Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Riefen in Oberfläche

geschrieben von scritch 
Riefen in Oberfläche
26. September 2018 09:14
Hallo zusammen. Ich habe einen CR-10 der ein paar Probleme im Druckbild hat. Ich habe deutliche Riefen in der Oberfläche, siehe Bild. Der CR-10 ist nicht mehr stock, hat ein MKS-Board, die aktuellste Marlin-Version und TMC2100 Steppertreiber. Versorgt mit Strom wird er von einem ATX-Netzteil. Der Extruder ist ein Bondtech-Extruder. Das Objekt habe ich mit unter 60mm/s gedruckt. Das Filament ist ein günstiges, mit dem ich aber auf einem anderen Drucker (Ender 2) keinerlei Probleme habe. Overextrusion schließe ich aus, der Extruder ist mit Pronterface vernünftig kalibriert wurden, der Extrusion Multiplier ist auf 0,95. Drucken und Slicen tue ich mit Slic3er und Repetierhost in der neuesten Version. Was mechanisches schließe ich aus. Die Riemen von X und Y sind fest, aber die Achsen lassen sich gut und einfach bewegen. Die TMC2100 betreibe ich im Silentmode, genügend Torque haben sie aber. Nozzle ist neu. Ich nutze das standard Hotend mit einem Feng als Bauteil- und Coldendkühler. Ich habe echt keinen Schimmer woher das kommt. Mit anderem Filament und anderer Layerhöhe (das waren 0,3mm) habe ich es auch....
Anhänge:
Öffnen | Download - IMG_20180926_083114.jpg (352.3 KB)
Re: Riefen in Oberfläche
26. September 2018 09:49
Ziemlich unregelmäßig, wenn die Mechanik wirklich ok ist hätte ich eine andere Idee

Kann es sein das der Drucker auf einem weichen/wackeligen Tisch steht ?
Stell ihn mal auf den Boden (ohne Teppich), und geh nur mit Leisen sohlen im Raum rum winking smiley

mfg Chri


[chrisu02.wordpress.com] Quadmax Intel Delid Tools
Re: Riefen in Oberfläche
26. September 2018 10:20
Guter Tipp, er steht tatsächlich auf einer "instabilen" Oberfläche. Also, stabil genug ist sie natürlich, aber es ist einfach eine Tischplatte die auf einer anderen Glatten Oberfläche steht. Werde ich direkt mal testen.
Re: Riefen in Oberfläche
27. September 2018 04:46
Quote
Chri
Kann es sein das der Drucker auf einem weichen/wackeligen Tisch steht ?
Spielt das echt eine Rolle?

Ich habe meinen Drucker nämlich auf diesen Dämpfern gelagert: [www.thingiverse.com]

Die Lautstärke des Druckers ist dadurch in den erträglichen Bereich gesunken aber auf den Dingern wackelt der Drucker beachtlich hin und her!
Re: Riefen in Oberfläche
27. September 2018 06:12
Quote
Spindoctor
Quote
Chri
Kann es sein das der Drucker auf einem weichen/wackeligen Tisch steht ?
Spielt das echt eine Rolle?

Ich habe meinen Drucker nämlich auf diesen Dämpfern gelagert: [www.thingiverse.com]

Die Lautstärke des Druckers ist dadurch in den erträglichen Bereich gesunken aber auf den Dingern wackelt der Drucker beachtlich hin und her!

Abhängig vom Drucker und seinen Komponenten kann das sehr wohl eine Rolle spielen.
Gerade der CR-10 der im Grunde ein am Kopf stehendes "T" ohne Verstrebungen ist, hat hervoragende Voraussetzungen dafür.

Jede Bewegung des Druckers, auch wenn sie so klein ist, ist eine (sehr große ) bewegte Masse, und die soll man man bei 3D Druckern natürlich möglichst klein halten.
Gerade bei "weichen" Lagerungen können dann so unregelmäßige Layershifts auftreten, die gerne nur dann sichtbar sind wenn die konstellation der Achsenbewegungen passt oder man grade zufällig am Tisch ankommt.

Daher sollte man 3D Drucker nie "so gut wie möglich" entkoppeln, sondern nur "so weit wie nötig", bis es erträglich ist, und natürlich mit möglichst harten materialien.
eine Kork Unterlage (und seis nur an den Ecken) nimmt auch schon einiges an "Geräuschentwicklung" weg winking smiley

mfg Chri

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.09.18 06:15.


[chrisu02.wordpress.com] Quadmax Intel Delid Tools
Re: Riefen in Oberfläche
27. September 2018 06:22
Interessant. Dann nehm ich die Dinger mal wieder raus und schau wie sich das auswirkt.
Re: Riefen in Oberfläche
28. September 2018 02:51
Da Du ja das Filament ausschliessen kannst und ich so meine Zweifel habe was die Mechanik angeht und auch was den Untergrund angeht (so schwabbelig ist der CR-10 ja nun mal auch nicht).

Meine Prüfschritte wären:

V-Profil und die Rollen prüfen ob sich da vielleicht etwas Staub festgefahren hat, ggf nach einer Entkoppelung der Z-Achse schauen (Anti-Z-Wobble) denn danach sieht es aus...


Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
CTC - i3Clone / i3-Steel Eigenbau ( Ramps 1.4 ) / Prusa i3-MK3 / (Red)-DICE

Luclass
Re: Riefen in Oberfläche
29. September 2018 22:07
Kenne den CR-10 nicht, kann also dazu eigentlich nix sagen.
Für Z-Wobble ,von der Achse kommend, finde ich die Abstände eigentlich zu groß und zu unregelmäßig.
Könnte mir aber noch das Heizbett vorstellen.
Sind den die Abweichungen in den Temperaturen OK bzw. ist das PID richtig kalibriert oder steht es sogar auf Bang Bang und tut sich auch noch Verspannen?
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen