Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag

geschrieben von Srek 
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 07:03
Hallo Srek,

Ich arbeite schon sehr lange immer wieder mit Gleitlagern und habe mir eine ganz einfache Methode die Lager perfekt auszurichten zugelegt.
Die Halterungen drucke ich mit etwas Übermaß, so daß die Lager ca. 0,1mm Luft in alle Richtungen haben.

Die Lager stecke ich dann auf die perfekt zueinander ausgerichteten Führungstangen, lege um die aussen fettfreien Gleitlager einen Ring Pattex Classik und baue die Halterung um die Lager mit den noch nassen Kleber zusammen. Noch ein bis zweimal hin und herschieben und über Nacht trocknen lassen. So richten sich die Lager perfekt und Spannungsfrei aus und da der Pattex gummiartig ist wirkt er auch noch als leichte Dämpfungskomponente. Der Pattex verklebt die Sache dann aber nicht so fest, daß man es nicht wieder trennen kann, aber für einen dauerhaften Betrieb perfekt. Das mache ich sogar zum Teil mit Linearlagern die dann leiser laufen.

Gruß Edwin

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.16 07:04.
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 07:57
Moin moin aus HU.
Dann könnte man ja die Lager auch mit Silikon einsetzen. Das geht noch leichter auseinander. Bei meiner Hotendisolierung kann man das Silikon leicht aus der Form nehmen und es ist etwas elastisch aber doch steif.
Vielleicht die Halterungen mit einem dünnen Steg ( 1 Perimeter ) drucken, damit die Lager zentriert im Halter liegen. Sonst bekommt man schnell eine Schieflage im 0,2mm Bereich.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 08:08
Silikon oder flexibler Kleber sind auch eine gute Idee, ich schaue am Ende wenn der Rest des Designs soweit ist was ch mache.
Danke für die Tipps


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 08:09
Klar kann man Silikon genauso verwenden. Pattex ist einfach nur praktischer und beim Silikon muß man bei solch geschlossenen Bauteilen mehrere Tage warten bis es durchreagiert hat, da Silikon Luftfeuchte benötigt.
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 08:13
Quote
Edwin
Klar kann man Silikon genauso verwenden. Pattex ist einfach nur praktischer und beim Silikon muß man bei solch geschlossenen Bauteilen mehrere Tage warten bis es durchreagiert hat, da Silikon Luftfeuchte benötigt.
Statt Essig vernetzendem Silikon würde ich daa wohl eher Sugru nehmen. Im Übrigen könnte man auch zwei Komponenten Silikon nehmen und die Lager nur durch Kraftschluss und nicht Klebewirkung befestigen.


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 08:18
Moin moin aus HU.
Also mei 2 Komponentensilikon ist in einer Stunde fest. Fängt so nach ca 20 Min an abzubinden und klebt nirgens fest.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 08:19
Auch das ist möglich, aber auch mit Pattex gibt es eigendlich nur diesen Kraftschlus, da er nur sehr bedingt auf metallen haftet. Das Lager wird nur kräftefrei gehalten und es ist einfach und billig gegenüber einer angebrochenen Silikonkartusche die dann auch in gewisser Zeit verbraucht werden muß.
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 08:43
Man könnte auch eine Innenhalterung aus Flex-Filament drucken smiling smiley

Grüße
Martin


Grüße
Martin
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 09:06
Quote
Fridi
Moin moin aus HU.
Also mei 2 Komponentensilikon ist in einer Stunde fest. Fängt so nach ca 20 Min an abzubinden und klebt nirgens fest.

Das geht noch einfacher -> Oogoo (die DIY Sugru Alternative)
Kurzbeschreibung: Einfach Silikon mit Speisestärke verrühren (Volumenverhältnis 1:1)

Damit habe ich mir schon Stempel und Flex-Kupplungen für meine Z-Achsen gefertigt.


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 09:39
Coole Vorschläge. Nun weiß ich auch, was ich mit dem vielen Silikon für die Hotendisolierung anfangen könnte.

Nun hab ich schon Programm für 2016.
Teile X,Y neu planen und drucken, der neue Zahnriemen liegt schon hier, Umlenkrollen werden gegen Pulleys getauscht, dann machen wir das mal ohne Überkreuzung, wenn wir schon dabei sind und Sinter Bronze Lager sind auch bereits bestellt.

smileys with beer:;

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 10:52
Die letzten Ideen hier sind es sicherlich wert näher getestet zu werden.

Irgendwie gefällt mir der erste Ansatz aber besser:
Ich drucke ein sinnvoll konstruiertes Teil aus, montiere innerhalb von Sekunden die Lager und es funktioniert.
Rumgematsche mit Kleber, Silikon, etc und so muss doch nicht sein wenn ich es durch eine vernünftige Konstruktion umgehen kann.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 11:39
Bei meinem Sparkcube hatte ich so meine Probleme und die Teile waren von Vincent wirklich sehr sauber gedruckt.
Der Schlitten funktionierte aber die XEnds waren einfach nur ne Katastrophe. Die Konstruktion Linearwellen und Lager gleichzeitig klemmen funktionierte einfach nur sehr sehr schlecht. Mit dem Dremel nachgearbeitet ging es dann. Aber optimal ist anders.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 12:59
Quote
toolson
Die letzten Ideen hier sind es sicherlich wert näher getestet zu werden.

Irgendwie gefällt mir der erste Ansatz aber besser:
Ich drucke ein sinnvoll konstruiertes Teil aus, montiere innerhalb von Sekunden die Lager und es funktioniert.
Rumgematsche mit Kleber, Silikon, etc und so muss doch nicht sein wenn ich es durch eine vernünftige Konstruktion umgehen kann.

Hallo Lars,

ich hab hier einen P3 mit deinen Teilen gebaut. Hast du wie die anderen Teile den neuen Schlitten irgendwo zur Verfügung gestellt und
ich es nur übersehen? Oder möchtest du diesen tollen Entwurf für dich behalten :-)

Gruß
Peik


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
15. January 2016 13:34
Quote
SteffenS
Hi,
ich habe mir die 8x12x12 auf Empfehlung von Srek gekauft. Dazu hat er "mir" sogar einen LM8UU Adapter entworfen. Habe die se Buchsen gestern mal auf die X Achse eingebaut. Das sind schon Welten zu LM8UU Lagern. Durch die "neue" Art der Aufnahme wie bei Toolson oder Srek kann man das Laufverhalten sicher nochmal optimieren!
Gefallen mir echt gut. Am Wochenende werde ich auch die Y-Achse umbauen smiling smiley

Spricht etwas dagegen die Adapter gleich mit einer konischen Ausfläche zu machen?


LG
Siegfried

My things
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
16. January 2016 07:51
Ich hab die Lager gestern geordert und heute schon klingelte die Postlerin. thumbs up

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
16. January 2016 11:39
Meine laufen seit Sommer 2014 einmal mit Aluröhrchen und einmal gedruckte Version. Sind Leise , Langlebig und bleiben Spielfrei auf gehärteten(Oberflächenharte) Stangen . Schmiere die ca alle 2-3 Wochen mit einer 1:1 Petroleum/Weißöl Mischung auf ein ZEWA und reibe die nur ab.Hatte noch keine Probleme.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.16 11:39.
Anhänge:
Öffnen | Download - 1212.jpg (138.9 KB)
Öffnen | Download - 20160116_143510.jpg (583.8 KB)
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
16. January 2016 17:59
Muss man das tun?

Ich lese "selbstschmierend" und "wartungsfrei".

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
17. January 2016 04:51
Ich denke das läuft eher unter reinigen als schmieren. Ich habe bisher noch nicht ein einziges Mal geschmiert.


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
17. January 2016 06:08
Quote
Boui3D
Ich hab die Lager gestern geordert und heute schon klingelte die Postlerin. thumbs up

Gruß
Andreas

Dann hoffe ich dass du sie genauso schnell einbaust und berichtest. grinning smiley


LG
Siegfried

My things
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
17. January 2016 06:51
Wie ist es mit axialer Belastung bei den Sinterlagern?
Muss man da etwas berücksichtigen, oder sollte man dann doch lieber auf Kugellager gehen?

Mir geht es um die Lagerung der Z-Achse in einem CoreXY (siehe Bild).


1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.16 06:52.


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
Anhänge:
Öffnen | Download - axial-kraft.jpg (18.4 KB)
thumbs upthumbs upthumbs upRe: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
17. January 2016 07:18
Quote
Srek
Ich denke das läuft eher unter reinigen als schmieren. Ich habe bisher noch nicht ein einziges Mal geschmiert.

jap stimmt schon. Hatte bis vor 6 Wochen auch an meinem Sparkcube 1.0 die Broncelager auch an der Z-Achse(hängendes Druckbett), da war es positiv die "Reinigungsschmierung" zu machen weil es sonst mit der Zeit immer leicht klemmte. Klar ist ich musste die Broncelager zu knapp
aufeinander setzen , besser ist da immer weiter auseinander aber dann klauste wieder an der Z-Höhe beim Sparkcube. Ist eben auch Bauart bedingt
Dann habe ich von Youprint3d die Misumi [youprintin3d.de] bei der Weihnachtsaktion geholt. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht leichtes ausrichten und super leichter Lauf des Druckbettes das knallte vom Eigengewicht richtig runter. Eine Erklärung dafür wird wohl auch sein : bei Broncelagern haste eine größere Fläche als wie bei den Kugelbuchsen weil da ja nur die Kugel punktuell auf der Stange aufliegt.
Also ich würde für die XY Achsen nur BL einbauen Für die Z-Achse wie bei meinem Sparkcube 1.0 nur Kugelbuchsen.

Gruß
Re: thumbs upthumbs upthumbs upRe: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
17. January 2016 09:38
Hatte auch schon mal Gedanken über eine solche Konstruktion zugegeben Abenteuerlich und aufwndiger smileys with beer

Wurde mir auch nicht schlüssig ob es etwas bringt smiling smiley habs dann sein lassen .

Edit On :Auch die Konstellation beider Lager auf gleicher höhe

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.16 09:52.
Anhänge:
Öffnen | Download - doppel.jpg (39.2 KB)
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
17. January 2016 09:53
Quote
sivar2311
Wie ist es mit axialer Belastung bei den Sinterlagern?
Muss man da etwas berücksichtigen, oder sollte man dann doch lieber auf Kugellager gehen?

Mir geht es um die Lagerung der Z-Achse in einem CoreXY (siehe Bild).
Igus hat das mal zusammengefasst
[www.igus.pl]
In der Situation können Kugelumlauflager wirklich sinnvoller sein.


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
17. January 2016 10:36
Quote
Siad
Quote
Boui3D
Ich hab die Lager gestern geordert und heute schon klingelte die Postlerin. thumbs up

Gruß
Andreas

Dann hoffe ich dass du sie genauso schnell einbaust und berichtest. grinning smiley

So schnell geht das nicht. Ich muss den Schlitten nochmal durchdenken und auch die X-Ends. Da hatte ich ja einen guten Ansatz von Dir.
Bevor in nun alles zerlege, muss ich erst einmal das alles planen.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
17. January 2016 11:23
Quote
Srek
Igus hat das mal zusammengefasst
[www.igus.pl]
In der Situation können Kugelumlauflager wirklich sinnvoller sein.

Danke, das Dokument hatte ich schonmal auf dem Schirm und vergeblich versucht wieder zu finden!

Quote
Boui3D
Ich muss den Schlitten nochmal durchdenken und auch die X-Ends.

Stimmt etwas mit dem Carriage von mir nicht? (Dann bitte um Info, damit ich das in meiner Planung berücksichtigen kann)


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
17. January 2016 12:07
Quote
sivar2311
Stimmt etwas mit dem Carriage von mir nicht? (Dann bitte um Info, damit ich das in meiner Planung berücksichtigen kann)

Nö, es ist nur eine Option für mich. Ich bin mir noch nicht gaz einig, ob ich es so wie bei Dir mit den Kabelbindern mache oder vielleicht doch etwas die Lagersitze nach unten verlängere, um diese einfach durch aufklipsen zu klemmen, wie beim Original.

Alles gut.
Setzt mich doch nicht so unter Druck. smoking smiley

Gruß
Andreas

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.16 12:07.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
18. January 2016 10:38
Quote
sivar2311
Stimmt etwas mit dem Carriage von mir nicht? (Dann bitte um Info, damit ich das in meiner Planung berücksichtigen kann)

Hi Boris,

ich hab gerade mal den Teil des Schlittens mit den Lagersitzen ausgedruckt und die Lager passen perfekt und spielfrei.

Tolle Arbeit.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
18. January 2016 11:05
Das freut mich smileys with beer
Danke für die Rückmeldung!


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
18. January 2016 15:16
Hallo,

ich habe auch mal mit dem Gedanken gespielt die Sinterlager einzubauen. Hatte allerdings ein paar Probleme damit.
Ich habe 2 schlitten konstruiert in den einen konnte man sie einfach einklipsen und in den anderen hat man sie mit Kabelbinder eingespannt.
Wenn man den schlitten auf die Wellen geschoben hat, konnte man ihn kaum bewegen so verklemmt war es. Wenn man ihn nur auf eine Schine geschoben hat ist er super gelaufen.
Ich bin zum schluss gekommen das ich mir keinen schlitten drucken kann, so, dass die Lager parrallel genug drin liegen damit es läuft.
toolsen und serk haben oben eine Lösung präsentiert, die ich demnächst mal ausprobieren werde.

Nach dem versuch mit den Sinterlagern bin ich auf die IGUS Plastik lager umgestiegen. Sehr schönes konzept: kein Öl, keine geräusche, wenig wiederstand. Aber der große Nachteil ist das sie unglaublich viel Spiel haben, leider. Die neue Version soll da besser sein, aber ich werde sie nicht nochmal verbauen.

Gruß
Kevin

Edit:
hier gibts ja noch ne 2te seite - dann bin ich schon etwas von der diskusion ab, naja
2:1 Regel habe ich mir gerade durch gelesen, also wenn die ihre lager mit einem Reibwert von 0,25 angeben, dann kauf ich da keine Lager (Stahl auf Stahl hat 0,1 und autoreifen auf nasser fahrbahn hat 0,2)

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.16 15:36.
Re: Sinter Bronze Lager und warum ich sie mag
28. January 2016 03:01
Kann ich dann eigentlich mit Sinterbronzelager ungehärtete Wellen nehmen, weil da keine kleine harten Kugeln drüber rollen? Sollte doch eigentlich gehen, oder?

Grüße
Martin


Grüße
Martin
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen