Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

P3Steel oder Hypercube

geschrieben von masteroid 
P3Steel oder Hypercube
18. March 2019 11:12
Hallo, ich habe hier einen Anet A2 stehen, der zwar druckt aber noch nicht in der Qualität wie ich es möchte.
Da ich nun ein neues Bastel Projekt suche kommt der Drucker natürlich ganz recht.

Ich habe von älteren Projekten noch Aluprofile rumliegen. (Fast keine Winkel)
Außerdem ein altes Heatbed 200x200 und Hotends.
Ein halbes Dutzend Nema17 liegen auch irgendwo noch rum.
Elektronik wie Arduino, Relais zugenüge.

Nun die Frage:
Soll ich den Anet weiter verbesser oder einen neuen Bauen?

Board vom Anet würde ich übernehmen, oder auf Ramps dann umsteigen.

Mir würde so ein Hypercube schon auch gefallen.
Gibt es andere Selbstbauten die zu empfehlen wären?

Möchte Autoleveling haben


Es sollte schon ein offener Drucker sein nicht alla Makerbot. In einen Schrank/BOX kann ich ihn immer mal sperren smiling smiley

Gruß


Edit:
Hab den Titel mal genauer angepasst

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.03.19 09:18.
Re: Anet A2 umbau, oder Neubau?
18. March 2019 14:20
Hallo,

ich würde einen neuen Bauen und dann alles gleich gute Bauteile kaufen. Ich werfe mal den Klassiker P3steel toolson MK2 in die Runde. Der Drucker ist super und es liegt bei dem Drucker nicht an der Konstruktion, sondern nur an dir selber wenn er nicht ordentlich druckt. Einzig die Lüfter für das V3 Hotend sind schwierig zu bekommen, da bin ich auf V2 mit 40mm Lüfter gegangen.

viele Grüße
Re: Anet A2 umbau, oder Neubau?
18. March 2019 15:41
Wollte eigentlich ein starres druckbett, da ich mir so erhoffe weniger z wobbl zu haben.
Ist dem nicht so?
Re: Anet A2 umbau, oder Neubau?
19. March 2019 02:20
Was ist bei dir ein starres Bett? Entweder das Bett oder der Kopf muss sich in Z bewegen. Bei beiden Bewegungen kannst du Z-Wobble bekommen.


P3Steel Toolson MK2 / TMC2130 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Re: Anet A2 umbau, oder Neubau?
19. March 2019 03:17
Bett eben nur in Z, somit bleibt es während der Layer gedruckt wird fest.
Weniger Masse die sich bewegt weniger Fehler besseres Ergebnis.

Hab das Gefühl dass wenn sich das Druckbett in X od Y bewegt es zu mehr Problemen kommen kann
Re: Anet A2 umbau, oder Neubau?
19. March 2019 05:23
Ein Bett das nur in Z bewegt wird befreit dich grundsätzlich mal nicht von Z-Wobble. Das wird durch die Gewindestange eingeleitet ob nun das Bett verdrückt wird oder eine der andern beiden Achsen spielt dabei keine Rolle.
Z-Wobble kannst du nur entgegen wirken in dem du:
- eine gerade(!) Gewindestange hast und der Rest auch sauber ausgerichtet ist.
- ein Anti-Wobbler in welcher Ausführung auch immer vorhanden ist.
- gar keine Gewindestande im System hast -> Riemen in Z

Dass weniger bewegte Masse besser ist, dem ist nichts hinzuzufügen.
Hier macht es schon einen sehr großen Unterscheid ob man bei einem P3 ein Bett aus Stahl oder aus Alu/Dibond hat. Das nur als Beispiel und Anregung.


P3Steel Toolson MK2 / TMC2130 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Re: P3Steel oder Hypercube
19. March 2019 09:19
OK, dann ist aber immer noch die Frage warum P3Stell und keinen Hypercube
Re: P3Steel oder Hypercube
19. March 2019 11:43
Der P3 war ein Vorschlag von sechsteelement. Der Hypercube ist genauso ein guter Drucker. Beide haben ihre Vorzüge.
Welchen du am Ende umsetzt, sei dir überlassen.

Meine Aussagen bezogen sich lediglich darauf, dass dich ein Hypercube nicht von der Z-Wobbel-Gefahr befreit und dass "weniger bewegte Masse" auch bei einem Bettschupser möglich ist.


P3Steel Toolson MK2 / TMC2130 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Re: P3Steel oder Hypercube
20. March 2019 03:00
gibt es unterschiede dann wegen dem Extruder?
Also P3 is ja direct und Hyper bowden ^^
Re: P3Steel oder Hypercube
20. March 2019 04:25
Beides ist möglich ;-)

Und auch hier wieder: Jeder Extruder hat seine Vorteile und Nachteile. Das bleibt dir überlassen wo dein Schwerpunkt liegt.

Am Einfachsten ist es natürlich wenn du dich an ein veröffentlichtes Projekt hältst das gut dokumentiert ist und das 1:1 baust. Beide Projekte P3steel toolson MK2 sowie der Hypercube erfüllen das. Ob einer der beiden nun dem anderen überlegen ist, will ich nicht urteilen da ich keinen Vergleich habe.


P3Steel Toolson MK2 / TMC2130 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Re: P3Steel oder Hypercube
21. March 2019 08:05
Wenn ich mich recht entsinne fahren sowohl Cubes als auch Cartesen bei einem Auto-Bed-Leveling die Z-Achse parallel zu den X/Y Koordinaten mit, oder nicht?
Soll heißen:
Während des Drucks wird sich deine Z-Achse bei ABL immer bewegen. Außer du hast so ein planes und gutes Bett, dann brauchst aber das ABL auch nimmer. smiling smiley

Ansonsten stimme ich allen anderen zu. Alle Drucker, wenn sauber aufgebaut und ordentlich kalibriert, liefern ordentliche Druckergebnisse ab. Am Ende ist die Frage, welche Erfahrung du hast, welches Budget und welcher dir optisch besser gefällt. Gerade die Open-Source Drucker sind entweder von "Profis" entwickelt worden oder in der Community sind so viele Profis dabei, die nach und nach Teile austauschen und optimieren.
In dem Sinne: Viel Spaß bei der Auswahl und beim Basteln smiling smiley


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: P3Steel oder Hypercube
22. March 2019 02:39
Hmm Stimmt das habe ich ich berücksichtigt das ABL ja ein ständiges nachführen der Z Achse bedeutet eye popping smiley
Sollte man dann eher ein schweres, oder leichtes Heatbed nehmen?

Habe aktuell ja ein Alu-Blech heatbed noch rumliegen.

Wie gesagt Erfahrung aktuell nur mit meinem Anet A2.
Und hauptsächlich drucke ich auf Optik, soll heißen Vasen, Figuren, Lithophanes, Dinge zum Angucken und Anfassen.
Daher möchte ich einen Drucker der mir schöne Oberflächen macht.
Re: P3Steel oder Hypercube
22. March 2019 04:25
Warum eigentlich überhaupt eine ABL welche ständig die Z-Achse bewegt? Was erhoffst du dir davon? Bei Z aufnehmen über einen Sensor bin ich bei dir, beim ständigen nachregeln nicht.
Gegenangebot: Ein ebenes Heatbed. Das sauber ausgerichtet und du braucht kein ABL.
Schau dir mal die Schleiflösung an: [reprap.org]

Die Frage ob ein schweres oder leichtes Druckbett hast du dir doch schon selbst beantwortet, Stichwort bewegte Masse.
Bettschupser -> so leicht wie möglich
CoreXY -> Bettgewicht vernachlässigbar


P3Steel Toolson MK2 / TMC2130 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Re: P3Steel oder Hypercube
22. March 2019 05:46
Das mit dem Abschleifen hab ich aber noch nicht so ganz verstanden.
Man klebt hartpapier aufs Heatbed und schleift es dann übers "hotend" plan. Das klingt ja fast nach einer Dremelaufnahme und Schleifkopf.


Ich werd mich dann ma schlaumachen was ich alles für nen Bettschupser oder XY brauche.
Da ich ja noch das Alublech Heatbed habe, passt es ja auf beide.
Re: P3Steel oder Hypercube
22. March 2019 06:24
So in der Art. Um genau zu sein, man klebt Hartpapier auf ein ausgerichtetes Bett und schleift die Letzen Unebenheiten heraus.

Bei der Lösung mit dem Federstahlblech hab ich auch das MK3 Bett sowie die aufgeklebte Magnetfolie etwas überschliffen, ob das nun wirklich notwendig war/ist weiß ich nicht. Ich hab es gemacht und geschadet hat es nicht.
Na Dremel ist etwas übertrieben tongue sticking out smiley, man trägt nur einen Hauch ab. smiling bouncing smiley

Das klingt nach einem Plan.thumbs up


P3Steel Toolson MK2 / TMC2130 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Re: P3Steel oder Hypercube
22. March 2019 08:06
Bei jedem System bewegt man Gewicht. Entweder schupse ich das Bett oder die Motoren in X plus den Extruder. So groß sind die Unterschiede nicht.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: P3Steel oder Hypercube
22. March 2019 15:50
Quote
MeisterMJ12
So in der Art. Um genau zu sein, man klebt Hartpapier auf ein ausgerichtetes Bett und schleift die Letzen Unebenheiten heraus.

Bei der Lösung mit dem Federstahlblech hab ich auch das MK3 Bett sowie die aufgeklebte Magnetfolie etwas überschliffen, ob das nun wirklich notwendig war/ist weiß ich nicht. Ich hab es gemacht und geschadet hat es nicht.
Na Dremel ist etwas übertrieben tongue sticking out smiley, man trägt nur einen Hauch ab. smiling bouncing smiley

Das klingt nach einem Plan.thumbs up


??? eye rolling smiley
smileys with beer
Re: P3Steel oder Hypercube
22. March 2019 15:51
Quote
Fridi
Bei jedem System bewegt man Gewicht. Entweder schupse ich das Bett oder die Motoren in X plus den Extruder. So groß sind die Unterschiede nicht.

Das mußte mal in einem anderen Forum ansprechen. Was glaubste was man da für Dich
so alles an Antworten zum Thema parat hat! eye rolling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.19 15:53.
Re: P3Steel oder Hypercube
26. March 2019 02:54
Hab nun hier und da mich umgesehen und habe einen Riemenantrieb für Z beim Hypercube gefunden.
Ist dieser besser?

Auch fand ich für beide Linear als auch Rundführungen, Welche sind denn besser geeignet?
Re: P3Steel oder Hypercube
26. March 2019 08:21
Quote
masteroid
Das mit dem Abschleifen hab ich aber noch nicht so ganz verstanden.
Man klebt hartpapier aufs Heatbed und schleift es dann übers "hotend" plan. Das klingt ja fast nach einer Dremelaufnahme und Schleifkopf.


Ich werd mich dann ma schlaumachen was ich alles für nen Bettschupser oder XY brauche.
Da ich ja noch das Alublech Heatbed habe, passt es ja auf beide.
Siehe hier Der Effektor, der Halter des Hotends, kriegt hier anstatt einem Hotend einen Schleifklotz angebracht. Der steht logischerweise Parallel zur X-Achse und schleift dir dein Bett plan.

Wenn du wirklich rein optisch drucken willst brauchst du nen ordentlichen Aufbau und viel Geduld.

Hab zwei P3Steels bei mir und mich inzw dazu entschlossen, einen abzustoßen. Den Fuhrpark zurückschrauben smiling smiley Solltest du also daran Interesse haben, schick mir ne PN.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen