Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Was kann Simplify3D besser?

geschrieben von Kistenschieber 
Re: Was kann Simplify3D besser?
21. January 2016 23:54
Ah, das habe ich noch vergessen. Brücken sind die Meisterdisziplin von Slic3r. Da kann sich S3D noch eine ganz dicke Scheibe abschneiden.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Was kann Simplify3D besser?
22. January 2016 02:55
... was Slic3r kann, weiss ich nicht, aber dass S3D da Nachholbedarf, auch im Informationsbereich, hat ist unbestritten.
In dem RollOver-Text zum Bridging steht, man solle "As fast as" der Drucker kann ...; der KeyBoardWorrier als Insider hat dazu geschrieben .... langsam solls sein. Ja was nun.
Weitere Varianten sind : viel Material, normal wie der übrige Druck oder weniger Material - alles einstellbar, nur was ist richtig?

Ich sage, weder noch, denn es kommt sehr auf das Material und die Temperatur an. Einen goldenen Mittelweg habe ich auch noch nicht gefunden. Ergo: testen, testen, testen ... und zwar mit jeder neuen Rolle, wenn die Objekte das erfordern. 100% zufrieden war ich bei den wenigen Gelegenheiten bislang aber noch nicht, aber war soweit ok.

H.
Re: Was kann Simplify3D besser?
22. January 2016 06:21
Die Folgefehler bei den Umlauten sind bei S3D halt total nervig.

Mittlerweile hab ich ja schon Bekanntschaft mit diesem doofen Fehler gemacht und sollte Bescheid wissen. Bei meinen Prozessen pass ich daher immer auf.
Aber manchmal trifft es einen, ohne dass man es sofort merkt.
Ich hab ein Modell geladen und beim nächsten Start bon S3D kam eine Fehlermeldung.
Das bescheidene (meine Erziehung verbietet mir ein schlimmeres aber eigentlich passenderes Wort) Progamm benannte daraufhin alle meine Prozesse um.Das Modell hatte einen Umlaut im Dateinamen.

Superklasse. So was in 2016 ist ja lächerlich.

Wenn Dich das als Neuling erwischst, biste erst einmal am Staunen. Ich war ja mittlerweile skeptischer und speichere meine Modelle mit den Prozessen ab.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.16 06:22.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Was kann Simplify3D besser?
22. January 2016 11:42
.... hääää, echt? Bei mir verweigert es schlicht die Mitarbeit und tut gar nichts, noch nicht mal ne Fehlermeldung. Benenne dann halt in Gottsnamen die STL um und gut ist.

Aber bei nem Ammi-Programm darf man Umlaute vielleicht auch nicht erwarten.

H.
(Win7 Prof, 64 Bit)
Re: Was kann Simplify3D besser?
22. January 2016 12:14
Quote
horst.w
.... hääää, echt? Bei mir verweigert es schlicht die Mitarbeit und tut gar nichts, noch nicht mal ne Fehlermeldung. Benenne dann halt in Gottsnamen die STL um und gut ist.

Horst, mal kurz die rosarote Brille ausziehen.

Das war ein Hinweis für einen Softwaresuchenden, der Vor und Nachteile wissen möchte.

BTW:
Ich hab einfach ein STL-File aus irgendeiner Quelle geladen.
Dabei nicht gesehen, dass der Dateiname einen Umlaut enthält.
S3D lädt das Modell und meckert nicht.
Du beendest S3D ohne das Modell zu entfernen.
Bei nächsten Start von S3D die Überraschung.
"Peng"
Hattest Du Dir ne nette Prozesslandschaft aufgebaut mit sinnvollen Namen wie (frei erfunden)
- Layer 1-3 langsam
- Layer 4 schnell
- Layer 5-9 dicker
dann heißen die nun alle:
-Prozess 1
-Prozess 2
- Prozess 3
o.ä.

Warum sollte man nicht auf so einen Umstand besser hinweisen, bevor jemand, der vielleicht noch nicht weiß, welche Macken die Soft hat und keine Prozesse gesichert hat, darauf reinfällt.

Ich hab nix gegen "Deine" Lieblingssoftware. Ehrlich. Es gibt leider nur wenige gute Alternativen aber das macht sie nicht besser.
Übrigens kommen ne Menge Programme aus "Ammi-"Land und kennen das Problem nicht. Sogar ganze Betriebssysteme. smileys with beer

Nette Grüße
Andreas

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.16 12:15.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Was kann Simplify3D besser?
22. January 2016 12:29
Was mir gerade noch an S3D aufgefallen ist, die Makros
Normal würde ich erwarten, dass ich ein Macro eintrage und das dann, egal wo auch immer gespeichert wird damit es beim nächsten Start wieder da ist.
Gibt es da noch einen Trick damit die gemachten Makros auch erhalten bleiben?

LG

Wolfgang
Re: Was kann Simplify3D besser?
22. January 2016 13:34
Welche Makros meinst du?


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Was kann Simplify3D besser?
22. January 2016 13:42
Werden in Firmware configuration definiert und den button dazu sieht man im Maschine control panel.
Irgendwo soll man das Speichern in der Firmware aktivieren können, kann ich aber nicht finden!

EDIT: In FFFSettings ist "Update Firmware Configuration" aktiviert, bringt aber nix!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.16 14:16.
Re: Was kann Simplify3D besser?
22. January 2016 14:45
Quote
Boui3D

Horst, mal kurz die rosarote Brille ausziehen.

Das war ein Hinweis für einen Softwaresuchenden, der Vor und Nachteile wissen möchte.

Wieso ist das ein Nachteil der Software, wenn Du so schlampig bist und vergisst, mißglückte Slice-Versuche zu löschen grinning smiley

Wenn Du Softwaresuchenden schon auf die Sprünge helfen willst, dann aber doch bitte nicht mit solchen Exoten. Das, was den Normal-Betrieb betrifft, hilft deutlich mehr.

Habe übrigens eine ganz normale Lesebrille auf der Nase. Wenn morgen jemand ein Programm raus bringt, das besser ist als S3D, gehörts mir. Kann auch etwas kosten.

H.
Re: Was kann Simplify3D besser?
22. January 2016 23:43
Ein echter Fanboy versteht natürlich nicht die Probleme vergreister Studenten grinning smiley
Re: Was kann Simplify3D besser?
23. January 2016 03:26
Ymmd!
So fängt der Tag gut an! grinning smiley
Re: Was kann Simplify3D besser?
23. January 2016 03:50
Bisher war ich mit dem Slic3r ganz zufrieden, aber trotzdem verfolge ich den Thread als interessierter Einsteiger smiling smiley

Dass kommerzielle Software auch Fehler enthält ist selbstverständlich. Auch dort arbeiten nur Menschen.

Entscheidend für mich wäre, wie schnell diese behoben werden. Bei OS werde ich keine Ansprüche stellen, kann es aber im Zweifelsfall selbst beheben.

Bei einer kommerziellen Software für €140 erwarte ich als Käufer aber auch, dass Fehler umgehend behoben werden bzw. ich als Kunde rasch Antworten auf Fragen erhalte.

Wie sieht das im Bereich Kundenservice bei Simplify3D aus? Wie lange gibt es die angesprochenen Fehler schon bzw. für wann ist Abhilfe versprochen?

Vielen Dank für Eure Einschätzung cool smiley

Chris
Re: Was kann Simplify3D besser?
23. January 2016 05:14
Wenn ich das richtig sehe, ist H. schon länger in deren Forum unterwegs. Wenn S3D irgendwo angesprochen wird, ist er ja gleich zur Stelle.
Meine bescheidene Erfahrung bisher.
Das Interesse für das Problem Seitens des Herstellers ist eher untergeordnet. Außer der Info, dass Sie meine Fehlermeldungen zu den Programmierern weitergeben, ist nix mehr passiert. Bei solch einem Fehler sollte man bei kommerzieller Software davon ausgehen können, dass hier ein priorisiertes Interesse bestünde.
Das erkenne ich nicht.

Gruß
Andreas

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.01.16 05:16.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Was kann Simplify3D besser?
23. January 2016 06:01
Na ja,

bei einer Software für ca. 140€ sollte man wohl wirklich erwarten können das der Hersteller gemeldete bugs kurzfristig fixt.
Immerhin kostet diese Spezialsoftware in etwa gleich viel wie ein bekanntes Betriebssystem aus Redmond.

Ich lese hier wirklich gespannt mit und finde eure Erfahrungen wirklich wertvoll für meine Kaufentscheidung.

Gruß

Steffen
Re: Was kann Simplify3D besser?
23. January 2016 06:35
Hallo alle zusammen

Obwohl auch ein Neuling auf diesem Gebiet, möchte ich auch meinen 'Senf' zu dem Thema beitragen.
Anfangs habe ich auch mit Cura und Slice probiert, was halt in Repetier-Host enthalten ist.
Aber dann habe ich eine Datei erwischt, die beide Slicer einfach nicht richtig auf die Reihe bekamen. Es kamen halt nur Hohlkörper ohne jede Verbindung zur Außenhülle heraus. Es handelte sich um ein zu druckendes Flugzeugteil.
Ein anderer Forumleser mit mehr Erfahrung auf dem Gebiet bot mir an, es ausprobieren zu wollen, kam aber zu keinem anderen bzw. besserem Ergebnis.

Habe daraufhin nach anderer Free-Software gesucht und bin auf Matter-Control gestoßen, welches hinsichtlich der Einstellmöglichkeiten um einiges besser als beide vorgenannten ist.
Zudem hat der Programmierer der Flugzeuge in S3D geslict, was auf Youtube zu sehen ist inklusive Anleitung, und als Alternative nur Matter-Control erwähnt.
Ich bin mit MC sehr zufrieden, zudem es auch auf Deutsch ist, aber am Ende muß das jeder für sich selbst entscheiden.

Gruß
Volker
Re: Was kann Simplify3D besser?
23. January 2016 07:07
MC ist halt unterirdisch in der GUI und der Bedienung.
Mich hat das überhaupt nicht überzeugt.
Aber es hat sehr viel Potential.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Was kann Simplify3D besser?
23. January 2016 09:59
Das mit der GUI bei Mattercontrol ist absolut richtig ... die ist Müll!
Da werden dann, wenn man den falschen Monitor / Grafik hat, einfach Texte abgeschnitten. Man kann die Schriftgröße nicht anpassen damit alles auf die Anzeige passt. Auch sonst gibt es bei MC "noch" einige negative Punkte. Die Temperatur für den ersten Layer kann nicht vorgegeben werden und zumindest unter Linux gibt es manchmal Verbindungsprobleme zum Drucker. Einmal hattei ich den Fall, dass die Drucktemperatur von 0 und 215 Grad im Sekundentakt hin und her gesprungen ist nachdem ich einen Druck abgebrochen hatte. Das Programm musste dann neu gestartet werden.
Auch die Übersetzungen der Hilfen hat vermutlich ein Koreaner mit Google gemacht wobei der S3D überhaupt nur englisch kann.
Was in MC relativ gut ist, ist halt der brauchbare Slicer, die brauchbare Vorschau und das zusammen mit der Bedienung des Druckers alles in einer Software. Die Makrofunktion ist in MC klar besser als in S3D! Bis jetzt ist es mir nicht gelungen ein Makro dauerhaft in S3D einzugeben! Das ist Müll!
Sonst muss man wohl sagen, dass S3D zur Zeit in Leistung, Bedienung und Umfang keine Konkurrenz hat.

LG

Wolfgang
Re: Was kann Simplify3D besser?
23. January 2016 17:08
Quote
Boui3D
Wenn ich das richtig sehe, ist H. schon länger in deren Forum unterwegs. Wenn S3D irgendwo angesprochen wird, ist er ja gleich zur Stelle.
Meine bescheidene Erfahrung bisher.
...

... verstehe ich nicht! Hast Du etwas dagegen, dass ich versuche, Leuten ggf zu helfen, wenn ich kann?

Dem Schutzhund würde ich z.B. hierzu

"Irgendwo soll man das Speichern in der Firmware aktivieren können, kann ich aber nicht finden!"

empfehlen, in den Einstellungen nachzuschauen, ob >Save and Restore< eingeschaltet ist (andere Einstellungsmöglichkeit zu seinem Problem kenne ich nicht) - aber ich kanns auch bleiben lassen.
Wenn sich "unerklärliche Dinge" im Gebrauch mit S3D ereignen, ist es auch eine gute Empfehlung, Save and Restore mal abzuschalten, das Programm zu schließen und neu zu starten. Hat mir schon so manches Mal geholfen.
Das war jetzt ein ungefragter Tipp von mir, musst Du Dir aber nicht merken.

H.
Re: Was kann Simplify3D besser?
23. January 2016 17:14
Hallo Horst,

besten Dank für die Info aber Save and Restore ist schon aktiviert.
Ein Kollege hat mir den Tipp gegeben S3D als Admin zu starten, dass teste ich mal.

LG

Wolfgang
Re: Was kann Simplify3D besser?
23. January 2016 17:51
Habe eben selbst die Lösung für mein Makroproblem gefunden:
1. Tools -> Firmware Configuration -> Macros
Das gewünschte Macro eintragen.

2. Mit Export die Firmwarekonfiguration unter einem neuen Namen abspeichern.

3. Das Fenster "Firmware Configuration" schließen

4. In der Prozessliste den gewünschten Prozess mit Doppelklick öffnen

5. In Gcode -> Firmware type die eben abgespeicherte Firmwarekonfiguration einstellen.

LG

Wolfgang
Re: Was kann Simplify3D besser?
25. January 2016 04:04
Quote
derschutzhund
Habe eben selbst die Lösung für mein Makroproblem gefunden

Man sollte echt meinen, dass es bei einem Progamm dieser Preisklasse leichter möglich ist seine Macros nicht bei jedem Beenden des Programms zu verlieren...
Aber danke für deinen Workaround, werde ich bei mir auch mal testen.

Grüße
Martin


Grüße
Martin
Re: Was kann Simplify3D besser?
25. January 2016 15:47
Quote
Wurstnase
Ah, das habe ich noch vergessen. Brücken sind die Meisterdisziplin von Slic3r. Da kann sich S3D noch eine ganz dicke Scheibe abschneiden.


... ist mir gerade übern Weg gelaufen ...
[forum.simplify3d.com]

H.
Re: Was kann Simplify3D besser?
25. January 2016 17:41
Quote
Zizibee
Quote
derschutzhund
Habe eben selbst die Lösung für mein Makroproblem gefunden

Man sollte echt meinen, dass es bei einem Progamm dieser Preisklasse leichter möglich ist seine Macros nicht bei jedem Beenden des Programms zu verlieren...
Aber danke für deinen Workaround, werde ich bei mir auch mal testen.

Grüße
Martin
Ich glaube die haben sich im Laufe der Entwicklung etwas verfranzt mit den ganzen Prozessen, Scripten etc.
Richtig gute und vor allem komplette Anleitungen gibt es auch nicht. Nicht auf englisch und schon garnicht auf deutsch!
Irgendwas is ja immer!

LG

Wolfgang

P.S. Habe S3D jetzt mal unter Linux installiert. Läuft! Das ist wieder ein deutlicher Pluspunkt gegenüber MC das dieses blöde .net von Microsoft nutzt und daher unter Linux nur mit Einschränkungen läuft!
Re: Was kann Simplify3D besser?
26. January 2016 03:11
Hallo Wolfgang, was meinst du damit?

> P.S. Habe S3D jetzt mal unter Linux installiert. Läuft! Das ist wieder ein deutlicher Pluspunkt gegenüber MC das dieses blöde .net von Microsoft nutzt und daher unter Linux nur mit Einschränkungen läuft! <

Welche Einschränkungen in MC meinst du? Hab ich da was übersehen od. vergessen? eye rolling smiley

Gruß Didi


Aktuell:
Selfmade-Drucker mit Wasserkühlung u. Carbon-Wechselplatte,
Selfmade-Drucker ( Nr. 7 in Arbeit . . . ), CAD Creo 3.0/4.0 , Mac, Cura, Prusa Slicer . . .
Re: Was kann Simplify3D besser?
26. January 2016 10:49
Hallo zusammen,
ich habe jetzt seit einigen Tagen S3D.
Nun wollte ich einen ganz einfachen Sockel (Datei im Anhang) slicen und drucken.
Der Sockel hat auf der Oberseite ein durchgehendes viereckiges Loch.
In der Vorschau bei S3D ist dieses Loch korrekt zu sehen. Nach dem slicen ist es aber verschwunden. Wird wohl laut Druckvorschau auch nicht gedruckt.
Ich habe die Datei durch Netfabb gejagt. Alles ok.
Bei Slic3r, Cura und Mattercontrol wird das Loch korrekt mit gesliced. Nur bei S3D nicht. Hat jemand ne Idee?

Gruß
Steffen
Anhänge:
Öffnen | Download - Sockel Steffen.stl (35.2 KB)
Re: Was kann Simplify3D besser?
26. January 2016 11:18
Ich habs nu nicht gedruckt aber es wird richtig gesliced.
Ich habe toolpaths (gcode) gespeichert, das objekt entfernt und mit 'Preview G-Code Files' geladen und da ist alles i.O. .


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Anhänge:
Öffnen | Download - testslice.png (409.2 KB)
Re: Was kann Simplify3D besser?
26. January 2016 11:32
Hallo Jürgen,
das ist ja sehr komisch. Ich habe es eben so probiert wie von dir geschrieben. Da ist das Loch nach dem slicen nicht vorhanden.
Was könnte das sein?

Gruß
Steffen
Re: Was kann Simplify3D besser?
26. January 2016 12:48
Hallo Didi,

MC ist unter Windows auf Basis der .net -Module programmiert.
Willst du es unter Windows betreiben musst du das passende *.net auf dem PC installiert haben.
Die neuesten *.net laufen zum Beispiel nicht mehr unter WinXP weshalb man dazu auf Win7 oder neuer gehen müsste nur um das MC nutzen zu können.
Unter Linux musst du Windowsprogramme emulieren wozu man z.B. "wine" benötigt, dass dem Windows vormacht es würde unter Windows laufen obwohl es Linux ist und natürlich das *.net. Das Problem ist jetzt, dass es von Windows natürlich kein offizielles *.net für Linux gibt in dem immer die neuesten Routinen enthalten sind die dann von MC aufgerufen werden können. In dem Linux-Hilfsprogramm welches unter Linux das *.net ersetzen soll fehlen so unter Umständen Routinen oder sind etwas anders als im Original. Damit laufen diese Windowsprogramme überhaupt nicht oder es gibt an bestimmten Stellen Probleme.
Bei MC hatte ich z.B. den Fall dass die Drucktemperatur nach einem Abbruch des Druckes immer zwischen 0 Grad und 215Grad hin und her gesprungen ist.
Keine Möglichkeit da was zu ändern. Nur Neustart hat geholfen. Gerade die Verwendung von USB bringt an dieser Stelle oft Probleme.

S3D ist ein echtes Linuxprogramm und braucht daher keine Zusatzmodule damit es läuft! Es läuft daher schneller und stabiler.
Ich selbst programmiere nur noch mit einem Crosscompiler der sehr kleine und schnelle Programme für Windows, Linux und Mac erzeugen kann!

LG

Wolfgang

Quote
vw-styler
Hallo Wolfgang, was meinst du damit?

> P.S. Habe S3D jetzt mal unter Linux installiert. Läuft! Das ist wieder ein deutlicher Pluspunkt gegenüber MC das dieses blöde .net von Microsoft nutzt und daher unter Linux nur mit Einschränkungen läuft! <

Welche Einschränkungen in MC meinst du? Hab ich da was übersehen od. vergessen? eye rolling smiley

Gruß Didi
Re: Was kann Simplify3D besser?
26. January 2016 13:27
Quote
derschutzhund
Hallo Didi,

MC ist unter Windows auf Basis der .net -Module programmiert.
[...]

Mit wine stichst du dir von hinten durch die Brust ins Auge..
Dafür gibts unter mono -> [www.mono-project.com]

Der Linux-Installer von Mattercontrol bringt ein Setup mit, dass dir das aktuellste mono aus dem offiziellen repo installiert.
Repetier Host z.B. läuft unter linux ebenfalls mit mono...

Back to topic - Etwas Liebe für Slic3r:
Slic3r bietet die Möglichkeit, anhand der Z-Höhe, die Layerhöhe zu ändern -> [manual.slic3r.org]
Zudem können einzelne Sektionen eines Teils anhand von "Modifiern" auch mit anderen Einstellungen gedruckt werden -> [slic3r.org]

S3D habe ich bisher noch nicht verwendet.. Slic3r kann alles, was ich brauche und ist mir, dank OpenSource auch sympathischer thumbs up

Grüße
Re: Was kann Simplify3D besser?
26. January 2016 13:39
Hallo Didi,

mono ist die Ersatzlibrary für *.net unter Linux!
Ich habe es erklärt!

Quote
Repetier Host z.B. läuft unter linux ebenfalls mit mono...
Das ist mir bekannt! Hab ich auch erklärt, dass manche Windowsprogramme laufen, andere mit Problemen und wieder andere nicht!

Das ist so!!!

LG

Wolfgang
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen