Borsilikatglas 120 mal 120
19. June 2019 13:38
Hallo,

für einen kleinen Drucker suche ich für das Heizbett Borsilikatglasplatten mit den Abmessungen 120 mal 120 mm (ca. 3 mm dick). Habe bisher nichts gefunden. Wenn jemand eine Bezugsquelle kennt, wäre ich für einen entsprechenden Hinweis dankbar.

Gruß
manmaz
Re: Borsilikatglas 120 mal 120
19. June 2019 15:00
hey,
Eine Bezugsquelle kann ich dir nicht geben, aber du könntest auch die Glaskeramikplatte aus einem ausrangierten Herd nehmen, anritzen und brechen.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Borsilikatglas 120 mal 120
20. June 2019 06:34
bei meinem kleinen Drucker habe ich normales Glas genommen. Das hat auch jahrelang gut funktioniert. Das hatte ich sogar mit einer Pertinaxplatte beklebt. Die Durchbiegung war 0. Nur bei meinem großen (340mm) hat das normale Glas versagt.
Re: Borsilikatglas 120 mal 120
20. June 2019 06:57
Danke für die Antworten.

Quote
cheffeundwackl
bei meinem kleinen Drucker habe ich normales Glas genommen. Das hat auch jahrelang gut funktioniert. Das hatte ich sogar mit einer Pertinaxplatte beklebt. Die Durchbiegung war 0. Nur bei meinem großen (340mm) hat das normale Glas versagt.

Mein Heizbett ist eine Aluminiumplatte 120 mal 120 mm. Drucken möchte ich auf eine aufgeklemmte Glasscheibe, mache ich bei meinem größeren Drucker auch mit gutem Erfolg. Warum eine Pertinaxplatte aufkleben und nicht direkt auf das Glas drucken? Oder verstehe ich das nicht richtig?

Gruß
manmaz
Re: Borsilikatglas 120 mal 120
20. June 2019 07:29
Ich hab e ein e ganze Weile auf Sicherheitsglas gedruckt aber nachdem das Filament so doll gehaftet hat, dass da Glassplitter aus der Scheibe gerissen wurden beim Abkühlen, drucke ich nur noch auf FR4. Da hält alles drauf und das wird mit der Zeit immer besser.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Borsilikatglas 120 mal 120
20. June 2019 07:39
Quote
Fridi
Ich hab e ein e ganze Weile auf Sicherheitsglas gedruckt aber nachdem das Filament so doll gehaftet hat, dass da Glassplitter aus der Scheibe gerissen wurden beim Abkühlen, drucke ich nur noch auf FR4. Da hält alles drauf und das wird mit der Zeit immer besser.

Ich reibe vor dem Druck eine Mischung aus Azeton mit einem kurzen Strang normales Uhu (gelbe Tube) auf die Scheibe, das hält solange die Scheibe noch warm ist ausreichend fest. Nach dem Erkalten, wenn es schnell gehen soll auf eine Mamorfensterplatte legen, kann man das Teil abheben. Falls extrem fest, kommt selten vor, in den Kühlschrank damit.

Gruß
manmaz
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen