Nach 2-3 Lagen Aussetzer bei Wade-Extruder
21. July 2012 04:45
Hallo

Ich habe folgendes Problem.
Nach 2-3 Schichten die IO sind fängt der Extruder an Probleme zu machen. Die Spur wird irgendwie dünner und setzt dann teilweise aus.
Ich habe mir dann eine neue Düse gemacht. Da hatte ich dann das gleiche Problem. Drucktemperatur habe ich auch schon mal verändert von 185-200- ohne Erfolg.
Im PEEK habe ich ein Teflonschlauch der nur bis zur Düse geht. Sollte ich den bis zum Heizblock runterführen?
Festgestellt habe ich noch das Plaste zwischen PEEK und Düse austritt.
Das ist bestimmt auch nicht so optimal.

Würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

MfG AR

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.07.12 04:54.
Re: Nach 2-3 Lagen Aussetzer bei Wade-Extruder
21. July 2012 05:20
Das Problem mit dem Teflonschlauch ist folgendes. Das Teflon wird ab ca 180° weicher. Dadurch drückt es sich etwas weg. dem mußt du entgegen wirken. Der darf sich zum einen nicht nach oben weg schieben lassen, zum anderen muß der in kaltem Zustand ein bisschen in der Länge gestaucht werden, damit sich kein Material in den Zwischenraum zwischen Metall,Tefonschlauch und Peek quetschen kann. Du hast da enorme Drücke.

Da hab ich auch lange dran getüftelt, bis ich da eine Lösung gefunden hatte.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Nach 2-3 Lagen Aussetzer bei Wade-Extruder
21. July 2012 10:17
Vielen Dank

Also ist es besser den Teflonschlauch bis zurm Heizwiederstand bzw. Aluklotz runter zu führen oder nur ein kleines Stück, bis es etwas in die Düse ragt ?
Wie hast Du das Problem geöst?

MfG Rieders
Re: Nach 2-3 Lagen Aussetzer bei Wade-Extruder
21. July 2012 17:08
Wenn du den bis in den Heizklotz machst, wird er dir weg schmilzen oder zumindest beschädigt werden. ich lasse den fast nur im PEEK, in dem Messingteil ist er nur 2mm (der Gewindebecher nicht mit gerechnet).Das Teflon soll verhindern das das Druckmaterial mit dem PEEK in Berührung kommt.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Nach 2-3 Lagen Aussetzer bei Wade-Extruder
22. July 2012 09:14
Ok

Vielen Dank , ich werde es mal versuchen.
Ich schreibe dann mal ob´s geholfen hat.

MfG AR
Re: Nach 2-3 Lagen Aussetzer bei Wade-Extruder
23. July 2012 12:15
Hallo

Ich hatte eine große Unterlegscheibe zwischen PeeK und Düse gehabt.
Habe sie entfernt -> siehe da er Druckt besser .
Naja zwar nur ein Teil ( etwas groß ).
Danach wurde wieder die Raupe dünner mit kleinen Aussetzern

Ich muss erstmal nachsehen was das wieder ist. Gedruckt habe ich bei ca. 195 °c.

Welche Temperatur ist denn zu empfehlen?
Und welche Druckgeschwindigkeit und Extrudergeschwindigkeit ?

MfG AR
Re: Nach 2-3 Lagen Aussetzer bei Wade-Extruder
24. July 2012 05:34
Um die Fragen zu beantworten müßte man mal wissen WAS du da druckst ? Oder habe ich das überlesen ? (Die Sonne blendet so smoking smiley )

Gruß aus der Bretagne


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Nach 2-3 Lagen Aussetzer bei Wade-Extruder
24. July 2012 11:13
Hallo

Sorry , das hatte ich vergessen.

PLA 3mm.

MfG AR
Re: Nach 2-3 Lagen Aussetzer bei Wade-Extruder
25. July 2012 02:44
Quote
rieders
Gedruckt habe ich bei ca. 195 °C.

eye rolling smiley Na ja, mit ABS wäre das nicht gegangen...


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: Nach 2-3 Lagen Aussetzer bei Wade-Extruder
26. July 2012 12:31
Bei PLA ist das so, je höher die Temperatur, je Dünnflüssiger wird das... lässt sich dann auch recht flott "drücken" aber läuft dann auch schneller aus de Düse aus. Was dann zu anderen Problemen führen kann. Aber so um die 200° bist du bei den meisten PLA-Sorten schon recht gut dabei.
Doch es gibt auch "Ausreißer" die man sogar mit 220° drucke muss. Das mußt du ausprobieren.
Immer nur so Heiß wie nötig... wenn du höher gehst läuft es dir weg.
Nur wenn der ein paar Layer funktioniert, und dann ausfällt, kann es sein das in der Düse etwas passiert, was unerwünscht ist oder du bist noch zu kalt und fährst zu sehr im unteren Grenzbereich. Dann geht die Schraube nach ner Weile durch und setzt sich zu.

In der Düse könnte sich das Material zwischen Teflon und PEEK drücken. Dabei wird der Schlauch dann nach innen gepresst. Irgendwann ist die verbleibende Öffnung dann zu klein, und er wird zu schwergängig. Aber ich kenne die Konstruktion nicht, die du verwendest.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen