Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Fehlende Haftung oder andere Ursache?

geschrieben von herkra 
Fehlende Haftung oder andere Ursache?
17. May 2018 16:41
Servus,

bin jetzt seit einigen Tagen mit ner Pertinax Druckplatte ala toolson unterwegs.
An mein früheres System mit Kapton auf Glasplatte kommt es von der Haftung nicht ran, aber es hält beim Druck und warpt nicht. Und v.a. geht es viel leichter wieder ab spinning smiley sticking its tongue out

Aber vorhin hatte ich bei einem Druck mit einer großen Fläche folgendes "Problem".


Wie man sieht, sind hier so Art Wellen, wo sich der erste Layer nicht am Pertinax abgelegt hat, sondern etwas aufsteht.
Am fertigen Modell sieht man allerdings davon kaum noch was. Anscheinend wird es von den Folgelayern wieder runtergedrückt.
Da ist dann auch kein Warping an den Ecken oder sonst was. Die Fläche ist total eben.

Ist das jetzt nur mangelnde Haftung oder noch ein anderes Problem?
Tiefer runtergehen möchte ich nicht, da sonst Elefantenfüsse auftreten.
Die Platte wurde wie immer vor dem Druck mit Spiritus gereinigt.

Ich drucke ABS mit 230° auf 90° Heizbett.


Prusa I3 mit Anpassungen nach toolson | MK3 Heizbett | 1,75mm E3D-Clone mit 40W Heizpatrone und Titan-Direct Extruder | Marlin 2.0 bugfix auf MKS SGEN_L mit TMC2008 | Simplify3D 4.1.1
Re: Fehlende Haftung oder andere Ursache?
18. May 2018 00:49
Quote
herkra

Tiefer runtergehen möchte ich nicht, da sonst Elefantenfüsse auftreten.

Warum denn noch tiefer wenn du schon zu tief bist?


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Fehlende Haftung oder andere Ursache?
18. May 2018 03:10
Wiw sieht den die Unterseite von dem oben gezeigten Druck aus? Ist der Drucker in einer "Enclosure"?
Grüße
Re: Fehlende Haftung oder andere Ursache?
18. May 2018 03:47
Quote
toolson
Warum denn noch tiefer wenn du schon zu tief bist?

Hmm... du meinst ich drucke den ersten Layer schon zu nahe an der Druckplatte?
Darf ich dir da etwas mehr Infos rausmassieren?
- Wie erkennst du das? Mit mehr Hintergrundwissen, kann ich in Zukunft besser und eigenständig drauf reagieren.
- Bei einen der ersten Drucke war ich etwas weiter weg, und konnte mich von der schlechten Haftung gar nicht begeistern.


Prusa I3 mit Anpassungen nach toolson | MK3 Heizbett | 1,75mm E3D-Clone mit 40W Heizpatrone und Titan-Direct Extruder | Marlin 2.0 bugfix auf MKS SGEN_L mit TMC2008 | Simplify3D 4.1.1
Re: Fehlende Haftung oder andere Ursache?
18. May 2018 04:11
Wie toolson bereits sagte: Du bist beim ersten Layer zu tief.

Das Thema hatten wir schon. Hier hast du zusätzliche Informationen:
[forums.reprap.org]


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Fehlende Haftung oder andere Ursache?
18. May 2018 09:20
@wersy:
Danke, für den Link.

Ich zitiere mal das eigentlich wesentliche aus dem Thread, der hinten raus nicht mehr technisch interessant ist. eye popping smiley

Quote

...Diese Raupen entstehen durch Überextrusion.
Wenn ansonsten die Kalibrierung stimmt, hilft nur ein größerer Düsenabstand zum Bett beim ersten Layer.
.... Michael hat schon Recht, das ist einfach zuviel Material im ersten Layer, dass von der Düse dann über das Bett geschoben wird....

--> Damit kann ich was anfangen, weil mir die Erklärung einleuchtet.spinning smiley sticking its tongue out
Hab das noch nie so bemerkt, bzw. gehabt. Wohl, weil es seit langer Zeit wieder mal ein Druckteil ist, das so eine große Fläche beansprucht.

Gruß/herkra


Prusa I3 mit Anpassungen nach toolson | MK3 Heizbett | 1,75mm E3D-Clone mit 40W Heizpatrone und Titan-Direct Extruder | Marlin 2.0 bugfix auf MKS SGEN_L mit TMC2008 | Simplify3D 4.1.1
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen