Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen

geschrieben von exzoys 
Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
13. March 2012 13:12
Hallo,´
ich baue mir eine Art Wolfstrap nur aus Alu.
Nun habe ich das Grundgerüst mit den Achsen fertig und würde gerne die Motoren und Riemen einbauen.
Es stellt sich mir die Fragen, wie genau habt ihr euren Motor mit den Riemen verbunden.
Ich habe Nema 17 Motoren.
Wenn ich mir nun Riemenräder kaufe passen diese ja nicht direkt auf den Motor. Reicht den die direkte Kraft vom Motor um die Achsen in einer angemessenen Geschwindigkeit zu bewegen?
Ich habe vor mir einfach die Mendel Riemen zu kaufen, also t5er.-


freundliche Grüße
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
13. March 2012 13:33
Hi exzoys,

so einen Alu-Pulley (https://shop.grrf.de/alu-pulley-t5-p-368.html) z.B. kannst du entweder auf die Achse aufkleben oder je nach Modell quetschen oder mit einer Madenschraube fixieren. Es gibt auch gedruckte Pulleys.

Über Getriebe oder ähnliches musst Du Dir keine Gedanken machen, der direktantrieb passt - das geht z.B. auch aus den zahlreichen Bauanleitungen für die verschiedenen Drucker hervor - da ist außer dem Extruder nichts über/untersetzt.

Grüße,
Frank


Frank
[geekwerkstatt.de]
hd
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
13. March 2012 13:37
alu-ritzel :
[shop.grrf.de]
oder aus dem ausland:
[www.ebay.de]

[www.ebay.de]

meine gedruckten abs-ritzel haben so geeiert, dass zuerst der riemen der z-achse durchrutschte bzw. überdehnte.
gruss hd
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
13. March 2012 13:39
hi,
danke, dieses pulley habe ich auch schon gefunden leider ist es ausverkauft...
alle anderen die ich finden konnte haben einen zu großen Innendurchmesser.
hast du zufällig eine Bezugsquelle?
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
13. March 2012 14:55
hi

also die hier sollten doch auch gehen..
oder? die sind zumindest billiger.
vorbohrung sogar 5mm
[www.maedler.de]

was ist hier besser, Kunststoff oder alu?
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
13. March 2012 15:24
Hi,

also ich habe jetzt erst letzte Woche die Alu-Pulleys von Mädler montiert.
Die Drucke werden dadurch viel besser (man hat bei geraden Linien kaum Wellen in der Bahn).
Du hast halt bei den Kunstoff-Pulleys immer ein bisschen Spiel, aber tragisch ist das nicht.
Mit der Kunstoff-Version hab ich auch gute Druckqualität hinbekommen.
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
13. March 2012 15:35
hmm, okay sowas habe ich mir schon gedacht danke.

ich habe noch zahnriemen und die passenden teile von alten druckern da.
diese sind zwar sehr dünn, sehen aber sehr zugfest aus.
meint ihr damit würde es auch gehen, oder würden mir diese reisen?
grüße
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
13. March 2012 17:13
Die halten schon was aus, und Du sparst noch dabei...smiling smiley
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
13. March 2012 21:36
hmmm, wenn das so ist, werde ich das mal probieren..
habe sogar noch 2 stück dasmiling smiley
danke an alle die geantwortet haben
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
02. April 2012 14:17
Habe dazu noch eine Frage an die Praktiker.

Ich möchte gerne 2,5 er Alu Riemenräder einbauen.
Die mit den Prusa Mendel2 Druckerteilen gekauften gedruckten 2,5er haben 16 Zähne.

Bei Mädler kann man 14, 15 oder 16 Zähne bekommen.

OK, mit 14 Zähnen hat man eine geringfügig höhere Auflösung.
dafür aber auch geringfügig weniger Zähne im Eingriff.

Gibt es dazu Erfahrungswerte?

Gruß
Rainer
www.steamboating.de
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
03. April 2012 22:14
Mein Tip/Erfahrung ist
Wenn du auf 2.5 Teilung gehst nimm nicht die kleinen Teile !
Ich hab in unseren Hackerspace 12 von den 12 Zähnen Pullys gebohrt und aufgerieben, da blieb nach dem Reiben auf 5.00mm dann nur noch 1/10 Teil Fleisch pro Seite, hab da noch 3 übrig aber das iss nix wie ich finde
erstens ist da kaum Fleisch um da ne anständige 5er Bohrung rein zu machen und zweites sind die zu klein, weil der Riemen da sehr wenig eingreifft, und in der Praxis begrezt mir der kleinen Pully aber die maximale Geschwindigkeit,das wollte ich aber nicht.
Unten hatt er dann zuviel Drehmoment was man nicht braucht weill er da sowiso genug hat und oben fehlt das Drehmont dann weil er zu schnell drehen muss gegenüber einem grossen
NImm für den Pully die 20 Zähne von Mädler und als Umlenkrolle die 40 Zähne und drehe die aus und mach ein Standard Kugellager rein.
Das mit bessere Auflösung zu begründen wenn man kleine nimmt bringt nix da der 200er Stepper ja eh mit 16 fach Micro läuft also 3200 Schritte pro Umdrehung macht, das System wird mit den kleine Dingern nur undynamsicher damit.
Die Auflösung ist zwar rechnerrisch höher aber in der Praxis bringt dir das nix weil alleine der Riemen sich schon mehr dehnt als was der "genauer" sein soll auch das Druckprinzip ist da eher die Hürde

Hier mal ein paar Bilder
Alle sind T2.5

Das ist der kleine mit 12 Zähnen


Das hier ist der 20 Zähne den ich dir empfehle


Hier alle nebeneinander und auch der 40er UmlenkPuilly den ich ausgedreht habe und dann ein Lager mit hochfestem Lagerkleber eingeklebt habe.




Hardwarekiller

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.12 22:16.
Danke!!
04. April 2012 03:11
Ich bin begeister, wie schnell man hier kompetente Antworten erhält.

5-10 Daumen nach oben thumbs upthumbs upthumbs upthumbs upthumbs up

Vielen Dank - das hilft weiter!!

Werde deine Praxistips 1:1 übernehmen, da das sehr logisch klingt.

Gruß
Rainer
www.dampfkraft.de
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
05. April 2012 02:29
Danke für den Hinweis mit dem 20 Zähne Pulley. Ich plane gerade den Umstieg von T5 auf T2,5 und der 10 Zähne Pulley ist mir da nicht wirklich geheuer, erst Recht nachdem ich mir den selber anschauen konnte. Der Riemen hat ja nur ein paar Millimeter Auflagefläche bei dem kleinen Ding. Hast du den 20 er selber gemacht oder gekauft, wen gekauft wo?

Grüße
Björn
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
05. April 2012 04:16
Wo bekommt man den günstige T2,5 Riemen?
Bei Mädler kostet da der Meter ja ca. 19€ und der T5 dagegen nur 9€
Ich würde gern AT5 nehmen da ich davon noch ein paar Räder hier hab. Hat die auch jemand im Einsatz?
Grüße
Basti
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
05. April 2012 14:18
Hardwarekiller Wrote:
-------------------------------------------------------
> Das mit bessere Auflösung zu begründen wenn man
> kleine nimmt bringt nix da der 200er Stepper ja eh
> mit 16 fach Micro läuft also 3200 Schritte pro
> Umdrehung macht, das System wird mit den kleine
> Dingern nur undynamsicher damit.
> Die Auflösung ist zwar rechnerrisch höher aber
> in der Praxis bringt dir das nix weil alleine der
> Riemen sich schon mehr dehnt als was der "genauer"
> sein soll auch das Druckprinzip ist da eher die
> Hürde

Ein interessanter Gedanke. Vielleicht hätte auch der Zahnstangenantrieb als Ersatz für die Gurte viel besser funktioniert,
wenn man größere Zahnräder genommen und sich die Pseudogenauigkeit geschenkt hätte.

Ich glaube, ich probiere das noch mal.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.12 14:20.
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
05. April 2012 19:57
@remstalbasti

Ich hab alles bei Mädler gekauft.
Aber die Riemen muss man ja nicht als Meterware kaufen ich hab die als Ring gekauft da sind die viel billiger


Hardwarekiller
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
05. April 2012 19:58
So habe ich mir das gedacht:

Anhänge:
Öffnen | Download - prusa-mendel-xrack-pinion.jpg (51.5 KB)
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
06. April 2012 00:31
Y wäre noch einfacher auf Zahnstangen umrüstbar - und ohne Überstehende Zahnstange.
Montier sie auf der Unterseite der Platte, darunter, mittig, der Motor mit Zahnrad
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
06. April 2012 02:32
So könnte man denken. Passt aber gar nicht gut.


Anhänge:
Öffnen | Download - prusa-mendel-xrack-pinion.jpg (58.9 KB)
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
06. April 2012 02:57
Hier die Detailansicht.

Anhänge:
Öffnen | Download - prusa-mendel-xrack-pinion.jpg (74.4 KB)
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
06. April 2012 02:59
Hübsche Zeichnung - womi hast du die gemacht?

Mich würde persönlich die ausladende Zahnnstage stören weil sie die kompakten Abmaße des Prusa kaputt macht. Ich würde auch eher an die Y-Achse rangehen - darüber hab ich schonmal nachgedacht und will das auch fortführen sobald das Druckbett etwas kompakter ist als jetzt.


Frank
[geekwerkstatt.de]
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
06. April 2012 03:04
Bist ein paar Tage zu spät, nur der 1. April zählt...grinning smiley

Die 15mm HTD sind mir symphatisch, 12er Ritzel, 16er Umlenkrolle, ca. 25€ pro Antrieb.
Der Flansch ist groß genug, und neben Madenschraube noch Loctite Fügemasse.
Ich will kein 16er Microstepping und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 500mm/sek mit 1000 U/min.
Würd ja gerne mit Kugelumlaufspindeln probieren, aber da kommen dann über 300€ zusammen bei 4 Stück.

Apropos Mädler, krieg die Mädler-Tools nicht zu laufen, weder mit FF noch mit IE. Hab aber auch keine Warnmeldung bezüglich ungültiges Zertifikat, nix. Fängt an das jeweilige Tool zu laden, und das wars...
Weiß jemand Abhilfe, die Tools sind ja ganz brauchbar...confused smiley

Alle Angaben ohne Gewehrsmoking smiley
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
06. April 2012 03:34
@Helmi: Mit Blender. Ist kostenlos, aber man muss sich etwas einarbeiten.
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
06. April 2012 04:13
Theodleif: Stell den Motor für Y mit dem Ritzel nach oben rein und dreh die Zahnstange entsprechend um 90°.
Re: Fragen zum Antrieb mit Zahnriemen
06. April 2012 05:20
Da gabs einen der hatte den Motor neben dem Tisch... und die Zahnstange am Rand unter der Arbeits-Platte...


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen