Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck

geschrieben von boesermeister 
Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
04. August 2017 05:05
Hallo bin noch relativ neu im 3D Druck und hab bis jetzt auf meinem BQ Hephestos (nicht Prusa!) PLA gedruckt am anfang waren die Drucke gar nicht schlecht doch nach ca. 1 Monat konnte ich nur mehr kleinere sachen drucken weil die Qualität immer schlechter wurde. Hab dann gesehen das die Lagerung des Hotends schon sehr viel spiel hatte und man das Hotend ca. 6mm. heben konnte! Hab mir dann aus PLA eine neue (verbesserte) Konsole ausgedruckt und dannach gings eigentlich wieder. Hab dann ein vernüftiges Heizbett und eine Umhausung gebaut und hab dann eine verbesserte Luftdüse aus ABS drucken wollen.(Düse 230° Heizbett 90° innentemp. Umhausung ca.40°) Nach 2 Stunden seh ich nach dem Drucker´steht das Hotend auf X0 und Y0 doch der druck war nch nicht fertig. Hab dann gesehen das sämtliche Konsolen sich verzogen hatten, die Lager aus dem X achsen Schlitten hatten sich aus dem Lagersitz entfernt und die Verbinder der Unterkonstruktion waren so weich geworden das die Gewindestangen nur mehr lose herumlagen. Frage , hat jemand auch diese Erfahrung gemacht und wie hat BQ reagiert? Hab eine Konsole durchgeschnitten und festgestellt das mit max. 20% infill gedruckt wurde, auch denke ich dass das Material nicht ABS war, da es nach sehr kurzem Anwärmen mit der Heisluftpistole leicht verformen lies. Ich bin ziemlich angefressen da der Drucker eine der teueren Modelle(540€) ist und ich mit meinem Anet A8 um 150€ viel bessere ergebnisse erziele.
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
04. August 2017 06:40
[uncyclopedia.wikia.com]


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
AM8 sobo Version
MPCNC WaKü
Sparkcube XL
Photon S
K40

Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
04. August 2017 07:44
Mach doch mal halb lang, er hat doch gesagt er ist noch relativ neu im Internetz!

Guter Link, muss ich mir merken. Hi zurück!

Habe auch einen Hephestos, der ist aber "ein Prusa". Komisch.

Quote

Frage , hat jemand auch diese Erfahrung gemacht und wie hat BQ reagiert

Reagiert auf was?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.08.17 07:46.


Laser: 50w Co2 SH-G350
Drucker: bq Prusa i3 Hephestos - Print Bed Expansion Kit - Igus RJZM-02-08 - TMC2100 - Alu-DDP + Silikonheizmatte 300w (300 x 200mm) - Netzteil Dell DA-2
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
04. August 2017 08:54
Hi,

die Erfahrung hast du ja selber schon gemacht, die gedruckten Bauteile an deinem BQ Hephestos Drucker sind aus PLA,
und die werden bei deinem Einhausungsaufbau nun mal weich. Damit ist der Drucker ersmal hin.

Nicht alles was viel Geld kostet ist gut, oder besser für deinen Umbau geeignet.

Also alle Bauteile für dein BQ Hephestos in ABS oder PETG neu ausdrucken und verbauen.


Gruß,
Michael

Acrylic I3 / Arduino Mega 2560 R3 / RAMPS 1.4 / 12864 LCD mit Wlan-SD Karte / TMC2100 / MK8 m. Bowden / 5mm DDP (PEI) / Tr8x4 / Mosfet 30A / Marlin-1.1.8 / Repetier-Host. / PrusaSlicer-2.3.0
In Planung, Ultimaker-Kinematic mit Kugellagern und 30X30 Profilen
LCD mit Wlan-SD Karte -- Mein I3 u. leise Y-Achse mit Mittelmotor
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
06. August 2017 04:55
Also, das ist schon ein starkes Stück, was die sich da geleistet haben.
Da bin ich ja froh, dass mein Drucker fast alle Teile aus Holz hat, und die Kunststoff-Teile beim CTX scheinen aus Spritzguss zu sein.
Ich würde da so richtig den lauten machen. Das ist der Hephestos für knappe 1000 €, oder?


liebe Grüße

Minihawk

*** In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ***
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
06. August 2017 05:31
Quote
Minihawk
....Das ist der Hephestos für knappe 1000 €, oder?

Nein, er schrieb oben:

Quote
boesermeister
da der Drucker eine der teueren Modelle(540€) ist

Ausserdem kann ich wirklich nicht nachvollziehen, warum hier dazu geraten wird, "da so richtig den lauten machen".

Der Drucker ist von natur aus nicht eingehaust und offenbar nicht dafür vorgesehen! Eine Einhausung erfolgt also IMHO "auf eigene Gefahr".

Der TE hat seiner Aussage nach, selber eine "verbesserte Konsole" gedruckt, aus PLA... Was hat der Hersteller damit zu tun?

Ich denke, bevor man hier einem Hersteller Unrecht tut und dazu rät einen Volksaufstand zu proben, sollte man erstmal sachlich untersuchen, warum und wieso hier dieses Unglück passiert ist.

@TE: Dass die Druckteile mit "nur" 20% Infill gedruckt sind, ist meiner Meinung nach völlig OK. Mehr Infill bedeutet nicht zwangsläufig mehr Stabilität. Die meisten Druckteile, welche ich erstelle, drucke ich idR. mit einem Infill von 20-30%. Bisher hat alles für seine Anwednung eine ausreichende Festigkeit gehabt. Falls nicht, war es ein Konstruktionsfehler oder falsches Material.

Mein Rat: Frag mal vorsichtig beim Hersteller nach, wie er mit dem Thema umgeht. Alternativ guck mal, ob du die STLs für deinen Drucker bekommst, dann kann dir sicher relativ einfach geholfen werden. Ansonsten abhaken unter "lesson learned"....

Gruß
Sven
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
06. August 2017 05:39
Nein, der Threadersteller hat die Konsole laut seines Tests nicht selbst gedruckt, sondern eine vom Werk.

Quote
Hab eine Konsole durchgeschnitten und festgestellt das mit max. 20% infill gedruckt wurde, auch denke ich dass das Material nicht ABS war, da es nach sehr kurzem Anwärmen mit der Heisluftpistole leicht verformen lies.

Den Infill von 20 bis 25 Prozent halte ich auch für völlig vertretbar, ich drucke alle massiven Teile mit einem solchen Prozentsatz.

Nur, ein Drucker, der laut Datenblatt ABS beherrschen soll, der darf nicht bei höheren Temperaturen den Geist aufgeben. Jeder weiß, dass ABS ohne Umhausung so gut wie nicht funktioniert, das sollte auch dem Hersteller bekannt sein.


liebe Grüße

Minihawk

*** In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ***
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
06. August 2017 06:43
Quote
boesermeister
....Hab mir dann aus PLA eine neue (verbesserte) Konsole ausgedruckt .....
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
06. August 2017 07:34
Quote
xsven80x
Quote
boesermeister
....Hab mir dann aus PLA eine neue (verbesserte) Konsole ausgedruckt .....

Das habe ich durchaus gelesen. Ich habe den Threadersteller aber so eingeschätzt, dass er nicht seine eigene Konsole zersägt hat, sondern eine Originale, die scheinbar auch aus PLA war. Wenn nicht, so hat das ehrlich keinen Sinn, darüber zu sinnieren, dann wäre es vom Hersteller völlig unabhängig und es machte auch keinen Sinn, beim Hersteller überhaupt eine Anfrage zu starten.


liebe Grüße

Minihawk

*** In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ***
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
07. August 2017 03:11
Ich besitze auch einen BQ Hephestos, war mein erster Drucker. Ich kann mich nicht erinnern, dass der je beworben wurde für den Druck von ABS, durch das Teflonrohr im Druckkopf eignet er sich meiner Meinung nach nicht dafür. Die von BQ gelieferten Druckteile sind natürlich aus PLA, das steht so auch mehrfach in der mitgelieferten Dokumentation. Ein Auszug aus der Doku, so ziemlich der erste Abschnitt:
Quote

Befolge sorgfältig die Hinweise der Montageanleitung, wenn du einen Hephestos oder Hephestos 2 besitzt. Einige Teile bestehen aus PLA. Setze den Drucker daher keinem direkten Sonnenlicht oder extremen Temperaturen aus, da die Teile beschädigt werden könnten. Andere Teile sind klein und zerbrechlich, bitte behandle sie mit Vorsicht.

Packt man den Drucker in ein Gehäuse, noch dazu mit Heizbett bei 90°, ist das Ergebnis ein defekter Drucker, das sollte niemanden wundern.

Das alles hilft dem TE natürlich nicht weiter, hinterher ist man immer schlauer. Frag doch mal im Schwarzen Brett hier, ob dir jemand die Druckteile aus ABS oder PETG drucken kann, damit baust du den Drucker wieder auf und weiter gehts.


Gruß
Thomas

*****************************************************************************
Sparkcube XL 300mmx300mmx300mm
HexagonV2
i3 Toolson Edition
Prusa MK3
*****************************************************************************
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
08. August 2017 04:01
Danke erstmal für die Kommentare, Also von BQ Support bekam ich als Antwort das die Teile aus PLA gemacht sind weil " About the plastic parts the are made of PLA. That material is perfect for the parts because they don't need to support a high temperature." Zitat ende. Ich hab den Drucker gekauft weil er mir empfolen wurde und ich auch keine Ahnung von 3D Druckern hatte. In der beschreibung stand aber das er für ABS geeignet sein sollte, Daher ist die Aussage von BQ das die Teile keiner erhöhten Temperatur ausgesetzt werden für mich nicht nachvollziehbar. Die Temperatur in der Umhausung beträgt max 40° also kann das alleine kaum der Grund für die weichen Teile sein. Mit wieviel Temp. Heizbett druckt ihr den eure ABS Teile? Zu Minihawk: das Teil das ich zersägt habe war die Originale Z-Motorhalterung, Hab das Bild angehängt.
Mal sehen ob von BQ noch was kommt,
Anhänge:
Öffnen | Download - 20170803_212244.jpg (130.2 KB)
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
08. August 2017 09:02
Hey...

also eine Umhausung ist sicher bei ABS-Druck sehr sinnvoll, jedoch nicht obligatorisch! Daher ist die Aussage des Herstellers für mich grundsätzlich erstmal so in Ordnung! Ich denke es steht ausser Frage, dass die Teile wegen der Umhausung zu weich geworden sind und nicht wegen einer möglicherweise hohen Drucktemperatur oder hohen Heizbetttemperatur?

Gruß
Sven
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
08. August 2017 14:43
Ich finde es zwar befremdlich, wenn man einen Drucker aus PLA aufbaut und ihn als ABS-Drucker anbietet. Das geht für mich nur dann, wenn ein Warnhinweis drinnen ist, der explizit vor der Umhausung warnt. Ich würde mich angepisst fühlen, wahrscheinlich nützt das aber alles nichts, hinterher ist man immer schlauer, ich weiß jedenfalls genau, wo ich keine Drucker kaufen werde...

@bösermeister: Schau, dass du die Teile irgendwie in ABS nachgedruckt bekommst. Oder baue aus den mechanischen teilen einen neuen Drucker auf.


liebe Grüße

Minihawk

*** In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ***
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
09. August 2017 06:23
Hab schon fast alle Teile durch Stahl und Aluminium ersetzt, weil das mit BQ wird noch bis zum St. Nimmerleinstag gehen, ausserdem haben sie mir schon geschrieben dass es von ihnen nur PLA teile gibt. Werd nur noch die Lagerung der X-Achsen aus ABS oder PETG anfertigen. Hab gestern einen Versuch mit 80° Betttemp.(man ist ja lernfähig) ist aber nach der Hälfte vom Bett gewarpt, Für alle die sich trotzdem einen BQ kaufen unbedingt den Halter der Y-Endschalterschraube ändern den der wird nur an die Unterkonstruktion raufgeklipst, wenn der warm wird fällt der einfach ab! Foto angehängt.
Anhänge:
Öffnen | Download - 20170807_162637.jpg (167.4 KB)
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
09. August 2017 06:49
Also das Druckteil direkt unter dem Heizbett sollte etwas höhere Temperaturen aushalten, da gebe ich dir recht.

Woher hast du die Auskunft, dass der Drucker ABS könne?

Auf der Herstellerseite steht (zumindest jetzt): Filaments of 1.75 mm diameter: PLA, wood, bronze, copper and Filaflex
Da steht auch bei welchen Umgebungstemperaturen sich der Drucker wohlfühlt.

Ich will kein Salz in die Wunde streuen, aber es sieht so aus als hättest du den Drucker für etwas genutzt, wofür er ursprünglich nicht gedacht war.
Der BQ-Support sieht das vermutlich ähnlich.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
09. August 2017 09:38
Ich habe den Hephestos so ziemlich seit es ihn gibt, der Hersteller hat ihn meiner Meinung nach nie für ABS-geeignet erklärt oder damit geworben.
Allerdings ist er ja mittlerweile auch bei vielen Händlern erhältlich, dort liest man schon hier und da mal ABS...aber die beiliegende Dokumentation sagt ganz deutlich, dass die Druckteile aus PLA sind und das der Drucker nur für PLA gedacht ist.

BQ muss sicher nicht auf irgendwelche Forderungen eingehen, die Benutzung erfolgte hier nicht bestimmungsgemäß.

An den TE: hast du denn PETG-Filament zur Verfügung? Das läßt sich mit 70° Betttemperatur vermutlich drucken, und mit den Teilen an der X-Achse müsste es auch möglich sein, die gleichen Teile in ABS zu drucken. Dann sollte Ruhe sein...


Gruß
Thomas

*****************************************************************************
Sparkcube XL 300mmx300mmx300mm
HexagonV2
i3 Toolson Edition
Prusa MK3
*****************************************************************************
Re: Komplettausfall BQ Hephestos nach ABS druck
09. August 2017 14:23
Hallo Microfortnight, habe das jetzt auch gelesen, anscheinend ist der Drucker wirklich nicht für ABS geeignetthumbs down. Hab nochmal bei meinem Kollegen nachgefragt der mir den Drucker empfohlen hat, und der hat zugegeben noch nie ABS gedruckt zu haben auf seinem Hephestos, obwohl er der Meinung war das er´s kann. Naja, wer lesen kann ist immer im Vorteil. Aber da ich jetzt (fast) alles umgebaut habe sollte dem nächsten ABS druck nichts im Wege stehen obwohl ich denke das PETG eigentlich die bessere Wahl wäre, scheint unkomplizierter beim Drucken zu sein. Naja Anfänger halteye rolling smiley Danke nochmal für die Beiträge, werde dann hier noch ein Foto vom Umbau reinstellen (wenn´s funktioniert)
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen