Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Anycubic Photon - DLP

geschrieben von Kenny-F-Powers 
Re: Anycubic Photon - DLP
16. January 2019 14:53
vielen Dank für den Hinweis, probiere ich mal aus....
Re: Anycubic Photon - DLP
17. January 2019 01:50
Hallo Jens,
auf dem Display ist eine Schutzabdeckung aufgelegt. Der Riss kann schon das Display zerstört haben. Prüfe zuerst ob die Kabel des Displays und die Flachbahnkabel vom HDMI/MIPI Board richtig Kontakt haben.
Die Displays kosten bei Ali so um 30 €, vergess aber nicht dir auch eine neue Abdeckung zu besorgen, ca. 10 €. Vorsicht: es gibt 2 Ausführungen des Sharp-Displays. Das ältere hat die Endung 03 und das neuere die Endung 04.
Da ich auf den Displays selbst keinen Hinweis auf die Ausführung gefunden habe, kannst du nur die Version anhand des Herstellungsdatums deines Photons bei Anycubic nachfragen.
Es gibt auf youtube iele Videos die den Wechsel des Displays, die Entfernung der Backplate und die Montage der Schutzabdeckung zeigen.
Viel Erfolg.
Gruß
Walter

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.19 04:45.


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Anycubic Photon - DLP
17. January 2019 10:03
Hallo Walter,

also ich hatte mal unten reingeschaut, es sah zumindest optisch nicht so aus, als hätte sich bei den Kabeln etwas gelöst, wie kann ich den korrekten Kontakt am besten prüfen?

Beim Anycubic Support hatte ich parallel schon angefragt, ich hoffe die teilen mir dann mit, welches Ersatzteil ich benötige. Die wollen ja automatisch auch die Seriennummer wissen bei einer Anfrage.

Warum sollte ich die Backplate entfernen (und was meinst du damit?) Im offiziellen Video von Anycubic zum Wechsel des Screens entfernen sie nur den Boden, die vordere untere Abdeckung.
Das sieht da alles so einfach aus, z.B. legt der das neue Display da einfach nur rein, wird das nicht verklebt? Im nächsten Schritt legt der den Photon auf den Rücken, da kippt das Ding doch direkt wieder raus....
Und da scheint das neue Display eine Einheit zu sein, während das alte aus Glasplatte und eigentlichem Display zu bestehen scheint...



Das erste Bild zeigt die Verbindung des Displays zur Platine, und das zweite das Display während dem "UV Test" wo in der Mitte ein Kaste maskiert sein müsste.... oben rechts kann man den Riss erahnen...

*EDIT*

Habe jetzt mal einfach testweise ein Benchy gesliced und einen Druck gestartet, ohne Becken, ohne Platform, einfach um zu sehen ob das Display irgendetwas anzeigt. Bekomme die Fehlermeldung "LCD error code: T_100. please try to continue printing"


Gruß, Jens

6-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.19 11:59.
Re: Anycubic Photon - DLP
17. January 2019 12:09
Urgs... Schande über mein Haupt...die Fehlermeldung brachte in Kombination mit Tante Google die Erleuchtung. Ich hab die Anweisungen beim Firmware Update nicht komplett verstanden und offensichtlich was entscheidendes übersehen. Man muss noch zwei Dateien "drucken" nachdem man den Drucker mit dem Stick gestartet und er "wieder da" ist.

Nachdem ich das jetzt nachgeholt habe, zeigt er mir ein schönes Rechteck in der Mitte des LCDs an.

hot smiley

Danke für eure Hilfe schonmal =)

Mal schauen ob ich den Rest jetzt hinkriege tongue sticking out smiley

Gruß, Jens

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.19 12:10.
Re: Anycubic Photon - DLP
18. January 2019 01:46
Hallo Jens,
ich hatte schon befürchtet, dass du das Update nicht komplett durchgeführt hattest. Hast es ja jetzt selbst gelöst und damit viel gelernt.
Die Ersatzdisplays werden normalerweise incl. Hintergrundbeleuchtung geliefert, d.h. sie haben eine eigene LED Hintergrundbeluchtung und somit kann kein UV-Licht durch das Display dringen.
Hierüber gibt es zahlreiche Videos wie diese und die LED's entfernt werden - schau dir mal die Photon-Videos an.
Weiterhin viel Freude mit dem Photon.

Gruß
Walter


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Anycubic Photon - DLP
20. January 2019 09:03
Hallo,

habe inzwischen schon einige Teile mit dem Teil gedruckt, komme soweit gut zurecht. Die Schutzscheibe ist zwischenzeitlich aber einmal in der Mitte durchgerissen, scheint die Funktion nicht zu beeinträchtigen, aber nichtsdestotrotz würde ich gerne Ersatz bestellen.

Habe mich mal bei Aliex umgesehen, da gibts ja auch einen "Anycubic Shop" aber dort scheint es die Scheibe nicht zu geben. Und bei den anderen bin ich mir unsicher welche ich brauche. Leider habe ich vom Support auch keine Antwort bezüglich des Displays bekommen. Von Anycubic selber scheint es aber nur eine Version des LCD Ersatzteils zu geben. Walter (Schiffbastler) hatte ja darauf hingewiesen das es 2 Versionen gibt, von denen je nachdem wie alt der Drucker ist, nur eine passt.

Walter meinte das Display kostet 30, die Scheibe 10, da würde ich wohl dann zum "Original" tendieren, das kostet 50, da wüsste ich zumindest das passt dann auch, oder?

Prinzipiell würde ich jetzt erstmal nur sone neue Scheibe wollen, aber die Info zum Display wäre halt schon mal gut zu haben, da die LCDs ja Verschleissteile sind. Wenn mir da jemand nen definitiven Link o.Ä. (auch gerne per PN) schicken könnte, wäre toll.

Gruß, Jens
Re: Anycubic Photon - DLP
21. January 2019 01:28
Die Bezeichnung für das Display lautet:
Sharp LS055R1SX03 (alt) oder Sharp LS055R1SX04 (neu)
Die "Schutzscheibe" gibt es z.B. hier: [de.aliexpress.com]
Einfach nur mal den Suchbegriff "Anycubic Photon" oder die Bezeichnung des Displays bei aliexpress eingeben und du erhältst eine große Auswahl.
Gruß
Walter


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Anycubic Photon - DLP
21. January 2019 06:31
Hallo Walter,

das mit der großen Auswahl war das Problem...

Danke dir für deine Erläuterungen =)

Gruß, jens
Re: Anycubic Photon - DLP
27. January 2019 09:19
Hallo,


habe den Drucker ja gebraucht gekauft und hatte nen ganzen Schwung Harze mit dabei. Habe erstmal mit dem Anycubic Grey gedruckt, mit den Einstellungen die ich hier:

Link

gefunden habe. Das ist jetzt aber leer, habe noch Wanhao Black, Anycubic Black, Anycubic White, Monocure 3D Rapid clear. Wollte jetzt das Anycubic Black testen, habe da aber nur 1 Satz Einstellungen in der Liste gefunden, aber mal probiert.

Der Druck klebte jetzt aber leider an der FEP Folie anstatt an der Buildplattform. Das Black scheint aber auch nicht so opak zu sein, wie das "Grey" sondern durchscheinend.

Die verwendeten Settings waren Layer thickness : 0.025, Normal Exp. 7.5, Off Time 3.5, Bottom Exp 90, Bottom Layers 8

Habt ihr da Tipps wo ich "drehen" muss um das hinzukriegen?

*Edit* oder kann es vielleicht am Bett leveln liegen? Habe ja vorher mit dem Grauen doppelt so dicke Layers gedruckt (0.05), vielleicht ist die Plattform jetzt einfach zu weit entfernt.. Bin mir auch nicht so 100%ig sicher das ich das richtig verstanden habe, ich gehe immer so weit runter, bis das Papier anfängt "zu klemmen", also deutlicher Widerstand bemerkbar ist. Dann stelle ich z=0 ein und drucke.

Gruß, Jens

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.19 10:03.
Re: Anycubic Photon - DLP
31. January 2019 04:55
Hallo Jens,
ein Patentrezept kann ich dir nicht bieten da zu viele Faktoren hier mitspielen.
Probiere doch zunächst mal einen Druck mit 0,05 Layer Thickness. und erhöhe die Normal Exp auf 12 sec.
- die Offtime beträgt immer min. 6,5 sec, egal was du einträgst, zur Sicherheit nehme da immer 7 sec
- ist die FEP-Folie noch gut ?
- Druckplatte sauber ? mit Aceton gereinigt ? evtl. leicht anschmirgeln
- Bett leveln ist entscheidend, alles penibel ausgeführt ?
Wie du lesen kannst, ist es ähnlich dem FDM-Druck, viele Faktoren beinflussen das Druckergebnis.
Noch ein lieb gemeinter Rat von mir - lege dich für die Lernphase auf Resine eines Herstellers fest.
Es gibt einen neue Slicer-Version Chitubox 1.3 aber Vorsicht, da gibt es zwar fertige Profile für den Photon aber auch viele Einstellmöglichkeiten.

Gruß
Walter


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Anycubic Photon - DLP
31. January 2019 12:34
Hallo Walter,

mit dem grauen Anycubic Resin habe ich relativ wenig Probleme gehabt, von daher würde ich jetzt eigentlich sagen an der Druckplatte (zumindest am anschmirgeln) kanns ja eigentlich nicht liegen.

Die FEP Folie habe ich jetzt mal erneuert und auch zwischenzeitlich einen halbwegs erfolgreichen Druck mit weissem Anycubic hinbekommen (der Gitterwürfel von Anycubic in 50% Größe). Habe auch schon mehrmals das Bett neu gelevelt. Nach dem Druck mit dem weissen , habe ich dann nochmal was "Richtiges" drucken wollen, was wieder nicht geklappt hat. Wieder nur Kleb auf der Folie.

Vielleicht kannst du mir so ein paar generelle Fragen beantworten.

1. wenn ich die Komponenten nach dem Druck ordentlich reinige, muss man sie dann trotzdem vor dem nächsten Druck nochmal reinigen?

2. Muss ich nach einem erfolgreichen Druck immer das Becken leeren und säubern, oder reicht die Druckplatte? (also wenn ich direkt nochmal drucken möchte)

3. wie oft stellt man die Z- Position ein? Immer vor jedem Druck? Kann ich die aktuelle Z-Position auch irgendwie testen? Oder muss ich jedesmal auf Home und dann langsam runter und schauen ob das mit dem Papier noch passt?

Gruß und Dank, Jens

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.01.19 13:39.
Re: Anycubic Photon - DLP
01. February 2019 02:49
Hallo Jens,
zu deinen Fragen:

1) das machst du schon gut so, ich habe lediglich vor einem neuen Druck die Druckplatte mit Aceton abgewischt.

2) wenn der Druck erfolgreich war, habe ich mit dem Schaber über die FEP-Folie sanft gestrichen und optisch kontrolliert ob sich keine festen Bestandteile im Resinvorrat befinden. Wenn alles ok war habe ich das nächste Teil gedruckt, hat immer funktioniert.

3) die Z-Position habe ich nur nach einem Fehldruck kontrolliert und evtl. nachgestellt, das war war aber nur selten der Fall. Also einmal eingestellt und dann viele Drucke nicht mehr. Hier liegt aber ein Problem des Photon auf Grund der Befestigung/Einstellung der Bauplattform - einziges Manko das mir beim Photon einfällt. Hier gibt es nur ein Einstellgelenk das mittels Madenschraube gesichert wird. Man muss daher bei der Papiermethode darauf achten, dass man mit einer Hand die gelockerte Druckplatte gleichmässig auf das Papier aufdrückt und gleichzeitig die Madenschraube anzieht. Diese Einstellung der Grundebenheit/Auflagefläche der Bauplatte gelingt am besten, wenn man eine plane und sehr saubere Aluplatte (größer als das Display !) o.ä. auf das Display legt und dann die Z-Achse so weit heranführt bis die Bauplatte plan aufliegt (vorher natürlich die Madenschraube lockern) - dann festziehen wie beschrieben. Hilfsplatte entfernen und anschl. die Z-Achse leveln wie in der Anleitung beschrieben. Aber bitte genauso wie beschrieben - lässt man einen Schritt gem. Anleitung aus, dann nimmt er die neue Einstellung nicht an und behält die alte Z-Position - ist mir auch schon passiert. Das nächste Problem/Fehlerquelle ist die Befestigung der gesamten Bauplatte wo sie auf den Adapter an die Z-Achse gesteckt wird und nur mittels einer Knebelschraube dort gesichert wird. Hier lässt die Passgenauigkeit m.E. zu wünschen übrig. Hier also sehr darauf achten, dass man die Einheit gerade und gleichmäßig einschiebt bis zum Anschlag, festhält und die mit der Knebelschraube sichert - immer mit gleichmässigem Anzugsmonent.
Die aktuelle Z-0-Position kannst du meines Wissens nur testen indem du, ohne eingelegten Resin-Tank aber mit aufgelegtem Mess-Papier, einen Druck startest. Stimmt das denn ist alles gut. Ich glaube hier liegt dein Hauptproblem - war bei mir auch so. Also leveln ganz genau Schritt für Schritt gemäß Anleitung !
Bedenken solltest du auch die Dicke der FEP-Folie, also immer beim Wechsel darauf achten, dass die FEP-Folien auch die gleiche Stärke haben (z.B. 0,127).

P.S.: ich habe meinen Photon nur verkauft weil ich einen größeren Bauraum benötigte und mir selbst einen gebaut habe. Vielleicht hast du ja interesse an einem Treffen: [www.3d-druck-community.de]

Gruß
Walter

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.02.19 03:35.


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Anycubic Photon - DLP
01. February 2019 11:00
Hi Walter,

das ist leider etwas kurzfristig und Kassel ist auch nicht gerade ein Katzensprung. Mit ein bisschen mehr Vorlauf hätte ich das mal ins Auge gefasst.

Mit dem Bettleveln bin ich mir sowieso noch ein bisschen unklar. Wie man die Platte gerade drauf bekommt ist mir schon klar, aber der gewünschte Abstand ist mir nicht ganz so klar. Widerstand ist ein ziemlich relativer Begriff und es ist ein 0.1mm Unterschied zwischen "ich merk überhaupt nix" und "jetzt kann ichs zwar noch bewegen aber es hängt schon ganz schön". Ist es schon zuviel wenn es "hängt aber sich noch bewegen lässt" oder ist das der richtige Punkt für Z=0?

Grummel gerade wieder mal getestet und dann festgestellt das ich vergessen habe die Schrauben vom Vat festzuziehen...also wieder alles leermachen, säubern und auf ein Neues...

*Edit* habe nochmal mit dem Z0 einstellen probiert... also der "ich merk überhaupt nix" Punkt ist schon irgendwie noch zu differenzieren, aber ich finds wirklich schwer zu wissen an welcher Stelle ich jetzt aufhören soll. Irgendwann ist der Punkt erreicht wo es wie gesagt merklich anfängt zu klemmen und deutlich schwerer zu bewegen ist. Ist das schon zu weit? Glaube da habe ich bisher immer den Z0 gewählt....

Gruß, Jens

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.02.19 11:47.
Re: Anycubic Photon - DLP
01. February 2019 12:39
schaut mal hier... das gibt es als Zubehör für den Photon...

[fepfilm.eu]

bei Downloads kann man sich die Anleitung herunterladen, wenn man sich das anschaut macht das den Eindruck als sollte die Plattform am Z=0 auf dem FEP aufliegen, braucht es da keinen Abstand?
Re: Anycubic Photon - DLP
04. February 2019 01:25
Hi Jens,
ja, die Bauplattform sollte gerade so auf dem FEP-Film aufliegen. So wird es bei meinem D 8 auch gemacht. Der hat auch so eine ähnliche Justierung wie du es verlinkt hast.
Das Blatt Papier soll beim Photon dies auch erreichen. Entweder du kauft dir diesen "EasyZ0" oder du legst eine FEP-Folie auf das Display und levelst damit Z0.
Hast du denn weiterhin Probleme mit dem Druck ?
Erhöhe auch mal die Layertime auf 10-12sec.

Gruß
Walter


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Anycubic Photon - DLP
04. February 2019 11:10
Hallo Walther,

zwischenzeitlich habe ich mit dem weissen Anycubic aufgegeben und mal das Monocure Rapid Clear getestet. Damit bekomme ich recht gute Drucke hin, hatte dann auch mal Elegoo Blue bestellt und probiert aber direkt wieder nichts an der Platte. Nix verändert, sauber gemacht und wieder Monocure... lief wieder wie vorher. Von daher bin ich mir halbwegs sicher das es an den Settings liegen muss. Werde wohl jetzt erstmal die Bottom Exposure hochnehmen und auch die Layertime. Wobei ich da beim Elegoo schon bei 60 und 12 war.

Würde mir das Easy Z0 Ding ja gerne holen, aber leider ist das überall ausverkauft =(

Gruß, Jens
Re: Anycubic Photon - DLP
04. February 2019 15:16
So..

hatte zuerst einfach nochmal mit dem "bewährten" Z0 einen Druck gestartet mit Layertime 14 und 115s Bottom Exposure. Leider wieder nichts....

habe dann mal mit der Info zu dem gewünschten Abstand der Plattform zur FEP Folie im Hinterkopf, die Z0 Einstellung wiederholt und mit denselben Settings einen weiteren Druck gestartet. Diesmal scheints zu funktionieren, mal das Endergebnis abwarten.

Prinzipiell muss ich sagen, dieses Kugelgelenk und das Prozedere zum Z0 einstellen gehen ja mal voll auf den Keks, das herumgerate mit dem Papier nervt. Werde auf jeden Fall versuchen mir so ein Easy Z0 Teil zu besorgen. Dann Ist der Homepunkt auch Z0 und wenn ich feststelle ich bin bisschen zu hoch oder zu niedrig, gehe ich einfach auf Home, nen 0.1mm hoch oder runter, setze Z0 neu und fertig...

So wie es jetzt ist, geht jedesmal die Wünschelrutenaktion aufs Neue los... vielleicht stelle ich mich auch einfach nur Blöd an, aber was ich so gelesen habe, bin ich nicht der einzige mit diesen Problemen...

Gruß und Dank, Jens

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.19 15:31.
Re: Anycubic Photon - DLP
23. September 2019 08:42
Ich drucke jetzt seit 3 Monaten mit dem Photon und habe weder mit dem Leveln noch mit der Haftung Probleme.
Leveln musste ich bis jetzt 2 mal! Erstes Leveln und einmal weil mir die Plate abgestürzt ist.
Probleme mit der Haftung hatte ich nur einmal. Lag aber definitiv am Harz!
Wenn das Harz überlagert ist, kannst du es knicken. Auch eine sehr hohe Pigmentierung, wie es z.B. bei Gelb nötig ist, ist nicht so gut. Da lässt die Stabilität des Druckes zu wünschen übrig und das merkt man schon beim Druck, wenn die Stützstruktur nicht vernünftig hält und sich die Teile verformen.
Wenn ich nen Seriendruck mache, reinige ich nicht mal die Plate. Teil abhebeln, bisschen Harz mit dem Spatel abgestreift und weiter gehts...
Ich lasse das Harz auch mal 2-3 Tage im Behälter stehen ohne danach Probleme zu haben.


MfG
Torti

______________________________________________________________________________________________________________________________
Hexa V2 mit Merlin-Hotend ; Spindeldelta mit Duet Wifi, V6, 650x300 ; Core 300x300x350 mit Zahnriemen-Z
Re: Anycubic Photon - DLP
24. September 2019 02:50
Ich kann Torti nur beipflichten. Drucke jetzt seit ein paar Wochen mit dem Photon S. Die Bauplattform muss ich nie leveln, mache diese auch nie mit Lösemitteln sauber. Was man da teilweise für aufregende Reinigungsprozeduren in den Foren liest. Wofür? Die Plattform taucht vor der ersten Belichtung doch eh wieder in Harz. Der S hat eine geschliffene Plattform - vielleicht verbessert das ja die Haftung.
Ich mache nur 2-3 Bottom Layer mit 30-40 Sekunden je nach Harz. Reicht bei mir völlig, Erfolgsquote 100%...
Vorsicht ist beim Abnehmen der Teile geboten. Wenn man die Plattform da an der Aufhängung hält, kann man bei fest sitzenden Teilen durchaus das Gelenk trotz Fixierung bewegen. Mittlerweile habe ich mir noch das Doppelpack Elegoo Mars VATs angeschafft und mir einen VAT-Schränkchen Lasern lassen. Macht die Sache mit dem Harzwechsel etwas komfortabler...


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
VDX
Re: Anycubic Photon - DLP
04. October 2019 19:03
... hab' mir diese Woche auch einen Elegoo Mars gekauft (auch um zu schauen, ob das immer noch flüssige "Spezialresin" von Fernando [spota] von vor 8 Jahren noch was taugt (immer noch flüssig und läßt sich mit 405nm-LED gut härten!).

Als ersten Test habe ich den "Torture-Rook" von Stratasys in 20mm, 10mm und 5mm Höhe gedruckt - beim 20-er ist die Helix etwas verbogen und ist ganz oben nicht dran, beim 10mm ist sie ganz weg und beim 5mm hat's nur das "Erdgeschoß" geschafft -- sonst, ohne jede Optimierung (Standard-Werte, nur 25µm Layerhöhe statt 50µm) hat's ganz gut geklappt!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.10.19 19:04.


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Anycubic Photon - DLP
26. October 2019 16:25
... hab' mal ausprobiert, ob mit einer Schichtstärke von 0.01mm die kleinen 5mm-Türmchen besser rauskommen - ja, machen sie - aber immer noch nicht perfekt:




Aktuell brauche ich's noch nicht ... aber evtl. baue ich irgendwann den Mars doch noch um auf "DLP-Beamer von Unten", so wie in unseren "Mikro-DLP-Versuchen" in Peters CNC-Ecke mit der "losen" Folie um die Abzieh-Kraft zu reduzieren cool smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Anycubic Photon - DLP
27. October 2019 05:05
... bei 4s Belichtungszeit haben's die "medium" Support-Stützen bei den 10mm- und 5mm-Türmchen nicht überstanden (Abreißkraft bei der Bodenplatte größer als die Stabilität der noch "weichen" Kontaktstellen bei nur 4s Härtezeit) -- in weiser Vorsorge habe ich aber noch einen 15mm-Tur auf "heavy" Stützen dazugestellt ... die Doppelhelix innendrin hat's auch geschafft winking smiley

Die freitragenden "medium"-Stützen am David (die beiden dünnen an der rechten Hand) habens aber überstanden - da sind die Kräfte nicht so stark gewesen:




Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
VDX
Re: Anycubic Photon - DLP
27. October 2019 07:13
... der "David" im Maßstab 1:120 (TT) im Detail -- das Material ist ziemlich durchscheinend, bemalt sollte das aber besser zu sehen sein:




Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen