Welches KIT?
15. August 2012 10:53
Hallo liebe Leute,

ich bin völlig neu und noch recht ahnungslos in der Welt des RepRap unterwegs.
Das Thema fasziniert mich aber enorm und ich brauche eine günstige Möglichkeit
Gehäuse für Elektroniken herzustellen, da die Standards nix aussehen und eine
Prototypenfertigung viel zu teuer ist.

Könnt Ihr mir ein KIT empfehlen, welches <= 1000€ kostet und nicht allzu aufwändig
zusammen zu bauen ist? Habe mir schon einige Bausätze angeschaut, brauche
allerdings ca. 20x20cm Grundfläche für den Druckraum, womit z.B. Solidoodl rausfällt.

Was haltet Ihr z.B. vom ORCA 0.43 von mendel-parts? (inkl. Steuer ca. 1000€)

Alternative: Druckt jemand von Euch im Auftrag? Ein 20x20x6cm - Gehäuse bekam
ich mit ca. 470€ veranschlagt (vom Profi), wofür ich aber max. 20€ pro Stück hinlegen würde.

Danke schonmal für Eure Hinweise.
Gruß,
L.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.08.12 12:43.
Re: Welches KIT?
16. August 2012 03:49
Für 1000€ hast du doch alle Türen offen.
200x200mm passen z.B. auf das Bett meines Mendelmax.
Bau einfach nen Mendel90 in der Größe die dir beliebt, der ist günstig Stabil und leicht auszurichten.

Schönen Gruß
Re: Welches KIT?
16. August 2012 04:31
Hallo Feuerkraft,

danke für den Hinweis.
Einen Mendel90 zu erweitern, dafür fehlt mir wahrscheinlich die Zeit - zumal
das eigentliche "Zum-Laufen-bekommen" sicher einige Stunden/Tage kosten wird.
Allerdings ist ein Mendelmax-KIT für 1300$ = ca. 1000€ zu bekommen - sehe ich mir
mal genauer an. Hast Du Deinen selbst zusammen gestellt?

Gibt es Erfahrungswerte mit einem Orca? Der Aufbau gefällt mir ganz gut, ist aber selbst
auf youtube nicht soooo stark vertreten.

Gruß,
L.
Re: Welches KIT?
16. August 2012 05:07
Ich glaub du gehst von falschen Voraussetzungen aus.

Diese 3D Drucken sind nicht Plug and Play... egal welchen Satz du kaufst, wirst du den nicht, wie einen "normalen" Drucker, einfach anschließen können und dann los drucken.
Das muss man erst lernen.
Das ist eher mit einer Werkzeugmaschine zu vergleichen.
Gehe nicht von der Hoffnung aus, das du innerhalb von ein paar Stunden brauchbare Teile ausdrucken kannst.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Welches KIT?
16. August 2012 05:51
Hallo Wolfgang,

nein, soviel habe ich mittlerweile schon lernen/lesen müssen, dass es ganz so einfach
sicher nicht werden wird. Ich mache mich auch frei von dem Gedanken gleich fertige
Objekte drucken zu können.
Allerdings wollte ich die Fehlerwahrscheinlichkeit nicht unnötig größer machen, indem
ich einzelne Teile selbst zusammenstelle und auf ein fertiges KIT zurückgreifen. Da sollten
sich jedenfalls keine Fehler mehr beim Materialsatz befinden - hoffe ich.
Eine fertig aufgebaute Maschine wäre aber zu teuer, bzw. fehlt einem da dann evtl.
der Einblick in die Funktionsweise.

Danke und Gruß,
L.
Re: Welches KIT?
16. August 2012 05:53
Alternative: Druckt jemand von Euch im Auftrag? Ein 20x20x6cm - Gehäuse bekam
ich mit ca. 470€ veranschlagt (vom Profi), wofür ich aber max. 20€ pro Stück hinlegen würde.

Hi,

lad den Datensatz mal bei www.i.materialise.com hoch.

Dort bekommst Du eine Sofortkalkulation in PA12 gesintert.

20 EUR wirds nicht sein aber auch deutlich weniger als 470 EUR, da bekommst Du beim Conrad ja manchmal nicht einmal ein Standardgehäuse dafür.....
Re: Welches KIT?
16. August 2012 06:37
Hallo Lorvorne,

meinen habe ich selbst zusammen gestellt, das ist die einzige Möglichkeit genau das zu bekommen was man auch haben möchte beziehungsweise auch ins Budget passt.
Ich bin aber in Bezug auf Qualität und Präzision keinen Kompromiss eingegangen, und deutlich unter 1000€ geblieben. okay Heizbett fehlt noch.
Es geht einfach nichts über selbstgebaut, da weiß man was man hat und welches Teil welche Aufgabe hat.
Ansonsten ebay, da werden auch fertige verkauft.
Re: Welches KIT?
16. August 2012 06:57
@Jack_n: Post einfach mal ein STL und mann kann berechnen was es kosten wird.


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: Welches KIT?
16. August 2012 07:18
@rhmorrison

Ich will doch nicht den Preis für das Gehäuse wissen, sondern Lovorne...confused smiley

Mein Vorschlag an ihn war es mal bei dem (günstigen) Dienstleister i.materialise zu versuchen...
Re: Welches KIT?
16. August 2012 07:54
Ich dachte das Shapeways billiger sei... confused smiley


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: Welches KIT?
16. August 2012 09:54
Hallo Leute,

nochmal vielen Dank für die netten Angebote (auch per PM) und Ratschläge.
"i.materialise" und "shapeways" shau ich mir auf jeden Fall auch mal an.

Dafür muss ich das Gehäuse aber erst mal komplett entwerfen, um eine
vernünftige Aussage bekommen zu können. (Bei der Grobkalkulation
hatte ich nur das Material-Volumen angeben müssen.)

Evtl. würde es schon genügen wenn ich ein Gehäuse für ca. 30€ bekäme....
andererseits wäre selbst drucken schon 'ne richtig coole Sache smiling smiley
Zumal dieses Forum offensichtlich ambitionierte Mitglieder hat und man
wohl nicht "alleine" dastehen müsste, wenn mal was nicht so klappt.
Werde ich mir nochmal durch den Kopf sickern lassen.....

Viele Grüße,
L.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.08.12 09:55.
Re: Welches KIT?
17. August 2012 06:26
Ich habe die Preise verglichen und iMaterialize kostet nur 1/3 was Shapeways verlangt! thumbs up


Bob Morrison
Wörth am Rhein, Germany
"Luke, use the source!"
BLOG - PHOTOS - Thingiverse
Re: Welches KIT?
18. August 2012 10:12
Ui, vielen Dank für die Mühe.
Dann werde ich mich mal an mein Objekt setzen und veranschlagen lassen.
Auch wenn's sicher noch länger dauert bis ich fertig bin, bin ich jetzt schon gespannt
wie ein Abschleppseil grinning smiley

Viele Grüße,
L.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen