Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Delta Druckeroptimierung - wackelige Layer

geschrieben von Extraball 
Delta Druckeroptimierung - wackelige Layer
25. March 2018 09:38
Mein Deltadrucker macht wellige Layer (siehe Bild 1 und 2). Ich bin ein wenig ratlos. Ich benutze Marlin mit einem Ramps, Druckgeschwindigkeit ist max. 40 mm/s, die Kugelgelenke am Effektor und an den Schlitten sind mit Gummis gespannt (= so gut wie kein Spiel). Die Schlitten sind mit Iguslagern auf Linearwellen geführt. Der Drucker ist eigentlich sehr steif (siehe Bild 3 und 4). Irgendwelche Ideen?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.18 10:03.
Anhänge:
Öffnen | Download - F281044F00A645B7830CEE91E20F7744.jpg (168.7 KB)
Öffnen | Download - FE673334E9B4468480F1E324E999C459.jpg (122.1 KB)
Öffnen | Download - 65E9A05F3A2F46459F1114B9383DE7E4.jpg (246.1 KB)
Öffnen | Download - 82E25F37C669453590790A90FBD5E578.jpg (207.2 KB)
Re: Delta Druckeroptimierung - wackelige Layer
25. March 2018 10:17
Mit den Produkten aus Köln hast du eine Chance wie ein Schneeball im Backofen jemals gute Ergebnisse zu erzielen.
Das Verhältnis Wellenlänge/Durchmesser ist ebenfalls äußerst ungünstig.
Die Rods sehen ebenfalls sehr lang und schlabbrig aus.
Mit Gummis kann man nicht wirklich Spiel beseitigen.

Liest sich jetzt vernichtend. Ist auch so.
Basiert aber auf Erfahrung.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Delta Druckeroptimierung - wackelige Layer
25. March 2018 11:05
Hi. Danke für die Antwort. Die Wellen sind dünn für die Länge, dass könnte sein. Ich könnte die Präzwellen noch 10 cm kürzen. Wie man auf dem einen Bild sieht, sind bei 1/3 (von unten) noch mal Klemmen angebracht um die Wellenlänge so zu "verkürzen". Das hat leider nichts gebracht.

Die Gummis haben das Spielproblem vorher super gelöst. Ich könnte sie tauschen und wenn das Druckbild sich dadurch ändert auf Federn wechseln oder höherwertigere Kugelgelenke verwenden. Ja, das probier ich mal.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.18 15:27.
Re: Delta Druckeroptimierung - wackelige Layer
25. March 2018 13:31
Sind die Rods 6er Gewindestangen? Wenn ja, hast du dein Problem gefunden.
Die sind nicht steif genug und schwingen auf.


MfG
Torti

______________________________________________________________________________________________________________________________
Hexa V2 mit Merlin-Hotend ; Spindeldelta mit Duet Wifi, V6, 650x300 ; Core 300x300x350 mit Zahnriemen-Z
Re: Delta Druckeroptimierung - wackelige Layer
25. March 2018 14:18
Die Präzwellen sind 8H7, die Rods sind M3 Gewindestangen.
Re: Delta Druckeroptimierung - wackelige Layer
26. March 2018 11:10
M3? Mutig...
Kauf dir nen paar 5x3 CFK-Rohre und klebe die Kugelköpfe mit den M3-Stangen da rein. Sollte deutlich schwingungsärmer laufen. Die Gewindestangen natürlich nicht auf voller Länge! ;-)


MfG
Torti

______________________________________________________________________________________________________________________________
Hexa V2 mit Merlin-Hotend ; Spindeldelta mit Duet Wifi, V6, 650x300 ; Core 300x300x350 mit Zahnriemen-Z
Re: Delta Druckeroptimierung - wackelige Layer
27. March 2018 06:48
... als ich Deine Rods gesehen habe entwickelte sich die Frage: Wie hast Du die Länge berechnet ??

Da hat Torti recht... Gewindestangen.. nette Idee... mehr aber leider nicht und in 3mm kannst Du die ja schon alleine mit Blicken verbiegen.

Du sollstest doch auf Kohlefaserrohre wechseln. Relativ preiswert sind CFK-Stäbe im Drachenbau (nicht die Feuerspeier, sondern die Fliegeteile) zu bekommen.
6 mm Stäbe stellen da schon die untere Grenze dar. In der Bucht kannst Du z.B. hier mal schauen.

Die Idee mit der Doppelgewindemutter hat mir gefallen, stellt aber auch eine zusätzliche Fehlerquelle dar.
Die komplexere Kinematik eines Delta zeigt eine wesentlich höhere Anfälligkeit für Justagefehler und je mehr "Stellschrauben" du hast um so schwerer wird es die Parameter sauber im Griff zu halten.


Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
CTC DIY - i3Clone - i3-Steel Eigenbau ( Mega2560/Ramps 1.4 ) - Prusa i3-MK3

Luclass
Re: Delta Druckeroptimierung - wackelige Layer
27. March 2018 12:38
Quote
luclass
... als ich Deine Rods gesehen habe entwickelte sich die Frage: Wie hast Du die Länge berechnet ??
Mit Mathe smiling smiley

Also da die Schlitten keine homogene Bewegung machen, probieren wir jetzt erstmal den Stick-Slip-Effekt in den Griff zu kriegen und die Iguslager gegen was anderes zu tauschen. Dann schauen wir die Riemen an, dann die Rods. Danke für eure Hilfe, dass sind ein paar gute Ansatzpunkte smiling smiley .

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.03.18 12:38.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen