Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Welche 3D Software empfiehlt ihr?

geschrieben von Boou 
Welche 3D Software empfiehlt ihr?
26. March 2018 13:02
Hallo zusammen

Da mein erster 3D Drucker bald mal fertig sein wird, wollte ich die Community mal fragen welche 3D Software bei euch so beliebt sind? Ich bin kompletter Anfänger was 3D erstellung anbelangt und suche eine für mich geeignete 3D Software.

Allerdings möchte ich eine mit der ich später auch noch arbeiten kann und umfangreich ist. Darf ruhig auch was kosten.

Was ist überhaupt der Unterschied zwischen all den verschiedenen Softwaren?


Lg Boou =)
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
26. March 2018 13:13
Hey Boou
Ich arbeite mit Freecad. Der ausschlag gebend Punkt war nicht der Preis sondern die sehr guten Tutorials auf Youtube.
Egal für welche Software du dich entscheidest, das wichtigste ist sich da richtig einzuarbeiten und nicht gleich beim ersten Problemchen auf etwas anderes zu wechseln. Sonst kommst du nicht weiter, jede Software hat ihre eigenheiten.
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
26. March 2018 13:15
Fusion360, alles andere ist nicht empfehlenswert (oder SEHR teuer).


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
26. March 2018 13:38
Sketchup! grinning smiley

Spass beiseite.

Würde dir auch F360 empfehlen.
Falls du englisch kannst am besten mit den Absoluten Beginner Tutorials von Lars Christensen starten.

Lars Christensen - Abolute Beginner Tutorial Part1


Ist Vorteilhaft die vorgehensweise in F360 von anfang an richtig zu lernen. Somit zeichnest du deine Designs in der regel nur 1 mal und kannst später sehr schnell änderungen Vornehmen.



Meine Drucker:


BQ-Hephestos 2 (heavy moded):

Arduino/Ramps1.4(12V) mit TMC2100 Stepper Drivers (stealthchop mode), BLTouch ABL Sensor, ohne LCD, TR8x1.5 Z-Axis Trapezgewinde, selbst entwickelte Rahmenverstärkung des Hauptrahmen.
[email protected] und Simplify3D

FatMax3D (eigendesign/-bau):

70x50 Aluminiumprofile, Arduino/Ramps1.4(24V) mit TMC2208 Stepper Driver (stealthchop2 mode), JUGETEK N17 0.9° Schrittmotoren, BQ Inductive ABL Sensor(BLTouch kommt bald), 12864 LCD Controller,
E3D6Lite Hotend mit Volcano Upgrade(bis 1.2mm Düse), BONDTECH QR DualDriveGear Extruder, Druckvolumen von 500x400x700 (Momentan auf eine Startgrösse von 300x200x700 wegen des kleinen Bettes limitiert)
[email protected] und Simplify3D
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
26. March 2018 15:24
Hi,

hab auch etwas rumgesucht und bin dann bei Fusion 360 geblieben.
Also Hobbyversion auch umsonst :-)

Fang aber wirklich mit den Tutorials an. Sonst macht du vieles zweimal.
Ich dachte auch: Starten und drauf loszeichnen... Hab mich da etwas getäuscht :-)


Prusa I3 mit Anpassungen nach toolson | MK3 Heizbett | 1,75mm E3D-Clone mit 40W Heizpatrone und Titan-Direct Extruder | Marlin 2.0 bugfix auf MKS SGEN_L mit TMC2008 | Simplify3D 4.1.1
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
26. March 2018 16:11
Hey Leute, danke für die Antworten smiling smiley

Also Fusion360 scheint sehr angesagt zu sein, werde mir dies mal anschauen. Allerdings seh ich da nur eine kostenpflichtige Versione die man monatlich oder jährlich bezahlen muss. Wie gibts die als Hobbyversion?

Edit: Ok habe es gefunden mit der Testversion und danach kann man die kostenlose Lizenz beantragen.

Was ich noch fragen wollte, kann man danach mit dieser Software direkt Drucken oder braucht man da noch eine andere Software?

Liebe Grüsse

Boou smiling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.03.18 16:34.
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
26. March 2018 17:40
Ich exportier das dann als STL in S3D und drucke damit.


Prusa I3 mit Anpassungen nach toolson | MK3 Heizbett | 1,75mm E3D-Clone mit 40W Heizpatrone und Titan-Direct Extruder | Marlin 2.0 bugfix auf MKS SGEN_L mit TMC2008 | Simplify3D 4.1.1
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
27. March 2018 13:28
Hallo, danke dir für die Antwort. Habe mir nun Fusion360 geholt und bin da am tutorials durchmachen. Da wäre nun noch die Frage welchen Slicer ihr empfehlen würdet?


Lg Boou smiling smiley
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
28. March 2018 02:11
Ich nutze als CAD Freecad, aber nur aus dem Grund, weil Fusion unter Linux nicht zum Laufen zu bringen ist smiling smiley
Ich würde niemals die Aussage treffen, dass Freecad die einzig gute CAD-Software ist, nicht, weil ich nicht davon überzeugt bin, nein, sondern, weil es unangebracht ist, solche Aussagen zu treffen,.
Aber das ist nicht alles, es gibt Sachen, da ist ein CAD einfach nicht die richtige Wahl.
Deshalb nutze ich noch Blender für die figurlichen Sachen (Köpfe, Hände), aber auch für Flugmodell-Tragflächen und Rümpfe.

Für die Umsetzung benötigst du noch einen Slicer. Es ist ganz einfach, jeder empfiehlt seinen Lieblings-Slicer, ich mache das genau so, habe aber zwei am Start.

Hauptsächlich nutze ich KISSlicer in der kostenfreien Version. Wenn du diesen Slicer nutzen möchtest, so kann ich dich mit Parametern oder einfach Bildern der Parameter-Einstellungen unterstützen.
KISSlicer scheint hier im Forum nicht von vielen Leuten genutzt zu werden. Es gibt ein Forum, wo schnell geholfen werden kann.
Dann nutze ich noch Slic3r, aber mittlerweile recht selten. Beide Programme sind kostenlos verfügbar.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.03.18 02:13.


liebe Grüße

Minihawk

*** In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ***
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
28. March 2018 06:07
Hallo, vielen Dank für die Antworten. Ich werde mir also verschiedene Slicer Tools mal anschauen.

Ich habe noch zwei Fragen zu Fusion360.

Ich habe mich nun mit diesem super Programm beschäftigt. Es hat erstaunlich gut geklappt. Ich habe nun das Netzteil Case vom toolson mk2 nachgebaut weil ich einen kleineren Ein/Aus Switch verwende.

Nun zu meinen Fragen:

Wenn ich zb. eine Seitenwand erstelle mit dem Viereck Tool kann ich ja die Länge und Breite eingeben. Wenn ich die nun eingegeben habe und merke das ich eine andere Länge brauche kriege ich es nicht hin, im nachhinein die Länge nochmals zu bearbeiten. Ich muss die Wand löschen und nochmals neu zeichnen. Wie ändere ich also die Masse im nachhinein?

Zweite Frage:

Im Anhang seht ihr ein Bild von dem Netzteil. Hinten beim Roten Pfeil habe ich unten so ein Zylinder gemacht für die Schraube. Nun habe ich nicht herausgefunden wie ich vom Rand oben bis zum Zylinder diesen Abstand in milimeter angeben kann. Ich habe es nun auf gut glück hin gesetzt weil ich diesen Abstand den ich möchte vom Rand oben nach unten nicht eingeben kann.

Gibt es da eine Möglichkeit?

Bei den Bohrungen kann man einfach auf die Ränder klicken und da den Abstand eingeben damit das Bohrloch schön in die Mitte kommt.



Liebe Grüsse Boou =)
Anhänge:
Öffnen | Download - Netzteil Case1.png (189.8 KB)
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
29. March 2018 03:25
Hallo Boou,

Willkommen in der Fusion-Gemeinde smiling smiley

Nur anhand eines Bildes kann man nicht erkennen, in welcher Weise ein Objekt aufgebaut wurde.
Mit Fragen zum Programm solltest du direkt ins Fusion Forum kommen.
Dort am besten auch gleich die Datei hochladen, damit man gezielt helfen kann:

[forums.autodesk.com]

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
29. March 2018 06:36
Hallo, okei vielen dank werde ich machen


Lg Boou




Quote
wersy
Hallo Boou,

Willkommen in der Fusion-Gemeinde smiling smiley

Nur anhand eines Bildes kann man nicht erkennen, in welcher Weise ein Objekt aufgebaut wurde.
Mit Fragen zum Programm solltest du direkt ins Fusion Forum kommen.
Dort am besten auch gleich die Datei hochladen, damit man gezielt helfen kann:

[forums.autodesk.com]

Gruß Michael
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
31. March 2018 14:38
Schau dir mal http://moi3d.com/ an. Super intuitiv und so schnell zu lernen, kostet nicht viel und hat einen super stl export ...
Anonymous User
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
06. April 2018 09:16
Wenn man Student wäre, könnte man sich Autodesk Inventor Pro kostenlos bei Autodesk
als Studentenversion downloaden. Und ja, es ist eine absolute Vollversion, also keinerlei
Einschränkungen, außer die eine, man darf kein Gewerbe damit betreiben!
Für Maschinenbaumäßige Bauteile absolut das Beste. Für Freiformbauteile wie Figuren
wäre Blender zum modellieren das Beste.

Aber sei darauf hingewiesen, Tutorials im Netz hin oder her, beides ist absolut lernintensiv!
Und wenn man noch nie mit einem CAD gearbeitet hat, vielleicht auch nicht so das technische
Fachwissen vorhanden ist, dann wird es verdammt schwer nach etwas im Netz suchen, vor allem
dann wenn man nicht genau weiß nach was man suchen soll!

Man kann als Anfänger sehr schnell die Lust verlieren! Man darf also nicht denken, daß man gleich
alles nach ein paar Wochen damit erstellen kann wofür Fachkräfte schon ein gewisse Lehrzeit
dafür brauchen! Ein räumliches Vorstellungsvermögen halte ich zu dem beim CAD und 3D Druck
noch sehr wichtig.

Wer mit dem Opensource Zeugs klar kommt, bitte, soll er halt. Als Slicer kann ich
nur Simplify 3D empfehlen. Der kostet zwar etwas, aber gefällt mir mit allem was
er zu bieten hat am besten. Aber auch mit einem Sclicer muß man sich einarbeiten!

Also wer denkt, daß man nur aufs sprichwörtliche "Knöpfle" drücken darf, wird bald
Schiffbruch erleiden! winking smiley

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.18 09:24.
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
06. March 2019 05:14
Hi,

als Student habe ich auch Zugriff auf die ganzen Autodesk Produkte...
was ist denn der Unterschied zwischen AutoCAD, Fusion und Inventor? Wirklich Ahnung habe ich offensichtlich von keinen der drei. grinning smiley

Im Studium hatte ich mit Blender zu tun, das ist mir daher am ehesten vertraut. Allerdings ging es da nie um die Modellierung für den 3D druck.
Spielt es eine Rolle, ob man mit Blender oder Fusion moderiert?

Brauche nur irgendwie eine Starthilfe, in welches Programm ich mich am ehesten einarbeiten sollte. Vor allem, da die Bedienung teilweise doch etwas unterschiedlich ist. Gerade Blender
hatte lange Zeit den Ruf in der Richtung etwas umständlich zu sein.
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
06. March 2019 06:34
Hallo (hier bitte Namen einfügen),

AutoCAD ist ein 2D-Programm. 3D geht damit auch, ist aber extrem umständlich.
Inventor ist ein echtes 3D-Konstruktionsprogramm für Bauteile und Baugruppen -> das willst Du.
Fusion ist ein seeehr abgespecktes Inventor, funktioniert aber nur in der Cloud. Außerdem trittst Du automatisch alle Rechte an allen erstellten Dateien an Autodesk ab -> wenn es geht vermeiden.

Gruß
Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
06. March 2019 06:47
Quote
Amari
Hi,
als Student habe ich auch Zugriff auf die ganzen Autodesk Produkte...
was ist denn der Unterschied zwischen AutoCAD, Fusion und Inventor? Wirklich Ahnung habe ich offensichtlich von keinen der drei. grinning smiley

Ich würde nur ein parametrisches Programm nehmen. Wie hier schon erwähnt wurde, kann man so alles im Nachhinein ändern.
Das ist in der Konzeptphase besonders wichtig.
Aber auch Maßabweichungen im Druck zwingen zu Änderungen. Da ist es komfortabel wenn man in einem Zuge gleich 10 oder 20 Bohrungen verändern kann.
Deswegen möglichst auch frühzeitig mit Parametertabelle arbeiten.

AutoCAD kannst du vergessen. Parametrie ist nur in 2D möglich. In 3D ist alles weg.
Außerdem fehlen die vielen Module zum Fräsen, Drehen, FEM-Analysen usw.

An deiner Stelle würde ich Inventor nehmen, das ist ausgereift.
Fusion ist noch in der Entwicklung - und stürzt gern mal ab, wenn es ihm zu viel wird...

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
06. March 2019 07:05
Ahh, danke euch beiden. Das hilft mir tatsächlich schonmal weiter.

Dann werde ich mich wohl mal näher mit Inventor befassen. Was Parametertabellen sind, muss ich mir erstmal anlesen, aber ich gehe davon aus, dass das auch mit Inventor geht?

Grüße Maya
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
06. March 2019 10:18
Hey Maya,

das ist Korrekt.

Die Liste findest Du unter dem Reiter Verwalten -> Parameter. Dort legst Du einen neuen Benutzerparameter an und nennst ihn z.B. "Außendurchmesser". Wenn Du jetzt einen Kreis zeichnest und als Maß für den Durchmesser den neuen Parameter auswählst sind diese beiden Dinge verknüpft. Änderst Du jetzt den Parameter "Außendurchmesser" im Reiter der Parameter, ändern sich alle verknüpften Maße sobald das Bauteil/Zeichnung geladen werden.

Das ist wirklich sehr bequem, wenn man oft das selbe Maß verwendet und diese dann simultan anpassen möchte (Änderung von allgemeinen Kantenradien, Bohrungsdurchmessern, etc.). YouTube hat dazu meist sehr gute Anleitungen parat und auch die Autodesk-Helpsite ist gut gemacht.

Gruß
Julein


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
06. March 2019 11:09
Das klingt tatsächlich sehr praktisch. Dann bin ich mal gespannt, wie schwer mir der Einstieg fällt ^^.
Mein erstes modelierprojekt wird dann versuchsweise Mal ein Drucker zu designen. Mal sehen wie es klappt.
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
06. March 2019 11:29
Oh, Inventor gibt es nur für Windows sad smiley
Dann wohl doch mit Fusion. Schade.
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
07. March 2019 12:49
FreeCad funktioniert hervorragend auch unter Linux (bei mir Linux Mint).


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün)
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
07. March 2019 14:55
Onshape ist sicher auch einen Blick wert. Man muß für kostenlose Nutzung öffentlich und unkommerziell arbeiten. Sonst ist recht teurer Sprung zur Profi Lizenz nötig. Läuft in den meisten Browsern unabhängig vom Betriebssystem incl. Smartphone und Tablet gut und ist vorbildlich mit Standardteil-Bibliotheken und Tutorials versorgt.


Gruß
Niko

NXD evo (Duet Wifi, RepRap Firmware 3.1.1, Duet 3d smart effektor & Haydn Huntley Magrods, Bondtech BMG (flying) extruder.
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
09. March 2019 03:49
Lieber Julien,
ich weiß ja nicht wo du deine Informationen her hast. Kennst du dich aus mit AutoCad und Fusion?

Quote
ZipZap
AutoCAD ist ein 2D-Programm. 3D geht damit auch, ist aber extrem umständlich.

Verglichen mit 3D AutoCAD ist Fusion/Inventor „extrem umständlich“.
Das ist der Eindruck, den alle eingefleischten AutoCAD Anwender haben, die zu Fusion wechseln.
Deren seitenlange Kommentare kann ich nur allzu gut nachvollziehen.

Obwohl ich mich nach zwei Jahren zu den schon etwas erfahrenen Fusion Anwender zählen darf (93 Lösungen, 511 Kommentare), brauche ich für einen Flieger mindestens 2 bis 3 mal so viel Zeit.
Das liegt vor allem an den unzähligen Verknüpfungen und Parametern, über die man sich im Vorfeld ständig im Klaren sein muss. Aber schon allein, dass man jeden Strich mit Abhängigkeiten versehen muss bremst erheblich.
Wenn dann gut 79 MB zusammen kommen, kann man sich den Aufwand vorstellen. AutoCAD benötigt dafür maximal 21 MB, wobei sicherheitshalber etliche Entwicklungsstände fast aller Teile enthalten sind.

Der hohe Aufwand lohnt sich aber fast immer. Bei Teile, die mehr in Richtung Maschinenbau gehen, sowieso.
Wenn z.B. die Montageöffnung in einer mehrfach gewölbten Fläche doch etwas größer sein sollte, reicht eine einzige Maßänderung. Da wird nicht nur die Öffnung incl. aufwändiger Vertiefung verändert, sondern der Deckel gleich mit smiling smiley

In AutoCAD hieße das, eine Datei nehmen, in der noch keine Öffnung drin war, und Öffnung UND Deckel neu zeichnen.

Parametrie hat aber seine Grenzen, wenn ein schon komplexes Teil innen und außen auch noch mit zu vielen Verrundungen versehen ist.
Die ganze hoffnungsvolle Vorarbeit war umsonst, denn der Motorspant ließ sich nachträglich nicht mal mehr um einen Hundertstel Grad schwenken.
Das schwarze Teil musste schließlich komplett neu gezeichnet werden – auch nicht anders als mit AutoCAD…




Wenn man aber genau weiß, wie alles werden soll, ist man AutoCAD 3D eindeutig schneller.
Es hat auch viele Werkzeuge Volumenkörper zu verändern, wie:
Flächen verdicken, extrudieren, verschieben, versetzen, löschen, drehen, verjüngen. Das reicht in vielen Fällen schon aus.
Was leider nicht geht: Variabler Radius.

Quote
ZipZap
Fusion ist ein seeehr abgespecktes Inventor, .

Fusion ist eine eigenständige Entwicklung, die nur oberflächlich gesehen mit Inventor Ähnlichkeit hat.
Die Benutzeroberfläche ist schlank und innovativ, dagegen wirkt das 20 Jahre alte Inventor buchstäblich altbacken.
Es gibt Funktionen, von denen du in Inventor nur träumen kannst.
Z.B. lassen sich Teile eines Körpers löschen indem man einfach eine Fläche davon entfernt. Später könnte man dieses Teil auch wieder hervorholen, in dem man diesen Vorgang in der Zeitleiste unterdrückt.

Zeitleiste
Welches Programm hat sowas? Unabhängig vom Browser, lässt sich bequem das Projekt in beliebigen Zustand zurücksetzen, sowie Vorgänge, Skizzen, Ebenen zeitlich verschieben.

Cloud
Damit hat Autodesk erstmals ermöglicht Anwendern, zeitgleich an gemeinsamen Projekten zu arbeiten, egal wo und in welcher Firma sie sind. Mitunter nutze ich das mit Angelo. Man muss beim Tüfteln also nicht beisammen sitzen.
Auch nutze ich gern den kostenlosen Cloudspeicher gern um alle Zwischenstände zu sichern. So kann ich an beliebige Entwicklungsstände zurückkehren, um von dort weiter zu arbeiten.
Die Cloud ermöglicht auch, sehr rechenintensive Arbeiten (Rendern, Simulationen) auszulagern, ohne den eigenen Rechner zu blockieren.
Arbeiten kann man auch offline, alle Dateien kann man auch lokal speichern. Um aber um die volle Funktionalität zu haben braucht man zeitweise die Cloud.

Im Hobbybereich habe ich in 2 Jahren nur in seltenen Fällen gehört, dass etwas nur in Inventor, oder da besser geht.
Probleme, die ich in Fusion habe, gehen auch nicht mit Inventor.
Nur in Fusion gibt es z.B. die Funktion Mesh to BRep. Das ist gerade für uns wichtig, wo wir mitunter Netzkörper in Volumenkörper konvertieren möchten, um daran Änderungen vorzunehmen.
Als Hobbyanwender wird man selbst nach Jahren kaum auf ein Problem stoßen, das nur mit Inventor geht.

Wie erstaunlich gut Fusion inzwischen eingeschätzt wird, zeigt einen Gegenüberstellung zu Inventor:
[cadoperators.com.ph]

Im internationalem Autodesk Forum sind immer wieder Kommentare zu finden, in denen zwar dies oder jenes bemängelt wird, aber die Leute begeistert von der Mächtigkeit des Programmes sind, und Fusion eine große Zukunft voraussagen.
Ein Student, der bei uns im Club Seminare für Fusion hielt, erzählte uns, dass Fusion vorgesehen war, Inventor zu ersetzen.

Trotz allem würde ich Fusion derzeit nur gezielt und begrenzt einsetzen, wenn ich damit Geld verdienen müsste. Zu viel Zeit geht bei verschiedenen Operationen mit unerklärlich langer Rechenzeit drauf.
Richtig nervt z.B., wenn man bei einem komplexen, unregelmäßigen Körper einen zu großen Radius eingegeben hat. Dann prüft der wer weiß nicht alles durch. In dieser Zeit kann man den Vorgang aber nicht abbrechen. Da hilft nur Warten oder den Taskmanager rufen…

Einfacher finde ich in Inventor die Erstellung von Bewegungssimulationen, besser auch die gerenderten Videos. Das ist in Fusion doch gewöhnungsbedürftig.

Quote
ZipZap
Außerdem trittst Du automatisch alle Rechte an allen erstellten Dateien an Autodesk ab

Das wäre wohl DER Hammer!
Nur bei kostenlosen Versionen oder auch bei professioneller Anwendung?
Wo steht das?

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
14. March 2019 06:46
Cloud-Anbieter (egal welcher Art) benötigen gewisse Nutzungsrechte an den hochgeladenen Dateien um den Cloud-Dienst anbieten zu können.
Hier steht ein wenig was dazu: [www.bpb.de]

Wie viele Rechte sich jetzt ein bestimmter Cloud-Anbieter in den AGB tatsächlich einräumt steht auf einem anderen Blatt.
Das müsste sich dann ein Anwalt ansehen oder halt jemand der mehr als eine Vorlesung IT-Recht gehört hat.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
14. March 2019 14:25
Quote
microfortnight
Cloud-Anbieter (egal welcher Art) benötigen gewisse Nutzungsrechte an den hochgeladenen Dateien um den Cloud-Dienst anbieten zu können.
Hier steht ein wenig was dazu: [www.bpb.de]

Hat das jetzt was mit Autodesk zu tun?
Die Cloud für Fusion 360 ist Bestandteil des Programmes, ohne die Teamwork über das Netz gar nicht möglich ist.

Glaubst du im Ernst, Firmen würden irgend etwas an Autodesk abtreten smiling smiley

Gruß Michael


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
14. March 2019 18:15
Hallo Michael,

du hast den verlinkten Text vermutlich nicht bis zu der relevanten Stelle gelesen. Oder gar nicht smileys with beer
Das ist aber nicht schlimm, ich versuche es einfach nochmal und zitiere mal genau die Passage die ich meine:

Quote
Bundeszentrale für politische Bildung

Eigene Werke: Einfache Nutzungslizenz für Cloud-Anbieter

Entgegen manchem Gerücht behält man auch bei den großen Cloud-Anbietern prinzipiell die Nutzungs- und Verwertungsrechte an seinen eigenen Werken – also an eigenen Texten, Fotos und Videos, die man in die Datenwolke hochlädt. Allerdings überträgt man den Anbietern die nicht-exklusiven Rechte, die notwendig sind, um den Cloud-Dienst zu betreiben. Beispielsweise muss der Anbieter Urlaubsfotos des Nutzers vervielfältigen dürfen, um sie für andere Nutzern freizugeben oder Sicherungskopien anzulegen.

Das ist übrigens bei Thingiverse, wo du deine (sehr geilen thumbs up) Flieger hochlädst ganz genauso. Falls du Office 365 nutzt auch da, und bei Autodesk Fusion ebenfalls.

Es ist dabei ganz egal, ob die Cloud Bestandteil eines Programmes ist oder nicht.
Wenn du in Fusion ein CAD-Modell hochlädst/speicherst gewährst du Autodesk ein Mindestmaß an Rechten.
Wenn du das Modell/Dokument später wieder herunterlädst/öffnest findet im Sinne des Urheberrechts eine Vervielfältigung statt.
Hast du im Lizenzvertrag abgenickt, kannst ja mal reinschauen.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
14. March 2019 18:44
Hier vergleichst du Äpfel mit Birnen.

Nochmal: Autodesk ist kein Cloud-Anbieter, oder auch nur entfernt mit Thingiverse usw. vergleichbar.
Hier handelt es sich um ein Kommerzielles CAD-Programm.

Die Frage nach Überlassung von Rechten stellt sich überhaupt nicht.
Ein ganz anderes Thema interessiert die Anwender: Sind die Daten in der Cloud sicher?
Hierzu sagt Autodesk, die Daten sind verschlüsselt, selbst Autodesk hat darauf keinen Zugriff.
Das sagt wohl alles.

Und ich frage nochmal: Du glaubst im Ernst dass Firmen auch nur einen einzigen Strich preisgeben wollten?


Konstruktionen: [www.thingiverse.com]
Videos: [www.youtube.com]
Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
Drucker:
Wersybot - seit 2012 smiling smiley
JGAurora A5
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
14. March 2019 19:54
Quote
wersy
Nochmal: Autodesk ist kein Cloud-Anbieter, oder auch nur entfernt mit Thingiverse usw. vergleichbar.
[...]
Und ich frage nochmal: Du glaubst im Ernst dass Firmen auch nur einen einzigen Strich preisgeben wollten?

Autodesk ist Hersteller einer "Cloud-basierten 3D-CAD/CAM/CAE-Software für Simulation und Konstruktion".
Ich glaube, dass du glaubst, dass Autodesk dennoch kein Cloud-Anbieter ist.
Das führt dann zu einer fruchtlosen Diskussion aus der ich mich nun zurückziehe, man kann ja auch mal unterschiedlicher Meinung sein.


Best regards / Viele Grüße
Till
VDX
Re: Welche 3D Software empfiehlt ihr?
15. March 2019 03:46
... Firmen sind auch nicht besser oder klüger als Politiker - sie glauben erstmal den positiv "aufgehübschten" Aussagen zu Sicherheitsaspekten, ohne zu hinterfragen, was im schlimmsten Falle (oder bei Einsatz "krimineller Energie") Alles möglich bzw. machbar wäre.

Gerade den USA traue ich in dem Bereich Alles zu! - ich erinnere mich noch an die massiven Ausspäh-Aktionen gegen die EU in den 80-ern oder deren als "selbstverständlich" angesehene Praktik, das der Geheimdienst im großen Umfang Industriespionage auch gegen Partner der USA betreibt ... und "lohnende" Infos (wie z.B. noch nicht veröffentliche Patentanträge) an heimische Firmen oder gut zahlende Kunden weiter gibt sad smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen