Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Schiefe Ausdrucke

geschrieben von hafo 
Schiefe Ausdrucke
15. May 2020 15:59
Hallo zusammen
Ich habe einen neuen Druckkopf montiert, und seither druckt er schief hot smiley Auf 50mm Höhe geht er etwa 7mm Richtung Ecke vorne rechts eye popping smiley

Irgend etwas muss ich verstellt haben, diesen Ausdruck im Vasemodus habe ich vor- und nach dem Umbau gemacht, es ist derselbe gcode.

Als erstes habe ich die Riemen mit Umlenkungen geprüft, und die Führungen. Da ist alles normal und läuft einwandfrei. Ich benutze Smartstepper, Schrittverluste gibt es da nicht, sie müssten sonst auf dem Display sichtbar sein. Um da aber jeden Fehler auszuschliessen habe ich einen Factoryreset bei ihnen durchgeführt, Firmware ist aktuell. Die Z Achse kann unmöglich derart schief sein.
Theoretisch muss es an dem Motor hinten links liegen, er ist für diese Diagonale zuständig ich weiss aber nicht weshalb. Die Schritte/mm sind bei beiden unverändert und gleich.

Wer hat eine Idee?


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
16. May 2020 05:57
Steps per mm auf der X- oder Y-Achse verstellt?


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün)
Re: Schiefe Ausdrucke
16. May 2020 06:38
Nein, da ist alles so wie es sein sollte.
Ich habe noch ein paar Tests gemacht. Wenn ich einen 10cm hohen Turm drucke, ist die obere Abweichung etwa dieselbe wie bei einem 2cm hohen Turm, das heisst, je höher desto gerader.

Aus Neugierde habe ich die beiden Türme miteinander gedruckt, da nimmt der grössere Turm die Schieflage des kleinen mit. Sobald der Kleine fertig ist, geht es mit der geraderen Schieflage weiter



Somit kann ich die Hardware in meinen Augen ausschliessen. Diese Ausdrucke sind übrigens mit einer frisch kompilierten Repetier Firmware gemacht worden.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Anhänge:
Öffnen | Download - Configuration.h (36.9 KB)
Re: Schiefe Ausdrucke
16. May 2020 07:18
Liegt an Repetier. Wenn Repetier ein schiefes HB beim Leveln feststellt, druckt er so, um das Teil rechtwinklig zu bekommen. So derb habe ich das aber noch nie gesehen.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Schiefe Ausdrucke
16. May 2020 07:31
"Autolevel active" im Eeprom ist auf 0, ebenso die drei "Z-Probe bending correction". Ich habe alles fürs ZProbe vorbereitet damit ich schnell die Z Höhe einstellen kann, ausgerichtet wird das Druckbett von Hand.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
16. May 2020 09:23
Liegt nicht am Autolevel - da wäre kein Knick am ende des ersten Objekts.

Da fehlen ganz klar Schritte. Da die Firmware selbst korrekt zählt vermute ich das hier der Motortreiber die Schritte anders interpretiert. Das kann je nach anforderung an das Timing für Richtungswechsel und Schritte durchaus passieren. Da es vorher ging, ist die Frage was sich in der Firmware sonst noch geändert hat als der Extruder? Andere Version vielleicht die minimal anderes timing hat was für den Unterschied reicht oder gar die Timingeinstellungen geändert? Grundsätzlich kann man ja über

/** If your stepper needs a longer high signal then given, you can add a delay here.
The delay is realized as a simple loop wasting time, which is not available for other
computations. So make it as low as possible. For the most common drivers no delay is needed, as the
included delay is already enough.
*/
#define STEPPER_HIGH_DELAY 0

/** If your driver needs some additional delay between setting direction and first step signal,
you can set this here. There are some commands between direction and signal, but some drivers
might be even slower or you are using a fast Arduino board with slow driver. Normally 0 works.
If you get skewed print, you might try 1 microsecond here.
*/
#define DIRECTION_DELAY 0

die Timings ändern, falls notwendig ist. Würde in dem Fall mal DIRECTION_DELAY auf 1 oder 2 setzen. Stepper ist es vermutlich nicht, sonst hättest du vermutlich größere Fehler.


Repetier-Software - the home of Repetier-Host (Windows, Linux and Mac OS X) and Repetier-Firmware.
Repetier-Server - the solution to control your printer from everywhere.
Visit us on Facebook and Twitter!
Re: Schiefe Ausdrucke
16. May 2020 10:22
Ich habe das Z Probe zur sicherheit komplett ausgeschaltet in der Firmware, und dann den DIRECTION_DELAY auf 2 gesetzt. Das scheint etwas geholfen zu haben, der Würfel ist nicht mehr ganz so schief. Ich werde den Wert noch Testweise auf 4 erhöhen.
Beim Hotendwechsel habe ich übrigens nur die Höhe und die Pid Werte angepasst.

Erhöhung auf 4 hat nichts gebracht.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.20 10:35.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
16. May 2020 16:58
Hallo Hansjürg,

die Riemenscheiben an den Steppern sind fest
und rutschen nicht durch?

(Ich weiss, ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich)
Re: Schiefe Ausdrucke
16. May 2020 17:14
Ich bin froh für jede Idee, auch wenn das Durchrutschen extrem regelmässig wäre. Das wird morgen überprüft und vielleicht schleife ich die Welle etwas an. Mein nächster Plan wäre ein versuch mit der Marlin Firmware.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
17. May 2020 05:18
Ich habe die Umlenkrollen auf den Motoren nun in mittels einer Fase befestigt, da sollte kein durchrutschen mehr möglich sein. Leider hat das nicht geholfen.
Nun bin ich etwas ratlos, ich denke nicht dass das tauschen der Treiber etwas bringt. Das aufspielen von Marlin ist ziemlich mühsam wenn man sich an den Configurator gewöhnt hat. Ich als Nichtinformatiker staune schon etwas dass es nicht möglich ist alle Einstellungen direkt untereinander machen zu können. So verteilt in der Configuration.h und adv.? und was weiss ich noch wo ist doch scheisse.

Hat sonst noch jemand eine Idee?


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
17. May 2020 06:43
So, ich habe da bei Marlin so ziemlich alles eingestellt und natürlich gibt es beim kompielieren Fehlermeldungen ohne Ende. Muss da jede Datei einzeln herausgesucht und hinzugefügt werden? Normalerweise kann man doch das .ino öffnen und alles ist da.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Anhänge:
Öffnen | Download - Fehlermeldung.txt (5.7 KB)
Re: Schiefe Ausdrucke
17. May 2020 07:25
falscher Pfad  C:\Program Files\WindowsApps\ArduinoLLC.ArduinoIDE_1.8.33.0_x86__mdqgnx93n4wtt\libraries\Stepper\src/Stepper.h
richtig wäre     sketch\src\module\stepper.h
Entweder hast Du Marlin falsch heruntergeladen oder die falsche Stepper.h als Bibliothek eingebunden.
Der komplette Marlin-Ordner sollte in deinen Sketchbook-Ordner oder halt einfach nach c:\marlin.
[learn.adafruit.com]

Herzl. Grüße
Re: Schiefe Ausdrucke
17. May 2020 08:16
Bei Marlin nützt irgendwie alles nichts. Die sollten sich einmal bei Repetier umschauen, zuerst wird es übersichtlich im Configurator erstellt, dann kopiere ich es auf den Desktop, öffne es kompilieren und draufladen.

Ich mag mich da eigentlich gar nicht so reinarbeiten, möchte nur gerade ausdrucke haben.

Das tauschen der Treiber hat nicht geholfen

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.05.20 09:36.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
18. May 2020 16:08
Ich bin leider noch nicht wirklich weiter gekommen. Ich habe den Y Motor an einem anderen Ort angeschlossen, gleiches Ergebnis.

Hat noch jemand eine Idee?


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
18. May 2020 17:41
Hallo Hansjürg,

da hast du ja eine harte Nuss zum Knacken.

Ich habe oben gelesen, dass Deine Stepper verlorene Inkremente erkennen würden.
Dein kleiner und großer Turm zusammengedruckt hat aber einen Einfluss auf die Schräge.
Sieht ein bißchen wie Schrittverluste aus.
Hast du die Möglichkeit, einen Kuli einzuspannen und ein Rechteck/Quadrat
auf einem Papier/Pappe ein paar dutzend Mal abzufahren
bzw. mit der Messuhr nachzuprüfen, dass keine Schritte verlorengehen?

Auf jeden Fall herzliches Beileid. So einen Fehler braucht keiner sad smiley
Re: Schiefe Ausdrucke
19. May 2020 06:41
Hi,
das sieht wirklich "schräg " aus.
Aber ggf. hilft auch nochmal ganz nach oben zu gucken: Der Druckkopf wurde getauscht!

- Kannst Du den alten Druckkopf wieder einsetzen?
- Kann dieser bei irgendeiner Bewegung festhängen?
- Kann das Filamet / Bouden ihn festhalten

Mal was ganz anderes: Es wird nicht , warum auch immer, ein Endstop ausgelößt ??

Versuche mal einen ganz langsamen Druck , und dreh ggf. den Strom für die Y-Achse etwas herunter. Ich hatte es schon das der Treiber an der Grenze war.

Gruß

Dirk

P.S.Was für einen Drucker hast Du?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.20 07:15.
Re: Schiefe Ausdrucke
19. May 2020 12:04
Quote
Schrittverlust
Dein kleiner und großer Turm zusammengedruckt hat aber einen Einfluss auf die Schräge.
Sieht ein bißchen wie Schrittverluste aus.
Hast du die Möglichkeit, einen Kuli einzuspannen und ein Rechteck/Quadrat
auf einem Papier/Pappe ein paar dutzend Mal abzufahren
bzw. mit der Messuhr nachzuprüfen, dass keine Schritte verlorengehen?

Auf jeden Fall herzliches Beileid. So einen Fehler braucht keiner sad smiley
Danke für dein Beileid, es ist schon gerade ziemlich ärgerlich.
Deine Idee mit dem Kuli ist gut, ich möchte eh noch den kapazitiven Sensor mit dem ABL testen. Dann werde ich gleich eine Halterung für beides konstruieren.

Quote
Dirkkro
P.S.Was für einen Drucker hast Du?
Das hätte ich schon lange posten sollen.
Es ist ein Core XY Eigenbau, angesteuert mit einem Radds/Due und einem RPi3 mit Repetier Server.


Quote
Dirkkro
- Kannst Du den alten Druckkopf wieder einsetzen?
Das kann ich machen, er liegt noch bereit.

Aber der einzige Unterschied ist die 50 Watt Heizpatrone und einen anderen Bauteilkühler. Der Neue ist auch mit einem Magnetwechselsystem ausgerüstet. Wenn alles nichts nützt versuche ich das in meiner Verzweiflung auch noch.

Quote
Dirkkro
- Kann dieser bei irgendeiner Bewegung festhängen?
- Kann das Filamet / Bouden ihn festhalten
Ich denke nicht, es müsste ja bei jedem Layer passieren und ich sehe da nichts.

Quote
Dirkkro
Mal was ganz anderes: Es wird nicht , warum auch immer, ein Endstop ausgelößt ?
Die Hall-E Endstops sind eigentlich ziemlich weit weg, da sollte nichts passieren.

Quote
Dirkkro
Versuche mal einen ganz langsamen Druck , und dreh ggf. den Strom für die Y-Achse etwas herunter. Ich hatte es schon das der Treiber an der Grenze war.
Die Treiber regeln den Motorstrom selbst, er ist mit 1.7A schon an der oberen Grenze für die Stepper, aber sie werden kaum warm. Einen langsamen Druck kann ich versuchen, aber Schrittverluste sollten nicht möglich sein. Da fällt mir gerade ein, vielleicht ist der Magnet vom Closed Loop auf der Welle lose, wenn der sich bewegt wird die Position durch den Stepper angepasst.

Jedenfalls Danke für eure Ideen, ich werde sie in den nächsten Tagen austesten und melde mich dann wieder. Heute mag ich nicht mehr.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
20. May 2020 15:38
Ich hatte bei meinem Eigenbau ein identisches Problem, ich hatte als xy Endstops die magnetischen Sensoren verwendet. Es stellte sich herraus dass die empfindlich auf ext. eingestreute Störsignale reagieren. Ganz besonders wenn die Zuleitung zusammen mit einer Motor Zuleitung verlegt werden. Abhilfe schaffte eine getrennte Leitungsverlegung (Motor&Endstop)und eine Umrüstung auf Microschalter als xy Endstops. Ein Pull down Widerstand am Board Eingang könnte auch eine Besserung bringen.


Gruß
Achim
Re: Schiefe Ausdrucke
20. May 2020 16:17
Aus diesem Grund habe ich eigentlich geschirmte Kabel genommen und die Sensoren separat geführt. Aber wenn alles nichts hilft entferne ich zum Testen einmal die Endstopanschlüsse.

Ich habe ein paar Tage Bastelpause gemacht um Nachzudenken und um etwas Zeit mit meiner Verlobten zu haben. Spätestens am Freitag wird aber weitergesucht.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
20. May 2020 16:38
Falls du Repetier benutzt gibt es eine Einstellung "Always check endstops". Die ist genau dafür da.

Ich hatte vor ein paar Jahren aber mal fast das gleiche Problem. Bei mir war es ein lockeres Zahnriemenrad am Motor. Das war nicht so locker, dass man es direkt merkt, sondern war eigentlich sogar relativ fest. Eine der Madenschrauben ging etwas stramm ins Gewinde und musste daher besonders fest angezogen werden, damit die Schraube auch auf die Motorwelle kam. War erstaunlich wie hoch die Wiederholgenauigkeit dabei war...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Schiefe Ausdrucke
21. May 2020 04:00
Gegen das Durchrutschen habe ich mich bereits mit einer Fase in der Welle abgesichert.
Ich habe zwischenzeitlich den Magneten überprüft, er klebt noch fest auf der Welle. Allerdings scheint der Magnet mit 6mm Durchmesser und etwa 3mm Höhe am Rand Magnetisch zu sein. Kennt sich jemand damit aus, ist es möglich dass die Pole an den Rand gewandert sind?
Mein aktueller Plan ist dass ich einen vorhandenen Magneten mit demselben Durchmesser auf die 3mm kürze und auf einen vorhandenen, baugleichen Ersatzmotor klebe. Das kürzen mit der Flex ist kein Problem, aber ihn sauber im 90 grad Winkel zu schneiden ist schwierig, zudem sollte er auch nicht heiss werden.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
21. May 2020 17:03
Kannst du mal ganz ohne die Smartstepper mit "normalen" Motortreibern testen? Du hast ja was am Timing der Motorsteuerung geändert und das hat etwas am Druckbild verändert. Die Smartstepper hängen ja nun zwischen der Steuerelektronik und dem Stepper. Gerade bei einem CoreXY ist das Timing der Step-Impulse wichtig. Die Smartstepper betrachten aber immer nur einen Motor und nicht beide. Wenn nur einer der beiden Smartstepper (aus welchem Grund auch immer) die Steps etwas verzögert, dann gibt es Probleme, denn der andere bekommt davon ja nichts mit und schon ist die Kinematic hinüber.

Vielleicht liege ich ja falsch, aber ich bin mir recht sicher, dass diese Smartstepper bei einer CoreXY Kinematic (und auch bei einer Delta-Kinematic) eher kontraproduktiv als hilfreich sind. Anders sieht es bei klassischen 3 Achsen aus, da könnte es etwas bringen.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Schiefe Ausdrucke
22. May 2020 03:18
Ich bin auch der Meinung dass diese Stepper mehr nachteile als vorteile haben, allerdings lässt meine Verkabelung keinen schnellen austausch zu. Ich müsste wahrscheinlich in Steppernähe ein Cnc Shield einbauen.
Ich bin mir aber gerade nicht mehr so sicher ob did Besserung nicht mit einer Neukalibrierung des Smartsteppers zusammenhängt. Der Magnet hat nun wirklich auf der Seite an zwei Punkten seine Pole. Nach dem Einbau des neuen weiss ich mehr.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
22. May 2020 08:48
Das tauschen des Motors hat nichts gebracht.

Update am Abend:
Alter Druckkopf montiert, nur Zmax angepasst sonst nix und er druckt gerade! hot smiley
Die 5V Bauteillüfter werden es kaum sein, daher werde ich als nächstes eine andere Heizpatrone im neuen Druckkopf testen, anscheinend sind 50Watt wirklich zu viel. Oder was vermutet ihr?
Vielleicht stelle ich auch nur die PWM Frequenz etwas runter.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.20 15:44.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
23. May 2020 05:21
Ich habe nun ein neues Hotend von Trianglelab eingebaut mit einer 40 Watt Heizpatrone. Nun druckt er wieder gerade.
Es würde mich schon interessieren was er gegen die 50 Watt hat, aber hauptsache er läuft wieder.

Vielen Dank für all eure Unterstützung


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
23. May 2020 06:38
Das würde mich auch interessieren, denn logisch ist das nicht. Ich heize mit 80W ohne Probleme.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Schiefe Ausdrucke
23. May 2020 09:45
Alles sehr seltsam.Selbst wenn die Heizung "durchballern" würde und dabei so viel Strom zieht, dass die Spannungen auf dem Board in die Knie gehen, kann ich mir nicht wirklich zusammen reimen, wieso der Druck dann in eine Richtung verzieht.Die Bewegungen der Motoren sollten doch in beide Richtungen darunter "leiden".
Wäre toll, wenn jemand darauf eine Antwort hätte.

Gruß,
Georg
Re: Schiefe Ausdrucke
23. May 2020 12:48
Die Heizpatrone scheint mit 11.4 Ohm in Ordnung zu sein, und das Radds sollte damit im 24V Betrieb auch gut klar kommen. Ich habe ein 360 Watt Meanwel Netzteil, das ist mit einem Hotend und der Elektronik noch völlig unterfordert, also auch kein Problem.
Es ist aber auch seltsam dass ich mit dem Auto Pid Tuning noch immer keine brauchbaren Werte bekomme.

@Fridi
Hast du deine Heizpatrone direkt am Radds angeschlossen? Ich verwende übrigens ein original Radds 1.5


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: Schiefe Ausdrucke
24. May 2020 01:34
Interessant, ich habe an meinem corexy (HEvo) die Elektronik gewechselt (duet 2) und dabei die Steprate vom Titan Extruder von bisher 380 auf die berechneten 419 erhöht. Damit bekomme ich eine ähnlichen Schiefdruck wie du hin.
Senke ich den Wert, ist es wieder besser.
Mir ist absolut unklar was das miteinander zu tun hat. Hotend/Extruder sollte doch nichts mit xy zu tun haben?

Gruß Markus
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen