Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt

geschrieben von sechsteelement 
10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
29. May 2018 12:37
Hallo,

habe gerade ein Interview von Adrian Bowyer gelesen über den Beginn des RepRap Projektes.

Link

Vielleicht ist es Zeit die ersten persönlichen Geschichten der älteren Forenmitglieder zu hören, wann sie ihren ersten Drucker gebaut haben oder vom 3D drucken gehört haben?

Finde immer spannend wenn Viktor erzählt was er so alles schon zusammengeschraubt hat, oder wenn toolson schreibt, das es den Tantillus schon vorher gab und was besonders an ihm war/ist.

Viele Grüße
VDX
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
29. May 2018 13:51
... ja, da kommen alte Erinnerungen wieder hoch grinning smiley

Bei RepRap dabei bin ich seit 2007 ... meinen ersten "3D-Drucker" habe ich etwa um 1990(!) herum aufgebaut - das war allerdings keiner für FDM/FFF-Druck, sondern praktisch ein DIY-Lasercutter mit Z-Zustellung und Klebe-Folien-Stapeln, was damals als "LOM-fabbing" bekannt war (LOM = Laminated-Object-Manufacturing).

Die gab es damals auch kommerziell zu laufen und auf den Messen wurden ganze Motorblöcke mit Auspuffkrümer aus Papier "auflaminiert" -- das sah aus wie Holz und hat sich auch so angefühlt.

Etwa ab 1994 sind die Kunden auf SLA umgestiegen (sah einfach schöner und durchscheinend homogen aus), so daß die Firmen und Hersteller der LOM-Geräte reihenweise pleite gegangen sind sad smiley

Vom "3D-Druck" gehört habe ich zuerst etwa Anfang der 80-er - vor Allem durch Zukunftsvisionen von "molekularen Zahnrädern" und "Nano-Assemblern" ... was für mich auch mit ein Grund war, Physik zu studieren cool smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.05.18 13:54.


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
30. May 2018 16:32
Und wer weiß noch wofür der Tropfen im RepRap Logo steht?




Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
VDX
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
30. May 2018 18:19
... da haben wir einfach "aus der Not eine Tugend gemacht" grinning smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
31. May 2018 02:01
Quote
VDX
... da haben wir einfach "aus der Not eine Tugend gemacht" grinning smiley

Das wurde selbst noch beim Mendel praktiziert - wo eigentlich keine Not mehr bestand smiling smiley

Es sollte mich wundern, wenn das jemand weiss, der nicht schon mindestens 7 Jahre dabei ist.
Oder hat sich schon mal jemand Gedanken über den "Tropfen" gemacht?








7


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
31. May 2018 03:14
Da ich erst mit einem Mendel angefangen habe gestehe ich hier meine Ignoranz, wofür steht der Tropfen?


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
VDX
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
31. May 2018 04:15
... eine 45°-Schräge läßt sich auch ohne Support drucken winking smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
31. May 2018 06:23
Quote
VDX
... eine 45°-Schräge läßt sich auch ohne Support drucken winking smiley


Du machst das aber echt spannend!
Ich biete 10 thumbs up für den, der es errät smiling smiley


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
31. May 2018 08:50
Quote
Srek
Da ich erst mit einem Mendel angefangen habe gestehe ich hier meine Ignoranz, wofür steht der Tropfen?

Hallo Björn,
Du kannst es nicht wissen, denn euer Ikea-Mendel hatte es nicht, und die Teile bei eurem Upgrade 2012 waren schon "modernisiert".

Das Original sah so aus:



Ohne von dem Wandel zu wissen, bin ich damals bei meinem Drucker auf die selbe Idee gekommen:
Schrägen mit "Dach".



Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
31. May 2018 08:54
Danke, die Tropfen kenne ich doch tatsächlich aus eigener Erfahrung smiling smiley


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
VDX
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
31. May 2018 10:17
... es ging damals eigenlich wirklich nur darum, wie man eine horizontale Durchgangsbohrung ohne Support drucken könnte bzw. wie weit Überhänge überstehen können und mit was für einem "Überhang-Winkel" die besten Ergebnisse zu erzielen wären.

Als die Diskussion schon etwas weiter gediehen war und die ersten Ergebnisse/Bilder mit diesen "Tropfen-Löchern" gepostet wurden, hat's sich dann auch zum heutigen RepRap-Logo ergeben winking smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
03. June 2018 05:50
Hallo,

ich glaube, dass ist die beste Geschichte die ich je gehört habe, bei der ein einfaches, effektives und aussagekräftiges Logo entwickelt wurde. Firmen geben viel Geld aus um Kleinigkeiten zu ändern und ihr kommt da einfach mit so einer eleganten Idee an. Wahnsinn.

Ich hatte davor vermutet, dass es mit Biologie zu tun hat und die Drucker in "optimaler" Umgebung sich exponentiell verbreiten sollen. Für viele Organismen ist da Wasser oder eine Lösung entscheidend. Daher hätte das auch gut zur Tropfenform gepasst.

Warum steht das eigentlich nirgends?

Gibt es weitere solcher Geschichten?

Viele Grüße
VDX
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
03. June 2018 06:26
Quote
sechsteelement
Gibt es weitere solcher Geschichten?

... jede Menge -- allerdings gingen sie mit der Zeit etwas unter oder wurden einfach vergessen, weil es damals als "nichts besonderes" wahrgenommen wurde confused smiley

Wir haben uns über alle möglichen Probleme mit der Mechanik, Elektronik, Heizungs-Varianten, Kunststoffe (Einführung und DIY-Herstellung von PLA) und deren Verarbeitung/Anwendung Gedanken gemacht ... da dürften einige der großen Firmen ihre "neuen Ideen und Entwicklungen" her haben spinning smiley sticking its tongue out


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
03. June 2018 06:50
Mit Geschichte kann ich leider nicht dienen, da kann Viktor sicher noch einiges erzählen.

Am Reprap hat mich die Reproduzierbarkeit enorm fasziniert. Dass man, selbst mit primitivsten Druckern, in der Lage war, die meisten Teile für einen zweiten oder gar einen ganz anderen Drucker herzustellen.
Das ist leider immer mehr in den Hintergrund getreten.

Hauptsächlich wegen seiner urigen primitivsten Bauart, ruft mein alter Drucker immer noch Begeisterung und Erstaunen hervor.
Da hört man z.B. "Ist eine Frechheit, wie der druckt".

Aber ganz ehrlich, heute würde ich einen Drucker ohne Druckteile vorziehen.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
03. June 2018 07:50
Hallo

@ VDX, das ist leider sehr schade, ich weiß nicht wie oft ich mir die Präsentation von Traumflug zum Thema Granulat Extruder/ Hotend angesehen habe. Aber es ist auch verständlich, man kann nicht alles dokumentieren.

@ wersy,das Teile für einen neuen Drucker hergestellt werden können, finde ich auch sehr faszinierend, also eine neue Maschine aus einer alten gefertigt werden kann. Von Adrian Bowyer gibt es dazu eine sehr interessante Veröffentlichung mit Maschinen die sich selbst reproduzieren können, aber nicht selbst zusammensetzen. Das ist ein extrem interessanter Gedanke, da er das erste Problem der Vervielfälltigung erstmal angeht, und die weiteren Probleme außen vor lässt wie das Zusammenbauen. Ich meine man findet die Veröffentlichung auch im Wiki.

Adrian Bowyer hat ja beschrieben, dass alle wichtigen Informationen in einem Blog zusammengefasst wurden. Ist der Blog noch erhalten oder sind alle Informationen in das Wiki geflossen?

Viele Grüße
VDX
Re: 10 Jähriger Geburtstag Reprap, vor 10 Jahre hat sich der erste Drucker vervielfälltigt
03. June 2018 09:54
Quote
wersy
Am Reprap hat mich die Reproduzierbarkeit enorm fasziniert. Dass man, selbst mit primitivsten Druckern, in der Lage war, die meisten Teile für einen zweiten oder gar einen ganz anderen Drucker herzustellen.
Das ist leider immer mehr in den Hintergrund getreten.

... das ist nach "RepRap" (für "REPlicating RApid Prototyper") das erweiterte "RepStrap"-Konzept - "Strap" kommt von "bootstrapping" oder auch im Deutschen "Sich an den Haaren aus dem Sumpf herausziehen" - da kann Alles für den Aufbau verwendet werden, was so herumliegt ... alte Inkjet-Drucker, Möbelschubladen-Führungen, Faserplatten, ...

Siehe z.B. Wolfgangs "WolfStrap" winking smiley


Quote

Aber ganz ehrlich, heute würde ich einen Drucker ohne Druckteile vorziehen.

... wegen der "typischen Probleme" mit Kunststoffteilen und Fertigungsgenauigkeiten hatte ich schon sehr früh vorgeschlagen, mit dem Laser-Sintern anzufangen -- je nach Laser und -Leistung kann damit von Kunststoff über Glas, Keramik bis zu Metall alles Mögliche an Material aufgeschmolzen und so 3D-aufgebaut werden ... und auch einige schwierige Formen sind viel einfacher hinzubekommen.

Ansonsten haben wir uns auch viele Ideen über 5-/6-Achs-Steuerungen und -Strategien gemacht oder auch über die Fertigung von "richtig festen" Teilen per Kunststoff-Formenbau und/oder Ton/Steingut und Umgießen nach Metall und dann ggf. mit der Fräse auf Passung bringen -- so wie das heute mit den kommerziellen Metall-3D-Druckern gemacht wird ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen