Extruder Schnecke
29. October 2013 11:24
Hi,
ich wollte mir schon seit längerem mal ein Filament Extruder basteln, aber bisher ist es am Granulat gescheitert.
Da ich aber durch eine Bekanntschaft nun Zugang zu ABS Granulat habe, wollten wir einen Extruder bauen.

Zuerst wollte ich einen Schlangenbohrer einsetzten bis ich auf das hier gestossen bin.
Leider kann ich die originale Kontur nicht nachbauen, daher habe ich mir für eine Art "Kugelumlaufspindel" Kontur entschieden.
Im Anhang gibt es eine Skizze wie ich das bisher gedacht habe zu machen. Die Herstellung ist kein Problem, Probenteil hab ich heute schon Drehen lassen.
Steigung 12mm
"Gewindeinstich" mit einer 8mm Runden Hartmetallplatte.
Aussendurchmesser 21mm
Kerndurchmesser Einzugszone 10mm
Kerndurchmesser Druckaufbauzone 16mm
Rot= Heizzone
Antrieb: Scheibenwischermotor mit Untersetzung auf 5 oder 10 u/min
Material? Chromstahl oder normaler Baustahl? Legiert Unlegiert?
Kann das so funktionieren?

mfg

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.10.13 12:12.
Anhänge:
Öffnen | Download - 3 Zonen Schnecke.jpg (79.2 KB)
Re: Extruder Schnecke
29. October 2013 16:54
Hey.

Wieso nimmst du nicht am anfang erstmal einen Schlangenbohrer?
Habe ganz gute Erfahrungen gemacht mit einem schlangenbohrer gemacht.
Zu welchem granulat hast du denn zugang?

Mf^
Re: Extruder Schnecke
29. October 2013 17:09
Tjo eigentlich wollte ich ja, aber selber machen ist billiger und sollte es nicht funktionieren kann ich immer noch einen Bohrer kaufen grinning smiley
ABS Spezifikation noch unbekannt. Was gibt es da für Specs?
Sollen Pellets sein ca 3mm im Durchmesser und 1-2mm Dick.
Re: Extruder Schnecke
01. November 2013 04:42
DU musst beim ABS auf den MVR/MFR Wert achten, das ist der Schmelzflussindexwert.
Dieser sollte recht hoch sein.

Lass dir auch die genaue Bezeichnung des Materials geben.
Re: Extruder Schnecke
01. November 2013 08:53
Reduzier die steigung zum ende hin.... Ohne das wirst du die luft nicht wirklich los... Und wenns knistert pack das granulat mal 2h bei 80C in den backofen...
Re: Extruder Schnecke
01. November 2013 10:32
Stummel was für einen Extruder hast du?
Mit welchem Material arbeitest du?
Re: Extruder Schnecke
01. November 2013 13:59
Keinen extruder aber spritzguss@workwinking smiley


Solange das unverstärktes abs ist sollte da auch nen baustahl ewig halten... Wenn man was mit glas oder mineralfaser verarbeitet würde ich u.u, was besseres benutzen aber vermutlich läuft das im hobby betrieb eh so wenig und langsam das baustahl da 100jahre hält... Bei pa6gf60 mit ~500gramm pro schuss @170ccm/sek geschwindigkeit ist normaler stahl allerdings innerhalb von paar tagen weg...

Mfg
Re: Extruder Schnecke
01. November 2013 17:26
Arbeitet ihr da auf der arbeit auch mit abs?
Wenn ja mit welchem?
Re: Extruder Schnecke
01. November 2013 17:56
Also von der Festigkeit her müsste normaler Baustahl sicher reichen, aber die Wärme zieht das besser durch als bei zbsp Chromstahl.
Das könnte dann Probleme geben.
Ich glaub ich nehme ein leg. Stahl.
Theoretisch könnte man die Schnecke auch aus Keramik giessen. Dazu müsste man nur eine Negativform zeichnen und das Ganze mit Keramik aussgiessen.


Ich hab die Steigung nun um 15mm Verlängert und die Druckzone um 15mm Gekürzt.
Um die Luft loszuwerden wollte ich ein kleines Loch nahe der Düse bohren und da eine Schraube reindrehen die Seitlich einen Schlitz hat.
Wenn ich dann die Schraube öffne sollte da die Luft mit Plastik rauskommen. Ähnlich wie Hydraulikzylinder entlüften.
Keine Ahnung ob das geht, aber das Loch ist zumindest gleich wieder gestopft falls es nicht Funktioniert.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.11.13 18:00.
Re: Extruder Schnecke
02. November 2013 17:30
Quote
Hux Flux

Theoretisch könnte man die Schnecke auch aus Keramik giessen. Dazu müsste man nur eine Negativform zeichnen und das Ganze mit Keramik aussgiessen.

Was für Keramik nimmt man dafür?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.11.13 17:31.


Detlef

 
Excalibur Hotend
     
reprapzone.blogspot.de

Re: Extruder Schnecke
02. November 2013 19:26
Keine Ahnung, bin kein Töpferspinning smiley sticking its tongue out
Re: Extruder Schnecke
03. November 2013 15:49
Quote
Hux Flux
Keine Ahnung, bin kein Töpferspinning smiley sticking its tongue out

Ich dachte, das Wort "theoretisch" zeigt an, dass es sich um mehr als "keine Ahnung" handelt.


Detlef

 
Excalibur Hotend
     
reprapzone.blogspot.de

Re: Extruder Schnecke
21. November 2013 18:08
So, alles steht soweit bzw ist schon wieder Kaputt.
Der rote Winkel hat es mir 2 mal abgerissen, dann habe ich einen aus Stahl gemacht der hält, allerdings ist mir dann die Verbindung zwischen Schnecke und Lagerung gerissenangry smiley
Irgendwo darin blockiert es nach kurzer Zeit. Ich denke das kommt vom Anstieg -> Material zu wenig weich bzw zu kalt.
Ein paar Eckdaten:
Scheibenwischer Motor @12V ~90u/min
Untersetzung 6:1aus Plexiglas Zahnräder 20U/min (10mm Stark)
Heizpatronen 2x250Watt
Temperatursteuerung On/Off nicht zu empfehlen, das Überschwingt wie sau, Relais Steuerung über Drucker Elektronik geht da viel besser.
Temperaturfühler
Düsen Loch 1,5mm Bohrung, länge der Bohrung ca 4,5mm
Hydraulikrohre mit Aussendurchmesser 25 und mit 21,5mm Bohrer aufgebohrt.
Verschraubung an der Düse ist 3/4", ich weiss nicht ganz richtig, aber es hält und ist Dicht.
Thermalbarriere ist so eine Art Steinplatte

Das bisher Extrudierte hatte soweit ich das gesehen habe keine Blasen drin (knicktest) Drucktest steht noch aus, der Durchmesser ist auch unter 0,05mm Abweichung geblieben zwischen 2 Messstellen wobei Durch die ganzen Knicke ist das nicht aussagekräftig.
An der Selben Messstelle ist der Durchmesser komplett Rund (1,64mm)
Fördergeschwindigkeit Filament ist bei ca 20mm/sek.

Probleme die ich noch beseitigen muss:
Kühlung vom Filament, bei dem Schnellen austreten kommt man mit einer Luftkühlung an die grenze.
Verhängen der Schnecke, --> entweder Langsamer Extrudieren oder eben über einen grösseren weg Heizen..
Irgendwie eine Aufrollung Basteln damit das Filament nicht gestreckt wird durch sein Eigengewicht, dazu hab ich aber noch keine Idee

Zeichnungen gibts leider nur vom Trichter, Schnecke, Zahnräder und Winkel. Der Rest wurde frei aus dem Kopf erfunden.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.13 18:10.
Anhänge:
Öffnen | Download - SAM_4113.JPG (544.9 KB)
Öffnen | Download - SAM_4115.JPG (595 KB)
Öffnen | Download - SAM_4117.JPG (574.9 KB)
Öffnen | Download - SAM_4124.JPG (552.9 KB)
Öffnen | Download - SAM_4127.JPG (370.3 KB)
Öffnen | Download - SAM_4129.JPG (524.3 KB)
Öffnen | Download - SAM_4154.jpg (561.5 KB)
Öffnen | Download - SAM_4156.jpg (580.4 KB)
Öffnen | Download - SAM_4157.jpg (551.8 KB)
Re: Extruder Schnecke
23. November 2013 11:40
Hallu Huxflux,

Das schaut ja super aus. Die Schnecke ist aber nicht so einfach zu drehen, jedenfalls nicht mit meiner einfachen Drehbank. Hast Du eine Vorstellung, was eine kosten soll?
(Hab' schon mal angefangen zu zeichnenspinning smiley sticking its tongue out )

Tschö, Richard
Anhänge:
Öffnen | Download - extruder1.jpg (31.2 KB)
Re: Extruder Schnecke
23. November 2013 12:52
Holzbohrer nehmen
Sauber abschneiden und gut ist
So wie lyman gebaut hat


Commercium ----> Ramps, RADDS, e3d-Hotends und Filament kauft man hier.. und neu auch Schrauben,Muttern und Unterlegscheiben
Probleme mit dem e3d und bei mir gekauft? Schickt es ein, ich teste es für euch ob es wirklich defekt ist smiling smiley
Print Quality Troubleshooting Guide hier lang..
Re: Extruder Schnecke
23. November 2013 14:14
Holzbohrer? und was passiert mit der Luft die muss ja auch aus dem Kunststoff confused smiley
Hier mal eine Bild von einer Arburg SGM Schnecke 15mm
am ende wird die Gang tiefe immer geringer und auch darauf achten die Schnecke hat in Laufrichtung eine scharfe Kante und auf der anderen Seite eine abgerundete.
Anhänge:
Öffnen | Download - IMG_00000203.JPG (124.5 KB)
Öffnen | Download - IMG_00000204.JPG (125.5 KB)
Re: Extruder Schnecke
23. November 2013 19:31
Hi,
die Schnecke hat mir ein Lehrling gedreht, der hat ca 2h gebraucht dafür. Inkl Absägen von der Stange, Zentrierbohrung, Überdrehen auf 21mm, Programm anpassen, entgraten.

Achtung, ein X Beliebiger Kerndurchmesser lässt sich nicht herstellen. Durch die Schnittkräfte wird die Welle irgendwann anfangen zu Vibrieren, dann ist Schluss.
So wie ich sie gezeichnet habe ging es auch nicht, die Welle hat schon vor dem Ende des Programm angefangen zu Vibrieren.

Eine Scharfe kante muss nicht unbedingt sein, hat meine auch nicht. Der Motor hat genug Kraft mit der Untersetzung um die Pellets abzuscheren. Es reicht wenn die Ausnehmung im Rohr, da wo der Trichter hinkommt, Scharfkantig ist.
Den trichter hab ich abgeändert, eine Öffnung die so breit ist wie die Steigung von der Schnecke reicht.


Gestern hab ich wieder alles gerichtet und die Heizzone auf knapp 100mm verlängert, Trotzdem wieder "hängen" geblieben.
Direkt bei der Thermalbarriere ist das zeug so Halbweich geworden und hat den Vorschub blockiert.
Die Schnecke Drehte sich zwar noch, aber es kam nichts mehr raus. Bruchstücke sind auf dem Foto "Unbenannt".

2-3 mal versuch ich noch weiter, wenn es dann noch nicht Klappt, mach ich eine neue Schnecke, da wird dann der Anstieg gekürzt und der Kerndurchmesser vergrößert.
Sollte es dann immer nicht funktionieren, dann Holzbohrer grinning smiley.
Anhänge:
Öffnen | Download - SAM_4162.jpg (591 KB)
Öffnen | Download - Unbenannt.jpg (521.5 KB)
Re: Extruder Schnecke
24. November 2013 05:41
beim drehen von so langen Sachen würde ich den Reitstock mit spitze dagegen spannen spinning smiley sticking its tongue out
Bei normalen Spritzmaschinen gibt es mehrere Heizzonen die in 5-10°C schritten heißer werden bis zur Düse.
Was du auch mal probieren kannst ist kein Granulat sondern pulver wird im Microspritzen verwendet.
Re: Extruder Schnecke
24. November 2013 05:54
Ja klar mit Reitstock Spannen, trotzdem biegt sich die Welle durch die Schnittkräfte irgendwann durch und dann kommt das Vibrieren.
Je nach Schneidplatten Geometrie lässt sich das hinauszögern, aber irgendwann fängt auch da das Vibrieren an.
Re: Extruder Schnecke
24. November 2013 08:38
Über die Drehzahl kannst du das Vibrieren auch verhindern, habs auch erst nicht geglaubt aber hat geklappt. Beim Schlichten halt einfach mal die Drehzahl auf 1500 U/min oder sogar noch weniger stellen und eine Schlichtplatte mit R0.1 nehmen.


#########################################################
3D-Board.ch - Deine Schweizer Community rund um 3D Druck & 3D Scan
#########################################################
Meine Dienstleistungen rund um den 3D Druck
#########################################################
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen