3d Drucker mit langer Achse
13. November 2017 10:26
Hallo, ich habe bereits seit ein paar Jahren einen Zortrax Drucker und bin recht glücklich damit.
Leider habe ich jetzt immer öfter den Fall, daß ich Drucke benötige die eine lange Achse brauchen. Sprich der Bauraum sollte 200x200 x 1500mm sein. Hintergrund ist, daß ich Modellbaubootsrümpfe drucken möchte ohne diese Verkleben zu müssen.

Kommerziell habe ich nichts dazu gefunden, so daß nur ein Eigenbau in Frage kommt. Die Genauigkeit muß nicht hoch sein, der Rumpf wird außen eh noch verspachtelt, deshalb wäre eine Nebenanforderung evt. die Verwendung von Düsen mit 1mm und größer.

Wie kann man denn da Vorgehen? Was wären technische Fallstricke bzw. Hürden (vor allem was Software angeht). Mechanische Bearbeitung ist für mich kein Problem (Dreh- und Fräsmaschine sowie Schweisgerät vorhanden :-)

Danke
Boris
Re: 3d Drucker mit langer Achse
13. November 2017 11:02
Schau dir mal die diversen Delta Drucker an.

Nachteil, desto höher du drucken willst desto Instabiler wird der Drucker bzw. auch der Druck, hinsichtlich Haftung auf dem Druckbett ect.

Düsen-Ø >1mm würde mir spontan das E3D Volcano einfallen. Das geht bis 1.2mm Düsen-Ø.
[e3d-online.com]


Gruß
Gregor
Re: 3d Drucker mit langer Achse
13. November 2017 11:52
Danke, das Volcano Hotend geht tatsächlich in die richtige Richtung.
Beim Drucker möchte ich eigentlich nicht nach oben drucken, sondern eher wie eine Portalfräsmaschine die 1500 mm flach (also x Achse) drucken. Gerade bei Bootsrümpfen bietet sich das prima an, denn die werden umgekehrt gedruckt (also Wasserseite oben). Die ist dann supportfrei. Ich weiß nur nicht, ob die Software oder so etwas abbilden kann.
Re: 3d Drucker mit langer Achse
13. November 2017 13:04
Hallo,

das hört sich ja interessant an.

Da es nur eine Achse ist müsste das recht gut gehen.
Für die Lange Achse kann man Profilführungen oder Unterstützte Rundführungen nehmen, die andere hat dann ja eine "normale Länge".
Ich würde die dann aber nicht mehr mit Riemen antreiben, das könnte etwas viel federn. Da bräuchte man schon Spindeln (oder was gibt es da sonst noch?).

Die auf der Z-Achse beweglichen Teile müsste man halt recht stabil gebaut sein, damit es zu keinen Durchbiegungen kommt. Hier würde es sich anbieten den Tisch in Z zu verfahren oder wie hier die Achsen:

Die Kabelführung müsste mit Energieketten gut machbar sein, nur z.B. beim Thermistor könnte es zu Problemen kommen. Das Filament ist dann auch noch etwas kniffelig, aber da habe ich hier auch schon Lösungen gesehen.

Aus welchem Material werden die denn gedruckt, denn mit so einem großen Heitzbett könnte es schon etwas schwierig werden.

Wie das mit der Elektronik aussieht weiß ich nicht genau, aber was ich wo anders mal mitgekriegt habe ist, dass es bei hohen Zahlen zu Rechenfehlen kommen kann Minecraft. Kann mir also vorstellen, dass es bei einer schwachen Elektronik zu Problem führen kann, kommt aber hier auch ziemlich auf die Programmierung drauf an.
Was mir gerade noch einfällt ist, dass wenn die Dateigrößen zu groß werden es vielleicht möglich ist das 3D-Modell um ein X-faches kleiner zu lassen und über die Steps/mm wieder hoch zu skalieren, hier muss man aber wahrscheinlich auch noch einige andere Parameter mit anpassen.

Gruß
Physikgamer

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.11.17 13:22.
Re: 3d Drucker mit langer Achse
13. November 2017 13:10
Hallo Boris,

Kieloben gedruckt, dürfen die Überhänge nicht allzu flach sein. Das ist sicher nicht der Fall bei deinen Modellen.
Ich drucke Boote lieber hochkant, da bin ich unabhängig bei der Rumpfform.

Aber was anderes: Willst du ohne Heizbett drucken?
Die Frage ist, ob man bei der Länge die Enden am Boden halten kann.

Was meinst du mit "ob die Software oder so etwas abbilden kann"?


Gruß Michael

Ach ja, fällt mir gerade ein.
Kleben ist eigentlich kein Thema. Schau mal was der aus meinem Boot (hochskalliert) gezaubert hat.
[www.thingiverse.com]

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.11.17 13:21.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
Re: 3d Drucker mit langer Achse
13. November 2017 14:00
Hallo neonerl
sieh Dir mal Kennys Drucker an ich glaube er hat den gebaut den Du bauen willst.
Kennys Drucker

Hier im Forum ist er unter Kenny-F-Powers unterwegs.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.11.17 14:02.
Re: 3d Drucker mit langer Achse
13. November 2017 14:19
Quote
ChrisWo
Hallo neonerl
sieh Dir mal Kennys Drucker an ich glaube er hat den gebaut den Du bauen willst.
Kennys Drucker
[forums.reprap.org]

Zwischen 600 und 1500 mm fehlt aber noch ein Stück.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
Re: 3d Drucker mit langer Achse
14. November 2017 01:13
Wie wäre es denn mit einem "Belt" Drucker, wie z.B. Blackbelt oder Printrbelt?


Gruß
Niko

NXD evo (Duet Wifi, RepRap Firmware 3.1.1, Duet 3d smart effektor & Haydn Huntley Magrods, Bondtech BMG (flying) extruder.
Re: 3d Drucker mit langer Achse
14. November 2017 14:55
Quote
wersy
Quote
ChrisWo
Hallo neonerl
sieh Dir mal Kennys Drucker an ich glaube er hat den gebaut den Du bauen willst.
Kennys Drucker
[forums.reprap.org]

Zwischen 600 und 1500 mm fehlt aber noch ein Stück.
Also mit 1.5 Metern hätte ich jetzt weniger Probleme.. Aber eine 4 Meter(min. doppelt so lang wie der druckbare Bereich ) lange Achse muss man ja erst mal daheim unter bekommen...........

Ich hatte aber mal vor einen Drucker für Profile zu bauen. Also wie die Aluprofile die wir alle kennen und lieben/hassen nur eben anders und aus PLA/ABS

Für das Konzept wollte ich einen China Prusa um 90° drehen, die Gewindestangen durch Riemen ersetzen und die Y Achse zur Z Achse umbasteln.


Das ganze kommt dann auf eine unendlich lange Z Achse:

Davon abgeleitet(rechts) wäre mein Vorschlag für einen Drucker der einen Phallus(oder eben ein Boot) druckt

um ein Bootchen zu drucken könnte man das Druckbett doch auch gleich schon schräg stellen und mit dem Heck beginnen.


Das das ganze natürlich noch unzählige Montageschienen / Aluproffile oder Oma´s alten Kleiderschrank zur Versteifung braucht sollte ja jedem klar sein(wobei gerade letzteres auch zugleich ein geschlossener Bauraum wäre smoking smiley )

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.17 16:36.


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: 3d Drucker mit langer Achse
20. November 2017 09:25
Interessantes Konzept.
Aufwändiger, aber weniger Höhe braucht der "Elefanten Drucker", der klettert die Wand hoch.

Es gibt keinen vernünftigen Grund, ein Boot horizontal zu drucken. Schon gar nicht in einem Stück.

Entweder man verbindet die Teile mit Ringnut und Feder, wie ich es mache, oder mittels Zargen.
Beides garantiert fluchtende Konturen.

Der Drucker braucht nur die erforderliche Grundfläche haben, die Höhe ist zweitrangig, wenn zudem auch noch geschliffen und lackiert werden soll.

Hier werden hervorragende Boote für Modellregatten gedruckt:
[www.forum.rg-65.de]


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
Re: 3d Drucker mit langer Achse
22. November 2017 03:04
Moin,

[www.heise.de]

Das ist der Artikel den Wersy wahrscheinlich meint winking smiley


Gruß
Gregor
Re: 3d Drucker mit langer Achse
30. November 2017 00:44
Quote
Es gibt keinen vernünftigen Grund, ein Boot horizontal zu drucken. Schon gar nicht in einem Stück.

Doch, den gibt es :-)
Da es sich bei meinen Booten um reine "Funktionsboote" handelt wird nach dem Druck nichts geschliffen oder verspachtelt. D.h. die Druckrichtung muß zur Strömungsrichtung passen. Deshalb kann ich sie nicht hochkant drucken, sondern horizontal. Gedruckt wird PLA, also weniger Verzug. Die Bodenplattenheizung ist noch ungeklärt. Am liebsten würde ich auch die Bodenplatte bewegen und nicht den Druckkopf (in horizontale Längsrichtung), aber bei 1,6 Meter wäre der Raumbedarf dann doppelt so hoch, also muß doch der Kopf bewegt werden mit den oben bereits geschilderten Problemen wie Filamentführung etc.. Da kommt echt Maße zusammen die gedämpft werden muß. Ich dachte nur die Elektronik, wäre mein Problem, leider gibt es auch konzeptionell so einiges zu beachten.
Trotzdem nochmal eine grundsätzliche Frage. Gibt es ein Board mit kompatiblen Motortreibern die auch 4-5 Ampere aushalten? Habt ihr da eine Empfehlung?

Boris
Re: 3d Drucker mit langer Achse
30. November 2017 01:44
Beliebige reprap Elektronik und externe Endstufen.


Gruß
Gregor
Re: 3d Drucker mit langer Achse
30. November 2017 01:58
Moin,

die Leadshine 442 Clone die ich in meinem DDDelta verbaut habe gehen bis 4A.
Gibts u.a. Bei robotdigg.

Grüße

Sascha

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.11.17 01:58.


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: 3d Drucker mit langer Achse
30. November 2017 05:06
Hi,

spontaner Idee: MPCNC

Ist frei Skalierbar (Ich meine schon Nachbauten gesehen zu haben wo eine Fläche von 2x1m überfahren wird) und vom Tüftler selber schon als Drucker umgebaut.

Wenn du Bootsrümpfe drucken willst reden wir ja nicht über Höhen von 30cm+ (wobei selbst das funktionieren dürfte).

Dadurch das sich nur der Druckkopf in allen drei Achsen bewegt kannst du auch das Druckbett mit Heizmatten belegen oder baust den Tisch so das du die Matten ja nach Objekt positionierst. Also nur da heizt wo auch wirklich gedruckt wird. Kann ja ruhig ein externer Controller sein.

Grüße
Stefan
Re: 3d Drucker mit langer Achse
30. November 2017 05:20
Ok ich fang mal klein an (d.h. noch keine 5A am Anfang)

Wären die drei Angebot ok, bzw. welches ist am sinnvollsten für einen Prototypen mit erstmal üblichen Maßen.

[hobbyking.com]
[hobbyking.com]
[hobbyking.com]

Ich selbst kann mir die Unterschiede derzeit nicht wirklich herausarbeiten.

Boris
Re: 3d Drucker mit langer Achse
30. November 2017 12:53
Quote
neonerl
Quote
Es gibt keinen vernünftigen Grund, ein Boot horizontal zu drucken. Schon gar nicht in einem Stück.

Doch, den gibt es :-)
Da es sich bei meinen Booten um reine "Funktionsboote" handelt wird nach dem Druck nichts geschliffen oder verspachtelt. D.h. die Druckrichtung muß zur Strömungsrichtung passen. Deshalb kann ich sie nicht hochkant drucken, sondern horizontal. Gedruckt wird PLA, also weniger Verzug. Die Bodenplattenheizung ist noch ungeklärt.

Interessant
Meinst du mit „Funktionsboote“ Modelle für Schleppversuche im Wasserkanal?
Denn da müssen die Oberflächen ja glatt sein, um vergleichbare Strömungswerte zu bekommen.

Bei so einem großen Drucker erwarten dich etliche, unvorhersehbare Probleme.
Hast du dir auch Gedanken über Spannungsrisse, Betthaftung und Warping gemacht?

Ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Projekt, da steht dir Einiges bevor, ich bin gespannt.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
Re: 3d Drucker mit langer Achse
01. December 2017 05:34
Ja, das merk ich auch gerade. Speziell die lange Achse ist nicht ohne.

Bezüglich des Funktionsmodelles. Ich mach FPV. D.h. eine Videokamera ist auf dem Boot - verbunden mit einem Funkmodul. Ich sitz am Ufer mit Videobrille und steuer das Boot über die Videoverbindung. Aus verschiedenen Gründen muß das Boot recht groß sein. Z.B. muß die Antenne min. 1 Meter über Wasseroberfläche sein damit ich genug Reichweite hinbekomme. Außerdem muß das Boot stabil bei Wind und Welle bleiben. Zudem soll es auch gut sichtbar sein. Hintergrund ist, meine Tochter segelt und ich verwende diese Boote als Beobachtungsstationen für die Regatten. Die Quattrocopter haben einfach eine zu kurze Flugzeit. Der Versuch mit einem FPV Segelflugzeug wirft immer das Problem mit Start und Land auf. Der Versuch mit einem FPV Wasserflugzeug war nicht so der Hit, da ich ja bei viel Wind starten und landen muß.
Re: 3d Drucker mit langer Achse
01. December 2017 09:02
Warum kein schwimmender Poton mit Batterien welchen die Drone hinter sich her zieht? ;-)
Hättest das beste aus beidem, viel Nutzlast und einen hohen Aussichtspunkt


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: 3d Drucker mit langer Achse
01. December 2017 10:24
Eine tolle Sache! Halte uns auf dem Laufenden.

Aber schau dir mal meine Boote an, die düsen auch quergedruckt und unlackiert schnell genug.
In den vier Wochen hätte ich dir schon drei Boote gedruckt.
Der CR-10 ist spottbillg und wie geschaffen dafür.

Überlege es dir noch einmal, bevor du dich in ein Abenteuer mit unsicherem Ausgang stürzt.
Und dann weißt du noch nicht einmal, ob es drucktechnisch geht.
Ich würde es mir jedenfalls nicht zutrauen.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
CR10-V2
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen