Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Bauentscheidung

geschrieben von Malex5 
Bauentscheidung
31. May 2019 11:36
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Core-XY-Drucker. Ich habe einen laufenden i3 Mega Anycubic der ganz gut ist. Dann noch einen Chiron Anycubic, aber mit dem habe ich bloß Probleme, mehrer Kabelbrüche Endschlater der spinnt usw. .
Nun will ich mir selber einen 3D-Drucker bauen. Es soll ein Core XY werden mit einem Bauraum von 400x400x400 mm. Vielleicht das ich die Heizplatte vom Chiron verwenden kann. Budget habe ich so um die 750€. Ich hab schon drei Modell gefunden die mir zusagen würden.

-Haypercube Evolution
-Voron 2
-BLV MGN Cube

Was ist eure Meinung zu den Druckern?
Kann man den Voron 2 und den BLV MGN Cube auf die größe 400x400x400mm bauen ohne das er unstabil wird?
Ist das feste Druckbett, also das daß Druckbett nicht bewegt wird, von dem Voron 2 ein großer Vorteil zu den anderen?
Gibt es noch andere Drucker die ihr mir empfehlen könnt?

Mit freundlichen Gürßen
Alexander Mayr
Re: Bauentscheidung
01. June 2019 03:33
Quote
Malex5
-Haypercube Evolution
-Voron 2
-BLV MGN Cube

Was ist eure Meinung zu den Druckern?
Kann man den Voron 2 und den BLV MGN Cube auf die größe 400x400x400mm bauen ohne das er unstabil wird?
Ist das feste Druckbett, also das daß Druckbett nicht bewegt wird, von dem Voron 2 ein großer Vorteil zu den anderen?
Gibt es noch andere Drucker die ihr mir empfehlen könnt?

Wenn man es richtig macht und man was davon versteht, kann man den Voron 2 und BLV MGN sicherlich auf 400x400x400mm
bringen, auch ohne daß sie instabil werden.
Zum festen Druckbett kann man auch nur sagen, je weniger Maße bewegt werden muß desto besser ist.

Aber was soll man Dir sonst sagen, die einen werden mir widersprechen, andere vielleicht nicht.
Treffen drei 3D Druck User zusammen gibt es 10 verschiedene Meinungen!

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.06.19 04:22.
Re: Bauentscheidung
02. June 2019 12:42
Hey Alexander,

Ich will Dir Deine Auswahl/Wünsche nicht madig machen, aber stelle Dir bitte folgende Fragen, wenn es um Große Druckbetten geht:

Wofür?
Wie oft?
Beheizt?

Abgesehen vom irrsinnig hohen Stromverbrauch eines solchen Bettes (sofern beheizt), mache ich mir bei einem CoreXY dieser Größe sorgen um Artefakte im Druck. Stabil kann man ihn bauen, sicherlich auch mit 600x600 im Bett, allerdings wird das gesamte System schwingen, ob Du es willst oder nicht (dafür sind die Riemen einfach zu lang). Natürlich könntest Du breitere Riemen Nehmen, das führt zu einer massiveren Konstruktion und zwangsläufig zu stärkeren Motoren - einfach overkill...

Die meisten User (ich eingeschlossen) kommen mit einem Bett von 200x200 meistens zurecht, wie steht es da bei Dir? Wie oft würde diese große Druckfläche überhaupt benötigt?
Ich selber konstruiere gerade an einem Hypercube-EVO-Klon, den ich auf meine Bedürfnisse zurechtschneide (Werkzeugwechsler, breitere Riemen, andere Führungen, etc.). Obwohl ich mit 300x300er Bett konstruiere, kommt dort erstmal ein 200x200 rein, einfach dem Energieverbrauch wegen.

Meine persönliche Meinung:

Den EVO in 300x300 bauen, so wie er ist. Der EVO lässt sich auch im Nachhinein mit kleinem Geld (wenige neue Profile und Rundstangen sowie Riemen) vergrößern. Die Höhe der Z-Achse ist dabei unerheblich, die kann ruhig 600 lang sein. Der BLV als Beispiel bräuchte dann neue Linearschienen, das wird teuer...

Wenn ich mich entscheiden müsste, ob ich Druckbett oder das gesamte XY-System bewege, nehme ich mit Kusshand das Bett. Alleine beim Gedanken, ein in sich selbst bewegtes System in einer Weiteren Raumrichtung zu bewegen, wird mir unwohl. Das Riemensystem wird es Dir bei Z-Hop übel nehmen.


Das ist allerdings nur mein bisschen Senf, kein Zwang für Dich smiling bouncing smiley

Gruß
Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Bauentscheidung
02. June 2019 15:07
Hallo,
Danke für die Antworten.

Zu den Fragen von Julien:

Wofür?
Drucke Formen zum ausbetonieren meist ist 20x20 cm zu klein; zwei Teile zusammenkleben sieht man am Betonabdruck!

Wie oft?

So 50% ist Übergröße, also mehr als 20x20 cm, was ich mit dem Chiron gedruckt habe

Beheizt?

JA


Viele Güße
Alexander
Re: Bauentscheidung
03. June 2019 07:08
Die Fragen solltest Du Dir selber stellen, dann erkennst Du, ob es Dir den Aufwand wert ist.

Quote
Malex5
[...]

So 50% ist Übergröße, also mehr als 20x20 cm, was ich mit dem Chiron gedruckt habe

]...]

Kapier ich nicht...

/Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Bauentscheidung
03. June 2019 08:39
Was spricht denn dagegen, bei der Größe 4 Druckbetten zu nutzen?
Also 4x 200x200mm.
Diese kann man Separat oder Gemeinsam ansteuern. Obendrein erhälst du kürzere Aufheizzeiten.
Vorteil: Drucke unter 200x200 kann man auf einem der Betten drucken.

Einmal ordentlich gelevelt sitzen die Teile ja fest. Würde dann noch mit Graviflex und nem Federstahl arbeiten, der das ganze noch mal ziemlich plan macht. Obendrein sparst du mit Graviflex + Federstahl weiter immens Energiekosten, da du das Blech abnimmst, den Druck schnell abkriegst und die warme Stahlplatte wieder aufs heiße Bett legst. Die Aufheizzeiten inkl. Stromverbrauch fallen weg.

Da du einen echten Anwendungsfall dafür hast, macht die Größe für dich Sinn. Viel zu viele haben aber schon 300x300+ gebaut und nach kurzer Zeit festgestellt, dass es keinen Sinn macht und sie eher viel kleines Drucken. Nichts ist schlimmer als ein 24h+ Druck, der nach der Hälfte wegen einer verstopften Düse o.Ä. abbricht.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen