Länge der Wellen berechnen
09. November 2015 07:18
Hallöchen.

Da nun mein Rework läuft, widme ich mich nun meinem, auf mich abgestimmten Ultimativen i3.
Inspiriert von Toolsons steel, basierend auf einen eigenen Alurahmen und nach meinem Wunsch entwickelt, soll er ein sogenannter Multitool werden.

Nur sichte ich das erste problem in form von Wellen.
Ich weiß nicht ob oder wie man die nötige Wellenlänge berechnen kann. Für X Y und Z.
Ich könnte gerade bei Y einfach die doppelte Druckbettlänge nehmen.
Nur ist das verschwendetes Material und Geld, wenn ich das mache. Außerdem sieht das nicht gerade professionell aus. winking smiley

Gibt es Formeln, wie ich die notwendige Wellenlänge berechnen kann?
Ich verwende ein 300x300 und ein 100x100 Druckbett.


Ehemalige Drucker: Prusa i3 Hephestos, Prusa i3 rework, Geetech i3 China-Acrylat
Drucker im Besitz: Toolson i3 mk2,
Drucker im umbau: Creality CR-10, Flashforge Finder red
Drucker im bau:
Drucker in Planung: Subject Delta, Prusa i3 Lantia GTI, Trumpf truplast 5300
Re: Länge der Wellen berechnen
09. November 2015 07:22
Das hängt von einigen Faktoren ab, wie z.B. die Größe des Druckkopf etc.

Ich habe bei meinem Zweiten (Sparkcube ähnlich) auf der Y-Achse 400mm Verfahrweg. Da schaffe ich ungefähr 280mm Druckbereich. Auf der X-Achse habe ich auch 400mm Verfahrweg, da schaffe ich ungefähr 210mm Druckbereich.

Du solltest den Drucker und alle Teile erstmal in einem CAD-Programm planen. Da kannst du dann sehen (und messen), wie weit sich die Teile bewegen können.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Länge der Wellen berechnen
09. November 2015 07:58
Im bereich CAD ist er bereits in arbeit.
Ich hatte nur gehofft, bereits da schon eine Formel oder dergleichen verwenden zu können, damit ich nicht groß herummessen muss. winking smiley


Ehemalige Drucker: Prusa i3 Hephestos, Prusa i3 rework, Geetech i3 China-Acrylat
Drucker im Besitz: Toolson i3 mk2,
Drucker im umbau: Creality CR-10, Flashforge Finder red
Drucker im bau:
Drucker in Planung: Subject Delta, Prusa i3 Lantia GTI, Trumpf truplast 5300
Re: Länge der Wellen berechnen
09. November 2015 09:39
Du musst im Grunde genommen nur von der Wellenlänge alle Teile abziehen, die sich darauf befinden. Wenn dein X-Schlitten also z.B. 100mm breit ist und deine Welle 500mm lang ist, dann kann der Schlitten 400mm verfahren. Wenn die Düsenspitze genau in der Mitte dieses Wagens montiert ist, kannst du von 50mm bis 450mm drucken.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Länge der Wellen berechnen
09. November 2015 10:33
Also ist es besser, wenn ich bei meinem 300x300 Druckbett 600mm Wellen nehme, davon die länge abziehe, die der summe von den außenabständen der Wellenlager zum Druckbettrand entspricht und den versatz vom hotend nach vorne ausgleiche.

So mal jetzt einfach simpel nachgedacht.


Ehemalige Drucker: Prusa i3 Hephestos, Prusa i3 rework, Geetech i3 China-Acrylat
Drucker im Besitz: Toolson i3 mk2,
Drucker im umbau: Creality CR-10, Flashforge Finder red
Drucker im bau:
Drucker in Planung: Subject Delta, Prusa i3 Lantia GTI, Trumpf truplast 5300
Re: Länge der Wellen berechnen
09. November 2015 13:26
Könnte passen. Ich würde es aber definitiv im CAD exakt bestimmen und dann auf den Millimeter genau einkaufen.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Länge der Wellen berechnen
12. November 2015 05:43
Vielen dank. winking smiley

Ich arbeite gerade im CAD die Länge aus, und sollte nachdem das Modell steht wissen, wie lang sie sein solln.


Ehemalige Drucker: Prusa i3 Hephestos, Prusa i3 rework, Geetech i3 China-Acrylat
Drucker im Besitz: Toolson i3 mk2,
Drucker im umbau: Creality CR-10, Flashforge Finder red
Drucker im bau:
Drucker in Planung: Subject Delta, Prusa i3 Lantia GTI, Trumpf truplast 5300
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen