Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Rillen im gedruckten Teil!

geschrieben von Anonymous User 
Anonymous User
Rillen im gedruckten Teil!
18. August 2018 02:44
Moin Moin,

warum bekomme ich solche Rillen in das Druckteil? Die Rillen gehen gleichmäßig
um das Druckteil herum. Nach oben zur Spitze hin sind die Rillen komischerweise
dann wieder weg. Liegt das an einer Einstellung in S3D?
Oder liegt es am Anycubi i3 Mega selber?

Okay, ich muß mein Modell, daß ich gerade mache ja eh nachschleifen, aber ohne diese
Rillen würde man leichter schleifen!

Anbei mal ein Bild und die Factory dazu:



U-BootRumpf001.factory
Re: Rillen im gedruckten Teil!
18. August 2018 04:52
Kann es sein, dass Dein Z manchmal hängt. Vielleicht Lagerschaden.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
18. August 2018 08:46
Ob meine Z-Achse hängt? Das kann ich bis jetzt nicht feststellen.
Sind es die zwei Steppermotoren oder eventuell die Trapezgewinde Spindeln
dran schuldig mit den Rillen?

Da ist guter Rat teuer! confused smiley
Re: Rillen im gedruckten Teil!
18. August 2018 09:27
Wenn ich die factory importiere, bekomme ich folgende Fehlermeldung:



Gruß Michael

Fällt mir gerade ein:

1.Wenn Z Schrittverluste hatte, müsste das Teil entsprechend niedriger sein.
2. Wenn mehrfach in selber Höhe übereinander gedruckt wird, sieht das nicht so schön glatt aus, eher wellig.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.08.18 09:33.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
18. August 2018 12:38
Hallo Michael,

die Meldung bekomme ich auch immer wieder, aber warum, ich weiß es nicht.
Ich kann trotzdem zum Drucken alles erstellen, ändern und drucken.

Zu 1. Das Bauteil ist gerade mal 1 Zehntel höher als die CAD Datei, nämlich 79,1mm
und alle anderen Bauteile stimmen plus minus 1 Zehntel gegenüber der CAD Datei überein.
Zu 2. dem muß ich wohl zustimmen, bisher hatte ich noch nix welliges vom Anycubic.

confused smiley
Re: Rillen im gedruckten Teil!
18. August 2018 15:00
Hallo Wutz,

sieht aus wie ganz raffiniert ausgetüftelte Prozesse.
Das muss man erst einmal so hinkriegen...winking smiley

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Rillen im gedruckten Teil!
19. August 2018 01:15
Moin moin,

wenn die Höhe stimmt, kann man Schrittfehler, bzw. mechanische Fehler ausschließen.
Zwischen den Fehlern sieht der Druck ja sehr sauber aus, woraus ich folgere, dass die Mechanik sehr gut ist.

Für mich sehen die Fehler eher nach Rechen-/Rundungsfehlern aus.
Die Kontur ist ja ellyptisch, d.h. im Bereich der Fehler gibt es einen sehr geringen Steigungsanstieg. Nach dem letzten Fehler wird der Steigungsanstieg (= Durchmesserabnahme) größer, sodass keine Fehler mehr auftreten.

Ich tippe mal, dass das Problem in der Firmware liegt. Ein Test mit teacup könnte das ausschließen.
Wenn teacup ein identisches Fehlermuster produziert, liegt es am slizer. Dann würde ich mal sliz3r oder cura ausprobieren.

Gruß Reinhard
Re: Rillen im gedruckten Teil!
19. August 2018 01:58
Lade doch mal den Gcode hoch.

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
19. August 2018 04:43
Leider läßt sich der Gcode nicht hoch laden weil er angeblich zu groß ist.
Als Zip hätte er ca. 2 und als Original 6MB !!!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.18 05:55.
Re: Rillen im gedruckten Teil!
19. August 2018 06:41
Quote
Wutz
Leider läßt sich der Gcode nicht hoch laden weil er angeblich zu groß ist.
Als Zip hätte er ca. 2 und als Original 6MB !!!

Du brauchst ja nur einen Abschnitt hochladen wo Rillen sind.
Und den Teil mit den Druckeinstellungen.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
19. August 2018 09:15
1208144 Sätze, und da soll ich nur einen Abschnitt herausfischen der die Rillen verursachen könnte?????
Und das am heiligen Sonnnnnnntaaaaaaaaach? eye rolling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.18 09:36.
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
19. August 2018 09:36
Sodele, jetzt probier ich das doch nochmal:

XYZ.factory

Und wenn die Fehlermeldung mit dem XML Gruscht kommt, einfach wegklicken.
S3D sollte das trotzdem öffnen können!

winking smiley
Re: Rillen im gedruckten Teil!
19. August 2018 09:37
Quote
Wutz
1208144 Sätze, und da soll ich nur einen Abschnitt herausfischen der die Rillen verursachen könnte?????
Und das am heiligen Sonntach? eye rolling smiley

Hast recht, morgen reicht's auch.
Dann kopiere einfach einen Bereich von +20 bis +50, oder wo auch immer Ringe anfallen.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
19. August 2018 11:02
Die Ringe, wenn ich das jetzt mal mit meinem Stahllineal messe,
ca. 10-11mm, 16mm, 19-20mm, 25-27mm, 29-30mm, 34-35mm, 42mm.

Vielleicht hilft es ja? Ich such mir da den Wolf an Hintern und finde doch nix. sad smiley

Danke mal für Deine Mühe! smileys with beer
Re: Rillen im gedruckten Teil!
19. August 2018 14:16
Quote
Wutz
Moin Moin,

warum bekomme ich solche Rillen in das Druckteil? Die Rillen gehen gleichmäßig
um das Druckteil herum. Nach oben zur Spitze hin sind die Rillen komischerweise
dann wieder weg. Liegt das an einer Einstellung in S3D?
Oder liegt es am Anycubi i3 Mega selber?

Okay, ich muß mein Modell, daß ich gerade mache ja eh nachschleifen, aber ohne diese
Rillen würde man leichter schleifen!

Anbei mal ein Bild und die Factory dazu:

[attachment 106653 CIMG1774.JPG]

[attachment 106654 U-BootRumpf001.factory]


Wenn du nicht so ein billiges Filament kaufen/verwenden würdest was wohl u.a vom Durchmesser her schwank wie ein Fahrrad
dann könnte das grundsätzlich was werden mit einer guten Oberfläche.smoking smiley

Es sei denn der total überteuerte und nur einmal pro Jahr upgedateter "Möchtegerslicer S3d" macht bei Kegelberechnung sporadische Fehler
was man aber sehr einfach und schnell im Gcode dann aber erkennen kann.



Hardwarekiller



Seit 2011 und damit 8 Jahre EIGENER Erfahrung in 3 D Druck und nicht nur von andern nachgeplapperter
Mein Club Hackerspace Frankfurt-Main
Seit 2011 nun im 3D Druck-Treffen jeden Mitw 19.00 Uhr - openend
Hardwarekiller the real Hardware Freak
Vorserien/Serienentwicklung prof. Elektronikentwicklung , Controllertechnik(8/16/32Bit
Entwicklung Reprapelektronik, Stepper/Servo und Sensortechnik, Software sowie Mechanik
Re: Rillen im gedruckten Teil!
20. August 2018 02:28
Lade mal den Gcode von Z 9 bis Z 21 hoch.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
20. August 2018 06:42
Quote
Hardwarekiller

Wenn du nicht so ein billiges Filament kaufen/verwenden würdest was wohl u.a vom Durchmesser her schwank wie ein Fahrrad
dann könnte das grundsätzlich was werden mit einer guten Oberfläche.smoking smiley

Es sei denn der total überteuerte und nur einmal pro Jahr upgedateter "Möchtegerslicer S3d" macht bei Kegelberechnung sporadische Fehler
was man aber sehr einfach und schnell im Gcode dann aber erkennen kann.

Hardwarekiller

Oaky ich hab mein silbernes Filament mal einge Meter abgewickelt, zwischen 1-4 Hundertstel geht es
schon teilweise nach oben und nach unten!

Also gut muß ich mal schauen ob ich den Gcode heute noch hinbekommen kann.
Wohl am besten mit einem Texteditor öffnen?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.08.18 06:48.
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
20. August 2018 07:07
Ich werd jetzt aber langsam zum Elch hier, Röööööööööööööööhhhhhhhhrrrrrrrrrrrrr!

Warum kann ich keine 5MB große Zip Datei hier hochladen?

Ich hätte es jetzt geschafft den Gcode als TXT file von ca 10mm bis ca. 38mm in Z
ab zu speichern.
Re: Rillen im gedruckten Teil!
20. August 2018 07:48
5 MB für 28 mm, hast du mit 0,05 mm Layerhöhe gedruckt?

Nimm von 9 bis 21 mm.
Oder schicke es in ne Cloud, Magenta von T-Online oder GMX, kostet nix.


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
20. August 2018 08:41
Na Du bist gut, ich hab glaub ich mit 0,15 Layerhöhe gedruckt. Ich kann doch nix dafür
wenn die Datei so groß wird! Ich konstruire halt nun mal qualitativ sehr gut! eye rolling smiley

Und warum sacht mir das keiner, daß man in GMX was umensonst hochladen kann? Zefix aber auch!

Den Nerv, daß paßende Maß zu finden, habe ich aber heute absolut nicht mehr! Sorry! hot smiley

[c.gmx.net]

Nachtrag: Der Link gilt nur heute! winking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.08.18 09:05.
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
20. August 2018 10:49
Sodele, heute mal mein 9 Stunden Ergebnis mit 0,15 Layer und 40mm/S
Das schwarze Filament scheint doch besser zu sein.










Re: Rillen im gedruckten Teil!
20. August 2018 12:56
Hallo Wutz,

Mit dem Gcode von S3D habe ich mich bisher noch nicht beschäftigt, da ist mir etliches unklar.

Wenn extruderDiameter der Düsendurchmesser ist, hast du 0,4er Düse.
Wenn extruderWidth die Extrusionsbreite sein soll, hast du mit EW= 0,6 gedruckt?
Mit LH = 0,15 wäre das ein Höhenbreitenverhältnis von 1:4!



Ich zähle 15 Perimeter. Das ergäbe dann eine Wanddicke von 9 mm.
Zudem wurde von innen nach außen gedruckt. Das empfiehlt sich aber nur bei Überhängen.
Außerdem leidet die Maßhaltigkeit darunter. Jede Ungleichmäßigkeit der Extrusion wird nach außen weiter gegeben und addiert sich auf, was zwangsläufig zu Unebenheiten der Außenfläche führt.
Das hatten wir hier schon in anderen Fällen.

Was auch auffällt: In den Bahnen der Perimeter finden sich etliche Lücken.
Und statt die Bahnen kontinuierlich zu drucken, hüpft er von Loch zu Loch. Eine sehr merkwürdige Druckreihenfolge...

Warum hast du nur so massiv gedruckt, und innen noch mit Honigwabenfüllung.
Soll es ein Tiefsee U-Boot werden?

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
20. August 2018 14:43
Hallo Michael,

also druckt man im Prinzip zum Beispiel bei einem Konus der nach oben enger wird von Außen nach innen,
und wenn der Konus nach oben größer wird eher von innen nach außen, hab ich das so richtig verstanden?
Bei Überhängen ist es soweit klar, von innen nach außen.

Das mit den Perimetern war einfach mal ein Versuch. Die Wabenstruktur hatte ich vorgehabt vor dem Zusammenbau
mit Vogelsand zu füllen und oben zu verschließen, damit nachher das Modell etwas schwerer wird.
Und es ist tatsächlich ein Unterseeboot! Nämlich das aus Tim und Struppi, aus dem Zweiteiler Comic
Das Geheimnis der Einhorn und Der Schatz Rachhams des Roten.

Und was hat es sich nun mit diesen in den Bahnen befindlichen Lücken auf sich?
Hab ich da was in S3D falsch konfiguriert? Oder meinst Du nur die länglichen Schlitze
die da zu sehen sind? eye rolling smiley

Und was soll man den entsprechend meiner Drückdüse mit 0,4 und Layerhöhe 0,15 bei EW einstellen?
Gibt es da eine Faustformel dafür, kann man sich das in etwa errechnen? Stelle ich lieber auf Auto,
oder soll ich da immer Manual nützen?

Ich muß mich jetzt halt daran gewöhnen mit einem anderen Drucker zu drucken als wie in meiner Gaststätte.

Aber dennoch mal wieder ein dickes Dankeschön an Dich und alle anderen in diesem Forum
die mit Rat und Tat zur Seite stehen wenn es klemmt!

smileys with beer

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.08.18 14:44.
Re: Rillen im gedruckten Teil!
20. August 2018 15:42
Ich hab gerade mal deinen GCode in S3D gezogen. Wie wersy schon sagt, das sind äußert kuriose Abfolgen in den Perimetern. Die „Lücken“ entsprechen den Startpunkten der Perimeter, warum die allerdings so wild in einem Layer verteilt sind erschließt sich mir nicht. Hab mal deine Factory Datei genommen, deine Parameter aus dem GCode eingestellt und kann damit die wirren Startpunkte nicht reproduzieren. confused smiley

Wenn du EW auf Auto stehen hast, nimmt S3D automatisch 120% von deinem Düsendurchmesser, damit ist das „Auto“ schon vorbei. Es ist in guter Näherung dienlich, für einen sauberen Druck wirst du an EW, EM, FD herumspielen müssen. Da gibt es mehrere Wege zum Ziel.

Zur Info: EW definiert den Abstand der Bahnen zueinander.

Bekommst du in die Waben überhaupt noch Sand hinein? Bei der massiven Außenwand kannst du darauf doch schon fast verzichten oder einfach auf 5-10% reduzieren.

Gruß


Edit: Wenn man es oft genug berechnet, konnte ich deine wirren Linien nachstellen.
[x] beliebige Startpunkte für alle Umfänge sorgt für diese Karusellfahrten.

Der Spaß erhöht dir auch die Druckzeit massiv. Startpunkt optimiert senkt deine Druckzeit um 31min.

Die "Lücken" in der Darstellungen kommen von "Coast at end".
Beides angepasst sieht dann so aus:

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.08.18 15:57.


P3Steel Toolson MK2 / TMC2130 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
21. August 2018 01:23
Moin Moin,

1. wie wird der Abstand des EW gemessen, Mitte Bahn zu Mitte Bahn, oder zwischen der Bahn?
Wäre jetzt 0,4 bei EW in etwa der bessere Wert, oder etwas kleiner als 0,4? Oder doch lieber
auf Auto stellen?

2. Ich habe tatsächlich in S3D Use random start points for all perimeters asugewählt gehabt, also
Finger weg davon! Lieber Optimize Startpoints...... oder Choose start point....... wählen?

3. Coast at End eher weglassen?

Ich seh schon, da muß ich noch einiges Filament verdrucken bis das paßt. smiling smiley

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.08.18 01:30.
Re: Rillen im gedruckten Teil!
21. August 2018 02:27
Moin,

1. Von Mitte zu Mitte. Das lässt sich so pauschal nicht sagen, das hängt mit der Düse, Filament, Temperatur und der Druckgeschwindigkeit ab. Beeinflusst wird das Ganze dann noch vom Eingestellten Multi und Filamentdurchemsser, wobei der Multi als Faktor zum berechneten Querschnitt oben drauf kommt.

2.
- Optimize Startpoint kann zu vielen verteilten kleinen Bobbels durch die Startpunkte führen. Das hängt davon ab wie gut deine Naht sich versteckt.
- Mit Choose Startpoint und den Koordinaten kann man die Naht am Bauteil gezielt an eine Position lenken. Das ist zu meist mein Mittel der Wahl. Die Naht dränge ich dann in eine Ecke wo sie nicht stört oder einfach entfernt werden kann.

3. Das ist gefühlt eine Glaubensfrage wie Android oder Apple. In kleinen Maßen kann es sinnvoll sein, es kann dir allerdings auch genauso schnell den Druck ruinieren. Besser wäre es den Druck im System unter Kontrolle zu haben, dann muss man ihn nicht früher wegnehmen. Ähnliches macht Marlin mit "Linear Advance". Die Sache bei beiden ist die, dass der Wert den man korrigiert für genau ein Bauteil stimmt und beim nächsten eigentlich neu ermittelt werden müsste, was ja auch nicht wirklich Sinn der Übung ist.


P3Steel Toolson MK2 / TMC2130 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
21. August 2018 03:01
Sodele, ich bin gerade mit folgenden Einstellungen, bzw. habe ich geändert auf und bei mir am Drucken:
Coast at End mal weg, EW = 0,4 Manual, EM = 1,05, Infill = 0, Outline Perimeters = 10, Extruder = 200,
Heizbett = 60 Grad, Speeds = 40 mm/S, Outside - In

Bis jetzt sieht es relativ gut aus, aber abwarten bis das teil mal fertig ist:




Re: Rillen im gedruckten Teil!
21. August 2018 04:40
Extrusionsbreite, Bahnabstand
Extrusion Width (EW) ist die Extrusionbreite, und gleichzeitig auch der Bahnabstand, wenn man mal vom Slic3r absieht, der auch sehr eigenwillige Perimeterabstände berechnet.
Siehe „Slic3r berechnet erstaunliche Bahnabstände“
[reprap.org]
Bei Außenkonturen wird um ½ EW nach innen versetzt, bei Innenkonturen wird um ½ EW nach außen versetzt.

Quote
MeisterMJ12
1. Von Mitte zu Mitte. Das lässt sich so pauschal nicht sagen, das hängt mit der Düse, Filament, Temperatur und der Druckgeschwindigkeit ab. Beeinflusst wird das Ganze dann noch vom Eingestellten Multi und Filamentdurchemsser, wobei der Multi als Faktor zum berechneten Querschnitt oben drauf kommt.

Meister, wie kommst du denn auf den Unsinn!
Entschuldige, wenn ich so direkt bin, aber schonender kann ich es nicht ausdrücken. Da hast du wohl schwer was verwechselt.
Nach einem Jahr sollte man sich aber besser auskennen…

Quote
MeisterMJ12
Wenn du EW auf Auto stehen hast, nimmt S3D automatisch 120% von deinem Düsendurchmesser,...

Das wundert mich. Es wäre mal interessant, den tieferen Sinn dieser Voreinstellung zu erfahren.
Bei meiner 0,5er Düse hieße dass, grundsätzlich 0,6 mm breit zu drucken.
Ecken werden dabei noch mehr abgerundet, feine Strukturen verwaschen.

Wanddicke
Mit EW 0,4 hast du die richtige Wahl getroffen. 15 Perimeter für die Wanddicke sind aber viel zu viel.
Meine Boote sind sogar nur aus einer Dünnwand 0,6 mm, mit 1 Perimeter, hohl ohne Infill in spiralvase gedruckt - und dicht.
Mit 0,3 mm Layerhöhe auch glatt genug. So schnell wie meine Boote düsen, braucht dein U-Boot nicht sein.

In deinem Falle reichen 3 Perimeter je 0,4 vollkommen aus. Dann ist das Teil in einer Stunde gedruckt.
Mit der jetzigen Wanddicke kannst du locker 100 m tief tauchen smiling smiley

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Anonymous User
Re: Rillen im gedruckten Teil!
21. August 2018 08:13
Hallo Michael,

mein U-Boot muß nix düsen, es muß nur schön da stehen und schön an zu schauen sein!
Trotzdem brauche ich etwas Gewicht auf dem Dingens. Deshalb die Wanddicke.
Ich werde aber auch noch einen Versuch machen sobald ich jetzt mal die Teile
für das Modell gedruckt habe. Vielleicht mache ich dann noch ein zweites Model
und fülle das mal mit feinem Vogelsand. Mal sehen. Mir haben jetzt aber die ganzen Tipps
von euch hier bei meinem Anycubic i3 Mega imens weiter geholfen! smileys with beer

Aber man soll den Tag nicht ganz vor dem Abend loben:






In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen