Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Riemenklebepresse

geschrieben von Fridi 
Riemenklebepresse
20. February 2017 17:42
Moin Moin, ich schon wieder. Da ich in letzter Zeit div Endlosriemen geklebt und mir dabei mit Klammern die Finger verbogen habe, konstruierte ich nun ein Klebeblock für Zahnriemen.Als nächstes baue ich noch ein Riemenfilitiergerät, damit man die auch vernünftig zusammenkleben kann.




Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Riemenklebepresse
21. February 2017 11:30
Gute Arbeit. Erinnert mich ein bisschen an die Film - Klebe - Pressen für Super 8 Filme aus den 80er.
Re: Riemenklebepresse
22. February 2017 00:40
Hi Fridi,

und Du klebst die Riemen jetzt mit dem PU-100.130, der eigentlich für Alufensterrahmen gedacht ist ?

Bin bis jetzt beim Riemen-Kleben immer gescheitert.

Sind die irgendwie schräg geschnitten, damit Du eine größere Klebefläche bekommst, oder wie läuft das genau ?

lg
Markus
Re: Riemenklebepresse
22. February 2017 05:35
Kleben mit PU Kleber, das hält wie Bombe, wenn der richtige Kleber verwendet wird. Hab hier an meinem Haus die Komplette Fassade (3 Tonnen) angeklebt. NUR: PU ist ein fester, steifer Kleber, der hat keine Möglichkeit sich anzuschmiegen. Bei kleinen Radien wird hier auf lange Sicht sich der Kleber lösen. Ein elastischer Kleber (z. b. Kleber für Schuhe) ist hier zu bevorzugen. Atoc fällt mir hier Pattex ein. Oder besser: verscheißen / vulkanisieren.
Re: Riemenklebepresse
22. February 2017 06:38
Der verwendete Kleber ist leicht elastisch. Damit habe ich sogar an meinen Hausschuhen das Oberleder an die Sohle geklebt, weil die Naht aufgegangen ist. Das hält seit Wochen und das ohne Druckklebung.
Die Riemen klebe ich nicht mehr auf Stoß, weil das nicht hält auf Dauer. Ich filetiere die jetzt. Beide Seiten mit einem Cuttermesser bis zum Zugstrang abschneiden und dann in die Klebepresse. Etwas Klebe drauf und den Hebel runter. Nach einer Stunde den Riemen entnehmen. Die Verklebung hat noch nicht die Endfestigkeit, aber man kann den Riemen schon händeln.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.02.17 06:43.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Riemenklebepresse
22. February 2017 07:05
Quote
cheffeundwackl
Kleben mit PU Kleber, das hält wie Bombe, wenn der richtige Kleber verwendet wird. Hab hier an meinem Haus die Komplette Fassade (3 Tonnen) angeklebt. NUR: PU ist ein fester, steifer Kleber, der hat keine Möglichkeit sich anzuschmiegen. Bei kleinen Radien wird hier auf lange Sicht sich der Kleber lösen. Ein elastischer Kleber (z. b. Kleber für Schuhe) ist hier zu bevorzugen. Atoc fällt mir hier Pattex ein. Oder besser: verscheißen / vulkanisieren.

Wie ist denn das Verhalten des Klebers bei Wärme. Man soll ja auch Deckenverkleidungen nicht mit Plastikdübel befestigen, weil die bei Wärme weich werden und die Decke runter kommt. Ich denke da an Brandeinwirkung. Wenn bei Dir ein Mülleimer vor der Fassade brennt, kommt dann die Fassade runter? Dann sind 3 Tonnen im Eimer:winking smiley


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Riemenklebepresse
22. February 2017 16:43
Mit dem von mir konstruierten RiemenFiletiergerät klappt das Abschälen nicht sauber. Ich habe das dann mit dem Bandschleifer von Proxxon versucht. Das geht prima. Da kann man den Zahnriemen sauber und gleichmäßig bis zum Zugdraht abschleifen. Das geht auch nicht zu schnell, damit man nicht gleich durch ist. Also Endlosriemen haben jetzt ihren Schrecken verloren.
Teil1.stl
Teil2.stl
Teil3.stl
Teil4.stl
Teil5.stl
ZahnriemenSchneider6mm.stl

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.02.17 07:12.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Riemenklebepresse
23. February 2017 12:54
@Fridi: ich habe eine Holzfassade mit dem Kleber an mein Haus gehängt. Wenn es anfängt zu brennen, dann fällt eh nur Asche runter :-)
Re: Riemenklebepresse
08. March 2017 07:10
eventuell steht es schon irgendwo in einem anderen thread, aber ich habe es nicht gesehen:

wie machst du das "filetieren"?

Du schleifst die Rückseite vom Riemen bis zu den Zugsträngen ab. An beiden Enden?
Oder ein Ende von der Vorderseite und eines von der Rückseite her?

Und wird dann noch etwas beigelegt was längs über beide Enden reicht?

In der Form ist ein Streifen PU-Riemen eingeklebt um die Zähne der beiden Riemenenden die verklebt werden sollen auf den richtigen Abstand zu bringen, gute idee. Da der eingeklebte Riemen nicht mit den zu verbindenden Riemenenden zusammenkleben darf, muss ja der Kleber nur auf der Rückseite... ?


CTC 3D Drucker, fabrikator II mini, ultimaker-diy,
Modifizierter Prusa I3 Boxed.
Baubericht im Blog: [blog.gafu.de]
Re: Riemenklebepresse
08. March 2017 08:44
Ich hatte zum Filetieren einen Schneider entwickelt, aber der geht nicht so gut. Ich mache das jetzt mit einem Cuttermesser grob vor und schleife dann bis zum Zugstrang weiter. Der Riemen muss auf der einen Seite oben und an der anderen Seit ( Zähne ) filetiert werden. Dann den Riemen in die Presse. Ich habe die Presse vorher mit Teflonspray eingesprüht. Das verhindert das kKleben auf der Presse. Vorsicht, das Spray löst ABS an.
Die Verklebung hält auch ohne eine Verstärkung, solange man die Überlappung lang genug macht. 2cm reichen im Allgemeinen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.03.17 08:46.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Riemenklebepresse
13. March 2017 18:32
Will man einen anderen Riemen kleben, den Block in einem Zeichenprogramm importieren und den Spalt auf die gewünschte Breite verschieben.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Riemenklebepresse
01. June 2017 10:28
Hallo Fridi,

ich versuche die Presse auch gerade zu drucken. 3x Teil 1 (Klammer) und die anderen je 1x ist richtig? Wieviel Infill hast du für eine ausreichende Festigkeit genommen?

Die kleinen Teile sind gleich fertig, aber ich sehe mit Verwunderung das der slicer (Cura aus der neuen Repetier 2.0.1) die Löcher in den Halteklammern (Teil 1) wegoptimiert hat. Im STL werden sie angezeigt, im GCODE sind sie weg, wie kann das?



Nachtrag:
das STL für das Teil scheint nicht ganz ok zu sein, in den Cura Settings 'Erweitert' gibt es Optionen für Netzfehler, da ist als default 'Kombiniere alles (Typ A)' eingestellt. Das habe ich ausgeschaltet und dafür 'Erhalte offene Flächen' angehakt, damit wird es korrekt gesliced. Der slic3r hatte sich daran nicht gestört, damit wäre es auch gegangen.

mfg,
Johannes

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.17 11:59.


K8200 [Optimierungsphase}
Re: Riemenklebepresse
01. June 2017 17:14
Moin moin aus HU.
5 Perimeter und 50% sollten reichen

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.17 17:15.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen