Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?

geschrieben von anjoku 
Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?
28. November 2017 08:40
Hallo,
nachdem ich den geliehen Drucker wieder abgeben musste, ich aber mit meinem Selbstbau noch nicht weitergekommen bin, hab ich mir kurzerhand -als Übergangslösung- einen MP Select Mini gekauft.
Bei 140 Euro konnte ich nicht widerstehen.
Schließlich brauche ich ja einen Drucker, der Teile für den Selbstbau druckt.

Eigentlich war ich mit den Ausdrucken die ich bisher gemacht hatte recht zufrieden, aber seitdem ich versuche selber Objekte zu zeichnen, habe ich ein Qualitätsproblem.

Ich möchte mit kleine Plastikboxen, zum Sortieren von Kleinteilen, drucken; 40x40x45 mm³ Wandstärke 1,2 mm.

S3D
Layerhöhe: 0,175 mm
Extr.Multi: 1,06
Düse : 0,45
Extr.Breite: 0,4 mm


Wie auf den Bilder zu sehen ist, sind die Ecken nicht sauber und die Wände sind ab dem Bereich, wo die Bodenplatte aufhört, auch nicht sauber.



Die Probleme habe ich nicht wenn ich die typische Testwürfel drucke.




Zwar sind die Wände nicht so glatt, wie es es mir Wünschen würde, aber für mich ausreichend.

Zuerst dachte ich, dass es am Retract oder Ähnlichem liegt, aber dann bin ich darauf gekommen, dass es auftritt, wenn Wand nicht nur aus der Umrandung besteht, sondern, wie bei meier Box eine bestimmte Dicke haben soll.

Bei 1,2 mm besteht die Wand aus Wänden mit Füllung.



Und ich glaube, dass das Probleme macht, weil die Außen- und Innenwand durch die Füllung nach Außen gedrückt wird.

Wenn ich die Einstllungen in S3D so veränder, dass die Füllung nur aus einer Wand besteht, ist es etwas besser, aber noch nicht so gut, wie bei den Testwürfeln.


Wie kann ich das umgehen?

Es wäre schon schön, wenn ich bei den 1,2 mm Wandstärke bleiben könnte.


Danke und viele Grüße, Andre

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.11.17 16:36.


Drucker: Geeetech A10
Re: Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?
30. November 2017 12:51
Du solltest mal bei dem Drucker den Extruder kalibrieren. Also messen, ob 1mm Filament auch wirklich 1mm fördert, besser solltest du aber das mit einer größeren Transportmenge messen, also 20mm z.B.

Das ganze sieht mir stark nach Überextrusion aus. Also zu viel Material wird gefördert, dadurch werden die Ecken so ausgebeult und auch diese "Tropfen" sind dadurch zu erklären.


liebe Grüße

Minihawk

*** In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ***
Re: Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?
03. December 2017 09:18
Hallo,

Überextrusion kann ich ausschließen. Die Wände an sich werden ja "gut" gedruckt.
Ich hatte aber sicherheitshalber noch einmal nachgemessen.
Der Extruder förder bei 100 mm Soll, 94 mm.
In S3D habe ich daher bei Extrusions-Multiplikator 1,06 eingestellt.

Ich habe noch ein paar Drucke gemacht. Besonders an den Ecken sieht es nicht gut aus.



Retracteinstellungen:

Gruß,
Andre
Re: Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?
03. December 2017 13:26
Mach das hier.: [reprap.org]

Alles Andere ist Grobschusterrei.


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?
04. December 2017 04:39
Welchen Abschnitt genau?
Den Teil mit den E-Steps?

Leider ist es bei der Firmware, des MP Selct Mini so, dass die man die Firmware nicht "umprogrammieren kann".
Re: Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?
04. December 2017 07:00
Moin

Du solltest die Steps/mm mit Gcodes direkt über das Terminal eingeben können wie auch viele andere Werte.

z.B. mit "M92 E97" für 97 Steps/mm danach mit "M500" speichern.

Bin mir nicht ganz sicher was für eine Firmware dieser Drucker nutzt.
Wird aber bestimmt funktionieren, da es auf der unten verlinkten Seite bekannte "Extruder Kalibrier Videos" oder sogar den schon gepostete Link von Hermelinn zeigt.

MP SELECT MINI WIKI

Macht schon Sinn den Extruder mit den E-Steps erstmals gründlich einzustellen. Dass bei 100mm gefordertem Filament auch exakt 100mm gefahren wird!



Was mir bei deinem angehängtem Bild von den S3D Retract einstellungen aufgefallen ist, ist der Extra-Neustart-Abstand.
Bei diesem Wert arbeitet man meistens mit negativ Werten(meine persönliche Erfahrung), wenn es blobs beim Start eines Loopes gibt.

Bei deinen Einstellungen wird bei einem Retract 6mm eingezogen und 6.2mm zurückgeschoben.
Sprich 0.2mm mehr. Das könnte theoretisch diese unschöne "blobs" erzeugen.
Positive Werte sind natürlich auch möglich, wenn nach einem Retract der Loop mit einer kleinen Lücke beginnt. (Vielleicht auch deshalb von dir so eingstellt?)

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.12.17 07:04.



Meine Drucker:


BQ-Hephestos 2 (heavy moded):

Arduino/Ramps1.4(12V) mit TMC2100 Stepper Drivers (stealthchop mode), BLTouch ABL Sensor, ohne LCD, TR8x1.5 Z-Axis Trapezgewinde, selbst entwickelte Rahmenverstärkung des Hauptrahmen.
[email protected] und Simplify3D

FatMax3D (eigendesign/-bau):

70x50 Aluminiumprofile, Arduino/Ramps1.4(24V) mit TMC2208 Stepper Driver (stealthchop2 mode), JUGETEK N17 0.9° Schrittmotoren, BQ Inductive ABL Sensor(BLTouch kommt bald), 12864 LCD Controller,
E3D6Lite Hotend mit Volcano Upgrade(bis 1.2mm Düse), BONDTECH QR DualDriveGear Extruder, Druckvolumen von 500x400x700 (Momentan auf eine Startgrösse von 300x200x700 wegen des kleinen Bettes limitiert)
[email protected] und Simplify3D
Re: Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?
05. December 2017 01:53
Hallo

Quote
stonecoldfx
Du solltest die Steps/mm mit Gcodes direkt über das Terminal eingeben können wie auch viele andere Werte.

z.B. mit "M92 E97" für 97 Steps/mm danach mit "M500" speichern.

Macht schon Sinn den Extruder mit den E-Steps erstmals gründlich einzustellen. Dass bei 100mm gefordertem Filament auch exakt 100mm gefahren wird!

Ich werde es versuchen. Ich hoffe, es wird auch dauerhaft gespeichert.

Aber auch wenn ich dass nicht per GCode einstelle, bewirkt der Extrusion-Multiplikator das gleiche.



Quote
stonecoldfx

Was mir bei deinem angehängtem Bild von den S3D Retract einstellungen aufgefallen ist, ist der Extra-Neustart-Abstand.
Bei diesem Wert arbeitet man meistens mit negativ Werten(meine persönliche Erfahrung), wenn es blobs beim Start eines Loopes gibt.

Ha smiling smiley, genau das ist mir gestern auch aufgefallen. Das habe ich bereits geändert und es wurde besser. Jetzt bin ich bei -0,2 mm.



Nachher werde ich mal mit einem Puppitast, die Wiederholgenauigkeit von X und Y nachmessen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.12.17 01:56.
Re: Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?
05. December 2017 17:59
Quote
anjoku
Welchen Abschnitt genau?
Den Teil mit den E-Steps?

Leider ist es bei der Firmware, des MP Selct Mini so, dass die man die Firmware nicht "umprogrammieren kann".

Alles am Besten.


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?
06. December 2017 09:02
Hmmm..

Ob das wirklich (nur) die E-Steps sind?

-) Ist dein Drucker fest zusammengebaut oder wackelt da etwas?
-) Sind die Riemen sauber gespannt
-) Klemmt nichts?
-) Hast du das Heizbett aktiv?
-) Ist das Heizbett auf PID-Regelung oder auf BANG-BANG?
-) Mit welchem Filamt druckst du?
-) Hast du ausreichend Kühlung für dein Filament und die Druckzeit?
-) Passt dein Jerk und Accelleration? - sieht eventuell danach aus, dass er nicht rechtzeitig an der Kurve abbremst.


Owner of a Sintron Kossel Delta Printer an a self sourced KosselXXL
Re: Druckbildproblem bei dünnen Wänden - bitte um Hilfe, wie kann ich das abstellen?
06. December 2017 14:36
Hallo,

Quote
Dancer
-) Ist dein Drucker fest zusammengebaut oder wackelt da etwas?

Fest zusammengebaut ist er

Quote
Dancer
-) Sind die Riemen sauber gespannt

Auf den ersten Blick ja, aber ich habe gerade mal mit einem Puppitast nachgemessen und festgestellt, dass der in X und Y leider doch etwas Umkehrspiel hat. Das würde zu Fehlerbild passen.

Quote
Dancer
-) Klemmt nichts?

Nein.

Quote
Dancer
-) Hast du das Heizbett aktiv?
Ja

Quote
Dancer
-) Ist das Heizbett auf PID-Regelung oder auf BANG-BANG?

Kann ich nicht sagen, weil die Firmware ist vorgegeben, aber die Kurve in Octoprint sieht schön gleichmäßig aus.

Quote
Dancer
-) Mit welchem Filamt druckst du?

PLA 200 °C

Quote
Dancer
-) Hast du ausreichend Kühlung für dein Filament und die Druckzeit?
Ich hoffe eye rolling smiley

Quote
Dancer
-) Passt dein Jerk und Accelleration? - sieht eventuell danach aus, dass er nicht rechtzeitig an der Kurve abbremst.

eye popping smiley Was ist das?


Da es ja an den Wänden nicht mehr so katastrophal aussieht, werde ich mal das Umkehrspiel genauer untersuchen und versuchen dem Herr zu werden.

Morgen werde ich mal mit einer Messuhr nachmessen, die hat mehr Verfahrweg als die Fühlerhebelmessuhr.

Ich habe nur noch kein Peilung, wie ich das genau angehe?

Ich denke, dass ich an die Messuhr fahre, auf Null stelle und dann zum Beispiel 10 mm zurückfahre.
Die Differenz müsste ja das Umkehrspiel sein. eye rolling smiley

Wenn es so ist, sind dann die Spanner zu schwach? Es sind nur einfache "Wäschklammerspanner".

Gruß,
Andre
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen