Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
17. March 2018 06:12
Mich ärgerte vom ersten Tag an das Gefummel mit der Micro-SD-Karte am Anet A8 - bei anderen wird es nicht viel besser sein -, deshalb habe ich mir diesen Adapter auf SD-Karte (Gardemaß) gekauft.
Erkannt wird die SD ganz normal, gedruckt habe ich damit momentan noch nicht, erwarte aber auch keine Probleme damit, etwa durch die längere Kabelverbindung oder Einwirkungen auf die Signale durch andere Kabel.

[www.ebay.de]ängerungskabel-Adapter-Flexible-Extender-für-GPS-BL/263459634759?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649


H.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
17. March 2018 08:18
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
17. March 2018 10:58
... für mich nette Spielerei.
Ich sende also Daten von meinem Esszimmertisch an diese WiFi-Karte , die GCode-Datei wird da drauf gespeichert und von dort kann ich dann drucken.
Schön. Dazu muss ich aufstehen, ins andere Zimmer gehen, um den Drucker und damit das WiFi-Dingens einzuschalten. Dann gehe ich zurück und setze mich an meinen Laptop, um die Datei per WLan zu senden. Wenn das drüben angekommen ist, stehe ich wieder auf, gehe rüber, um dann manuell die Datei aufzurufen und auszudrucken.
Mmmmmh, nicht ganz, was ich haben will. Mich stört doch bloß das Gefummel mit spitzen Fingern den Slot im Kabelgewirr zu suchen und die Karte einzustecken.Es mag ja Situationen geben, wo die WiFi-Karte nützlich ist, bei mir sehe ich das nicht.
Den Kostenfaktor lassen wir mal außer Betracht, das ist alles nur Hobby und Hobby kostet Geld und Geld spielt keine Rolle smileys with beer

H.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.18 11:00.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
17. March 2018 11:58
Quote
horst.w
Den Kostenfaktor lassen wir mal außer Betracht, das ist alles nur Hobby und Hobby kostet Geld und Geld spielt keine Rolle smileys with beer

Dann nimm doch einen Pi und OctoPrint.
Keine SD-Karte (ok; eine verbleibt im Pi) und kein Aufstehen...
Ich will nie wieder anders drucken.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
17. March 2018 11:59
Für den Preis der WiFi Karte bekommt man 3 Raspberry Zero W. Octoprint drauf, flutscht.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
17. March 2018 12:16
... Dank alleseits für die Bemühungen,
aber ich bin mit meiner Lösung ganz zufrieden.
Und 3x am Tag aufstehen vom PC soll ja richtig gesund sein! grinning smiley

H.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
17. March 2018 13:06
@ toolson ich weiss ned. Da magst du Recht haben, aber ich hatte MEHRMALS dass octoprint grundlos Druck abgebrochen hat .... Seit ich das Teil benutze absolut keine Probleme mehr.
Liegt vielleicht auch am schlechten W-Lan grinning smiley


Gruß
Marcus

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.18 13:06.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
18. March 2018 17:31
ich habe zwei Drucker, beide mit Pi und Octoprint. Der erste Drucke läuft mit Octoprint seit 2 Jahren. Noch nie ein Abbruch wegen Octoprint gehabt. Mit dem zweiten Drucker hatte ich anfangs Probleme. Abstürze, nach 2 Tagen SD defekt usw. Ich hatte dann ein höherwertiges 5V Netzteil eingebaut. Seitdem ist alles OK. Keine Abstürze, keine defekten SD's mehr. Bis heute 3637m Filament durchgezogen. Ohne Abbrüche. Wenigstens keine durch Pi / Octoprint verursachte. ;-). Es scheint so, dass der Pi eine gute stabile Stromversorgung braucht.
Das schöne an Octoprint und Pi ist halt, dass man noch kleine Erweiterungen einbauen kann. Zum Beispiel Ferngesteuert den Drucker Ein/Ausschalten. Oder nach einem Druckjob noch 15Min warten (wegen Kühlventilatoren) dann Drucker abschalten. Oder den Flow meiner Wasserkühlung überwachen. Oder gesteuerte Filamentwechsel mit zusätzlichen Script's. Oder Z-Probe neu justieren. Den neuen Wert bequem mit Octoprint in das EEPROM schreiben. Oder mit der WebCam mal schauen was er gerade so treibt. usw. usw..... Fast Grenzenlos.cool smiley

Gruss
Thomas


Witbox mit 450 W Heizbett (8mm Aluguss PEI Beschichtung)
Full Graphic Smart Controller IR Sensor autoleveling (UBL)
Marlin 2.0
Neu: Eigenbau Printer, Marlin 2.0, autoleveling (UBL)
Druckvolumen 420x276x300 geschlossen temperaturstabilisiert, RADDS, RAPS, Wasserkühlung mit FlowControl, Repetier-Server Pi3 usw.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
19. March 2018 05:44
Ich drucke auch seit 2 Jahren mit Octoprint - das läuft stabil! Wichtig ist die Baudrate für die serielle Verbindung je nach Hardware nicht zu hoch zu wählen weil sonst die Fehlerrate bei der Übertragung steigt und man das Gegenteil bewirkt...Slicen tue ich sowieso am Rechner. Bei Slice3r gibt es den Knopf "send to Printer", über ein Octoprint-Plugin wird die zuletzt hochgeladene Datei vorausgewählt (man könnte sogar den Druck automatisch starten lassen). Aber für den ersten Layer bin ich gerne vor Ort...SD-Karte ist so oldschool grinning smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.03.18 05:45.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung, meine kommerzielle Webseite
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
19. March 2018 07:41
Bin inzw auch seit 2 Jahren auf Octoprint. Zum einen hat mir das Display (China Qualität) jegliche SD-Karte zerfressen, so dass nicht mal Linux sie wieder retten konnte. Zum Anderen ist mir das gefummel mit der Karte irgendwann zu lästig geworden, insbesondere wenn du am Testen bist und die Datei immer wieder neu slicen musst, Karte holen, aufspielen, raus, in den Drucker, Druck starten... und das ganze so oft, bis die neuen Settings sitzen. Da legt man ja schon fast Kilometer zurück tongue sticking out smiley

Das Netzteil ist wirklich unglaublich wichtig, man merkt schnell die Einbrüche in der Leistung des Pi wenn die Stromzufuhr nicht stimmt. Aber wenn da alles sitzt... Anschalten, drauf schicken, drucken. Dann läuft das Ding durch bis er fertig ist und Feierabend.
Teilweise kann man die Pis auch wunderbar im Drucker integrieren (siehe am dokumentierten Beispiel mit der PSU im DICE von Skimmy)

Ich möchte den kleinen auch nicht mehr missen smiling smiley


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
19. March 2018 09:24
Jungs, ich bin da vollkommen bei euch. Hab' ich auch schon ca.3Jahre dran.
Ist mir sowieso völligst unklar wie man solchen 'obsolaten Käse' heute noch
als Inovation verkaufen kann. Mal ernshaft Turnschuhnetzwerk war nun wirklich gestern.
Man kann sich sogar das Mäusekino schenken - jedes Smartphon hat 'ne bessere Auflösung.
Aber lassen wir das...


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
19. March 2018 14:13
Ich fürchte fast........ich muss mal mein Netzteil checken ..... Ich hab nen Pi3 drin grinning smiley
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
19. March 2018 14:38
2,5A sollten es schon sein.


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
21. March 2018 09:02
Moinsen,

Octoprint wuerde mich auch noch jucken ........

Und da ich gerade dieses Gehaeuse fuer meinen "neuen" Drucker
am ausdrucken bin kommt gerade die Frage auf wie der Raspberry Pi mit dem RAMPS 1.4 verbunden wird.
Beim RAMPS _koennte_ es das Kabel zum SD-Cardslot sein aber wie kommts an den Raspberry ?

Ich wollte den neuen Pi3 B+ benutzen.
Im Gehaeuse waere sogar noch Platz fuer diese (hoffentlich ruettelfeste) 3 TB-Schlepptopplatte. ;-))
(NAS und Backup-Server).

Koennte mich wegen der Anschlussproblematik Bitte mal jemand auf den richtigen Weg "schubsen" ??

Danke,


GRuss Fletch

Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf,
genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg
von Irrwitz und Idiotie! gez. K. L.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
21. March 2018 09:09
UniversalSerialBus


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
21. March 2018 09:11
Hey Fletch,
Du baust mit dem Pi eine serielle Verbindung über USB zum Arduino auf. Ist halt Dein Host, als wenn der Rechner daneben steht...dann per Webbrowser per LAN/WLAN zum Pi.
Das Geld für den Pi3B+ kannst Du Dir sparen, nimm für 10 Euro den Pi Zero. Ich habe den vor ein paar Monaten umgestellt weil ich meinen Pi 2B für anspruchsvollere Aufgaben benötigt habe und gegen den Zero getauscht...


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung, meine kommerzielle Webseite
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
21. March 2018 09:17
Klasse,

Vielen Dank ! ! !

Hatte ich richtig geraten das am Ramps einer der Stecker zum Display fuer den SDCardslot ist ?

Dann muss ich nur noch nach dem richtigen Kabel suchen .......

Bis denne,


GRuss Fletch

Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf,
genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg
von Irrwitz und Idiotie! gez. K. L.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
21. March 2018 09:22
? Also wenn Du jemals einen Rechner mit Deinem Drucker verbunden hattest, bist Du bereits im Besitz eines richtigen Kabels für den Pi 3 Anschluss. Für den Zero musst Du allerdings in der Tat auf Micro USB adaptieren


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung, meine kommerzielle Webseite
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
21. March 2018 09:26
Quote
Protoprinter
Das Geld für den Pi3B+ kannst Du Dir sparen, nimm für 10 Euro den Pi Zero. Ich habe den vor ein paar Monaten umgestellt weil ich meinen Pi 2B für anspruchsvollere Aufgaben benötigt habe und gegen den Zero getauscht...

Hallo Protoprinter,

jepp, das hatte ich mir eigentlich auch so vorgestellt. Aber dann kam mein perfektionistischer Kollege mit "da kann man noch viel mehr drauf
laufen lassen - slicen, rendern usw,usw" und da bin ich halt gleich auf den "Neuen" Pi gegangen .......
(MannoMann, QuadCore mit 1.4 GHz - das hab ich nicht mal in meinem alten Schlepptop ....... erst recht nicht mit 7W :->> )
Der Rasp bekommt dann auch sein eigenes Netzteil und laeuft dann 24/7.......

Nebenbei: Wo bekommt man denn nen Pi Zero fuer nen 10er ?
Habe bis getz nur (wesentlich) Teurere gesehen ..... :-((

Bis denne,


GRuss Fletch

Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf,
genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg
von Irrwitz und Idiotie! gez. K. L.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
21. March 2018 09:30
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
21. March 2018 09:31
Quote
Protoprinter
? Also wenn Du jemals einen Rechner mit Deinem Drucker verbunden hattest, bist Du bereits im Besitz eines richtigen Kabels für den Pi 3 Anschluss. Für den Zero musst Du allerdings in der Tat auf Micro USB adaptieren

ICH DEPP ! ! !

Ich hab mich dermassen auf die RAMPS-Platine konzentriert das ich den USB-Anschluss vom Arduino komplett verdraengt hatte .... ;->>>>

Nochmal Danke fuer "schubsen" ! !

Quote
Protoprinter
Hier
Sorry, ist 8 ct teurer geworden
HeyHey, die Jungs haben ja mal richtig nette Preise ........
(Aber 8cent teurer - das grenzt ja fast an Wucher ..... ;-> )

Gruss
der Beriebsblinde

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.18 09:54.


GRuss Fletch

Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf,
genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg
von Irrwitz und Idiotie! gez. K. L.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
21. March 2018 12:48
Quote
Protoprinter
Das Geld für den Pi3B+ kannst Du Dir sparen, nimm für 10 Euro den Pi Zero. Ich habe den vor ein paar Monaten umgestellt weil ich meinen Pi 2B für anspruchsvollere Aufgaben benötigt habe und gegen den Zero getauscht...

Aber WebCam geht sich mit der Leistung vom Pi Zero nicht aus, oder?
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
21. March 2018 12:57
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
22. March 2018 13:15
Der Pi2B war mir zu langsam. Da lief immer der Buffer bei Radien oder Bohrungen leer. Dann stockte der Druck immer kurz, wenn auch nur im 10 oder 100 ms Bereich. Sieht man aber der Oberfläche an, wo die Nozzle kurz gestockt hat. Der Pi 3 ist nun mit 250000 Baud mit dem Arduino due verbunden. Überigens mit dem Native Port. Gibt keinen Reset beim Verbinden und der Prog Port ist frei für einen FW Upload. Selbst da wird es manchmal eng mit dem Buffer. Geht aber gerade so. Ich könnte nun den Buffer noch erhöhen. Das hat aber auch Nachteile.

Gruss Thomas


Witbox mit 450 W Heizbett (8mm Aluguss PEI Beschichtung)
Full Graphic Smart Controller IR Sensor autoleveling (UBL)
Marlin 2.0
Neu: Eigenbau Printer, Marlin 2.0, autoleveling (UBL)
Druckvolumen 420x276x300 geschlossen temperaturstabilisiert, RADDS, RAPS, Wasserkühlung mit FlowControl, Repetier-Server Pi3 usw.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
22. March 2018 13:22
Im Hex werkelt ja auch ein Due... Pufferprobleme in Kombi mit dem Zero habe ich eigentlich nicht...vorher P2B, ebenfalls ohne Probleme


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung, meine kommerzielle Webseite
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
23. March 2018 06:10
Quote
Flyer2000
...Überigens mit dem Native Port. Gibt keinen Reset beim Verbinden und der Prog Port ist frei für einen FW Upload. ...

Sorry füt OT:

Hey Thomas,

kannst du mir nen Tipp geben, was ich wo umstellen muss, um den native-Port zu nutzen? Ich stell mich gerade zu blöd an.... :-/

Danke & Gruß
Sven

Edit: Hab's gefunden: #define RFSERIAL SerialUSB aktiviert den native-Port.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.03.18 08:32.


Delta Hexagon M ** Repetier FW ** Repetier Server Pro
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
23. March 2018 14:45
Moinsen,

was macht eigentlich mehr Sinn: Octoprint oder RepertierHostServer ?
(gerade im Bezug Funktionsumfang / Raspberry-Typ)

Oder ist diese Frage wie ein Stich ins Wespennest zum Thema Windoof / Linux / MacOS ? ?

Danke,


GRuss Fletch

Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf,
genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg
von Irrwitz und Idiotie! gez. K. L.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
23. March 2018 16:14
Ich betreibe beides. Letztlich die Frage ob Ariel oder Persil.

Mir persönlich gefällt Repetier Server besser. Kommt irgendwie professioneller rüber und die TouchGUI ist großes Kino.
Repetier Server kostet aber halt Geld.
Roland stellt eine wahnsinnig gute, strukturierte, saubere Firmware und Host/Serversoftware zur Verfügung und muss davon leben. Zahle ich also gerne.

Octoprint kostet nichts. Eine Spende an Gina wäre dennoch von jedem User echt angebracht.
Auch hier ist der funktionsumfang toll und sogar per PlugIns erweiterbar.

Beides funktioniert und Plastikteile fallen aus dem Drucker.



Octoprint läuft auf dem Zero. Repetier hab ich noch nicht auf dem Zero getestet.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.18 04:25.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
24. March 2018 04:11
@Sven
#define RFSERIAL Serial //Programing Port
#define RFSERIAL SerialUSB //Native Port

Quote
toolson
Letztlich die Frage ob Ariel oder Persil.
cool smiley hi, hi, genau.

Ich habe beides schon getestet. Der Entscheid für Octoprint waren die Plugins.
Da waren zwei drei Plugins mit Funktionen die ich bei Repetier Host nicht gefunden habe. Vielleicht war ich auch einfach zu dof.

Gruss Thomas


Witbox mit 450 W Heizbett (8mm Aluguss PEI Beschichtung)
Full Graphic Smart Controller IR Sensor autoleveling (UBL)
Marlin 2.0
Neu: Eigenbau Printer, Marlin 2.0, autoleveling (UBL)
Druckvolumen 420x276x300 geschlossen temperaturstabilisiert, RADDS, RAPS, Wasserkühlung mit FlowControl, Repetier-Server Pi3 usw.
Re: Micro-SD-Card, das Gefummel hat ein Ende
24. March 2018 04:21
thumbs up Danke,
ums Geld gehts mir ja auch nicht ;-))
(Ich wuerde gerade einige Projekte gerne unterstuetzen, habe aber kein Paypal......
Wie schrieb irgendwo jemand: "der Mann braucht doch auch mal ne Pizza und n Bier" .... ;->> )

Anhand der Formulierung gehe ich davon aus das im letzten Satz ein nicht fehlt ..... :-)))

Bis denne,


GRuss Fletch

Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf,
genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik,
gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg
von Irrwitz und Idiotie! gez. K. L.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen