017 10:17
Okay...
Ich hab mal etwas rumgetestet und eine Vermutung, die ich morgen mal testen werde...

Folgender Aufbau:
30A Meanwell Netzteil
HE + HB
Zusätze: 3x LED Streifen RGB - gesteuert über den Pi
Pi am Netzteil mit angeschlossen

Mein Gedanke war immer, dass das 30A Netzteil eigtl locker den Pi + LED wegstecken kann.

Allerdings... stelle ich am Drucker selbst OHNE Pi 220°C ein hält er diese stabil. Sobald ich den Pi einschalte und dort 220°C einstelle, schwanke ich auf 205°C runter.
Werde morgen mal den Pi extern betreiben und den Drucker steuern. Wenn es daran nicht liegt, tausche ich das USB Kabel mal aus... Dadurch, dass das natürlich unterm Drucker am NT vorbei läuft, wären auch Störungen dort denkbar.

Btw - selbigen Aufbau habe ich auch im DICE - ohne Probleme...

Edit: Grad noch mal nachgeschaut... 350W Netzteil, somit 30A

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.17 10:20.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen