Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

GT2 Riemen 6mm vs 9mm

geschrieben von saschaho 
GT2 Riemen 6mm vs 9mm
22. January 2018 11:33
Moin,

von meinem DDDelta hatte ich noch 9mm GT2 Riemen und passende Messingpulleys übrig.
Da ich bei meinem 3Tripple bei hohen Geschwindigkeiten noch Probleme mit Überschwingen habe, habe ich die X-Achse schonmal auf 9mm GT2 umgebaut.
Ich hatte ja bereits früher verschiedene Riemen getestet, aber die waren mir alle zu steif. Der 9mm GT2 von robotdigg ist da weicher als z.B. der HDT3M..

Hier mal das Ergebnis der Ecken mit 150 und 120mm/s, jerk 18

Überschwingen Y acc.1000


Überschwingen Xneu acc. 2500


Trotz der viel höheren Beschleunigung kaum noch Überschwingen zu sehen und auch keine stärkeren Riemenechos.

Jetzt warte ich noch auf die restlichen Pulleys und dann wird auch die Y-Achse umgebaut

Von mir eine klare Empfehlung für den Riemen.


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
24. February 2018 07:23
Hi,

ich versuche seit längerem mehr details herauszufinden zu GT2 Zahnriemen, besonderes die Themen Vorspannung und Riemenbreite interessieren mich.
Hast du eine wissenschaftliche Vermutung wieso es hier solche Unterschiede gibt? Hat sich die Riemenbreite bei Y-Achse genauso gut ausgewirkt auf das Druckergebniss?
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
25. February 2018 14:56
Quote
drop effect
Hi,

ich versuche seit längerem mehr details herauszufinden zu GT2 Zahnriemen, besonderes die Themen Vorspannung und Riemenbreite interessieren mich.
Hast du eine wissenschaftliche Vermutung wieso es hier solche Unterschiede gibt? Hat sich die Riemenbreite bei Y-Achse genauso gut ausgewirkt auf das Druckergebniss?

Was willst du mit dem GT2 Müll ?
Da wirst du nix finden weil das eine billige 60% Kopie des HDT ist, die nicht einmal genau definiert ist,

GT2 ist in 9von 10 Fällen cinesischer Müll, weil das Profi polygonfehler produziert

Und JA je breiter je besser bzw um so mehr Zugstränge ( China zeug hat in der Regel weniger Zugstränge ! )
Daher kostet das Zeug auch fast nix, und taucht auch nix

Maß der Dinge ist HDT mit Kevlar Zug in Breit

Die Vorspannung wird anhand der Last die bewegt wird und deren Beschleunigung bemessen, und dann eingestellt wobei es vom verwendeten Zugstrang ( Mat) und deren Menge abhängt, ( Stahl/Glasfaser/Gewebe/Nylon/Kevlar usw)


Hardwarekiller



Seit 2011 und damit 8 Jahre EIGENER Erfahrung in 3 D Druck und nicht nur von andern nachgeplapperter
Mein Club Hackerspace Frankfurt-Main
Seit 2011 nun im 3D Druck-Treffen jeden Mitw 19.00 Uhr - openend
Hardwarekiller the real Hardware Freak
Vorserien/Serienentwicklung prof. Elektronikentwicklung , Controllertechnik(8/16/32Bit
Entwicklung Reprapelektronik, Stepper/Servo und Sensortechnik, Software sowie Mechanik
pgr
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
25. February 2018 15:42
Quote
Hardwarekiller
GT2 ist in 9von 10 Fällen cinesischer Müll, weil das Profi polygonfehler produziert

Hallo zusammen,

ich habe diese Aussage jetzt schon öfter gelesen, kann mir aber nicht wirklich was darunter vorstellen. Hast du evtl. mal ein Beispiel oder Link um sich einzulesen? Oder vielleicht sogar ein Foto eines Druckteils, wo man das Problem sieht?

Danke und Gruß
Peter

Edit: Hat sich glaube ich erledigt, hier habe ich ein Beispiel gefunden: [forums.reprap.org]

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.02.18 16:18.
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
26. February 2018 03:35
Quote
Hardwarekiller
Quote
drop effect


GT2 ist in 9von 10 Fällen cinesischer Müll, weil das Profi polygonfehler produziert

Die Vorspannung wird anhand der Last die bewegt wird und deren Beschleunigung bemessen, und dann eingestellt wobei es vom verwendeten Zugstrang ( Mat) und deren Menge abhängt, ( Stahl/Glasfaser/Gewebe/Nylon/Kevlar usw)


Hardwarekiller

Moin,

da hast du mit Sicherheit recht, ich finde jedoch die HDT-Riemen zu steif für unsere Anwendungen und die engen Umlenkungen. Kevlarzugstränge brechen mit Sicherheit bei 16er oder 20er Pulleys über kurz oder lang.
Ich konnte damals mit HDTM3 Riemen jeden Zahn auf der Oberfläche des Druckobjektes sehen.

Ich finde die 9mm GT2 einen guten Kompromiss.

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
26. February 2018 11:38
Ich hab leider nicht ganz verstanden was der Polygonfehler sein soll? Ist es das selbe wie "Salmon-Skin"? Salmon Skin ist doch ein Treiber problem und kein Riemen Artefakt oder?
Ihr schreibt HDT RIemen sollen besser sein. Ich konnte jedoch keine HDT Riemen finden nur die HTD von Optibel. Sind das die selben Riemen?

Zu meinen Erfahrungen mit chinesischen GT2 Riemen, kann ich nur sagen das 4 von 5 Riemen nicht unseren Anforderungen entsprechen. Ich hab auf Aliexpress einen guten Hersteller gefunden.
Meine Testbank spannt einen GT2 Riemen im Abstand von 70cm über 2 Pulleys und lässt diese dann für 48 Stunden mit hoher Beschleunigung und Ruck fahren. Die Vorspannung bei den Riemen beträgt über 100N und schon beim spannen des Riemens kann man die Qualität erkennen, denn wenn zu wenige Glasfaserstränge verbaut werden, wölbt sich der Riemen an seinen Außenseiten. Abrieb vom Riemen ist der zweite Faktor auf den ich Achte und dieser wird ersichtlich nach nur 10 Minuten der Nutzung.

So bin ich im Moment vorgegangen um die Qualität von chinesischen Riemen zu bewerten.

Ich gebe dir Recht, dass ein GT2 Riemen aus China zumeist keine gute Qualität ist, jedoch gibt es sehr wohl Hersteller die eine ordentliche Qualität anbieten.. In Deutschland sind Hersteller nicht immer gewillt mit Privatpersonen zu reden und Sonderanfertigungen für diese zu produzieren. Mir ist daher ein Kontakt nach China lieber, da diese wenigsten auf Privatpersonen reagieren und Sonderanfertigung nicht gleich mit einer MOQ von über 100 Stück verlangen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.02.18 13:47.
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
26. February 2018 12:34
Hallo,

irre ich mich oder sind auf den Bildern die Ecken überextrudiert? ich habe momentan das gleiche Problem und bekomme das nur mit einer niedrigeren Geschwindigkeit von 20mm/s in den Griff, dann sind die Kanten auch nicht überextrudiert.
Kann das an schlechten Riemen liegen? Verwende GT2 China Riemen.

viele Grüße
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
26. February 2018 12:57
Moin,

liegt an der hohen Geschwindigkeit, da ist noch zu viel Filamentdruck in der Düse, wenn´s dann in den Ecken bremst drückt es zu viel Material raus.

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
26. February 2018 13:33
Die Ecken haben was mit dem Ruck also dem Jerk zu tun. Je höher dieser ist desto schneller fährt er um die Ecke und produziert so scharfe Kanten. Wenn man jedoch mit einem niedrigen Ruck arbeiten muss wegen Artefakten, dann nutze Linear Advance in Marlin oder Pressure Advance mit RepRap Firmware
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
27. February 2018 00:28
Quote
saschaho
Quote
Hardwarekiller
Quote
drop effect


GT2 ist in 9von 10 Fällen cinesischer Müll, weil das Profi polygonfehler produziert

Die Vorspannung wird anhand der Last die bewegt wird und deren Beschleunigung bemessen, und dann eingestellt wobei es vom verwendeten Zugstrang ( Mat) und deren Menge abhängt, ( Stahl/Glasfaser/Gewebe/Nylon/Kevlar usw)


Hardwarekiller

Moin,

da hast du mit Sicherheit recht, ich finde jedoch die HDT-Riemen zu steif für unsere Anwendungen und die engen Umlenkungen. Kevlarzugstränge brechen mit Sicherheit bei 16er oder 20er Pulleys über kurz oder lang.
Ich konnte damals mit HDTM3 Riemen jeden Zahn auf der Oberfläche des Druckobjektes sehen.

Ich finde die 9mm GT2 einen guten Kompromiss.

Grüße

Sascha


1.
Mit Verlaub, aber soviel Unsinn ich einem Satz haben selten gelesen, allein die Aussage "MIT SICHERHEIT" ist komplett falsch.eye rolling smiley
Richtig ist dagegen das Kevlarriemenzüge mehr als doppelt so langen halten wie normale, und nie die Züge brechen
Normale standartriemen z.b als trockenlaufenden Zahnriemen bei Verbrennungsmotore, mussten in der Vergangenheit bei 30-60tds oder alle 4 Jahr
gewechselt werden weil die dann reissen können.
Wenn man die normalen Standdartriemen aber als Kevlarversion kauft und dann einbaut, dann wird Kevlar NIE reissen, NIE, was aber irgendwann passieren kann ist das der
Gummi dort spröde wird, und Zähne verlieren kann, und deshalb laufen alle Zahnriemen im modernen Motorbau als im Oellaufende Kevlarverstärke Zahnriemen,
die laufen dort dann lebendslang ohne reissen und ohne verspröden des Gummis.

2:
Warum wird hier immer nachplappert und NUR mit 16 oder 20er Pullys gearbeitet ( Wie die Lemminge einer rennt den anderen hinterher ohne zu überlegen ) wenn man sich mit Riemen NUR EIN WENIG beschäftigen würde sollte man in der Lage sein sich aus der
pdf des Riemens den maximalen Biegeradius und die daraus resultiernende Vor/Nachteile sich selber zu erarbeiten und seine Schlüsse da ziehen und nicht einfach aus der Luft gegriffene
"SICHERE" Behauptungen aufstelleneye rolling smiley das Kevlarriemen da angeblich schneller reissen das ist Quatsch hoch drei.eye rolling smiley

3:
Das sich ein Riemenprofil auf den Druck wiederspiegelt hat bei einem HTD Profil hat damit zu tun das der Riemen da nicht stramm genug um die Antriebs als auch der Idlerrolle gelaufen ist und man die Riemenspannung nicht richtig eingestellt hat, oder man hat mal wieder billigst Stangengepresste ALU oder Kunststoffpullys verwendet anstatt gefräste, oder kein Original Riemen, oder der Rahmen auf dem der Drucker aufgebaut wurde verdiehnt den Namen nicht.

4 HTD Riemen haben fast gegen Null gehende Polygonfehler natürlich nur mit den passenden gefrästen Alu Pullys und richtige ausgelegt und gespannt
Man sollte mindesten 9mm/10mm Breite verwenden, bei längeren Riemen wie bei Core XY oder DELTA dann 15mm breite und ne Stabilen Rahmen.


Quote
pgr
Quote
Hardwarekiller
GT2 ist in 9von 10 Fällen cinesischer Müll, weil das Profi polygonfehler produziert

Hallo zusammen,

ich habe diese Aussage jetzt schon öfter gelesen, kann mir aber nicht wirklich was darunter vorstellen. Hast du evtl. mal ein Beispiel oder Link um sich einzulesen? Oder vielleicht sogar ein Foto eines Druckteils, wo man das Problem sieht?

Danke und Gruß
Peter
Edit: Hat sich glaube ich erledigt, hier habe ich ein Beispiel gefunden: [forums.reprap.org]

Jain, das dort ist eine Deltadruck bei dem alle 3 Achen das machen dabei sieht man die Summe von allen Achsen , beim Kartesischen sieht man es PRO Achse

Beim Kartesichen Drucker äussert sich das in vertikalen feststehen streiffen auf dem Druckobjekt die genau der Riementeilung entsprechen
Jedes mal wenn ein Zahn des Riemens AUF oder AB einem Pully läuft ändert sich die Riemenspannung einer dabei dehnt sich entweder der Rahmen oder der Riemen oder beide
und dann entstehen diese vertikalen Linien.
Sieh die mal an wie eine Bootsankerkette mit dem Kettenrad HOCHgezogen wird das ruckt pro Zahn, genau das mach der Riemen auch
HTD Riemen machen das fast garnicht !
Ideal währe kein Riemen sondern eine Schnur mit Schnurrollen, da gibt es das überhaupt nicht !

Hier zb
3Dator

Der arbeitet komplett mit Schnur OHNE Riemen, und das absolut Problemlos !
Ich kenne die Leute UND den Drucker und der druckt Perfekt !


Quote
drop effect
Ich hab leider nicht ganz verstanden was der Polygonfehler sein soll? Ist es das selbe wie "Salmon-Skin"? Salmon Skin ist doch ein Treiber problem und kein Riemen Artefakt oder?
Ihr schreibt HDT RIemen sollen besser sein. Ich konnte jedoch keine HDT Riemen finden nur die HTD von Optibel. Sind das die selben Riemen?

Zu meinen Erfahrungen mit chinesischen GT2 Riemen, kann ich nur sagen das 4 von 5 Riemen nicht unseren Anforderungen entsprechen. Ich hab auf Aliexpress einen guten Hersteller gefunden.
Meine Testbank spannt einen GT2 Riemen im Abstand von 70cm über 2 Pulleys und lässt diese dann für 48 Stunden mit hoher Beschleunigung und Ruck fahren. Die Vorspannung bei den Riemen beträgt über 100N und schon beim spannen des Riemens kann man die Qualität erkennen, denn wenn zu wenige Glasfaserstränge verbaut werden, wölbt sich der Riemen an seinen Außenseiten. Abrieb vom Riemen ist der zweite Faktor auf den ich Achte und dieser wird ersichtlich nach nur 10 Minuten der Nutzung.

So bin ich im Moment vorgegangen um die Qualität von chinesischen Riemen zu bewerten.

Ich gebe dir Recht, dass ein GT2 Riemen aus China zumeist keine gute Qualität ist, jedoch gibt es sehr wohl Hersteller die eine ordentliche Qualität anbieten.. In Deutschland sind Hersteller nicht immer gewillt mit Privatpersonen zu reden und Sonderanfertigungen für diese zu produzieren. Mir ist daher ein Kontakt nach China lieber, da diese wenigsten auf Privatpersonen reagieren und Sonderanfertigung nicht gleich mit einer MOQ von über 100 Stück verlangen.

Ich hab mich verschrieben ich meine natürlich HTD
100N ist recht wenige ein HTD mit simplen Stahlzug in 10mm kann zb mindest 800N.
Wundert mich nicht das die Riemen Müll sind die Pullys sind noch schlimmer !
Was u.a. die Geometrie und die Masshaltigkeit angeht, spätestens die ruinieren dann einen guten Riemen.
Das Problem sind die extrem Biligheimer-Leute ( hier im Forum gibt es 2 Stück davon, die verkaufen bestimmt auch ihre Oma wenns Geld stimmt) die wollen pro Meter nur 1-2 € bezahlen dann kann natürlich nur Müll geliefert werden.

Quote
sechsteelement
Hallo,

irre ich mich oder sind auf den Bildern die Ecken überextrudiert? ich habe momentan das gleiche Problem und bekomme das nur mit einer niedrigeren Geschwindigkeit von 20mm/s in den Griff, dann sind die Kanten auch nicht überextrudiert.
Kann das an schlechten Riemen liegen? Verwende GT2 China Riemen.

viele Grüße

NIx mit am Speed ändern !!! ,
Das ist die komplett verkehrte herrangehendsweise, wenn man Überschwinger an den Ecken hat
Speed kannst du lassen, bzw Sogar dann in der Regel etwas höher gehen
X/Y Jerk auf maximal 4-5 oder eine stabileren Rahmen und Riemen usw.
Das kostet keine Druckzeit im Gegenteil man kann mit dem Speed sogar etwas
3D Druck ist wie die beste Rundezeit im Autorennen fahren gleichmässig ist des Zauberwort,
oder wie ich sage smooth um die Ecke


Hardwarekiller

12-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.02.18 01:49.



Seit 2011 und damit 8 Jahre EIGENER Erfahrung in 3 D Druck und nicht nur von andern nachgeplapperter
Mein Club Hackerspace Frankfurt-Main
Seit 2011 nun im 3D Druck-Treffen jeden Mitw 19.00 Uhr - openend
Hardwarekiller the real Hardware Freak
Vorserien/Serienentwicklung prof. Elektronikentwicklung , Controllertechnik(8/16/32Bit
Entwicklung Reprapelektronik, Stepper/Servo und Sensortechnik, Software sowie Mechanik

Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
27. February 2018 03:47
@Hardwarekiller

Wenn du meine Ansichten für "Unsinn" hälst, dann baue doch mal einen entsprechenden Drucker mit Kevlar HDT Riemen der dann auch gute Resultate liefert. Bitte nenne dann aber auch die Bezugsquellen wo jedermann kaufen kann.
Was würdest du denn als Antrieb nehmen? Nema23 mit 8mm Welle um die entsprechende Vorspannung aufzunehmen, min. 32er Pulleys und entsprechende Lagerungen des Ganzen.
Dann noch einen verwindungsfreien Rahmen der die Kräfte auch aufnehmen kann und entsprechende Steuerungen.
Da hört es dann mit RepRap aber auf und die Maschine wird unbezahlbar/tragbar.


Grüße

Sascha

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.02.18 03:48.


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
27. February 2018 04:13
Hallo,

@ Hardwarekiller, ich habe für mein Problem eine neues Thema aufgemacht.
Link1

Viele Grüße
mrc
Re: GT2 Riemen 6mm vs 9mm
03. March 2018 15:30
Quote
Hardwarekiller
Quote
drop effect
Hi,

ich versuche seit längerem mehr details herauszufinden zu GT2 Zahnriemen, besonderes die Themen Vorspannung und Riemenbreite interessieren mich.
Hast du eine wissenschaftliche Vermutung wieso es hier solche Unterschiede gibt? Hat sich die Riemenbreite bei Y-Achse genauso gut ausgewirkt auf das Druckergebniss?

Was willst du mit dem GT2 Müll ?
Da wirst du nix finden weil das eine billige 60% Kopie des HDT ist, die nicht einmal genau definiert ist,

GT2 ist in 9von 10 Fällen cinesischer Müll, weil das Profi polygonfehler produziert

Und JA je breiter je besser bzw um so mehr Zugstränge ( China zeug hat in der Regel weniger Zugstränge ! )
Daher kostet das Zeug auch fast nix, und taucht auch nix

Maß der Dinge ist HDT mit Kevlar Zug in Breit

Die Vorspannung wird anhand der Last die bewegt wird und deren Beschleunigung bemessen, und dann eingestellt wobei es vom verwendeten Zugstrang ( Mat) und deren Menge abhängt, ( Stahl/Glasfaser/Gewebe/Nylon/Kevlar usw)


Hardwarekiller

Dass ist natürlich quatsch. GT2 Riemen sind für den 3D Druck bestens geeignet, HTD ist unnötig und für so niedrige lasten nicht sinnvoll.
Außerdem bekommt man selbstverständlich hochwertige GT2 Riemen, beispielsweise von Gates.

Ich habe an meinem Drucker GT3 Riemen mit Glasfaserkern, die sind top!

PS: Ich bestelle meistens bei [www.keilriemenexpress.de] nicht günstig aber ein 10€ Gurt reißt sicherlich auch kein loch ins Budget.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.03.18 15:30.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen