Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?

geschrieben von Elton100 
Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
02. January 2017 23:47
Hallo,

da die Linearkugellager LM10UU ziemich laut laufen und meist von niedriger Qualität sind, habe ich nach alternativen gesucht.

Ich habe fast alle am Markt erhältlichen Lineargleitlager getestet.
Mein Fazit: Nicht so toll. Mal gibt es welche mit ganz viel Spiel bis viel zu stramm. Die Sinterlager sind schon nicht schlecht, müssen aber in ein Alugehäuse eingepresst werden, damit sie möglichst spielfrei laufen (wie übrigens alle Lineargleitlager auf dem Markt). Meine haben ca. 0,1-0,15mm Spiel. Für mich zu viel, daher habe ich sie auch noch nicht eingebaut. Außerdem laufen die auch wieder ein gutes Stück lauter als welche aus Kunststoff.

Letztendlich kann man sagen, dass alle auf dem Markt erhältlichen Lineargleitlager darauf ausgelegt sind, in ein Gehäuse "eingepresst" zu werden. Erst DANACH haben sie auch wirklich die Toleranz, mit der geworben wird! Fazit: Für unsere Drucker, die meist Lageraufnahmen aus Kunststoff haben, völlig ungeeignet!

Dann hatte ich die Idee, die selbst aus PETG zu drucken. Liefen aber trotz nachreiben viel zu schwergängig. Besonders der Stick-Slip Effekt war sehr hoch. Also auch nix.

Deshalb habe ich Kontakt mit einer CNC Dreherei aufgenommen und denen mal meine Zeichnungen von einem Lineargleitlager gesendet. Der Vorteil: Diese Lager müssen NICHT in ein Gehäuse eingepresst werden, damit sie möglichst Spielfrei laufen!

Die Lager zum testen sind die Tage angekommen und laufen seit gestern! Ich kann nur sagen: Einwandfrei! Die Lager sind aus POM gefertigt und haben ein sehr geringes Spiel von 10H7 auf einer 10h6 Cf53 Präzisionswelle. Das heisst, wenn Ihr so eine Welle kauft, dass eure Lager eine Spielpassung von 0 - 0,024mm haben werden. Nicht mehr und nicht weniger.

Die Lager habe ich vorab zum testen bekommen. Ich werde vermutlich 100 Stück bestellen, damit ich einen guten Preis bekomme. Wer Interesse hat, kann hier bitte schon mal posten. Dann kann ich besser einschätzen ob ich 50 oder 100 Stück bestelle. Ein Lager kann ich vermutlich für 3-4 € / Stück an euch abgeben.

Hier mal die Zeichnungen.
Ich werde 2 verschiedene Lagertypen fertigen lassen. Ein "normales" und ein "selbstjustierendes". Das selbstjustierende hat den Vorteil, dass leichte Ungenauigkeiten besser ausgeglichen werden können. So habe ich z.B. in meinem vorgestellten Silentcube (im Nachbarforum) 4 normale im Schlitten und 4 selbstjustierende aussen in den Spannblöcken, da diese offenbar leicht Schief gedruckt wurden.

Weshalb habe ich mich für POM entschieden? Ganz einfach: Dieses Material wird oft für Lineargleitanwendungen benutzt und ist außerdem sehr Hart. Das heißt, dass es sich nicht allzu sehr verformt, wenn man es mit einem Kabelbinder festzieht. Achtet trotzdem darauf, dass, wenn eine Klemmverbindung benutzt wird, nicht zu fest angezogen wird! Die Lagerblöcke habe ich z.B. nur mit einer Nuß und einer langen Verlängerung aus einem kleinen Ratschekasten angezogen. Auf diese Weise hat man ein gutes Gefühl beim anziehen der Schrauben.

BG, Elton

Info: 2 verschiedene Lagertypen werde ich herstellen lassen. Beide müssen NICHT in ein Gehäuse "eingepresst" werden! Beide Versionen werden 10H7 Innendurchmesser bekommen.
Das normale Lager wird aussen keine Wulst haben, also Zylindrisch sein und 19mm Außendurchmesser haben.

spinning smiley sticking its tongue outWer Interesse hat, postet bitte mal wie viel Ihr von welcher Sorte nehmen würdet, damit ich besser einschätzen kann, wie viele ich von welcher Sorte bestellen werde, Danke! Verbindliche Zusagen dann bitte per e-mail!

Hier das selbstzentrierende Lineargleitlager 10H7 aus POM:



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.01.17 23:48.
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
03. January 2017 03:30
Die Frage die sich mir dabei sofort stellt: Wenn wirklich alle Gleitlager am Markt eingepresst werden müssen (ich habe zumindest mit einer schnellen Recherche welche gefunden, bei denen ein einpressen nur empfohlen wird, nicht vorgeschrieben), warum müssen es deine dann nicht? Ich meine, wenn man einfach so aus einem Stückchen Kunstoff mit einer H7 Toleranz ein Gleitlager drehen kann, warum machen das nicht einfach alle so?

Und warum gerade POM? POM wird ja überlicherweise für Trockengleitlager verwendet, bei denen es hohe Belastungen und langsame Geschwindigkeiten gibt. Das ist ja eigentlich genau das, was ein 3D-Drucker nicht hat. Da gibt es tendentiell eher niedrige Belastung und höhere Geschwindigkeiten. Wenn man dann z.B. POM mit PTFE vergleicht, dann gibt es ein paar interessante Unterschiede: PTFE hat bessere Trockenlaufeigenschaften (wie du sie ja hier haben möchtest) und POM hat eher Vorteile, wenn gefettet wird.

Wie sieht es mit dem Verschleiß aus, insbesondere, wenn Reibungswärme entsteht?


Und zuguterletzt: Wenn doch sowieso schon ein Teil hergestellt (gefräst, gedreht) werden muss, warum nicht dann einfach eine Art Lagerbock für "Standardteile"? So kann man günstige und bewährte Standardteile beschaffen und könnte dann einfach das "Problem" der Befestigung lösen. Wobei ich dieses Problem nicht wirklich sehe. Toolson hat das doch in seiner Prusa-Variante ganz schick gelöst und auch ganz gut beschrieben, was er da für Schwierigkeiten hatte und wie man diese umgehen kann.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
03. January 2017 03:53
Warum machen das nicht einfach alle so? Gute Frage! Vermutlich weil die wenigsten Lager in der Industrie in eine "Plastiklagerung" siehe z.B. Sparkcube eingebaut werden.
Warum gerade POM? Hab ich oben erklärt. Habe auch schon PTFE getestet. Läuft auch, aber ist nicht so hart wie POM. Wenn die Lager befestigt werden, verformen die sich gerne und laufen dann nicht mehr schön leichtgängig. Deshalb POM!

bzgl. Verschleiß habe ich natürlich keine Erfahrungswerte, der sollte sich aber aufgrund des härteren Materials (im Vergleich mit PTFE) in Grenzen halten.

Also, ich habe noch keine Lineargleitlager gefunden, die von Haus aus (ohne einpressen) so wenig Spiel aufweisen! Den Link zu Toolson kannst du aber gerne mal hier posten! Würde mich mal interessieren ob man das auch anders lösen kann. Meiner Meinung nach ist das für unsere 3D Drucker eine echte Marktlücke.

bg, elton

4-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.17 11:33.
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
06. January 2017 16:07
POM ist schon eine gute Idee, habe selber in der Firma öfters Gleitlager aus POM aber mehr H5 für Schiebetüren hergestellt.
POM läuft super auf glatten Metalloberflächen. Auch ohne Fette. Verschleiß ist relativ gering, auch bei Wärme Einfluss. Formbeständig bis ca 160°.
Was auch interessant ist POM hat eine Härte von ca 140 AW2007 hat 100.

Sinnvoller wäre es aber keine Hülsen sondern ganze Gehäuse mit der richtigen Passung. Kabelbinder...naja. Lieber verschrauben.
Aus POM besser noch POM-C (noch härter) könnte zb. Ich das für fast den gleichen Preis herstellen.

Aber POM ist eigentlich super dafür.
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
07. January 2017 08:41
ganze gehäuse? ich dachte eher an die ganzen "sparkcube" bauer! die Lager kann man halt 1:1 tauschen ohne etwas neu konstruieren zu müssen.

aber wenn keiner interesse hat, dann eben nicht.

bg, elton
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
07. January 2017 09:46
Quote
Elton100
Hallo,

da die Linearkugellager LM10UU ziemich laut laufen und meist von niedriger Qualität sind, habe ich nach alternativen gesucht.

Ich habe fast alle am Markt erhältlichen Lineargleitlager getestet.
Mein Fazit: Nicht so toll. Mal gibt es welche mit ganz viel Spiel bis viel zu stramm. Die Sinterlager sind schon nicht schlecht, müssen aber in ein Alugehäuse eingepresst werden, damit sie möglichst spielfrei laufen (wie übrigens alle Lineargleitlager auf dem Markt). Meine haben ca. 0,1-0,15mm Spiel. Für mich zu viel, daher habe ich sie auch noch nicht eingebaut. Außerdem laufen die auch wieder ein gutes Stück lauter als welche aus Kunststoff.

Letztendlich kann man sagen, dass alle auf dem Markt erhältlichen Lineargleitlager darauf ausgelegt sind, in ein Gehäuse "eingepresst" zu werden. Erst DANACH haben sie auch wirklich die Toleranz, mit der geworben wird! Fazit: Für unsere Drucker, die meist Lageraufnahmen aus Kunststoff haben, völlig ungeeignet!

Dann hatte ich die Idee, die selbst aus PETG zu drucken. Liefen aber trotz nachreiben viel zu schwergängig. Besonders der Stick-Slip Effekt war sehr hoch. Also auch nix.

Deshalb habe ich Kontakt mit einer CNC Dreherei aufgenommen und denen mal meine Zeichnungen von einem Lineargleitlager gesendet. Der Vorteil: Diese Lager müssen NICHT in ein Gehäuse eingepresst werden, damit sie möglichst Spielfrei laufen!

Die Lager zum testen sind die Tage angekommen und laufen seit gestern! Ich kann nur sagen: Einwandfrei! Die Lager sind aus POM gefertigt und haben ein sehr geringes Spiel von 10H7 auf einer 10h6 Cf53 Präzisionswelle. Das heisst, wenn Ihr so eine Welle kauft, dass eure Lager eine Spielpassung von 0 - 0,024mm haben werden. Nicht mehr und nicht weniger.

Die Lager habe ich vorab zum testen bekommen. Ich werde vermutlich 100 Stück bestellen, damit ich einen guten Preis bekomme. Wer Interesse hat, kann hier bitte schon mal posten. Dann kann ich besser einschätzen ob ich 50 oder 100 Stück bestelle. Ein Lager kann ich vermutlich für 3-4 € / Stück an euch abgeben.

Hier mal die Zeichnungen.
Ich werde 2 verschiedene Lagertypen fertigen lassen. Ein "normales" und ein "selbstjustierendes". Das selbstjustierende hat den Vorteil, dass leichte Ungenauigkeiten besser ausgeglichen werden können. So habe ich z.B. in meinem vorgestellten Silentcube (im Nachbarforum) 4 normale im Schlitten und 4 selbstjustierende aussen in den Spannblöcken, da diese offenbar leicht Schief gedruckt wurden.

Weshalb habe ich mich für POM entschieden? Ganz einfach: Dieses Material wird oft für Lineargleitanwendungen benutzt und ist außerdem sehr Hart. Das heißt, dass es sich nicht allzu sehr verformt, wenn man es mit einem Kabelbinder festzieht. Achtet trotzdem darauf, dass, wenn eine Klemmverbindung benutzt wird, nicht zu fest angezogen wird! Die Lagerblöcke habe ich z.B. nur mit einer Nuß und einer langen Verlängerung aus einem kleinen Ratschekasten angezogen. Auf diese Weise hat man ein gutes Gefühl beim anziehen der Schrauben.

BG, Elton

Info: 2 verschiedene Lagertypen werde ich herstellen lassen. Beide müssen NICHT in ein Gehäuse "eingepresst" werden! Beide Versionen werden 10H7 Innendurchmesser bekommen.
Das normale Lager wird aussen keine Wulst haben, also Zylindrisch sein und 19mm Außendurchmesser haben.

spinning smiley sticking its tongue outWer Interesse hat, postet bitte mal wie viel Ihr von welcher Sorte nehmen würdet, damit ich besser einschätzen kann, wie viele ich von welcher Sorte bestellen werde, Danke! Verbindliche Zusagen dann bitte per e-mail!

Hier das selbstzentrierende Lineargleitlager 10H7 aus POM:

[attachment 88217 Lagerselbstjustierend.jpg][attachment 88216 20161231_193733.jpg]

Hallo Elton,

ich hätte Interesse an jeweils 4 Stück.


Gruß
Armin

Sparkcube | DuetWifi | PanelDue 4.3 | Meanwell RSP 320-15 | Extruder RepRap.Fab Microbarrel, Big Booster direkt |
DICE | AZSMZ-Mini | Raspberry Pi3 | RPI USV+ | MicroBarrel RepRap.Fab | Delta-Eigenbau | Radds | Raspberry Pi3 | e3D V6
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
07. January 2017 09:51
Hi,
habe über die ganze lagerthematik auch schon nachgedacht. die Idee mit den Gedrehten Lagern finde ich nicht schlecht, frage mich aber ob
du dir nicht zu viel Mühe machst.
1. Machen die 0.1mm Spiel wirklich einen Unterschied(im Drucker verbaut)?
2. Wie wäre es mit einstellbaren Lagern. So etwas wurde mit Gleitlagern von alten Drehmaschinen gemacht:
[www.lathes.co.uk]
[www.lathes.co.uk]
die könnte man auch nachjustieren, falls abrieb entsteht oder man keine präzisionswelle hat.
3. Leichtgängigkeit ist meiner Meinung nach auch so ein Ding, solange die motoren es schaffen und man wenig stick-slip hat
sollte das doch kein Problem sein wenn es nicht perfekt flutscht.
4. eine H7 Reibahle bekommt man ja auch für 10Euronen, also warum nicht einfach selber bei einem zu festen Lager nachreiben.

Wollte mal ein paar Anregungen beisteuern.
Grüße
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
07. January 2017 16:34
OK astau55, bist vorgemerkt!

@ root: Mir geht es hauptsächlich darum, den Drucker leiser zu bekommen, bei bestmöglicher Druckqualität. Die Lager aus deinem Link sind halt nicht aus Kunststoff = wieder lauter.

BG, Elton
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
08. January 2017 07:13
Dass alle Lineargleitlager eingepresst werden müssen ist schlichtweg falsch. Es gibt linearlager von igus, die NICHT eingepresst werden müssen:
[www.igus.de]

Gibt es sogar mit weniger Spiel, wenn du das brauchst:
[www.igus.de]

Hast du diese Varianten auch getestet? Würde mich interessieren was an denen nicht gepasst hat (außer der Preis :p )

Btw, wenig spiel klingt zwar gut, aber setzt vorraus, dass die Wellen auch dementrprechend genau ausgerichtet sind, was mit gedruckten Bauteilen wiederum schwer(er) möglich ist.
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
08. January 2017 07:49
@Elton100
Ja mir ging es hauptsächlich um die Funktionsweise der Spieleinstellung, das kann man ja auch mit Plastik machen.
Bei dem Geräuschpegel kommt es ja hauptsächlich auf die Materialpaarung Lager/Welle und die Oberflächengüte der beiden an.
evtl. auch schmiermittelauswahl wenn man nicht selbstschmierendes material benutzt.

Sprich wie wäre es wenn man die CNC-bude (oder irgentjemanden mit ner Drehbank) mal die Lager aus verschiedenen Materialien fertigen lässt,
dann hätte man man einen Vergleich (PTFE, Nylon, Bronze (mit Öl)...usw.)

Ps.: Spieleinstellung auch, weil man ja zwangsläufig Abnutzung haben wird
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
08. January 2017 12:13
@ radry: Nein, die habe ich tatsächlich nicht getestet! Hatte nach 2 verschiedenen Lagern von denen keine Lust mehr. Aber wenn ich 0,058mm Toleranz lese, dann frage ich mich, weshalb die nicht wenigstens auf H7 (0,024mm) runter gehen. Also, ich sehe nicht, wo die 2. Variante für ne 10er Welle weniger Spiel haben soll.

Bzgl. Welle genau ausgerichtet: Genau deshalb habe ich eine Variante "selbstjustierend" gezeichnet! Leichte Ungenauigkeiten können etwas ausgeglichen werden. Hat mir bei meinem aktuellen Silentcube sehr geholfen, da die Lagerhalter außen nicht genau rechtwinklig gedruckt wurden. Das waren 2mm Abweichung auf ca. 500mm Länge. Dank der Lager sind die Wellen nun gerade ausgerichtet. Hätte ich die nicht gehabt, hätte ich wohl noch mal neu drucken müssen.

@ root: Denen jetzt noch mit verschiedenen Materialien anzukommen, lässt den Preis wieder unnötig in die Höhe schnellen. Die Nachfrage ist ja offenbar jetzt schon nicht all zu groß.

Bzgl. Abnutzung: Dieses Material wird in der Industrie eingesetzt, wo die Maschine ständig 24h am Tag läuft. Mal im ernst: Wie viele Stunden läuft euer Drucker im Monat? Ich hab zwar keine Erfahrungswerte, aber dass die Lager in einem nicht kommerziell genutzten Drucker schnell verschleissen, kann ich mir nicht vorstellen!

BG, Elton
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
08. January 2017 12:30
Quote
Elton100
@ radry: Nein, die habe ich tatsächlich nicht getestet! Hatte nach 2 verschiedenen Lagern von denen keine Lust mehr. Aber wenn ich 0,058mm Toleranz lese, dann frage ich mich, weshalb die nicht wenigstens auf H7 (0,024mm) runter gehen.

Hat vielleicht mit den mehr als 50 Jahren Erfahrung im Bereich Kunststoffgleitlager von Igus zu tun eye rolling smiley


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
10. January 2017 11:03
@ glatzemann: 50 Jahre Erfahrung? eye popping smiley
Die Lager die ich von denen hatte, waren so ungenau gefertigt, dass sie mal ganz stramm drauf gingen (so stramm, dass sie auch ohne einpressen schon zu stramm liefen) bis hin zu welchen, die ungelogen locker ca. 0,2-0,3 mm Spiel hatten. Alles auf einer 10h6 Welle getestet.
Mag sein, dass die von radry verlinkten Lager besser sind. Meine getesteten waren jedenfalls größtenteils nicht zu gebrauchen! Selbst wenn ich sie eingepresst hätte, hätten nicht alle gepasst (logischerweise). Deshalb gingen die auch direkt zurück an den Händler.

BG, Elton
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
11. January 2017 06:31
Welche Lager von IGUS hast du denn genau getestet?

Es geht ja nicht darum, welche Lager "besser" sind, sondern darum, daß man die richtigen Lager für den richtigen Einsatzzweck verwendet. IGUS hat halt ne ganze Menge Lager und Führungen für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle. Viele davon sind absolut nicht für 3D-Drucker gedacht. Es gibt halt besonders billige Lager, besonders kompakte Lager, besonders verschleißfeste Lager, offene Lager, geschlossene Lager, mit Gehäuse, ohne Gehäuse, Lager mit besonderen Toleranzen, Lager für große Lasten, Lager für hohe Geschwindigkeiten, Lager die eine Gleitfolie brauchen, Lager für die unterschiedlichsten Wellen, Lager die sich erstmal einlaufen müssen etc. Die Auswahl ist hier sicherlich nicht ganz einfach, daher hat IGUS ja auch Berater und entsprechende Tools, die einem helfen können.

Steht denn im Datenblatt, daß die von dir getesteten Lager auf einer 10h6 Welle zum Einsatz kommen sollen und was hat der IGUS-Support zur Reklamation gesagt?


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
11. January 2017 06:55
ich hatte die bei ebay gekauft. wie sie genau hießen, kann ich nicht mehr sagen. ich glaube nicht, dass die noch in meinem account gespeichert sind. müsste ich mal schauen. 4 stück waren grau, 4 stück waren braun.

Bist du Mitarbeiter bei igus? Ich versteh ja deine Argumente, aber was gibt es bei meinen Ausführungen nicht zu verstehen?
Es waren DEFINITIV unbrauchbare Lager dabei, da sie eine unfassbar große Streuung der Toleranz aufwiesen! Ganz einfach. An deren Stelle würde ich diese Lager sofort aus dem Programm nehmen oder eine 100% Kontrolle durchführen. Auch "billige" Lager sollten doch annähernd den gleichen Durchmesser besitzen!
Im übrigen bin ich nicht der erste, der mit den Lagern Probleme hatte. Einfach mal suchen.

BG, elton
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
11. January 2017 07:10
Glatzemann hat definitiv recht in dem was er sagt, man muss aber trotz allem mal ganz offen sagen, das Igus schlichtweg ein Drecksladen ist.
Die mögen vermeintlich auch gute Produkte haben, ich persönlich hatte davon aber noch nichts in den Händen. Mal ganz zu schweigen von dem Service.

Ich kann nur für die RJ4JP in 8mm sprechen, die haben Toleranzen, das ist tatsächlich jenseits von gut und böse. Dazu muss man aber anmerken dass dies die günstigsten Lager überhaupt sind.
Nachgemessen hab ich es nie, aber von den 20 Lagern welche ich habe ist keines wie das andere. Manche sind definitiv brauchbar, andere dann wieder locker auf der Welle oder total stramm.

Nichts desto trotz, sehe ich keinen Sinn in deinen POM Lagern. Sinterbronze ist Spitze, aber eben nicht einfach. Man muss zum einen Maßhaltig drucken und zum anderen eben auch seine Mechanik rechtwinkelig aufbauen.
Falls das nicht der Fall ist, sind Probleme vorbereitet. Wenn das der Fall ist, kommt Freude auf.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.17 07:11.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
11. January 2017 09:56
hi steba,

den "Sinn" hab ich ja bereits erklärt. Ich hätte gedacht, dass noch mehr Leute von lauten Druckern genervt sind. Wundert mich schon etwas, die Reaktionen hier. Na ja, jeder so wie er will.spinning smiley sticking its tongue out

BG, elton
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
11. January 2017 09:59
Verstehe ich so weit schon Elton, aber die Lautstärke ist mit Sinterbronze schon fast kein Thema mehr. Minimal lauter als die Igus Lager.
Da sind es dann ganz andere Faktoren, die deutlich lauter sind.

Ich denke nur auch dass es irgendeinen gravierenden Nachteil an der Geschichte gibt, ansonsten wäre das so doch bestimmt schon länger im Einsatz.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
11. January 2017 10:39
Also ich habe nichts mit IGUS zu tun und auch ich würde nie IGUS-Lager oder -Linearschienen wirklich in Betracht ziehen, weil ich im Zusammenhang mit 3D-Druckern viel zu viel negatives (und viel zu wenig positives) darüber gelesen habe. Ich habe zwar vor kurzem einen IGUS Mitarbeiter (aus der Produktion) kennen gelernt, aber nicht wirklich etwas mit ihm zu tun. Aber auch er hat mir in einem interessanten Gespräch zugestimmt, daß viele der IGUS Produkte wohl für 3D-Drucker eher nicht geeignet sind.

Worum es mir eigentlich geht:

Quote
Elton100
Ich habe fast alle am Markt erhältlichen Lineargleitlager getestet.

Das ist deine Aussage aus dem Eingangspost. Mittlerweile ist ja jetzt schon rausgekommen, daß du z.B. von IGUS nur 2 Lagertypen (aus evtl. fragwürdiger Quelle) getestet hast. Die haben aber locker mal 40 verschiedene Typen an Gleitlagern und die sind alle problemlos am Markt zu bekommen. Ich habe mit 5 Minuten Recherche auch noch mindestens 5 weitere Anbieter von Kunstoffgleitlagern gefunden... Also einen wirklichen Marktüberblick scheinst du nicht zu haben.

Der Punkt ist ja eigentlich, daß es nicht einfach damit getan ist, ein "flutschiges" Stück Plastik auf H7-Passung zu drehen und dann lüppt das schon. Bei den Gleitlagern steckt schon noch ein wenig mehr Know-How drin. Deswegen beispielsweise ja auch mein Kommentar mit den 50 Jahren Erfahrung von IGUS. Für den Laien sieht es so aus, als würden die einfach nur Müll produzieren. Aber deren Gleitlager scheinen sich ja nicht so schlecht zu verkaufen, sonst würde es die Firma nicht seit 50 Jahren geben und hätte mittlerweile fast 3000 Mitarbeiter und einen 9stelligen Jahresumsatz. Irgendwas müssen die ja richtig machen...

Das Kunstoffgleitlager leiser sind als welche aus Metall, ist ja eigentlich allen klar.

Was zumindest mir aber nicht 100% klar ist: Es sollte ja eigentlich nicht von Vorteil sein, wenn der Spalt zwischen Gleitlager und Welle möglichst gering ist. Besser ist es ja, wenn dort ein "Gleitfilm" existiert, auf dem das Lager leicht über die Welle gleiten kann. Ich würde daher aus dem Bauch raus eher zu selbstschmierenden Kunststoffen tendieren (die man aber wohl - genau wie Sinterbronzelager - nicht einfach so auf einer Drehmaschine bearbeiten kann, da sich sonst die Poren zusetzen und die Schmierwirkung futsch ist.) Auf der anderen Seite sollte sich ein Lager, was möglichst eng an der Welle anliegt weniger stark bewegen und daher weniger schnell verkanten und eine bessere Führung bieten. Aber die Enge hat vermutlich auch gleichzeitig wieder den Nachteil, daß der Stick Slip Effekt zunimmt, was bei kurzen, schnellen Bewegungen und Richtungswechseln besonders in Gewicht fällt.

Bevor man halt eine Kleinserie herstellt und anbietet, sollte man vielleicht den potentiellen Interessenten solche Themen näherbringen, oder zumindest nicht dein Eindruck erwecken, daß man ein ausgereiftes Produkt abgibt.

Nicht falsch verstehen: Ich finde es toll, daß du etwas entwickelst und neue Dinge ausprobierst. Aber dann sollte auch eine Diskussion möglich sein und auch Bedenken geäußert werden dürfen. Und bitte nicht den Eindruck erwecken, daß richtig viel getestet und ausprobiert wurde. Wenn ich noch einen Drucker mit Linearwellen hätte, würde ich die Teile sogar gerne ausprobieren, aber ich habe wegen den Geräuschen, der Spannproblematik und der Instabilität der Wellen alles auf Linearschienen umgestellt und werde auch nicht mehr wechseln. Die Chinadinger sind günstig und fast geräuschlos...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
11. January 2017 10:58
Moin moin aus HU.
Da muß ich jetzt auch meine Majo dazugeben.
Ich hatte mal probeweise auf Gleitlager von Igus umgestellt. Das hat mich nicht überzeugt. Schwehrgängig und viel Lose. Da ist aber scheinbar ein Gedankenfehler von mir drin. Wenn man Gleitlager verbaut, muß der Drucker auch dafür konstruiert sein. Das bedeutet, konsequent Fest- und Los-Lager verbauen. Dann spielt das Spiel auch keine Rolle, da sich die Schlitten automatisch zentrieren und die Lose ist weg. " Rundstähle parallel mit Festlagern betreiben geht bei geringem Spiel der Lager nicht, weil alleine durch die Wärme sich da alles verzieht. Ich bin jedanfalls auf LM8UU und LM16UU zurückgegangen und habe ausgesprochen leise Drucker.
Bei den LM8UU habe ich sogar billige Chinalager drin und bei den LM16UU sind die Lager sogar einstellbar.
Igus baut schon geile Sachen. Ich habe von denen mal zwei Muster-Kartons bekommen. Da bin ich richtig auf Ideen gekommen.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
11. January 2017 12:04
@ Glatzemann: OK, da hätte ich mich anders ausdrücken können. Also, ich als Privatperson habe halt viele von den Lagern getestet, die man als Privatperson ohne Gewerbeschein bekommen kann. Ich will hier keinen falschen Eindruck erwecken. Da hast du schon recht! Andererseits merke ich auch gerade, dass in diesem Forum alles auf die "Goldwaage" gelegt wird. Da muss man ja schon viel Zeit investieren und genau überlegen was man schreibt. Huispinning smiley sticking its tongue outeye rolling smileyeye popping smileysmiling bouncing smileyspinning smiley sticking its tongue out

Alles was ich möchte, ist eine möglichst leise und präzise Alternative, zum erschwinglichen Preis. Ich glaube das ist ja auch rüber gekommenspinning smiley sticking its tongue out. Und natürlich behaupte ich nicht, dass der Stick-Slip Effekt mit den Lagern vollkommen verschwunden ist. Und es sind bestimmt auch nicht die "Superlager schlechthin". Und es ist vermutlich auch noch nicht der Weisheit letzter Schluss!

Bzgl.: Kleinserie: Ich habe jetzt einfach mal 50 + 50 Stück in Auftrag gegeben. Davon kann ich 9 Sets abgeben (4 normale und 4 selbstausrichtende). Oder weniger oder mehr. Da ich wenig Rückmeldungen bekommen habe, wer gerne welche Sorte hätte, habe ich einfach mal 50/50 bestellt. Meine einzige Bedingung wäre dass bei Interesse bitte mindestens je ein Stück pro Sorte abgenommen wird, da ich sonst nachher vieleicht von der einen Sorte noch viele da habe und von der anderen keine.

Die Lager sollten übrigens morgen eintrudeln.

@ Fridi: Kommen die LM10UU oder LM16UU denn nicht alle aus China? Gibt es auch deutsche Hersteller? Ein vernünftiges deutsches Lager sollte ja auch deutlich leiser laufen als die China Lager. Hast du vieleicht mal einen Link? So was würde ich auch mal gerne ausprobieren (vorausgesetzt die sind einigermaßen bezahlbar). Die Lager aus deutscher Produktion, die ich bis jetzt gefunden habe, haben alle nicht die passenden Maße (d10xD19 x 29mm).

BG, Elton
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
11. January 2017 15:16
Moin moin aus HU.
Die 8mm habe ich aus China. Die 16mm sind vom CNC Shop aus Kiel. Vielleicht habe ich ja auch nur Glück gehabt mit den 8mm. Ich habe die aber vorher ordentlich mit Fett aus der Automobilindustrie eingearbeitet. Das Fett ist in den Antriebswellen verarbeitet. Ist schwarz und man saut sich ein.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
12. January 2017 03:32
und stinkt nach Fisch! kenn ich.
wenn ich cnc shop kiel eingebe, dann kommen da einige shops... welcher iss es denn genau?

bg, elton
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
12. January 2017 05:24
Ohne jemanden auf den Schlips treten zu wollen, aber das ist es nicht Wert.
Das sind Kugellager, folglich sind da Kugeln drin. Selbst die besten Kugellager der Welt, würde ich nicht als leise bezeichnen.

Das kann im Punkt der Lautstärke nur ein Rückschritt sein.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
12. January 2017 08:48
Moin moin aus HU.
In den Linearschienen sind auch Kugeln drin. Die sind dann also auch Mist?


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
12. January 2017 08:52
thumbs up

Das Problem sind nicht die Kugeln in den Kugellager, bzw. genauer: Kugelumlaufbuchsen. (sonst wären Kugelumlaufschienen auch laut)
Das Problem ist auch nicht, daß die Kugeln aus Metall sind. (sonst wären Sinterlager auch laut)


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
12. January 2017 08:54
Sondern? tongue sticking out smiley

Nicht Mist, nie gesagt. Aber lauter als ein Gleitlager, schon Konstruktionsbedingt.
Mehr habe ich dazu auch nicht gesagt.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
12. January 2017 09:03
Wenn ich das nur wüsste...



Ich vermute mal, daß der Unterschied zwischen Welle und Schiene mit drei Dingen zu tun hat:

1. Die Schiene hat mehr Masse als die Welle (ok, nicht immer)
2. Die Schiene ist nicht nur an zwei Auflagepunkten fixiert, sondern alle paar Zentimeter mit einer Schraube auf ein Alu-Profil geschraubt
3. Die Schiene ist insgesamt steifer und neigt nicht so sehr zum Schwingen



Ich denke aber, daß ein konkretes Wissen darüber eine Grundvoraussetzung ist um da Ruhe reinzubringen.

Fakt scheint jedoch zu sein, daß ein Gleitlager (egal ob auf Welle oder Schiene) leiser ist, als ein Kugelumlauflager
Fakt scheint auch zu sein, daß das Material des Gleitlagers eine untergeordnete Rolle spielt (Kunststoffgleitlager vs. Sinterbronze-Gleitlager)

Um zweitere Theorie zu stützen wäre es interessant, wenn man mal ein "normales" Kugelumlauflager mit Stahlkugeln mit einem Kugelumlauflager mit Kunstoffkugeln (gibt es z.B. bei IGUS) vergleichen würde.

Die Frage ist auch, inwiefern die Güte der Welle/Schiene und der eingesetzten Kugeln eine Rolle spielt. Diese werden ja bei der Herstellung mehrfach geschliffen, gehärtet etc. Ich denke mal, daß es da schon erhebliche Unterschiede gibt...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
14. January 2017 03:39
Ja Steba,

da geb ich dir zu 100% recht! Ich kenne bis jetzt nichts leiseres als ein Kunststoff-Gleitlager. Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.
Die Linearschienen von Hiwin hab ich auch hier liegen. Da hört man schon uneingebaut, dass die lauter laufen. Auch die Sinterlager laufen lauter, wenn auch etwas leiser als die Kugelvarianten.

Ich glaube grundsätzlich haben wir hier alle ein unterschiedliches Verständnis von "Laut" & "Leise"! Das ist der Punkt.spinning smiley sticking its tongue out

Mir z.B. wäre es am liebsten, wenn der Drucker gar keine Geräusche von sich geben würde. Um diesem Zustand so nahe wie möglich zu kommen, betreibe ich diesen Aufwand. Dies bezieht sich nicht nur auf die Lager, sondern auch auf die Konstruktion des Druckers an sich.

Wer sich dafür Interessiert, kann ja mal meinen 3. Drucker googeln: SILENT Ein leiser 3D Drucker (Auch noch nicht perfekt, aber schon ziemlich leise). Im ersten Beitrag habe ich meine Theorie zur geringen Lautstärke erläutert.

BG, Elton
Re: Ich lasse CNC gefertigte Lineargleitlager 10H7 herstellen! - Wer hat Interesse?
14. January 2017 13:51
Update: Die Lager sind doch erst in ca. einer Woche vollständig hier. Es gab ein paar kleine Probleme. Ich halte euch auf dem laufenden!

BG, Elton
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen