Frage zu DIY Extruder
01. November 2011 17:59
Hallo zusammen,

ich hab ne allgemeine Frage zum Extruder:
Habe mir einen Extruder zusammengebastelt mit einer gekauften Düse - ähnlich dem Wade-Design.
Heute hab ich das ganze zum ersten mal mit dem Schrittmotor getestet und festgestellt, dass sich die ABS Menge, die ausgespritzt werden soll gar nicht so leicht dosieren lässt.

Muss dazu sagen, dass ich ein eigenes kleines Mikrocontrollerprogramm benutze, um die Heizdüse und den Schrittmotor anzusteuern und nicht die REPRAP-Software. Aber ich sehe, dass wenn ich den Schrittmotor vorwärts laufen lasse, erst mal garnix passiert und dann nach einigen Schritten eine lange Wurst rauskommt. Die lässt sich dann auch nicht mehr so schnell stoppen; nichtmal, wenn ich einige Schritte zurückfahr.

Jetzt die Frage: Ist diese "Regelungsträgheit" normal? Ich frag nur deshalb, denn wenn deswegen hinterher der RepStrap nicht funktionieren sollte, mach ich mir erst garnicht die Arbeit mit dem Kreuztisch!

Danke schonmal für die Antworten

Hab noch ein Bild angehängt...
Anhänge:
Öffnen | Download - CIMG0483.jpg (473.1 KB)
Re: Frage zu DIY Extruder
01. November 2011 18:33
Hallo..
Im Extruder muss sich natürlich erst ein gewisser Druck aufbauen. Wenn das Filament einmal bis unten hin ist, kommt es eigentlich fast direkt.
Wenn man dann das Filament 3-5mm zurück zieht, hört das auch wieder auf. (retract)
Ich weis ja nicht wie extrem das bei dir ist, aber mit unserer Software lässt sich das gut händeln.
Das Filement sollte aber möglichst geführt sein unterhalb der Vorschubschraube.
Wie sieht dein Extruder denn (innen) aus wenn du vorne das Gegenlager auf machst ?


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Frage zu DIY Extruder
01. November 2011 19:36
Danke, Wolfgang!
Die Führung unter der Transportschraube fehlt, dadurch kann das sich das Plastik verbiegen...

Kleiner Designfehler meinerseits ;-)
Re: Frage zu DIY Extruder
08. November 2011 07:32
Ich bin am überlegen ob das klappen wird...
Ich hab immer das Problem, das die Extruder immer etwas unterschiedlich sind.
2. ist der alte orginale Wade
3. ist der Greg-Wade
1. würde das Problem lösen winking smiley



oben und unten ist VA und die Mitte ist Normalstahl. und man glaubt es kaum, alle 3 mit M5.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Anhänge:
Öffnen | Download - Raendelschrauben.jpg (325.1 KB)
Anonymous User
Re: Frage zu DIY Extruder
08. November 2011 10:05
hallo wolfgang,

wo hast du die nummer 1 her? das ist meine! ;-)
und bitte sage mir was mit M5 gemeint ist.
meine schraube im wade ist M8.
das mit dem M5 lese ich hier immer wieder und ich weiß nie was damit gemeint ist.

k.r.i.d.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.12.11 03:40.
Re: Frage zu DIY Extruder
08. November 2011 10:36
Diese Nut, die da immer drin ist, die wird mit einem Gewindebohrer gemacht... DER ist M5.

Die Nummer 1... die hab ich eben mal testeshalber gemacht winking smiley Weil ich wissen wollte ob das Funktioniert.
Ist aber eine langwierige Sache...weil ich die dann langsam hoch kurbeln muß.




Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Anhänge:
Öffnen | Download - Hobbing.jpg (483.8 KB)
Anonymous User
Re: Frage zu DIY Extruder
08. November 2011 12:16
danke wolfgang,

meine hat nicht so filigrane spitzen wie deine, weil ich die auf englische art mit einem dremel gemacht habe.
dauert pro schraube auch nur so 5 min.

ich habe die auf den tisch gelegt und dann erstmal jeweils von oben 6 schlitze gemacht, weil die schraube aufgrund des kopfes ja 6 versichiedene position hat auf die man sie legen kann. dann jeweils immer noch einen schlitz dazischen.

es kommen recht grobe spitzen dabei heraus, die sich beim transport in das filament stechen, die das filament in seiner runden form nicht beeinträchtigen, wobei bei mir auch kein abrieb oder feststecken aufgrund durchdrehen der schraube entsteht. es blockiert höchstens der schrittmotor bei zu schnellem vortrieb.

k.r.i.d.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.12.11 03:40.
Re: Frage zu DIY Extruder
08. November 2011 12:31
Einer mit normalen Zahnrädern ? 11/39 ? oder ein 9/47 ? der zieht nämlich einfach weiter...


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Frage zu DIY Extruder
08. November 2011 12:55
Wie ist die Pos 1 gemacht??
Gleiche Technik wie Pos. 2 und Pos. 3? Nur noch mit seitlichem verfahren? eye rolling smiley
Re: Frage zu DIY Extruder
08. November 2011 13:16
Nicht seitlich.... hoch oder runter. Seitlich nutzt dir nix.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Frage zu DIY Extruder
08. November 2011 14:10
ich habe die auf den tisch gelegt und dann erstmal jeweils von oben 6 schlitze gemacht, weil die schraube aufgrund des kopfes ja 6 versichiedene position hat auf die man sie legen kann. dann jeweils immer noch einen schlitz dazischen.

Manchmal hilft ein Blick in's Wiki: [reprap.org]

Das Bild mit dem blauen Schraubstock ist von mir. Die Unterlegscheibe verhindert, dass der Gewindeschneider "davon rennt". Dann viel Öl dran und eine Minute "drauf halten", bis die Zähne spitz und gleichmässig sind. Da sich der Bolzen automatisch dreht, ist eine Drehbank in diesem Fall eher hinderlich als nützlich.

Eine Dremel hat eine eher zu hohe Drehzahl, normale Handbohrmaschine bei 500 U/min ist besser.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Frage zu DIY Extruder
08. November 2011 14:35
im Futter der Drehbank ist nicht die Schraube sondern der Gewindeschneider... die Schraube ist frei laufend da eingespannt wo normalerweise das Werkzeug eingespannt ist. Das funktioniert sehr gut mit der Drehbank, wenn man es richtig macht.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Frage zu DIY Extruder
08. November 2011 14:36
Hallo Markus,
du bist doch selbst dagegen , dass jeder ein neues Süppchen kocht.
Also ist es doch egal wie die Schlitze gefertigt werden ob mit Schraubstock oder Höhensupport auf der
Drehbank. Dafür ist das Forum da um sich auszutauschen und dann evtl. ins Wicki stellen.
Ich schreibe EXTRA EVTL.. Weil die Wickieinträge im Forum nicht auftauchen.
Möglich wäre ja auch unter Links mit Sticki, wicki-einträge einzurichten.
Nur so eine Idee.
Gruss Reiner


Ich könnte es auf meine Tastatur schieben, aber nein ich war es selber.
Anonymous User
Re: Frage zu DIY Extruder
09. November 2011 01:50
moin allerseits,
genau, meine förderschraube hab ich ja aus dem wiki, die 'Alternate Bolt Design'.
und wenn es das wiki nicht gäbe, hätte ich meinen mendel wohl nie zusammen bekommen.
ins forum bin ich erst als er schon gedruckt hat...
k.r.i.d.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.12.11 03:39.
Re: Frage zu DIY Extruder
03. January 2012 15:30
Stoffel15 Wrote:
-------------------------------------------------------
> Ich bin am überlegen ob das klappen wird...
> Ich hab immer das Problem, das die Extruder immer
> etwas unterschiedlich sind.
> 2. ist der alte orginale Wade
> 3. ist der Greg-Wade
> 1. würde das Problem lösen winking smiley

Alternativ lösen auch Passscheiben statt Unterlegscheiben das Problem: Din 988 in 8x14xd wobei d (Dicke) ab 0,1 mm handelsüblich ist.

LG, Willy
Re: Frage zu DIY Extruder
03. January 2012 16:39
Nene, das Problem ist dann nachher der Motor... nicht die Schraube an die richtige Position zu bekommen... ein paar Scheiben dazwischen ist das OK.
Nur wenn du Pech hast passt dann der Motorpulley nicht mehr. Oder du mußt dann Scheiben zwischen Kunststoff und Motor machen


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Frage zu DIY Extruder
03. January 2012 17:05
@Stoffel15:

Und was ist die Ursache für das Problem confused smiley Thermische Verformungen beim Abkühlen?

LG, Willy
Re: Frage zu DIY Extruder
06. January 2012 20:26
@ Willy

Ich kann dir nicht mehr folgen, was meinst du ?
Es ging doch um die Position der Schraube... genauer gesagt der "Rändelnut".

Wenn die zu weit Richtung Kopf ist, passt der Motor nicht mehr... dann bekommst du Schwierigkeiten mit dem kleinen Zahnrad.

Thermische Verformung hat man nur, wenn man den Termistor aus dem Heizklotz reißt eye rolling smiley
Die Kabel sollte man oben an dem Isolator Fixieren. Oder man klebt es mit JB-Weld vom Reichelt. Dann kann man aber nix mehr austauschen. Der Kleber ist so heftig, Ich hab ein Klötzchen damit geklebt... da reißt nix mehr raus. spinning smiley sticking its tongue out Der ist mechanisch unkaputtbar.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Elk
Re: Frage zu DIY Extruder
11. January 2012 17:38
@ Wolfgang:
Wie wär's den dem grossen Wade-Zahnrad einen höheren "Kragen" für den 6Kant Schraubenkopf zu verpassen? Dann könnten unter dem Schraubenkopf noch gedruckte spacer angebracht werden und du könntest immer dieselbe Position des Hobbet-Bolts herstellen... Der Unterschied ist ja so gross nicht...? Dem Bild nach zu urteilen höchstens 2mm...

Gruss Sebastian
Re: Frage zu DIY Extruder
12. January 2012 07:50
Nein, der Unterschied ist nicht groß... 2-3mm.
Du meinst den Zylinder in dem der Kopf der Schraube sitzt ? Hmm ... wird einem, der gerade baut aber wenig helfen, da er sich den Spacer ja nicht herstellen kann, und Scheiben würden mit dem 6-Kant ins Gehege kommen... oder kennst du Scheiben die kleiner sind wie der 6-Kant ?
Von der Idee nicht schlecht... aber dann bräuchte man Ringe oder Scheiben die kleiner sind wie die Schlüsselweite.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen