Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände

geschrieben von wersy 
Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
05. April 2018 10:43
Hallo

Ich wollte es nicht glauben, als mich Peppi (LundM) darauf hinwies, dass die Bahnabstände die Slic3r berechnet nicht mit der eingestellten EW übereinstimmt, denn das hatte ich schon bei vielen Gelegenheiten überprüft. Allerdings ging es mir stets um die Randabstände zu Innen- und Außenkonturen.

Um das zu überprüfen benutzte ich:
- Ein Volumenkörper 200 mm Kantenlänge, mit und ohne Bodenlayer.
- Ein Hohlkörper 200 mm Kantenlänge mit 2mm dicker Wand.
- Jeweils 4 Perimeter EW =0,5 Layerhöhe 0,3 u. 0,2
Gemessen immer von außen nach innen.
Extrusion habe ich mit hereingenommen, um zu sehen, ob sie sich durch unterschiedliche Perimeterabstände verändert. Die Extrusionen reduzieren sich jeweils etwas, da jeder Perimeter um 1 mm kleiner wird.

1. Vollkörper ohne Bodenlayer, Layerhöhe 0,3 mm
0,25 – 0,436 – 0,435 – 0,436 -> (0,443 bis angenom. Innenwand 2 mm)
Extrusion: 3,95 – 3,93 – 3,91 – 3,89

2. Vollkörper mit Bodenlayer, Layerhöhe 0,3 mm
0,25 – 0,436 – 0,435 – 0,436 -> Bodenlayer 0,436 – 0,436 …
Extrusion: 3,95 – 3,93 – 3,91 – 3,90 -> Bodenlayer 3,89 – 3,89 …

3. Wand 2 mm dick, Layerhöhe 0,3 mm
0,25 – 0,436 – 0,628 – 0,436 -> 0,25 Abstand bis Innenwand
Extrusion: 3,95 – 3,93 – 3,90 – 3,89

4. Vollkörper ohne Bodenlayer, Layerhöhe 0,2 mm
0,25 – 0,457 – 0,457 – 0,457 –> (0,379 bis angenom. Innenwand 2 mm)
Extrusion: 2,76 – 2,75 – 2,73 – 2,72

5. Vollkörper mit Bodenlayer, Layerhöhe 0,2 mm
0,25 – 0,457 – 0,457 – 0,457 –> Bodenlayer 0,458 – 0,457 …
Extrusion: 2,76 – 2,75 – 2,73 – 2,72 -> Bodenlayer 2,71 – 2,71 …

6. Wand 2 mm dick, Layerhöhe 0,2 mm
0,25 – 0,475 – 0,586 – 0,457 -> 0,25 Abstand bis Innenwand
Extrusion: 2,76 – 2,75 – 2,73 – 2,72

Es fällt auf, dass die Perimeterabstände mit abnehmender Layerhöhe größer werden.
Erst mit Layerhöhe 0,01 mm nähern sich die Abständer der EW.
Hier die Abstände bei Layerhöhe = 0,01 mm:
0,25 – 0,498 – 0,498 – 0,498 -> Bodenlayer 0,498 – 0,499 …

Bei EW = Layerhöhe = 0,5 liegen die Abstände konstant bei 0,393.

Warum Slic3r derart differenziert ist mir ein Rätsel.
Dort wo die Abstände größer sind, müsste eine Unterextrusion entstehen, denn da wird auch nicht mehr extrudiert.

Cura macht jedenfalls keine Unterschiede, alle Abstände entsprechen der EW.

S3D macht auch keine Fisimatenten, wie der GCode beweist, den ich von „horst.w“ bekommen habe. Danke Horst.

Ich muss mir schwer überlegen, ob ich eigentlich - nach 5 Jahren – einen so „komischen“ Slicer weiterhin benutzen soll...

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker: Wersybot - seit 2012 smiling smiley
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
05. April 2018 12:22
Ich versuch mich gerade da reinzudenken und hab auch mal einen meiner Slic3r g-codes untersucht.
Auch ich habe Bahnabstände, auch im Infill, die nicht der EW entsprechen.

Bei der offiziellen DEV Version, bei der PE Version und auch beim Urzeitmonster 1.2.9


Exemplarisch hier der extrahierte G-Code von einem 20mm Würfel.
Extrahierter Code ist jeweils nur der Bereich der Perimeter immer Layer Nr.3


Slicer 1.2.9 - 0,2mm Layer - EW 0,35
G1 X40.789 Y59.211 E2.97038
G1 X40.789 Y40.789 E3.44075
G1 X59.211 Y40.789 E3.91113
G1 X59.211 Y59.166 E4.38035

G1 X40.482 Y59.518 E4.86641
G1 X40.482 Y40.482 E5.35247
G1 X59.518 Y40.482 E5.83852
G1 X59.518 Y59.473 E6.32343

G1 X40.175 Y59.825 E6.82517
G1 X40.175 Y40.175 E7.32691
G1 X59.825 Y40.175 E7.82865
G1 X59.825 Y59.780 E8.32924

= Bahnabstand: 0,307

Slicer 1.2.9 - 0,1mm Layer - EW 0,35
G1 X40.832 Y59.168 E2.75045
G1 X40.832 Y40.832 E3.00090
G1 X59.168 Y40.832 E3.25135
G1 X59.168 Y59.123 E3.50119

G1 X40.504 Y59.496 E3.76062
G1 X40.504 Y40.504 E4.02004
G1 X59.496 Y40.504 E4.27947
G1 X59.496 Y59.451 E4.53828

G1 X40.175 Y59.825 E4.80668
G1 X40.175 Y40.175 E5.07509
G1 X59.825 Y40.175 E5.34349
G1 X59.825 Y59.780 E5.61127

= Bahnabstand: 0,328

Slicer 1.37.2 PE - 0,2mm Layer - EW 0,35
G1 X40.789 Y59.211 E2.97038
G1 X40.789 Y40.789 E3.44075
G1 X59.211 Y40.789 E3.91113
G1 X59.211 Y59.166 E4.38035

G1 X40.482 Y59.518 E4.86641
G1 X40.482 Y40.482 E5.35247
G1 X59.518 Y40.482 E5.83852
G1 X59.518 Y59.473 E6.32343

G1 X40.175 Y59.825 E6.82517
G1 X40.175 Y40.175 E7.32691
G1 X59.825 Y40.175 E7.82865
G1 X59.825 Y59.780 E8.32924

= Bahnabstand: 0,307

Slicer 1.37.2 PE - 0,1mm Layer - EW 0,35
G1 X40.832 Y59.168 E2.75045
G1 X40.832 Y40.832 E3.00090
G1 X59.168 Y40.832 E3.25135
G1 X59.168 Y59.123 E3.50119

G1 X40.504 Y59.496 E3.76062
G1 X40.504 Y40.504 E4.02004
G1 X59.496 Y40.504 E4.27947
G1 X59.496 Y59.451 E4.53828

G1 X40.175 Y59.825 E4.80668
G1 X40.175 Y40.175 E5.07508
G1 X59.825 Y40.175 E5.34348
G1 X59.825 Y59.780 E5.61127

= Bahnabstand: 0,328


EDIT2:
Der Vollständigkeit wegen:

Slicer 1.37.2 PE - 0,3mm Layer - EW 0,35
G1 X40.746 Y59.254 E3.15931
G1 X40.746 Y40.746 E3.81863
G1 X59.254 Y40.746 E4.47794
G1 X59.254 Y59.209 E5.13565

G1 X40.461 Y59.539 E5.81531
G1 X40.461 Y40.461 E6.49497
G1 X59.539 Y40.461 E7.17464
G1 X59.539 Y59.494 E7.85269

G1 X40.175 Y59.825 E8.55271
G1 X40.175 Y40.175 E9.25272
G1 X59.825 Y40.175 E9.95273
G1 X59.825 Y59.780 E10.65114

= Bahnabstand: 0,285



Ich kann also das von dir beschriebene nachstellen.
Die Frage aller Fragen ist: Warum ist das so?

4-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.18 12:29.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
05. April 2018 13:06
Quote
toolson
Ich kann also das von dir beschriebene nachstellen.
Die Frage aller Fragen ist: Warum ist das so?

Zunächst hatte ich zumindest eine intelligente Methode vermutet, die von der Reihenfolge der Perimeter (zuerst außen/innen) abhängt. Macht aber keinen Unterschied.
Slic3r arbeitet im wahrsten Sinne des Wortes "abwegig".

Was anderes.
Lars, kannst du bitte mal nach meinem Beitrag bezüglich Material beim Rendern schauen?
[forums.reprap.org]


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker: Wersybot - seit 2012 smiling smiley
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
05. April 2018 14:01
Nur nochmal spaßeshalber:

Slicer 1.37.2 PE - 0,1mm Layer - EW default

G1 X40.801 Y59.199 E2.74174
G1 X40.801 Y40.801 E2.98349
G1 X59.199 Y40.801 E3.22523
G1 X59.199 Y59.154 E3.46638

G1 X40.485 Y59.515 E3.71643
G1 X40.485 Y40.485 E3.96648
G1 X59.515 Y40.485 E4.21653
G1 X59.515 Y59.470 E4.46598

G1 X40.169 Y59.831 E4.72434
G1 X40.169 Y40.169 E4.98269
G1 X59.831 Y40.169 E5.24105
G1 X59.831 Y59.786 E5.49881

Bahnabstand = 0,316


Slicer 1.37.2 PE - 0,1mm Layer - EW 0,3

G1 X40.707 Y59.293 E2.71523
G1 X40.707 Y40.707 E2.93046
G1 X59.293 Y40.707 E3.14569
G1 X59.293 Y59.248 E3.36040

G1 X40.429 Y59.571 E3.58208
G1 X40.429 Y40.429 E3.80376
G1 X59.571 Y40.429 E4.02545
G1 X59.571 Y59.526 E4.24661

G1 X40.150 Y59.850 E4.47474
G1 X40.150 Y40.150 E4.70287
G1 X59.850 Y40.150 E4.93100
G1 X59.850 Y59.805 E5.15862

Bahnabstand = 0,278


Hier ein Bug/unsauberer G-Code:

Slicer 1.37.2 PE - 0,1mm Layer - alles 100%(bezieht sich auf Layerhöhe)
G1 X40.207 Y59.793 E2.56395
G1 X40.207 Y40.207 E2.62791
G1 X59.793 Y40.207 E2.69186
G1 X59.793 Y59.748 E2.75567

G1 X40.129 Y59.871 E2.81988
G1 X40.129 Y40.129 E2.88435
G1 X59.871 Y40.129 E2.94881
G1 X59.871 Y59.871 E3.01328
G1 X59.838 Y59.871 E3.01339 (<--- was soll der blöde Microkleks???)

G1 X40.050 Y59.950 E3.07837
G1 X40.050 Y40.050 E3.14335
G1 X59.950 Y40.050 E3.20833
G1 X59.950 Y59.905 E3.27316

Bahnabstand = 0,078


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
05. April 2018 18:11
Hallo,

an der Berechnung der Perimerterabstände kann man an den Programmen ja nichts ändern, und den Slic3r gibt es ja schon über 6 Jahre, und wie alt ist S3D oder der ideaMaker..
Beim Slic3r werden die Perimeter aneinander geruckt, die extruirte Filamentmenge ist gleich, also alle Perimeter werden (mit der gleichen Filamentfluss) gedruckt,
damit werden die Perimeter miteinander verschweißt.
Ich vermute mal der Slic3r wurde so programmiert das die Drucke eine gewisse Festigkeit haben.

Beim ideaMaker oder S3D werden sie ja nebeneinander gedruckt (mit dem gleichen Filamnetfluss ? ) , also müßten die inneren Perimeter mehr Fliament benötigen.
Den idermaker habe ich auf WE=Perimeterbreite eingestellt, sonst alles auf Standard, das Benchy sah von Außen aus, wie eines vom Slicer,
der Boden und das Botsdeck war aber nicht vollständig geschlossen, dann habe ich mal am Häuschen gedrückt, das hat schon ganz schön geknackt.
Man könnte das jetzt nachregeln, aber wie ist die gesamtstabilität, des Druckes.

Zum Vergleich, der Slicer berechnet meine Filamentmenge zu meinen (100mm) Einstellung mit einem plus von ca. 1-2%,
der ideamaker +20%, dann bekomme ich den Boden und das Botsdeck auch geschlossen, dann ist aber der EW= +20%
Mein Drucker wird über die Steps vom Extruder Kalibriert nicht über den Multi.

Ob das beim S3D oder anderen Slicer auch so ist kA.

Für mich persönlich ist z.Z. der Slis3r PE v 1.39.1 die 1. Wahl, und wenn auch für lau.

Den ideaMaker kann ich nicht empfehlen, da kommen nur Drucke raus die man nicht haben will.

Ich hoffe ich habe nicht zu viel Verwirrung gestiftet.

Schönen Abend noch,
Peppi
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
06. April 2018 01:23
Quote
LundM
...
Mein Drucker wird über die Steps vom Extruder Kalibriert nicht über den Multi.
...

... ist doch egal, wie rum man das betrachtet!
Der Multi hat als Bezugsgröße in Prozent den Filamentdurchmesser, man kann aber genauso gut annehmen, das sich diese Prozent auf die Extrusionsmenge (Länge oder Volumen?) beziehen, was unterm Strich selbstverständlich nur über die Veränderug der Anzahl Steps reguliert werden kann. Ich versuche das mal rechnerisch nachzuvollziehen, einfach die Ergebnisse zu den E-Werten mit Multi 0,90 mit denen von Multi 1,0 vergleichen.
Ist also müßig, darüber zu diskutieren, jeder hat Recht.

Intereressant wäre es aber trotzdem zu wissen, auf was sich die Veränderung des Multi definitiv bezieht, denn das scheint bei den verschiedenen Slicern unterschiedlich zu sein. Wenn ich als S3D-Nutzer jemandem den Tipp gebe, er möge den Multi versuchsweise um x erhöhen, um z.B. eine bestimmte Wirkung zu erzielen, dann ist es blöd, wenn sein Slicer damit anders reagiert, weil er einen anderen Bezug hat.

Deine Einschätzung, dass das Manöver mit den Abständen der besseren Haftung des Materials dient, ist sicher richtig, S3D baggert eben gleich so viel rein, dass Lücken geschlossen sind und man von einer homogene Masse sprechen kann. Mir ist noch kein Druck auseinander geflogen, wenn alle Parameter wie u.a. Durchmesser und Multi gestimmt haben. Dass man 3D-Druck-Ergebnisse nicht mit gegossenen oder gespritzten Kunststofferzeugnissen vergleichen kann, sollte klar sein. Laser-sintern kommt dem aber sehr nahe.

H.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.18 01:24.
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
06. April 2018 04:26
Ich bin Anfänger im 3D-Druck und benutze bisher nur Cura zum Slicen. Sicher gibt es bei manchen anderen Slicern für spezielle Probleme, zB. Support, bessere Lösungen.

Ich versuche zu begreifen, was hinter den einzelnen Einstellungen steht, was sie bewirken.
Dabei ist Voraussetzung, das der Slicer auch das macht, was ich ihm ansage.
Wenn dabei ungefragt und ohne Hinweis der Perimeterabstand geändert wird ist das für mich schon fast der Ausschluß für diesen Slicer.
Ich könnte mir noch vorstellen, das man Irgendwo neben der Perimeteranzahl die Wandbreite einstellen kann und diese dann bestimmt, überschreibt.
(Bsp.: EW=0,5, Wandbreite 1,3mm, vom Slicer gewähltet Perimeterabstand0,43...
Cura druckt in diesem Fall außen 2 0,5mm breite Würste und quetscht dann den Rest mit weniger Material voll.)
Der veränderte Perimeterabstand sollte dann aber auch irgendwo angezeigt werden.

Extruderkalibrierung über Steps bei relativ exakt vermessenem Durchmesser. Mulit dient nur der exakten FEIN-Justierung. Wenn ich im Normalfall Abweichungen größer 5% (max 10%) eigeben muß, ist Irgendwas faul.

@horst.w
Habe mal deinen Balken aus anderem Thread mit Cura geslict und komme auf die gleichen Perimeter- und Filamentwerte wie Du.
Der geringfügig höhere Wert bei 0,3EW dürfte durch die schärferen Ecken begründet sein.
Bei 100 % Multi sollte das Teil dann auch stabil genug sein, wenn nicht habe ich einen Fehler bei Der Kalibrierung.

Bitte korrigiert mich, wenn ich irgendwo falsch liege, ich will ja dazulernen.

Viele Grüße
Lothar
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
06. April 2018 06:43
Ich habe mir die G-Codes bisher nie so genau angesehen, aber das Verhalten was wir hier beobachten ist meiner Meinung nach in der Slic3r-Doku beschrieben: [manual.slic3r.org]

Demnach definiert Slic3r die Extrusion Width auch etwas anders:

Quote
Slic3r-Doku
Extrusion Width is the thickness of a single filament extruded either in free air or above a surface. It's not the distance of two adjacent paths since some overlap will be generally applied in order to get better bonding.

Der Text liest sich für mich zumindest schlüssig, die Deutung werde ich mal den Profis überlassen.

Ich kann hier inhaltlich leider nicht so viel beitragen, werde mal abonnieren und weiter mitlesen.

Ergeben sich denn durch die komischen Bahnen in der Praxis Nachteile?


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
06. April 2018 07:14
Quote
microfortnight
[manual.slic3r.org]

Danke, das ist die Seite die ich gestern gesucht aber nicht gefunden habe.eye rolling smiley


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
06. April 2018 10:32
Dank dem Manual dürfte das jetzt klar sein:

spacing = extrusion_width - layer_height * (1 - PI/4)


Ist für mich aber uninteressant, da ich exakt meine vorgegebenen Werte haben will.

Viele Grüße
Lothar
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
06. April 2018 10:42
Hmm, Interessant Slic3r versucht also automatisch die "Lücke" zwischen 2 Bahnen mit Material zu füllen, da er die Aussenkanten als Halbkreis annimmt.
Der Bahnabstand berechnet sich dann wie angegeben nach "EW - LH * (1 - Pi / 4)".
Wenn man das mal an Lars Beispielcodes nachrechnet kommt man so auch auf die entsprechenden Werte.

Was ich in dem Fall als etwas problematisch ansehe, ist doch das gerade bei größeren Teilen sich die Viskosität der Bahnen deutlich unterscheiden wird,
da der erste Perimeter ja bereits abkühlen konnte. Das dürfte dann folglich optisch auf Überextrusion deuten, da sich der 2. Perimeter eher nach oben aufwölben dürfte als in die Lücken zu fließen, oder?
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
07. April 2018 03:45
An die Slic3r-Experten.

Gibt es bei Slic3r irgendwo eine Einstellung, wo man exakte Petimeteranstände eingeben kann, die dann auch eingehalten werden?
Wenn ja, WO und WIE?

Vielen Dank und viele Grüße
Lothar
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
07. April 2018 03:56
Quote
Waldhaans
Gibt es bei Slic3r irgendwo eine Einstellung, wo man exakte Petimeteranstände eingeben kann, die dann auch eingehalten werden?
Wenn ja, WO und WIE?

Nein, geht nicht.

Darum geht es hier ja, Slic3r berechnet die Bahnabstände nach der oben angegeben Formel um ein möglichst stabiles Druckteil zu erzeugen.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
07. April 2018 13:10
Ausschnitt aus dem von microfortnight verlinkten Manual:
Slic3r allows users to define extrusion width manually for each kind of extrusion (perimeters, infill, support material etc.) but will calculate sane defaults if no custom values are entered.
Da ich kein Englisch kann, übersetzt mir Google:
Mit Slic3r können Benutzer die Extrusionsbreite für jede Art der Extrusion manuell festlegen (Perimeter, Füllung, Unterstützungsmaterial usw.), aber normale Standardwerte werden berechnet, wenn keine benutzerdefinierten Werte eingegeben werden.

Daraus schließe ich, das man benutzerdefinierte Werte (irgendwo) eingeben kann! ???

Für mich noch interessant wäre, wieviel Material Slic3r im Verhältnis zu anderen Slicern einsetzt, z.B. für den von horst.w im anderen Thread angegebenen Balken von von 5x50mm mit einer Höhe von 4,8mm, voll ausgefüllt, bei gleichmäßiger Layerhöhe von a)0,1mm; b)0,2mm; c)0,3mm und d)0,4mm, bei EW0,5mm.
Gerne auch andere Werte.
Edit:
Bei Filament-Ø von 1,75mm und Multi von 1,00, zwecks Vergleichswerten.


Danke und viele Grüße
Lothar

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.18 16:25.
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
07. April 2018 13:47
Hallo Lothar,

unter "Advanced" kannst du unterschiedliche Werte eingeben:



Extrusionsmengen zwischen Slicern exakt zu vergleichen, ist kaum möglich.
Dazu müssten sie präzise zueinander kalibriert sein.
Das fängt schon damit an, dass ich in Cura den flow stark reduzieren muss, um eine gleich dicke Dünnwand zu erhalten wie mit Slic3r.

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker: Wersybot - seit 2012 smiling smiley
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
08. April 2018 04:17
Quote
wersy
Das fängt schon damit an, dass ich in Cura den flow stark reduzieren muss, um eine gleich dicke Dünnwand zu erhalten wie mit Slic3r.
Genau das interessiert mich.
Ich hatte mal bei Cura nachgerechnet. Bei vollem Druck und Multi von 100% war das theotetische Volumen des Teils und das von CURA zu extrudierende Volumen ziehmlich exakt gleich.
Meine bevorzugten Anfängereinstellungen sind bei 0,4er Düse EW=0,45 (0,42 bis 0,48 ...0,5).
Bei EW=0,45 und Multi 1,0 erhalte ich bei Layerhöhe 0,2 und bei einwandigen Druck, eine Wandbreite von ca. 0,49mm (Buckel zu Buckel). Bei Layerhöhe von 0,1mm ist es weniger, die Rillentiefe aber auch wesentlich geringer. Um von Rille zu Rille zu messen, fehlen mir leider die Meßmöglichkeiten. Bei der in Manual Slic3r angegebenen Form der Extrusion würde das zusammenpassen.

Ich schätze mal, das das was Slic3r durch engere Bahnen versucht auszugleichen, bei CURA durch entsprechend mehr Material ausgeglichen wird.

Wenn man das für einen Balken extrudierte Material zum Volumen des Balkens vergleicht, kann man abschätzen, wie dicht versucht wird zu drucken. Voraussetzung, Balken wird ohne irgendwelche Helfer oder Vorextrusionen geslict, bzw. diese werden abgezogen.

Schönen Sonntag
Lothar
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
08. April 2018 16:14
Quote
Waldhaans

...
Für mich noch interessant wäre, wieviel Material Slic3r im Verhältnis zu anderen Slicern einsetzt, z.B. für den von horst.w im anderen Thread angegebenen Balken von von 5x50mm mit einer Höhe von 4,8mm, voll ausgefüllt, bei gleichmäßiger Layerhöhe von a)0,1mm; b)0,2mm; c)0,3mm und d)0,4mm, bei EW0,5mm.
Gerne auch andere Werte.

Es wäre kein Problem, das heraus zu lesen. ABER es wird Dir wenig nützen, weil die Extrusionsmenge ja auch vom Filamentdurchmesser und Multi abhängig ist. Ein Vergleich macht also nur Sinn, wenn diese Werte auch festgelegt werden.

H.
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
08. April 2018 16:28
Ja Horst,
im Alter denkt man nicht immer an alles.

Habe in obigen Beitrag
Bei Filament-Ø von 1,75mm und Multi von 1,00, zwecks Vergleichswerten.
ergänzt.

Viele Grüße
Lothar
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
09. April 2018 03:21
... kommt im Laufe des Tages.

H.
PS: betr. Alter: WEM sagst Du das?
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
09. April 2018 12:57
Um es vergleichbar zu machen, habe ich auch den FirstLayer auf 100% EW / FLH gesetzt.

Ausweislich der Statistik verwendet S3D folgende Mengen :

LH 0,10 1,71 gr

LH 0,20 1,79 gr.

LH 0,30 1,88 gr.

LH 0,40 1,91 Gr.

woher die wenn auch geringen Unterschiede im 0,1 gr-Bereich her rühren, weiss ich nicht.

H.
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
09. April 2018 15:16
Slic3r PE gibt seit kurzem Empfehlungen für die Wandstärke von dünnwandigen Stellen/Objekten bzw. den Vasenmodus.

1.39.1-prusa3d:


1.38.5-prusa3d:


Das dürfte mit dieser Thematik zu tun haben.

Ich habe allerdings die Vermutung, dass es so herum genau der falsche Ansatz ist.
Ich designe natürlich optimiert für den Druck aber ungern optimiert für genau einen Slic3r, auch wenn dieser für mich bisher die erste Wahl ist.

Das ist vermutlich auch genau das was @wersy stört, oder?


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
09. April 2018 16:19
Danke Horst.

Ich habe mal den Balken 5x50x4,8(hoch) mit CURA geslict. Alle 4 Layerhöhen-Varianten ergaben einen Filamentverbrauch von 0,4989m (Ø idealisiert 1,75mm alles voll Multi= 1,00). Die Berechnung ergibt 1199,99mm². Das Volumen des Balkens ist 1200mm².
CURA versucht also bei einem Multi von 1 das volle Volumen zu extrudieren.
Bei Multi von 90% ergibt sich ein Verbrauch von 0,449m, -> 1079,97mm², was exakt 90% ergibt.
Beim Gewicht, weß ich nicht, was ich angeben soll, da ich Dichten von 1,21 bis 1,45g/cm² gefunden habe. Das würde einen Bereich von 1,45g bis 1,74g ergeben.

Ich werde zunächst bei Cura bleiben, und meine Wandbreiten mit Vielfachen der in Cura einstellbaren Wandlinienbreite konstruieren. Da erhalte ich dann auch volle Wandlinien, auch wenn ich mal die Layerhöhe nachträglich anpasse.

Viele Grüße
Lothar
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
09. April 2018 16:57
... sorry, hatte ich vergessen, hatte bei allen Durchläufen 1,20 spez. Gewicht drin.

H.
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
10. April 2018 11:57
Quote
microfortnight
Slic3r PE gibt seit kurzem Empfehlungen für die Wandstärke von dünnwandigen Stellen/Objekten bzw. den Vasenmodus.

Die Empfehlungen der Wanddicken bezogen auf Anzahl der Perimeter/Linien macht die Verwirrung vollends komplett.
Erstens, müsste man sich die Breite der Perimeter erst ausrechnen - das macht bestimmt niemand.
Zweitens, will kaum jemand solch krumme Wanddicken haben.

Wenn man nun glaubt, es würden sich vielleicht dadurch gleichmäßige Abstände ergeben – weit gefehlt.
Ein Test mit 0,2 Layerhöhe, 4 Perimeter und 1,47 mm Wanddicke ergibt schon in der Voransicht dieses Bild:



Die Abstände sind nur zu den Innen- und Außenperimetern gleich: = 0,5 x EW.

Einen Sinn könnte man noch sehen, wenn die inneren Bahnen zwischen die äußeren Bahnen gequetscht würden, um den Zwischenraum gut zu füllen.
Wenn „External perimeter first“ aktiviert ist, trifft das zum Teil zu.
Druckreihenfolge (von links nach rechts)



Ist „External perimeter first“ nicht aktiviert, wird sogar von innen nach außen gedruckt. Das heißt, die äußeren Bahnen werden regelrecht nach außen abgedrängt, dabei wird das Außenmaß größer, das Innenmaß kleiner.
Druckreihenfolge (von links nach rechts)



Quote
microfortnight
Ich designe natürlich optimiert für den Druck aber ungern optimiert für genau einen Slic3r, auch wenn dieser für mich bisher die erste Wahl ist.
Das ist vermutlich auch genau das was @wersy stört, oder?[/

Solange ich von all dem nichts gewusst habe, hat es mich nicht gestört.
Will man den Slicer weiter verwenden, denkt man am besten nicht drüber nach.

Ich drucke weiterhin mit den Einstellungen, die ich schon immer genommen habe, und bin damit wieder mal sehr zufrieden.
Hier ein Test für eine Vorflügel-Kombination.
Distanzlager gedruckt mit 2 Perimeter, Layerhöhe 0,2 (nicht 0,38 breit, wie empfohlen), sondern 0,4 mm breit.
Die Flügelteile 0,6 x 0,2 im Spiralvase Modus.

Etwas, das mich dennoch oft stört:
Bis zu einer bestimmten Größe wird grundsätzlich kein Infill gedruckt, so wie bei diesem Beispiel.
Der Sockel links mit Infill, der Sockel rechts hat kein Infill:



Vielleicht finde ich auch nur nicht die entsprechende Einstellung.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker: Wersybot - seit 2012 smiling smiley
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
10. April 2018 13:08
Quote
wersy
Vielleicht finde ich auch nur nicht die entsprechende Einstellung.

solid infill treshold area

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.04.18 13:08.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Slic3r berechnet erstaunliche Perimeterabstände
11. April 2018 09:46
Quote
toolson
Quote
wersy
Vielleicht finde ich auch nur nicht die entsprechende Einstellung.

solid infill treshold area

Na klar doch, ist auch ganz eindeutig.
Danke!


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker: Wersybot - seit 2012 smiling smiley
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen