Ersten Drucker kaufen
14. November 2017 12:25
Hallo,

ich hoffe es stört nicht das ich wieder einen Beitrag hierzu aufmache, aber jeder hat da doch so seine eigenen Vorstellungen.

Mein größtes Problem ist, dass ich mich generell nur sehr schwer entscheiden kann.

Eigentlich wollte ich einen selber bauen, da bin ich bis jetzt (seit ca. einem Jahr) leider, aus verschiedenen Gründen, nicht zu gekommen. Ein großes Problem ist, dass die meisten gedruckte oder sonst gefräste Teile benötigen, die ich ja ohne Drucker nicht herstellen kann. Deshalb will ich mir jetzt erst mal eher was fertiges/komplettes kaufen, damit ich mir dann etwas selber bauen kann.

Ich habe mich schon einiges umgeschaut, auch nach gebrauchten.
Die Folgenden gefielen mir recht gut:

China i3 125€
Renkforce RF 100 ab 135€ (gebraucht/B-Ware)
German reprap Neo ca.240€ (gebraucht für 200€ ohne Netzteil)
Rostock mini kossel 255€ (gebraucht)
Stahlrahmen Core XY 500€ (teilaufgebaut, von dem Konstruiert)
Renkforce RF 1000 1000€ (gebraucht)


Renkforce RF 100
wird´s wahrscheinlich nicht, da der Bauraum für Teile für einen Selbst gebauten Drucker zu klein ist.

Neo
Auch eher nicht, da der mir zu „unoffen“ ist

Rostock mini kossel
den kann ich leider gar nicht einschätzen, vielleicht könnt ihr mir da ja helfen.

Renkforce RF 1000
recht teuer, vor allem da mir einige Sachen wie z.B. nur eine Profilführung für das Y-bewegliche Bett nicht so gefallen, sowas würde ich dann noch verbessern.

Stahlrahmen Core XY
Hierbei handelt es sich um eine von demjenigen selbstgebauten Drucker, mit einem geschweißten Rahmen aus 5mm Stahlblech. Den Grundaufbau finde ich ziemlich gut, allerdings hat er eine recht doofe Konstruktions-Fehlerkette, welche sich auf die Geschwindigkeit auswirkt.
recht schwerer Schlitten->großer core XY, Nema 23 0,9°->A4988->12V
Den könnte ich später auch zu einer Fräse umbauen. Der Versand wird leider so bei 70€ liegen.

China i3
mir eigentlich etwas zu billig, und den hat fast jeder, das ist ja langweilig.


Was haltet ihr von denen, welche alternativen findet ihr gut? Gerne auch Bausätze.
Gibt es einen mit Spindelantrieb bis 500€?

Ich hoffe es ist nicht zu viel Text gewordenconfused smiley, bin von mir selbst überraschteye popping smiley.
Re: Ersten Drucker kaufen
14. November 2017 14:04
Moin,

Mir fehlt in deiner Aufstellung der Anycubic i3 Mega
[m.gearbest.com]

Und der Creality CR 10
[m.gearbest.com]

:-)
Wollte ich dir mal zeigen um die Entscheidung schwerer zu machen

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.17 14:06.


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: Ersten Drucker kaufen
14. November 2017 15:00
Hallo,

danke für deine Tipps.

Was ich vergessen habe zu schreiben ist das ich nichts direkt in China bestellen will. (Habe keine Lust auf Stress mit dem Zoll und so.)

Der Anycubic i3 Mega gefällt mir recht gut, nur glaube ich nicht dass sich die über 200€ mehr für den besseren Rahmen lohnen.
Oder was kann der noch mehr, die wichtigen Teile zeigen die ja leider oft nicht.

Den Creality CR 10 finde ich persönlich nicht so toll. Den Z-Aufbau finde ich etwas "wackelig", auch wenn ich schon gesehen habe wie steif der ist. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass das mit den Rädern so genau werden soll, wenn man sich mal die Toleranzen von ITEM-Profilen ansieht und ich glaube nicht, dass diese China-Profile genauer sind.

Ich wollte gerade noch schreiben, dass ich eigentlich keine Prusa Mechanik, bei einem Teureren Drucker außer einem China-i3 haben möchte, da ich das mit dem bewegten Bett nicht für optimal halte. Da ist mir aber aufgefallen das ich an fast allen System etwas nicht gut finde, außer an Spindelgetriebenen, die werde ich aber glaube nicht unter 500€ finden, wenn man überhaupt einen findet.

Auch wenn ich sie nicht so toll fand, nochmal danke für deine Vorschläge.

Gruß
Physikgamer
Re: Ersten Drucker kaufen
14. November 2017 16:14
Der Anycubic i3 ist vom Softwarestand schon etwas erhaben (wie schon oft erwähnt bin ich zwar nicht der Meinung, das sich der Drucker direkt mit dem Code auf SD Karte herumplagen sollte, dafür hat man doch immer irgend nen alten Laptop in der Ecke...aber solange es nur eine Option ist...warum nicht)

Ein Farb Display und eine Firmware die auch nach einem Stromausfall oder unfreiwilligem Filamentwechsel weiter macht ist schon was feines..und da für den Preis sogar noch der Filament Runout Sensor integriert ist .....im leben eines jeden 3D Druck infizierten kommt der Tag an dem man sich den Rest auf der Rolle anschaut und fragt "Reicht das noch?! oder tausch ich lieber gleich die ganze Rolle?!"....ne Minute vor Druckende schaut man dann gespannt auf den Filament Stummel der im Extruder verschwindet und betet wie schon die halbe Stunde zuvor zu allen Göttern das es doch bitte noch genügen möge...lässt sich also vermeiden

Die Sache mit dem beschleunigtem Tisch ist Esoterik und gehört ins Reich der Fabelwesen, da wo auch der Ultimaker zwingend besser ist als jeder Eigenbau und ein Delta Drucker nur dünn-wandige Blumenvasen drucken kann und sonst nichts

Zu guter letzt zur Freude aller mitlesenden ein deutsches Video über den Anycubic ohne eine Le-Floid Laberkopf Kopie die 15 Minuten im Bild herumspringt während man den Drucker nur als Randerscheinung wahrnehmen kann:
[www.youtube.com]

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.17 16:16.


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: Ersten Drucker kaufen
15. November 2017 03:10
Deine ominöse Liste ist völligst sinnfrei. Du glaubst zu wissen was du willst, hast aber ohne jede eigene Erfahrung
an allem was rumzunörgeln, denn mehr ist es im Endeffekt ja nicht.
Du willst ein Drucker anschaffen, um dir selber einen zu bauen - dann nimm irgendeinen. Funktionsteile können
die alle, mehr oder weniger... .
Wenn du dann irgendwann mal soweit bist, dann bau dir einen bei dem dir bestimmt nicht langweilig wird.
Bau doch einfach mal einen einen Scara, den hat nun wirklich nicht jeder...


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: Ersten Drucker kaufen
15. November 2017 04:51
Quote
Kenny-F-Powers
Zu guter letzt zur Freude aller mitlesenden ein deutsches Video...
Handelt es sich eigentlich tatsächlich um Willi Pfannenschwarz oder
imitiert er den nur?

Herzl. Grüße
Re: Ersten Drucker kaufen
15. November 2017 07:14
Spindelantrieb bis 500€?
Hat da nicht Angelo etwas in der Entwicklung? Und dann auch noch Delta? grinning smiley
Da haste Eigenbau, jemand der das Ding entwickelt hat (und dir bestimmt bei der Teilebeschaffung hilft thumbs up ) und einen ordentlichen Delta da stehen.

Alternativ bleibt noch zu sagen: "Keine Lust mich mit dem Zoll rumzuschlagen" - "Da muss ich was fräsen oder drucken, was noch gar nicht geht"

Hier im Forum sind mehr als ein Dutzend Leute, die bereitwillig genaue Teile für kleines Geld, oftmals in Wunschfarbe, drucken. Manch einer hat auch eine Fräse und kann dir was fräsen smiling smiley
Und die "China Drucker" gibt es oft auf Ebay aus Deutschen Lagern.
Bist also ziemlich frei. smiling smiley


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Ersten Drucker kaufen
16. November 2017 08:04
Hallo,

danke für die vielen antworten.

@Kenny-F-Powers
SD Karte kann der normale i3 meine ich auch. Farbdisplay brauche ich nicht unbedingt, habe ein Ramps 1.4 hier liegen das Display davon reicht mir, das bedient man ja nicht den ganzen Tag. Fillamentsensor habe ich hier auch schon einfach zum nachrüsten gesehen, da lohnt es sich für mich nicht so viel Geld mehr auszugeben.
Quote
Kenny-F-Powers
Die Sache mit dem beschleunigtem Tisch ist Esoterik und gehört ins Reich der Fabelwesen, da wo auch der Ultimaker zwingend besser ist als jeder Eigenbau und ein Delta Drucker nur dünn-wandige Blumenvasen drucken kann und sonst nichts
Das mit dem Tisch ist keine Esoterik, sondern Physik, mehr als F=m*a muss ich da hoffentlich nicht zu sagen. Bei Delta Druckern habe ich hier auch schon schöne Ergebnisse gesehen die keine Vasen waren.

Und Bleib mir bloß mit diesem Höhlenmenschen weg:
1. Ist das eh gekauft/Werbung
2. Die Stimme ist schon eine Zumutung, bis man das rote X getroffen hat.


@I.R.Gendwer
Die Liste ist vor allem dardurch entstanden was ich so an Druckern, größtenteils gebraucht gefunden habe.
Quote
I.G.Gendwer
Du glaubst zu wissen was du willst,...
irgendwie ja aber auch nein das gebe ich zu.

Eigene Erfahrungen nicht, aber schon etwas wissen, da ich hier schon über ein Jahr recht aktiv mitlese, außerdem mache ich eine Ausbildung als Werkzeugmechaniker, somit habe ich recht gute Kenntnisse in „Mechanik“.
Quote
I.R.Gendwer
dann nimm irgendeinen. Funktionsteile können die alle, mehr oder weniger... .
ja, nur welche?
Quote
Physikgamer
Mein größtes Problem ist, dass ich mich generell nur sehr schwer entscheiden kann.

Scara ist schon recht interessant nur ohne Druckteile halt als ersten eher schlecht möglich.


@Terri
Von dem von Angelo, habe ich schon gelesen, aber leider schreibt er ja immer nur, dass er den baut, aber leider Postet er nichts davon. (oder habe ich da was übersehen?) Da werde ich aber auch wieder gedruckte Teile benötigen.
Das ich die Drucker auch aus Deutschland bekomme weiß ich, habe das geschrieben damit mir nicht alle Links zu so „Chinaseiten“ schicken. (aber danke für den Hinweis)
Das mit den gedruckten teilen aus dem Forum ist eine gute Idee! Welchen Drucker könntet ihr mir vorschlagen, wo ich die Teile so bestellen kann und dann alles passt, ohne dass ich da etwas Konstruktiv anpassen muss?
Re: Ersten Drucker kaufen
16. November 2017 10:40
Zu Angelos Drucker: Sofern du aus dem RheinMain Gebiet kommst, Angelo hat seinen Prototypen glaube ich jedes mal im Hackerspace dabei, wenn er ihn nicht sogar einfach dort lässt tongue sticking out smiley
Mittwochs haben die freien Abend, da kann jeder mal reinschneien. Ansonsten mit großem Interesse mal bei ihm anfragen, er meinte letzt zu mir, er will ihn noch vor Weihnachten veröffentlichen.

Zum Rest:
Und hier sind wir wieder bei der Geschmacksfrage. Zum einen ist es verwunderlich, dass du ein Jahr mitliest und dabei nicht mitbekommen hast, dass hier regelmäßig Druckteile im Schwarzen Brett angefragt werden ( tongue sticking out smiley )
Zum anderen:
Cartese, Core XY oder Delta?
Das ist die Frage, die du für dich zu aller erst klären musst.

Sobald du diese beantwortet hast, kann man dir endgültig helfen.
Es erscheint (mir) nur logisch, dass du den "Besten" und "Ausgereiftesten" Drucker möchtest. Du möchtest nicht zwei mal kaufen, weil deiner irgendein Mätzchen macht und es einen besseren gegeben hätte.
Aber gerade als Mechaniker kannst du doch aus jedem Chinadrucker ne gute Maschine machen smiling smiley

Nichts desto trotz, die übliche Liste:
Cartese: P3Steel Toolson Edition. Wurde sehr oft gebaut und hat sich bewährt. 500-600€ je nach Ausstattung.
CoreXY: Hab selbst nur den DICE hier stehen, aber viele schwören auf den SparkCube. Glaub der geht ab 600€ los und im Schnitt liegt er bei 800-1000€
Delta: Projektbereich sind ein paar. Toolson hat einen im Aufbau, allerdings schon länger nix mehr los gewesen dort. Ansonsten hat Heapster seinen NXD der wohl sehr leise ist, da ist aktuell auf jedenfall wieder ein kleines "DeltaFieber" smiling smiley

Schau dich durch. Suchs dir aus. Keiner hier wird dir sagen: "Kauf den" - warum? weil es nicht "DEN" Richtigen Drucker gibt... smiling smiley


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Ersten Drucker kaufen
16. November 2017 10:59
Quote
Physikgamer

Das mit dem Tisch ist keine Esoterik, sondern Physik, mehr als F=m*a muss ich da hoffentlich nicht zu sagen.

So einfach kannst du das Thema nicht abwatschen.
Auch wenn die Sichtweise gerne mal so pauschalisiert abgehakt und dann leider dutzendfach nachgeplappert wird.

Bau den Tisch leicht und anständig dann hast du einen sehr perfomanten Drucker.
Letztlich ich es auch die Bauweise mit der kürzesten Riemenlänge.

Es sind genügend CoreXY/H-Belt/Gantry Modelle vorhanden bei denen die Gantry mehr wiegt als der Drucktisch eines x3.
Dazu haben sie dann noch viel längere Riemen und zig Umlenkungen.

Wer es nicht glaubt kann ja mal anfangen die Massen auszurechnen.
Ich habs vor langer Zeit schonmal getan.

... also bitte alle Aspekte betrachten.



Effektiv lese ich aber was ganz anderes in diesem Thread zwischen den Zeilen.
Du möchtest gerne lesen: Nimm den geschweissten Würfel.
Mit dem Teil liebäugelst du nicht nur in diesem Fred.

... also kauf das Teil und mach ihn vernünftig fertig.
Ein schöner custom Drucker sollte letztlich den China Möhren immer überlegen sein.



@Terri: Wer redet denn von einem winking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.11.17 11:02.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Ersten Drucker kaufen
17. November 2017 04:54
mein Spindeldelta hat den Dauerdrucktest von 17 Tagen bestanden.
Kollegen haben Ihn täglich mit Riesenhasen (20Std. Druckzeit) gefüttert.
Am Mitwoch vom Mexico wieder gekommen und Noch mal nachgeschaut, ob sich etwas Verschlissen hat ( Z-Probe = +/- 0,01mm wie gehabt nach 17 Tagen Druckzeit mit Messing-Feder-Vorspann-Muttern anstatt POM mit Feder).

Also technisch Belegt an Genauigkeit und Zuverlässigkeit bestanden (Prio1).
X/Y und Z wegen der Lautstärke von 1/32 auf 1/64 Microsteps angepasst (250 mm/s reicht aus) und den Direkten-Extruder-auf-dem-Effektor von 1/64 auf realen 1/128 Microschritten praktisch Vibrautionsfrei genmacht.
Hasen angeschmissen und schon gefühlt ein ticken noch besseres Druckergebnis und viel viel leiser.

Schrittmotortreiber kalt, nun mal 3-4 Haasen Drucken (ca. 50 Stunden Testen). Dann aber gut.

Letzter Schritt Ist Getönte Scheiben (braungrüne Macrolon-Umhausung), Airbag (AbschaltSensor an der Scheibetür), ABS (FTS) und Grosses Navi (integrierter Odroid C2 Printserver).

Dann Fertig :-)

Gerne könnt Ihr den vorab im Hackerspace-ffm begutachten.

Mir graut es schon diesen zu Dokumentieren mit BOM und gedöns ...
Falls jemand helfen will beim Dokumentieren :-)

Soll ich noch einmal ein aktuelles Video Hochladen?

Gruss
Angelo

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.11.17 05:30.


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Re: Ersten Drucker kaufen
18. November 2017 15:22
Hallo,

ich freue mich über die vielen tollen Antworten!

@angelo
Schön zu hören das er so gut läuftsmiling smiley. Um mal eben vorbeizukommen und mir den anzugucken, ist es für mich leider zu weit. Ein aktuelles Video wäre schön!
Ein Spindeldelta wird dann wahrscheinlich eher mein 2. Drucker, damit ich mir die Teile dafür drucken kann.

@Terri
Das mit den Druckteilen aus dem Forum hatte ich irgendwie nicht mehr dran gedacht, da mir einer aus meiner Klasse Teile drucken wollte, der aber so viel zu tun hat das ich bis jetzt erst ein Paar davon habe. Somit habe ich die Option gedruckte Teile zu bekommen irgendwie abgehackt.

Drucker gefällt mir ein Kartesischer mit Tisch in Z am besten.
Beim CoreXY gefallen mir die langen Riemen nicht so. (für kleine find ich das auch gut)
Delta ist zwar auch gut, soll aber fürn Anfang recht schwer sein.

@tolson
hast rechteye popping smiley, so genau habe ich mir das noch nie Durchgerechnet. Kommt dann glaube ich drauf an, ob man jetzt Direkt- oder Bowden-Extruder hat, was leichter ist.
Gefällt mir mit dem sich bewegenden Druckobjekt aber trotzdem nicht so. Ist halt Geschmackssache.

Quote
tolson
Effektiv lese ich aber was ganz anderes in diesem Thread zwischen den Zeilen.
Du möchtest gerne lesen: Nimm den geschweissten Würfel.
Mit dem Teil liebäugelst du nicht nur in diesem Fred.
Ziemlich gut aufgepasstthumbs up, stimmt aber nicht ganz, sonst hätte ich ja nicht gefragt, sondern direkt gekauft.
Gefallen tut mir der Grundaufbau ziemlich gut, habe aber ziemlich Bedenken ob ich damit in einem ordentlichen Tempo Drucken kann.
CoreXY für 250mmx250mm und das Gewicht, finde ich auch bei 9mm Riemen ziemlich viel. Außerdem habe ich Bedenken was die Kraft/Geschwindigkeit der NEMA23, mit A4988/DVR8825 Treibern bei 12V angeht. Die Kraft geht ja im Datenblatt bei 24V mit der Drehzahl schon schnell bergab.
Der Vorteil ist, dass der Rahmen so stabil sein wird, dass ich den mit recht geringem Aufwand so umbauen könnte, dass ich damit Fräsen kann.

Gruß
Physikgamer
Re: Ersten Drucker kaufen
18. November 2017 16:38
Vorab:
Raten will ich dir zu gar nichts. Hab ich mir hier abgewöhnt.
Insbesondere weil du eh ein "Problemkind" bist.

Quote
Physikgamer
Gefallen tut mir der Grundaufbau ziemlich gut, habe aber ziemlich Bedenken ob ich damit in einem ordentlichen Tempo Drucken kann.
CoreXY für 250mmx250mm und das Gewicht, finde ich auch bei 9mm Riemen ziemlich viel.

Deine Bedenken kann ich nur zum Teil nachvollziehen. Das sieht alles sauber aus.

Dein ganzes Gefasel in Punkto Geschwindigkeit etc., auch das solltest du vergessen.
Es ist nunmal Fakt das du NICHT irgendeinen Drucker anschaltest und sofort mit 100mm/s heisse Plastikwürste verlegst, nicht bei deinem Skill-Level.
IGUS W-Führungen sind ordentliche Produkte und kosten auch was.
Der Rest sieht auch schick aus.
Alleine die Filaprint ist sündhaft teuer und ein echter Performer. Vielleicht nicht unbedingt das was man einem Anfänger unter die Düse geben sollte, aber naja...

Quote
Physikgamer
Außerdem habe ich Bedenken was die Kraft/Geschwindigkeit der NEMA23, mit A4988/DVR8825 Treibern bei 12V angeht. Die Kraft geht ja im Datenblatt bei 24V mit der Drehzahl schon schnell bergab.

Die erwähnten Treiber darfst du als gratis Zugaben betrachten. Ihr Wiederverkaufswert liegt im Bereich von 0,20€ - 0,75€.
Die Chinakrücken sind alle aufgrund es quasi nicht existenten Preises damit ausgestattet.
Vor Jahren waren wir froh um Dinger, aus heutiger Sicht der Dinge ist das nichts.
Aufgrund der Lautstärkeentwicklung schmeisst man sie sowieso nach kurzer Zeit weg (wiederverkaufen ist nicht).
Seh es so: Wenigstens sind Treiber für einen Probelauf drin.

NEMA 23 dürfen die sich auch nur aufgrund der Bauweise nennen. Erwachsen sind die aber nicht.
ICH würde eh niemals was bei Pollin kaufen, insbesondere keine Stepper. Aber das ist ein anderes Thema.
Den GermanRepRap Aufkleber darauf kann man jetzt unterschiedlich interpretieren, nimm es aber mal als Hinweis das der Typ nicht grundlegend verkehrt ist.

Elektrisch ist das Ding halt eine Baustelle. Das ist der Grund warum das Teil auch noch nicht verkauft ist

Quote
Physikgamer
Der Vorteil ist, dass der Rahmen so stabil sein wird, dass ich den mit recht geringem Aufwand so umbauen könnte, dass ich damit Fräsen kann.

Nein. Schlag es dir aus dem Kopf. Fräsen mit Riemenantrieb, sorry, das gibt nichts. Don't even try.
Wenn du das Kind Graviermaschine nennst, OK, dann kann man das durchgehen lassen.


Fazit:
Ich find das Ding sehr spannend. Mag vielleicht daran liegen das ich die 0815 Chinakrücken einfach nicht mehr sehen kann.
Meines Erachtens nach kann daraus eine tollen Drucker machen, es erfordert allerdings etwas Einsatz.
Das Ding ist dieses Forums würdig, alles andere aus deiner Auflistung NICHT.

Ansonsten der Rest kurz duchkommentiert:
- China i3 125€ - ne, nicht ernsthaft, erst Recht nicht wenn du hier schon 1 Jahr liest. Hättest du schon gar nicht mehr erwähnen dürfen...
- Renkforce RF 100 ab 135€ (gebraucht/B-Ware) - Conrad Elektronik - eigentlich damit schon absolut nicht mehr erwähnenswert
- German reprap Neo ca.240€ (gebraucht für 200€ ohne Netzteil) - lustiger kleiner Würfel, ist aber nichts um damit dauerhaft glücklich zu werden. So als Drittdrucker kann man den vielleicht nehmen.
- Rostock mini kossel 255€ (gebraucht) - Ja was den nun? Rostock oder Kossel? Finger weg vom Rostock. Kossel gibts halbwegs brauchbare Grundkits mit Linearschienen, nicht Mini, für nur unwesentlich mehr Geld in neu
- Stahlrahmen Core XY 500€ (teilaufgebaut, von dem Konstruiert) - kennst meine Ansicht
- Renkforce RF 1000 1000€ (gebraucht) - Conrad Elektronik - eigentlich damit schon absolut nicht mehr erwähnenswert
... bitte Zeile 2 beachten!


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Ersten Drucker kaufen
18. November 2017 20:11
Bin mal gespannt, was da wieder rauskommt.
Immer das selbe ... Nummer n+1 :-)

Wenn preiswert, schnell aufgebaut und für Anfänger kann ich mich nur noch einmal wiederholen und wegen den akzeptablen Druckergebnisse den Prusa i4 erwähnen.

Muss aber nicht ...

Gruss
Angelo


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Re: Ersten Drucker kaufen
19. November 2017 06:38
Ich schlage mal vor, für die Anschaffungsberatung eine eigene Rubrik zu machen. Hier ist ja fast jeder 3. Beitrag eine Lebensberatung und müllt alles andere zu.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Ersten Drucker kaufen
19. November 2017 07:07
Hallo,

das ich nicht direkt mit 100mm/s anfange, ist klar. Doch ich möchte sie später vielleicht mal erreichen. Ok, bis dahin kann ich dann noch was verbessen, wenn’s geht.
Die anderen Komponenten finde ich ja wie gesagt auch top.
Treiber müsste ich dann wohl ersetzen, ist dann nur noch die Frage ob ich eine höhere Volt zahl brauche.
Warum nicht bei Pollin kaufen? sind die Teile schlecht oder stimmt etwas anderes nicht?

Das mit dem Fräsen habe ich wohl etwas irreführend geschrieben, ich finde das ja so schon mit den langen Riemen knapp. Zum fräsen würde ich dann später auf Spindeln umbauen, ob mit denen dann auch drucken kann weiß ich nicht. Ist auch nur eine Idee für die Zukunft, wenn ich vielleicht auch einen 2. Drucker habe.

Werde mir den nochmal genau angucken und gucken was der mich mit Treibern und so dann kostet. Wenn der Versand von dem Ding nicht so teuer währe.

China i3 habe ich vor allem deswegen drin, weil er nicht viel kostet und als andere hier im Forum nach einem Druckerkauf gefragt haben (auch bis über 500€) der empfohlen wurde und viele den gekauft haben.
Ich weiß zwar nicht was du gegen Conrad hast, ich hatte da bis jetzt noch nie Probleme. Die sind aber eigentlich eh raus (zu klein, zu teuer)

@angelo
Den i4 finde ich auch recht interessant, dachte nur da so viele auf bowden umbauen und so begeistert davon sind, dass der mit den 2 Motoren an der X-Achse nicht so gut ist.

Gruß
Physikgamer
Re: Ersten Drucker kaufen
19. November 2017 10:15
Hallo Gamer,

In Z mit zwei Motoren hat Vor- und Nachteile:
[youtu.be]

Wenn ich die Wahl habe zwischen direkt und Bowden ist direkt immer besser wegen Druckbarkeit mancher Teile.

Alles aber gut.

Gruss
Angelo


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Re: Ersten Drucker kaufen
19. November 2017 11:07
Hallo,

habe jetzt irgendwie nicht verstanden was du mir damit Sagen wolltest. (was werden da für Vor- und Nachteile im Video gezeigt? sehe da nur Kalibrieren)
Ich meinet nicht 2 für Z sondern das der X-Motor auch noch an der X-Achse hängt und der und der für den Extruder hin und her bewegt werden müssen.

Gruß
Physikgamer
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen