Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Was kann Simplify3D besser?

geschrieben von Kistenschieber 
Re: Was kann Simplify3D besser?
03. February 2016 06:49
... da muss ich Dir Recht geben, in allen Punkten und es ist wirklich nur schwer verständlich, warum S3D das nicht anders macht.
Einen Versuch hat ein Insider namens Keyboardwarrier im S3D-Forum gemacht, der scheint aber nicht mehr bei der Firma zu sein. Damit sind seine Ausführungen mit der 3.01er Version auch schon veraltet und sonst hat sich niemand aufgerafft, das zu aktualisieren.

Wenn man sich damit ernsthaft beschäftigt, ist es nicht schwer, aber Vorabinformationen sind es halt auch nicht.

Mit Petg habe ich noch nicht gearbeitet, aber wenn ich schon derartige Probleme hatte, ist alles in den Griff zu bekommen. Sei es durch ein anderes Muster, sei es durch Füllrate, sei es durch Extrusionsbreite (gesonderte nur für Infill) oder auch noch Überschneidung mit den Perimetern. Ich drucke, auch wenns länger dauert, Infill nur noch mit jedem Layer, jeden 2. oder gar 3. Layer bringt den Drucker je nach Layerhöhe schon an den Rand des Machbaren und Probleme, wie Du sie beschreibst, sind vorprogrammiert.

H.
Re: Was kann Simplify3D besser?
03. February 2016 12:34
Also ich habe auch mit PETG keine Probleme mit den Kreuzungspunkten. Das macht bei mir weder Sauerei, noch zieht es andere Fäden wieder herunter. Ich drucke fast alle Teile so.
Ist übrigens 60% Grid Infill.

Was ich an Slic3r besser finde, ist der "intelligente" Infill zb. in der Lasche auf der rechten Seite.


Grüße
Marco

Thingiverse
Re: Was kann Simplify3D besser?
04. February 2016 08:56
Hallo Forum,

einen "Glaubenskrieg" wollte ich hier nicht anzetteln...

Ich wollte eigentlich nur wissen wo der Mehrwert bei S3D im Vergleich zu anderen Slicern liegt.
(So es denn einen gibt der den Preis der Software rechtfertigt)

Gut finde ich übrigens das es auch eine Linux-Variante gibt da ich in beiden Welten zu Hause bin.

Für mich sieht es aber nicht so aus als ob es genügend Alleinstellungsmerkmale bei S3D gibt die den Kauf der Software für mich interessant machen.

Gruß

Kistenschieber
Re: Was kann Simplify3D besser?
04. February 2016 09:21
Hi Kiste,

darauf möchte ich doch eigentlich nur die ganze Zeit hinaus. Der Preis für S3D ist nicht gerechtfertigt. S3D ist weder total schlecht noch ein Scheiß Programm, aber verglichen mit den frei erhältlichen Slicern ist der Aufpreis einfach nur ungerechtfertigt.

Würden wir uns in einer Preisspanne von 20-30 € bewegen, könnte man darüber nachdenken. Mehr ist es jedoch meiner Meinung nach nicht Wert.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.16 09:21.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Was kann Simplify3D besser?
04. February 2016 09:44
Hi SteBa,

gäbe es eine Trial Version hätte ich die Geschichte einfach mal probiert.
(Und bei gefallen gekauft)

Aber die Schiene mit erst kaufen dann probieren und bei nicht gefallen (hoffentlich) Geld zurück ist mir unsympathisch.

Schade, ich denke so verführt man keine Kunden zum Kauf eines Produktes.

Von daher stimme ich dir zu, nicht zu den Bedingungen und nicht zu dem Preis.

Gruß

(ebenfalls) Steffen
Re: Was kann Simplify3D besser?
04. February 2016 09:54
Sehe es mal von der Seite der Firma aus.
Du hast eine Testversion.
mit ein bischen Glück( ups ich mein Pech) würde diese gehackt. So ist das ganze etwas schwieriger.
mit dem Onlineaccount bist du relativ sicher das Konten die gehackt wurden auffallen und kannst was unternehmen. Gehackte Versionen können keine Profile und sonstiges vom Server einfach so holen da kein Login.

Ich kann dir auch versichern das du nur ein Mail schreiben mußt und bekommst direkt dein Geld zurück, wenn du deine Lizenz online deaktivierst und zurück gegeben hast.
1 Nachfrage noch und das wars.
Ich hatte sie jetzt schon 2x. Werde mit mir aber auch nicht einig was ich machen soll.
Gruß
Sascha

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.16 09:55.


[www.3DPSP.de]
Ihr Webshop für Filament.

[www.facebook.com]
Re: Was kann Simplify3D besser?
04. February 2016 10:12
Ich durfte die Version über die Firma beziehen. Finde die 150€ aktuell aber auch viel zu viel. Vor allem gab es jetzt seit Monaten kein Update mehr.
Ich habe das Ding zu Hause einmal genutzt, da es mit besonders großen Dateien ganz gut klar kommt. Da ist mir Slic3r immer abgeschmiert. Ich hatte mich einmal auf der Hannover Messe einscannen lassen. Die Datei ist 150MB groß.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Was kann Simplify3D besser?
04. February 2016 10:21
Yo, 150MB für einen ausgewachsenen Kerl kommt mir jetzt nicht sooo viel vor. eye popping smiley
Meine Freiform-Modelle aus Blender ca. 20cm hoch kommen schon auf 20-30MB, da hatten die Cams schon zu kämpfen smiling smiley
Re: Was kann Simplify3D besser?
04. February 2016 11:26
Ich denke alle Argumente sind nun ausgetauscht und jeder der S3D nicht selbst gekauft hat sollte nun einen ungefähren Eindruck von den Stärken und Schwächen von S3D haben. Zum Glück wird ja niemand gezwungen das Programm zu kaufen!
Wer es nicht will lässt es einfach bleiben. Ich habe es im Einsatz, komme gut damit klar und konnte alles drucken was ich bisher aus dem Netz geladen oder selbst konstruiert habe!
Vielleicht hier noch eine Zusammenfassung:

positiv:
- übersichtliche Oberfläche
- Slicing und Maschinensteuerung mit einem Programm
- super Druckvorschau
- super Supportfunktion (Hilfsmaterial)
- sämtliche Parameter sind unter einem Namen abspeicherbar
- echtes Windows und Linuxprogramm (siehe frühere Beiträge)
- guter Slicer der sehr schnell arbeitet

negativ:
- kostet Geld wobei für die 150 Euro zwei "Lizenzen" gekauft werden bzw. es ist eine Lizenz für zwei PCs
- nur englische Oberfläche (wenn man etwas damit arbeitet ist das aber aus meiner Sicht egal)
- wenige Updates
- schlechter Support bei Problemen der Kunden, wobei ich das aber selbst nicht bestätigen kann da meine Anfrage innerhalb von Tagen bearbeitet wurde.
- weniger Slicingparametern als bei Slic3r, wenn es denn so ist, wobei das für mich kein Nachteil ist wenn ich die Druckergebnisse erzeugen kann wie ich mir das vorstelle!

LG

Wolfgang
Re: Was kann Simplify3D besser?
04. February 2016 12:22
positiv:
- übersichtliche Oberfläche
- Slicing und Maschinensteuerung mit einem Programm
- super Druckvorschau
- super Supportfunktion (Hilfsmaterial)
- sämtliche Parameter sind unter einem Namen abspeicherbar
- echtes Windows und Linuxprogramm (siehe frühere Beiträge)
- guter Slicer der sehr schnell arbeitet

negativ:
- kostet Geld wobei für die 150 Euro zwei "Lizenzen" gekauft werden bzw. es ist eine Lizenz für zwei PCs
- nur englische Oberfläche (wenn man etwas damit arbeitet ist das aber aus meiner Sicht egal)
- wenige Updates
- schlechter Support bei Problemen der Kunden, wobei ich das aber selbst nicht bestätigen kann da meine Anfrage innerhalb von Tagen bearbeitet wurde.
- weniger Slicingparametern als bei Slic3r, wenn es denn so ist, wobei das für mich kein Nachteil ist wenn ich die D
- gravierende Probleme mit Umlauten
- sporadische Verbindungsprobleme nach Notaus

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Was kann Simplify3D besser?
04. February 2016 12:36
positiv:
- übersichtliche Oberfläche
- Slicing und Maschinensteuerung mit einem Programm
- super Druckvorschau
- super Supportfunktion (Hilfsmaterial)
- sämtliche Parameter sind unter einem Namen abspeicherbar
- echtes Windows und Linuxprogramm (siehe frühere Beiträge)
- guter Slicer der sehr schnell arbeitet

negativ:
- kostet Geld wobei für die 150 Euro zwei "Lizenzen" gekauft werden bzw. es ist eine Lizenz für zwei PCs
- nur englische Oberfläche (wenn man etwas damit arbeitet ist das aber aus meiner Sicht egal)
- wenige Updates
- schlechter Support bei Problemen der Kunden, wobei ich das aber selbst nicht bestätigen kann da meine Anfrage innerhalb von Tagen bearbeitet wurde.
- weniger Slicingparametern als bei Slic3r, wenn es denn so ist, wobei das für mich kein Nachteil ist wenn ich die D
- gravierende Probleme mit Umlauten
- sporadische Verbindungsprobleme nach Notaus
- vergisst zum Teil Layer


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 03:01
Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen, bitte gehen Sie weiter!
[Beitrag falsch, daher entfernt]

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.02.16 04:18.


Grüße
Martin
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 03:47
Quote
Zizibee
positiv:
- passt die Druckgeschwindigkeit an Gegebenheiten des Druckobjekts an

Was meinst du damit? Mehrere Profile in einem Druck?


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 04:04
Quote
Wurstnase
Was meinst du damit? Mehrere Profile in einem Druck?

Mist, ich dachte meine 5. Formulierung wäre endlich auch außerhalb meines Kopfes verständlich gewesen grinning smiley

Man gibt ja in Simplity3D eine Geschwindigkeit vor mit der er drucken soll und die passt er, je nach Größe und Durchmesser des Objekts, für die einzelnen Schichten an. So druckt er z.B. beim 3DBenchy den Rumpf des Schiffes viel schneller als den kleinen Schornstein ohne dass man ihm das extra sagen müsste.

Grüße
Martin


Grüße
Martin
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 04:07
Das ist aber kein Extra-Pro smiling smiley Das kann afaik jeder Slicer.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 04:17
Quote
Wurstnase
Das ist aber kein Extra-Pro smiling smiley Das kann afaik jeder Slicer.

Echt? Dann hatte ich es früher bei Slic3r wohl übersehen... ich lösche meinen Beitrag dann mal...

Grüße
Martin


Grüße
Martin
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 04:23
Unter Cooling.



Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.

Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 05:40
positiv:
- übersichtliche Oberfläche
- Slicing und Maschinensteuerung mit einem Programm
- super Druckvorschau
- super Supportfunktion (Hilfsmaterial)
- sämtliche Parameter sind unter einem Namen abspeicherbar
- echtes Windows und Linuxprogramm (siehe frühere Beiträge)
- guter Slicer der sehr schnell arbeitet
- Temperaturen für jeden Layer einstellbar
- Scriptbare Start/End usw G-Codes
- nicht Rechenintensiv

negativ:
- kostet Geld wobei für die 150 Euro zwei "Lizenzen" gekauft werden bzw. es ist eine Lizenz für zwei PCs
- nur englische Oberfläche (wenn man etwas damit arbeitet ist das aber aus meiner Sicht egal)
- wenige Updates
- schlechter Support bei Problemen der Kunden, wobei ich das aber selbst nicht bestätigen kann da meine Anfrage innerhalb von Tagen bearbeitet wurde.
- weniger Slicingparametern als bei Slic3r, wenn es denn so ist, wobei das für mich kein Nachteil ist wenn ich die D
- gravierende Probleme mit Umlauten
- sporadische Verbindungsprobleme nach Notaus
- vergisst zum Teil Layer
- Probleme mit Bridges
- Kein Infill Threshold
- Keine Solid Layer bei/vor "Türmen" bzw. nur umständlich über mehrere Prozesse konfigurierbar
- Probleme beim slicen (z.B. Thinwall)



Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 06:18
positiv:
- übersichtliche Oberfläche
- Slicing und Maschinensteuerung mit einem Programm
- super Druckvorschau
- super Supportfunktion (Hilfsmaterial)
- sämtliche Parameter sind unter einem Namen abspeicherbar
- echtes Windows und Linuxprogramm (siehe frühere Beiträge)
- guter Slicer der sehr schnell arbeitet
- Temperaturen für jeden Layer einstellbar
- Scriptbare Start/End usw G-Codes
- nicht Rechenintensiv

negativ:
- kostet Geld wobei für die 150 Euro zwei "Lizenzen" gekauft werden bzw. es ist eine Lizenz für zwei PCs
- nur englische Oberfläche (wenn man etwas damit arbeitet ist das aber aus meiner Sicht egal)
- wenige Updates
- schlechter Support bei Problemen der Kunden, wobei ich das aber selbst nicht bestätigen kann da meine Anfrage innerhalb von Tagen bearbeitet wurde.
- weniger Slicingparametern als bei Slic3r, wenn es denn so ist, wobei das für mich kein Nachteil ist wenn ich die D
- gravierende Probleme mit Umlauten
- sporadische Verbindungsprobleme nach Notaus
- vergisst zum Teil Layer
- Probleme mit Bridges
- Kein Infill Threshold
- Keine Solid Layer bei/vor "Türmen" bzw. nur umständlich über mehrere Prozesse konfigurierbar
- Probleme beim slicen (z.B. Thinwall)
- fügt beim Arbeiten mit mehreren Objekten, aber nur einem Objekt mit Support, in anderen auch mal wahllos Supportstrukturen ein


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 06:26
Bin mir nicht sicher, ob ich es richtig mitbekommen habe, aber wenn ja, dann ist das größte Manko für mich, dass man eine Verbindung zum Internet braucht. Programme die nicht in einer Sandbox ohne Netzwerk arbeiten können, sind bei mir absolut tabu eye popping smiley
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 06:46
Man arbeitet nicht online. Nur die Registrierung ist online erforderlich.
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 07:13
positiv:
- übersichtliche Oberfläche
- Slicing und Maschinensteuerung mit einem Programm
- super Druckvorschau
- super Supportfunktion (Hilfsmaterial)
- sämtliche Parameter sind unter einem Namen abspeicherbar
- echtes Windows und Linuxprogramm (siehe frühere Beiträge)
- guter Slicer der sehr schnell arbeitet
- Temperaturen für jeden Layer einstellbar
- Scriptbare Start/End usw G-Codes
- nicht Rechenintensiv
- unterschiedliche Prozesse zuordenbar (pro mm und/oder pro Objekt)

negativ:
- kostet Geld wobei für die 150 Euro zwei "Lizenzen" gekauft werden bzw. es ist eine Lizenz für zwei PCs
- nur englische Oberfläche (wenn man etwas damit arbeitet ist das aber aus meiner Sicht egal)
- wenige Updates
- schlechter Support bei Problemen der Kunden, wobei ich das aber selbst nicht bestätigen kann da meine Anfrage innerhalb von Tagen bearbeitet wurde.
- weniger Slicingparametern als bei Slic3r, wenn es denn so ist, wobei das für mich kein Nachteil ist wenn ich die D
- gravierende Probleme mit Umlauten
- sporadische Verbindungsprobleme nach Notaus
- vergisst zum Teil Layer
- Probleme mit Bridges
- Kein Infill Threshold
- Keine Solid Layer bei/vor "Türmen" bzw. nur umständlich über mehrere Prozesse konfigurierbar
- Probleme beim slicen (z.B. Thinwall)
- fügt beim Arbeiten mit mehreren Objekten, aber nur einem Objekt mit Support, in anderen auch mal wahllos Supportstrukturen ein


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 08:59
Scriptbare Start/End usw G-Codes

Warum steht das bei positiv?

Kann doch auch jeder andere Slicer.
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 09:07
Layer Change, Tool Change und Retraction-Scripts. Start und Endscripts können in der Tat die anderen genauso gut.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 09:15
Dann klär mich mal bitte einer auf. smiling smiley

Wie kann ich Slic3r beibringen dass er zuerst ein G28 ausführt, dann das Heizbett heizt, anschließend das Hotend heizt und wenn das auf Temperatur ist noch 1 Minute wartet bevor er los legt. Dazu bräuchte ich dann jedoch auch den Befehl dass die Temperaturen automatisch aus dem genutzen Slice-Profil genommen werden.

Die G-Codes selbst sind mir bewusst, wie ich Slic3r dazu bringe nicht erst das Heizbett zu heizen sowie den Begriff für die Temperaturen nicht.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 09:19
positiv:
- übersichtliche Oberfläche
- Slicing und Maschinensteuerung mit einem Programm
- super Druckvorschau
- super Supportfunktion (Hilfsmaterial)
- sämtliche Parameter sind unter einem Namen abspeicherbar
- echtes Windows und Linuxprogramm (siehe frühere Beiträge)
- guter Slicer der sehr schnell arbeitet
- Temperaturen für jeden Layer einstellbar
- Scriptbare Start/End usw G-Codes das kann wirklich jeder Slicer
- nicht Rechenintensiv
- unterschiedliche Prozesse zuordenbar (pro mm und/oder pro Objekt)

negativ:
- kostet Geld wobei für die 150 Euro zwei "Lizenzen" gekauft werden bzw. es ist eine Lizenz für zwei PCs
- nur englische Oberfläche (wenn man etwas damit arbeitet ist das aber aus meiner Sicht egal)
- wenige Updates
- schlechter Support bei Problemen der Kunden, wobei ich das aber selbst nicht bestätigen kann da meine Anfrage innerhalb von Tagen bearbeitet wurde.
- weniger Slicingparametern als bei Slic3r, wenn es denn so ist, wobei das für mich kein Nachteil ist wenn ich die D
- gravierende Probleme mit Umlauten
-> da ich viel mit Linux arbeite habe ich mir angewöhnt, wenn es um Dateinamen geht, generell ohne Umlaute zu arbeiten und kenne daher das Problem nicht.
- sporadische Verbindungsprobleme nach Notaus
-> das kann an einem noch offenen anderen Fenster liegen. Gestern hatte ich den Effekt nach einem Abbruch, dass ich die Temperatur des Hotend nicht zurück stellen konnte so lang das Fenster mit den Slicingeinstellungen offen war. Ich hatte während des Drucks schon wieder die Slicingeinstellungen für das nächste Objekt ändern wollen und musste dann den Druck zwischendurch abbrechen. Vermutlich ist es das Problem, dass damit auch leicht umgangen werden kann.
- vergisst zum Teil Layer
-> hatte ich bisher noch nie. Wenn wir solche Behauptungen haben wäre es gut das Teil hier einzustellen damit man es nachvollziehen kann.
- Probleme mit Bridges
-> was ist damit gemeint? Es gibt auch in S3D Parameter für die Brückengeschichte!
- Kein Infill Threshold
- Keine Solid Layer bei/vor "Türmen" bzw. nur umständlich über mehrere Prozesse konfigurierbar
- Probleme beim slicen (z.B. Thinwall)
-> was ist damit gemeint?
- fügt beim Arbeiten mit mehreren Objekten, aber nur einem Objekt mit Support, in anderen auch mal wahllos Supportstrukturen ein
-> Beispielprojekt!

LG

Wolfgang

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.02.16 09:21.
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 09:31
Quote
derschutzhund
- vergisst zum Teil Layer
-> hatte ich bisher noch nie. Wenn wir solche Behauptungen haben wäre es gut das Teil hier einzustellen damit man es nachvollziehen kann.

Reproduzierbar mit dem hier: [www.thingiverse.com]
Ich hatte Nozzle mit 0,4mm und Layerhöhe 0,2mm. Wenn ich dazu komme mache ich auch gerne einen Screenshot.

Quote
derschutzhund
- Probleme beim slicen (z.B. Thinwall)
-> was ist damit gemeint?

Hatte ich auch schon öfters, dass Wände mit 0,4mm bei 0,4mm Nozzle einfach verschwinden.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 09:32
Gähn, und wieder von vorne.

Bin raus.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 09:33
Hatte ich gestern erst....die Dateien kann ich aber nicht freigeben, sorry.
Passiert mir relativ häufig, wenn ich manuell Support generiere, aber nur 1 Objekt gerade gehighlighted ist.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Was kann Simplify3D besser?
05. February 2016 09:42
Quote
derschutzhund
positiv:
- übersichtliche Oberfläche
- Slicing und Maschinensteuerung mit einem Programm
- super Druckvorschau
- super Supportfunktion (Hilfsmaterial)
- sämtliche Parameter sind unter einem Namen abspeicherbar
- echtes Windows und Linuxprogramm (siehe frühere Beiträge)
- guter Slicer der sehr schnell arbeitet
- Temperaturen für jeden Layer einstellbar
- Scriptbare Start/End usw G-Codes das kann wirklich jeder Slicer
- nicht Rechenintensiv
- unterschiedliche Prozesse zuordenbar (pro mm und/oder pro Objekt)

negativ:
- kostet Geld wobei für die 150 Euro zwei "Lizenzen" gekauft werden bzw. es ist eine Lizenz für zwei PCs
- nur englische Oberfläche (wenn man etwas damit arbeitet ist das aber aus meiner Sicht egal)
- wenige Updates
- schlechter Support bei Problemen der Kunden, wobei ich das aber selbst nicht bestätigen kann da meine Anfrage innerhalb von Tagen bearbeitet wurde.
- weniger Slicingparametern als bei Slic3r, wenn es denn so ist, wobei das für mich kein Nachteil ist wenn ich die D
- gravierende Probleme mit Umlauten
-> da ich viel mit Linux arbeite habe ich mir angewöhnt, wenn es um Dateinamen geht, generell ohne Umlaute zu arbeiten und kenne daher das Problem nicht.
- sporadische Verbindungsprobleme nach Notaus
-> das kann an einem noch offenen anderen Fenster liegen. Gestern hatte ich den Effekt nach einem Abbruch, dass ich die Temperatur des Hotend nicht zurück stellen konnte so lang das Fenster mit den Slicingeinstellungen offen war. Ich hatte während des Drucks schon wieder die Slicingeinstellungen für das nächste Objekt ändern wollen und musste dann den Druck zwischendurch abbrechen. Vermutlich ist es das Problem, dass damit auch leicht umgangen werden kann.
- vergisst zum Teil Layer
-> hatte ich bisher noch nie. Wenn wir solche Behauptungen haben wäre es gut das Teil hier einzustellen damit man es nachvollziehen kann.
- Probleme mit Bridges
-> was ist damit gemeint? Es gibt auch in S3D Parameter für die Brückengeschichte!
- Kein Infill Threshold
- Keine Solid Layer bei/vor "Türmen" bzw. nur umständlich über mehrere Prozesse konfigurierbar
- Probleme beim slicen (z.B. Thinwall)
-> was ist damit gemeint?
- fügt beim Arbeiten mit mehreren Objekten, aber nur einem Objekt mit Support, in anderen auch mal wahllos Supportstrukturen ein
-> Beispielprojekt!

LG

Wolfgang

Hallo Wolfgang,

hier ging es um eine Sammlung von verschiedenen Meinungen und nicht ausschließlich nur deiner Meinung. Findest du es da nicht etwas unverschämt einfach etwas durchzustreichen?

Das hätte ich nämlich auch tun können, wenn es hier nur um meine Meinung gehen würde.

- übersichtliche Oberfläche --> ich finde es nicht übersichtlich, da finde ich Repetier-Host mit Slic3r viel benutzerfreundlicher.
- Slicing und Maschinensteuerung mit einem Programm --> Kann Repetier-Host auch und ist S3D um WELTEN überlegen. Die Maschinensteuerung von S3D ist die schlechteste und unübersichtlichste welche ich kenne.
- - super Druckvorschau --> Macht Repetier-Host genau so gut!

...

Umlaute. Schön dass du keine Umlaute benutzt, trotzdem (ich wiederhole mich) erwarte ich von einem 150€ Programm dass ich umlaute Benutzen darf oder WENIGSTENS eine Fehlermeldung kommt mit dem Hinweis das man keine Umlaute benutzen soll!
Bridges. Drucke einfach mal eine 100mm Brücke mit Slic3r und eine mit S3D. Da geht es nicht um die Paramter oder Einstellungen sondern um die Vorgehensweise.

PS: Ich habe mein vorigen Post wirklich ernst gemeint! Ich würde mir Wünsche das mich Slic3r meinen Start G-Code so frei konfigurieren lässt wie es S3D tut. Siehe hier. Falls das mit Slic3r auch so toll geht, dann klärt mich bitte auf.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen