Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Hochtemp. Heizbett

geschrieben von Jason Schurawel 
Hochtemp. Heizbett
11. May 2019 13:27
Ich plane einen 3D-Drucker mit einem beheizten Bauraum bis zu einer Temperatur von 230°C. Jetzt Brauche ich aber ein Heizbet, welches mindestens auf diese Temperatur aufheizen kann. Dass auch noch mit 400x400mm oder 400x800mm und mit einer Spannung von 220~240v. Gibt es das, oder muss ich mir selber eines Bauen?
Re: Hochtemp. Heizbett
11. May 2019 13:59
Hallo,

Schau mal hier [e3d-online.com]

Gruß


1 Drucker: [forums.reprap.org]
2 Drucker: [forums.reprap.org]
3 Drucker: [forums.reprap.org]
Re: Hochtemp. Heizbett
11. May 2019 14:04
Danke für die Antwort, aber die gibt es nur bis 300x300mm und die können nur bis 200°C. Ich glaube die könnten höher, aber ich will keine Sicherheitsrisikos eingehen.
Re: Hochtemp. Heizbett
13. May 2019 01:31
Schreib doch mal den Frank von Clever3D an, der kann dich bei Heizbett, und Heizmatte richtig gut beraten.

Gruß
Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Hochtemp. Heizbett
13. May 2019 02:33
Die haben nur Heizmatten bis 200°C.
Ich persönlich glaube, das es sowas garnicht gibt. Dann werde ich in meinem Drucker einfach eine Federstahlplatte einbauen, die mit Magneten befestigt wird und bei bedarf (zum Druckobjekt entfernen) rausgenommen werden kann. Dann muss ich halt immer den Bauraum aufheizen, und die Platte wird die selbe Temperatur haben. Wie ein Backblech im Backofen.
Re: Hochtemp. Heizbett
13. May 2019 05:24
Die einzige Magnetplatte die mir bekannt ist die solche Temperaturen aushält hört aber auch bei 200°C auf die Haftung zu verlieren. Das ist die Graviflex 200 von Schallenkammer. Die Heizmatte drunter muss aber auch mit einem Kleber befestigt werden der die Temperaturen aushält oder geklemmt werden.

Grüße
Patrick
Re: Hochtemp. Heizbett
13. May 2019 06:25
Blöd gesagt - was spricht dagegen, die kleinen 200x200 Heizbetten einzusetzen?
Du kannst ja mehrere ansteuern. Weiterer Vorteil davon ist, wenn du nur ein Druckteil von 200x200 oder kleiner hast, musst du nicht alle Platten aufheizen. Eine reicht. Und beim beheizten Bauraum wird der Rest halt leicht miterwärmt. Der Stromverbrauch sinkt dennoch immens.

Durch deine "Druckunterlage" die du planst bist du damit umso flexibler, weil du die Abstände zwischen den Platten direkt überbrückst und somit keine Lücken in deine 1st Layer kriegst.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen