[Kaufberatung] Drucker mit Dualextruder und 30x30cm Baufläche gesucht bis 2k €
05. August 2019 02:31
Hallo, was könnt ihr mir so empfehlen wenn es um ein 3D Drucker geht mit 30x30cm Baufläche (höhe reichen 20cm zu) - oder größer, der aber mindestens 2 Filamente gleichzeitig laden und Drucken kann, wenns was gibt mit 3 Filamenten wäre es noch besser.

Wichtig ist noch ein geschlosener Bauraum damit dieser nicht einstaubt...Und dieser Drucker muss von einem Deutschen händler beziehbar sein (wird für die Firma...)
Gedruckt werden soll PLA oder ABS.

Preis sollte nicht über 2000€ gehen. Gibts da was oder wird das teurer werden?

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.08.19 02:37.
Re: [Kaufberatung] Drucker mit Dualextruder und 30x30cm Baufläche gesucht bis 2k €
05. August 2019 05:22
Schau mal bei Membino rein.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: [Kaufberatung] Drucker mit Dualextruder und 30x30cm Baufläche gesucht bis 2k €
05. August 2019 08:28
hmm das sind ja aber Dienstleister wenn ich das richtig sehe, oder?
Ich suche aber einen eigenen Drucker zum hinstellen, wo wir selber was ausdrucken können...
Erfahrung mit 3D Druckern ist vorhanden winking smiley nur weiß ich eben nicht so recht, was man im höherpreisigem Segment so nehmen kann, was es für gute Fertig-Drucker gibt die man nur auspackt und hinstellt, und dann halt entsprechend Kalibriert und einstellt
Re: [Kaufberatung] Drucker mit Dualextruder und 30x30cm Baufläche gesucht bis 2k €
05. August 2019 09:07
Das ist insofern ein Dienstleister, als dass sie dir auf Anfrage ein Angebot für einen der Drucker machen. "Online Shop" gibt es dort nicht, das senkt imo auch jegliche Seriösität.
Die Geräte werden, schätze ich mal, auch nicht einfach per "DHL" geliefert und dann stehst du alleine dort, sondern ggf. erhälst du auch eine Software inkl. Einweisung.
Das Ganze ist wahrscheinlich auf "Closed Source" aufgebaut. Eigene Firmware, eigener Slicer.

Wer ein "Höherpreisiges Segment" mit "guten Fertigdrucker" sucht, läuft nahezu immer auf sowas hinaus. Alles andere ist weiterhin "RepRap" Bastelkram, der manchmal einfach viel zu teuer angeboten wird. Da gibt es dann aber auch null Support. Wer auf Closed Source geht, muss gleichzeitig den Gedanken "RepRap" und "Selbst ein bisschen basteln" abhaken, da nahezu alles, was an dem Drucker passiert, dann über den Techniker der Firma laufen wird - und das kostet dann auch entsprechend.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: [Kaufberatung] Drucker mit Dualextruder und 30x30cm Baufläche gesucht bis 2k €
05. August 2019 11:32
Ohne jetzt ein absoluter Fachmann zu sein.....

Der Ultimaker hat ein gutes Konzept für Dualdruck, der 5s erreicht auch den geforderten Bauraum. Ca. 6500 Euro, macht aber wahrscheinlich wenig Probleme.
Wenn die übliche Größe reicht (215*215) kostet der Ultimaker 3 mit Dualextruder gleich nur noch die Hälfte.

Sigma und Sigmax von 3BCM könnten interessant sein, sind auch etwas günstiger. Keine Ahnung wie gut die sind: [3d-drucker-portal.de]

Raise3d hatte mal einen Drucker in deinem Preissegment, sie scheinen aber nur noch die "Pro Series" zu verkaufen: [www.raise3d.com]


Gibt wahrscheinlich noch andere. Der Ultimaker funktioniert meines Wissens nach sehr gut, bei den anderen habe ich keine Ahnung. Ultimaker ist zumindest bedingt Open Source, der Rest? Keine Ahnung.

Ansonsten - Reprap ist Selbstbau. Mal versuchen?

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.08.19 11:38.
Re: [Kaufberatung] Drucker mit Dualextruder und 30x30cm Baufläche gesucht bis 2k €
05. August 2019 11:36
Terri hat Recht. Die Drucker sind keine Bastel Objekte. Die Firma ist seriöse und baut ausgesprochen gute Drucker. Das sind Geräte aus dem Profi Bereich und die Firma bietet auch einen Support. Die arbeiten auch für Airbus. Ich kenne die Leute persönlich und kann die daher empfehlen. Die Drucker haben aber natürlich ihren Preis.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: [Kaufberatung] Drucker mit Dualextruder und 30x30cm Baufläche gesucht bis 2k €
06. August 2019 01:20
Hmm und wenn man aber im RepRap bereich bleiben möchte? Die von den Ultimakern habe ich auch schon gehört, aber die haben eben wirklich ihren Preis...
Der Creality CR-X soll wohl nicht sogut sein...wie schauts aber z.B. mit dem CreatBot DX oder notfalls mit dem Flashforge creator pro aus?

denke mal der Bauraum könnte auch etwas kleiner sein, da wird das bauteil halt gestückelt...

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.08.19 01:42.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen