Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Simplify3D

geschrieben von astau55 
Simplify3D
08. April 2019 03:25
Hallo,

Simplify 3D Version 4.1.2 ist draußen!


Gruß
Armin

Sparkcube | DuetWifi | PanelDue 4.3 | Meanwell RSP 320-15 | Extruder RepRap.Fab Microbarrel, Big Booster direkt |
DICE | AZSMZ-Mini | Raspberry Pi3 | RPI USV+ | MicroBarrel RepRap.Fab | Delta-Eigenbau | Radds | Raspberry Pi3 | e3D V6
Re: Simplify3D
08. April 2019 05:58
... und die ersten Bugs sind schon entdeckt!

Guckst Du S3D-Forum.

H.
Re: Simplify3D
08. April 2019 14:31
BOHR der Wahnsinn !eye rolling smiley,
von 4.1.1 auf 4.1.2 Update !
Nach "nur" 8 Monaten um 0.0.1 die Versionsnummer erhöht, also eine

1%tige Steigerung , der Wahnsinn !hot smiley hot smiley
und das obwohl die User schon seit Now18 bei der Version 4.1 meckern das da Bugs ohne Ende drinne sind
das ist ja schon fast unglaublich das da mal jemand die Zeit gefunden hat die Zeilennummern im "Programm" mal zu änderngrinning smiley
Bringt zwar nix, aber der Anschein reicht wohl
Das Interessante dabei ist das wenn man das Programm mal genauer ansieht das da fast kein Unterschied zu Vorgängerversion istsmoking smiley
Ich frag mich da allen ernstes WER programmiert da ?

Normal ist ein Programm strukturiert.
Bei Simplify handelt es sich aber eher um einen Aneinandereihung von unzähligen Programmfetzenconfused smiley die von
unzähligen Programmieren die nach 6Monaten aufgeben, weil kein Geld, zusammengestückelt werden.
Was soll da auch am ende rauskommen

Das ganze "Programm" ist daher der Bug !grinning smileydrinking smiley
Daher müsste man eher schreiben

Warnung! Ein neue Version des BUG,s Simplifx3d ist im Umlauf

Ich raten JEDEM sich malCura V 4.0 komplett FREE anzusehen das ist ZIGfach besser, kostenlos und erhält regelmässig updates


Gruss


Hardwarekiller

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.19 15:01.



Seit 2011 und damit 8 Jahre EIGENER Erfahrung in 3 D Druck und nicht nur von andern nachgeplapperter
Mein Club Hackerspace Frankfurt-Main
Seit 2011 nun im 3D Druck-Treffen jeden Mitw 19.00 Uhr - openend
Hardwarekiller the real Hardware Freak
Vorserien/Serienentwicklung prof. Elektronikentwicklung , Controllertechnik(8/16/32Bit
Entwicklung Reprapelektronik, Stepper/Servo und Sensortechnik, Software sowie Mechanik
Re: Simplify3D
09. April 2019 06:27
Hallo Hardwarekiller,

nu mach doch mal halblang, die Begeisterungsstürme für "Deine" neue Version Cura 4.0 halten sich ja doch sehr in Grenzen, um nicht zu sagen, sie gehen gehen Null.
In diesem Forum absolut, in einem anderen Forum sind es 3 Beiträge, die auf den Tenor raus laufen: ... was soll das, was haben sich die Entwickler dabei gedacht?

Statt wilden Rundumschläge zu verteilen, solltest Du mal Fakten liefern, wo denn Cura besser ist als S3D. Die absolut unnötigen Unzulänglichkeiten und offensichtliche Flickschusterei bei S3D bestreitet ja niemand, ebenso wenig die bislang unbestrittenen Vorteile, die es hat (Dich ausgenommen smileys with beer ).

Ich hänge mal eine kleine STL eines Smartfonhalters fürs Motorrad an (nur Vorderseite, Rückseite folgt heute Abend).
S3D in der Version 4.1.2 sliced die lt meiner Stoppuhr in 3, 63 sec und falls Du es nicht glauben solltest, der Support hat sich beim realen Drucken vor ca 4 Wochen (war noch Version 4.1.1) komplett in 3 Teilen mit einem kleinen Schraubendreher (zum Aushebeln) und einer kleinen Spitzzange (weil man mit den Fingern nicht rein kommt - wenigstens ich nicht) rückstandsfrei herauslösen lassen.

Wäre mir sehr recht, wenn Du da mal Klarheit schaffen könntest. Ich wäre ja jederzeit bereit, auf Cura umzuschwenken, wenn es denn in den Bereichen, die mir wichtig sind, wirklich besser wäre. Die Slicegeschwindigkeit ist für mich ein sehr wichtiges Kriterium, weil ich vor dem Drucken immer viel austeste, wie es am besten geht. Dgl. Support.

H.


Anhänge:
Öffnen | Download - Halterung_144_74-102.stl (330.7 KB)
Re: Simplify3D
09. April 2019 10:38
Quote
horst.w
Hallo Hardwarekiller,

nu mach doch mal halblang, die Begeisterungsstürme für "Deine" neue Version Cura 4.0 halten sich ja doch sehr in Grenzen, um nicht zu sagen, sie gehen gehen Null.
In diesem Forum absolut, in einem anderen Forum sind es 3 Beiträge, die auf den Tenor raus laufen: ... was soll das, was haben sich die Entwickler dabei gedacht?

Statt wilden Rundumschläge zu verteilen, solltest Du mal Fakten liefern, wo denn Cura besser ist als S3D. Die absolut unnötigen Unzulänglichkeiten und offensichtliche Flickschusterei bei S3D bestreitet ja niemand, ebenso wenig die bislang unbestrittenen Vorteile, die es hat (Dich ausgenommen smileys with beer ).

Ich hänge mal eine kleine STL eines Smartfonhalters fürs Motorrad an (nur Vorderseite, Rückseite folgt heute Abend).
S3D in der Version 4.1.2 sliced die lt meiner Stoppuhr in 3, 63 sec und falls Du es nicht glauben solltest, der Support hat sich beim realen Drucken vor ca 4 Wochen (war noch Version 4.1.1) komplett in 3 Teilen mit einem kleinen Schraubendreher (zum Aushebeln) und einer kleinen Spitzzange (weil man mit den Fingern nicht rein kommt - wenigstens ich nicht) rückstandsfrei herauslösen lassen.

Wäre mir sehr recht, wenn Du da mal Klarheit schaffen könntest. Ich wäre ja jederzeit bereit, auf Cura umzuschwenken, wenn es denn in den Bereichen, die mir wichtig sind, wirklich besser wäre. Die Slicegeschwindigkeit ist für mich ein sehr wichtiges Kriterium, weil ich vor dem Drucken immer viel austeste, wie es am besten geht. Dgl. Support.

H.

[attachment 110900 Slice363.png]

Hallo H.

wie stellst Du den Support ein, dass er sich so leicht rückstandsfrei entfernen lässt, hab damit meistens Probleme?


Gruß
Armin

Sparkcube | DuetWifi | PanelDue 4.3 | Meanwell RSP 320-15 | Extruder RepRap.Fab Microbarrel, Big Booster direkt |
DICE | AZSMZ-Mini | Raspberry Pi3 | RPI USV+ | MicroBarrel RepRap.Fab | Delta-Eigenbau | Radds | Raspberry Pi3 | e3D V6
pgr
Re: Simplify3D
09. April 2019 10:41
Die aktuelle Slic3r PE 1.42.0-beta1 hat das Modell auf meinem Laptop in 2,11sec mit Support bei 0.2mm Layerhöhe gesliced. Cura habe ich ewig nicht mehr genutzt, kann ich nicht viel zu sagen. Aber zumindest bei Slic3r hat sich über die Jahre allerhand getan. Es gibt viele Stellschrauben an denen man drehen kann und auch die Druckqualität war bei mir noch nie ein Problem. Ewig lange Slicevorgänge bei den freien Slicern bzw. den Riesenvorteil von S3D an der Stelle sehe ich schon länger nicht mehr. Hat man die Lizenz schon gekauft kann man sie ja auch nutzen, will ich auch niemandem absprechen oder irgendwen konvertieren, aber bevor man die 150 USD raushaut und sich über die langen Releasezyklen und ewig ungefixten Bugs ärgert kann man sich die Alternativen zumindest mal genauer ansehen. Ob man da auch Lust drauf hat ist halt die andere Frage und zumindest für mich der Grund, weshalb ich mir schon länger keine neue Cura Version mehr angesehen habe. grinning smiley


Re: Simplify3D
09. April 2019 13:37
Quote
astau55


Hallo H.

wie stellst Du den Support ein, dass er sich so leicht rückstandsfrei entfernen lässt, hab damit meistens Probleme?


Ich hänge Dir die entsprechende Factory-Datei an, da kannst Du es raus lesen.
Kommt natürlich auch sehr aufs Material als solchem (ABS), die Drucktemperatur (hier 230°) und sonstige Parameter an. Material ist noch lange nicht gleich Material, nur weil es z.B. ABS heißt.
Bevor Du über File > Open Factory gehst, bitte erst Deine eigene aktuiellen Einstellungen per Factory speichern; wenn ich fremde Factorys öffne, stelle ich in Tools > Options immer erst Save and Restore ab, an sich sollte es überflüssig sein, aber wer wer weiss.
Zum Schluß öffnest Du einfach wieder Deine eigene Factory und ggf löschst Du einfach mein Profil wieder, dann ist alles beim Alten.

H.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.04.19 13:38.
Anhänge:
Öffnen | Download - Vor-Halterung_144_74-102.factory (34.4 KB)
Re: Simplify3D
09. April 2019 13:55
@ PGR

Sehr interessant!!!
Du bringst es auf den Punkt, wenn man mit einem Programm soweit firm und unterm Strich zufrieden ist, was soll man rum eiern und nach anderen suchen. Das inverstierte Geld ist weg, egal ob man es nutzt oder nicht.
Mit der kommenden Version 5 von S3D, die ja auch (in geringerem Umfang) kostenpflichtig sein soll, werde ich mir Slic3r bestimmt zuvor mal genau ansehen. Nicht jeder Druck erfordert gleich alle Register ziehen zu müssen, meist sind es ja nur einzelne Feinheiten, auf die es ankommt. Und da ich S3D nun mal habe, könnte ich im Bedarfsfall ja auch hin- und herwechseln.

Deine Slicing-time ist natürlich echt gut; ohne jetzt um Zehntel Sekunden zu feilschen, war ich beim Stopp an der Handy-Stoppuhr echt überrascht worden, da haben sozusagen die Finger geklemmt grinning smiley

Wenn es Dir nichts ausmacht, messe doch bitte mal die Rückseiten-Datei, die ich hier angehängt habe. Ich habe sie mit meiner Dicker-Daumen-Methode mit S3D mit 9,5 sec (incl. Support) gemessen.

H.
Re: Simplify3D
09. April 2019 13:59
Forum spinnt ein wenig,

Kann diesen Satz noch nicht mal anhängen weil "zu groß" und die avisierte Datei schon gar nicht ;-(
****
Kann die STL nicht anhängen, soll angeblich zu groß sein, hat aber nur 1,9 MB von erlaubten 8 MB. Vielleicht ists der Dateiname, ich probier mal ein wenig, ansonsten stelle ich sie in die Dropbox.


*******************

Geht immer noch nicht, hier der Link zu meiner Dropbox: [www.dropbox.com]
Das ist die Rückseite von dem Halter, der Mittelteil ist trivial und keiner näheren Betrachtung wert.

@ PGR
bei unserer Betrachtung der Slicing-time haben wir die möglicherweise erheblichen Hardware-Unterschiede unserer Rchner nicht in Betracht gezogen. Ich gurke hier auf einen Medion-Laptop mit I3 2,2 GHz (nominell) rum, und Du? (das schmälert aber keineswegs die Leistung von Slic3r, und solange noch im Sekundenbereich ist es nun wirklich Schnuppe).
H.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.04.19 17:06.
Re: Simplify3D
10. April 2019 13:13
Quote
horst.w
Forum spinnt ein wenig,

Kann diesen Satz noch nicht mal anhängen weil "zu groß" und die avisierte Datei schon gar nicht ;-(
****
Kann die STL nicht anhängen, soll angeblich zu groß sein, hat aber nur 1,9 MB von erlaubten 8 MB. Vielleicht ists der Dateiname,
******************
Geht immer noch nicht, .................
H.

Das Forum gehört schon lange mal generalüberholt, bzw. komplett auf den neuesten Stand gebracht! winking smiley
Re: Simplify3D
10. April 2019 15:30
Mal was anderes..
Windows ist auf meinem Laptop abgestürzt und muß es jetzt völlig neu insatllieren.
Was macht man eigentlich dann mit der S3D-Registrierung auf dem neuen System.. ich konnte das alte ja nicht mehr deaktivieren..??sad smiley
Re: Simplify3D
10. April 2019 16:41
Du kannst dich online einloggen und von dort aus deaktivieren, ist ganz einfach gestaltet.


P3Steel Toolson MK2 / TMC2130 / Marlin 1.1.8 / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Velleman Vertex K8402 / TMC 2100 / Marlin 1.1.8. / Ramps 1.4 / 24V / S3D
Re: Simplify3D
10. April 2019 16:42
... läuft das nicht über die eMailadresse? Passwort wirste wissen müssen. Ansonsten kannste es über den Support deaktivieren und einen neuen Lizenzschlüssel geben lassen.
Glaube ich! war schon etliche Male Thema im S3D-Forum, aber wie es ausgegangen ist, habe ich dann nicht verfolgt.

H.

Fundsache in den FAQs:

How can I transfer my license after a crashed hard drive or reinstalling my operating system?
In extreme circumstances such as a hardware failure, re-imaged operating system, or a crashed hard drive, it may be impossible to uninstall the software from its previous location. In this case, you can remotely remove the installation by logging in to your Simplify3D account on our website and then choosing the "Software Installations" menu option. Follow the instructions on that screen to remotely deactivate your license.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.04.19 16:46.
pgr
Re: Simplify3D
10. April 2019 17:34
Quote
horst.w
Deine Slicing-time ist natürlich echt gut; ohne jetzt um Zehntel Sekunden zu feilschen, war ich beim Stopp an der Handy-Stoppuhr echt überrascht worden, da haben sozusagen die Finger geklemmt grinning smiley

Ich hab auch mit der Stoppuhr am Handy gemessen und war etwas überrascht wie schnell es ging. grinning smiley Ich das Modell oben auf nem halbwegs aktuellen (ca. 1 Jahr alt) Mittelklasse Firmenlaptop mit i5 Prozessor, SSD und 8GB RAM getestet. Für einen echten Vergleich taugt das wohl eher nicht, aber generell kann ich sagen, dass der wirklich krasse Geschwindigkeitsvorteil, den S3D definitiv zu den OpenSource Slicern mal hatte, sich über die letzten Jahre ausgeschlichen hat. Ich habe mit beiden Programmen gearbeitet und hatte persönlich mit keinem der beiden Probleme, die ich nicht durch optimieren meiner Slicing-Parameter in den Griff bekommen habe.

Privat nutze ich Slic3r, weil mir der Geschwindigkeitsvorteil damals einfach keine 150 Piepen wert war. Und während ich später S3D dienstlich nutzen konnte, wurde Slic3r PE zu Hause immer flotter und besser...

Ich jage das andere Teil morgen nochmal durch und bin selbst gespannt was dabei rauskommt smileys with beer
Re: Simplify3D
11. April 2019 03:04
klar, dass man beim Vergleichen auch die Hardware stimmig haben muss, um etwas Definitives auszusagen. Je schwächer der Rechner, desto mehr Gewicht bekommt die Slice-Geschwindigkeit im Einzelfall.

Eines der Meisterstücke zum Slicen liegt in diesem "Machwerk":
The_3D_Printed_Marble_Machine__3 ex Thingivers.
Und da zur Vereinfachung nur das Hauptteil namens Track. Ist schon lange her, war aber schon der gleiche Rechner (ca 2013-2014) bei mir und geschätzt V 2.xxx von S3D.
Ich werde es heute Abend mal wiederholen,bin gespannt, wie das jetzt läuft.
Wäre auch schön, wenn jemand mit Cura 4 das mal versucht.

H.
pgr
Re: Simplify3D
11. April 2019 05:31
Moin Horst,

ich hab nochmal die Stoppuhr bemüht und komme bei dem STL aus deiner Dropbox auf 7,5 Sekunden mit Support. Für den "Track" der Marble Machine 3 komme ich auf 31 Sekunden (ohne Support, weil hier nicht nötig). Das deckt sich auch ziemlich gut mit meinen Erfahrungen... die Zeit des minutenlangen Wartens ist glücklicherweise vorbei. smiling bouncing smiley

Gruß
Peter
Re: Simplify3D
11. April 2019 06:01
Für die Dropbox-STL benötige ich ca 9,5 sec.
Mit der Marblemachine stößt mein Rechner wohl an seine Grenzen, da braucht er rund 60 sec.


Was mich verwundert und was mir bislang nicht aufgefallen ist, obwohl Support abgeschaltet, sucht er nach Overhangs, k.A. warum da so ist. Soweit man das beobachten kann, benötigt er dafür rund 7 sec und für Infill zu berechnen auch noch mal 13 sec. Das Slicing selbst ist im Sekundenbereich erledigt, die meiste Zeit geht für das Bereiten der Vorschau drauf.

Hoppala!!!
weil ich das anders in Erinnerung hatte, habe ich mal V 3.1.1 aufgerufen und das ist nicht zu fassen, damit brauche ich 30 sec für Track.STL.
Muss ich wohl mal im S3D-Forum nachhaken, woran das liegen könnte. Nur, bevor ich da irgendwelche Behauptungen aufstelle, starte ich mal alles neu, mal schaun, ob sich dadurch etwas ändert.

H.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.19 06:08.
Re: Simplify3D
11. April 2019 06:23
Ich habe mir die neuere Version der Marblemachine (2018) runter geladen, da gibt es geringfügige Unterschiede mit S3D-V3.1.1 und einen eklatanten mit V 4.1.2, da ist der Gesamtvorgang nur noch 49 sec gelaufen, während das eigentliche Slicen und Berechnen schon nach rund 30 sec fertig war. Der Rest, das sind immerhin knapp 20 sec, ist für das Aufbereiten der Voransicht drauf gegangen. Wohlgemerkt, V 3.1.1 hat das insgesamt in 30 sec absolviert.

Wir werden sehen.

H.
Re: Simplify3D
11. April 2019 16:32
@ PGR

N'abend,
melde mich zurück von der Spielwiese ;-)

Was immer mein Rechner da veranstaltet haben mag, mit der neuesten Version 4.1.2 von S3D benötigt er 41 sec, mehrfach gemessen.

3.1.1 = 34 sec
4.0 = 39 sec
4.01 = 40 sec
4.1.0 = 41 sec
4.1.2 = 41 sec

alles doppelt und 3-fach durchlaufen lassen.

Dass uinswre Rechner unterschiedlich schnell arbeiten, scheint ja eindeutig zu sein, aber wenn ich im S3D-Forum vorstellig werden will, muss auch sicher gestellt sein, dass wir vergleichbare Voraussetzungen genutzt haben. Feinheiten, wie mehr oder weniger Infill usw, scheint mir vernachlässigbar zu sein, aber ich messe die Zeit, vom MouseKlick zum Starten bis zum fertigen Vorschau-bildschirm. Das eigentliche Slicen geht in 2 - 3 sec durch, längere Zeitstrecke benötigt das Infill. Und gut und gerne die Hälfte der zeit geht mit dem Aufbereiten der Druckvorschau drauf.

Frage: ist Deine Zeitmessung ebenfalls incl. Druckvorschau? In S3D ist damit alles fertig, man kann so direkt oder indirekt über USB oder SD den Druck starten.

H.
Re: Simplify3D
13. April 2019 03:53
Member PGR hat leider keine Zeit gefunden, meine Frage nach den Slicingbedingungen zu beantworten.

Also habe ich mir SLIC3R runter geladen (V 2018-11-10) und installiert.

Das Erscheinungsbild dieses Programms ist für mich als S3D-Nutzer sehr gewöhnungsbedürftig und erwartungsgemäß suche ich in S3D-Manier nach Funktionen, wie ich sie nun mal kenne. Habe mich soweit durchgewurstelt, dass ich ein Modell laden und mit Standard-Einstellungen slicen kann.
Völlig ungewohnt ist für mich eine Einblendung der gewünschten Speicherstelle gleich beim Start des Vorgangs, bei S3D steht das am Ende der Fahnenstange. Aber gut, spätestens beim 2. Slicen ist die Speicherstelle vorgegeben und es reicht ein Mouseklick, bei der Zeitmessung vernachlässigbar.
Am Ende des Vorgangs steht man bei Slic3r in der zuvor gewählten Ansicht, war bei mir 3D, aber man kann ohne Zeitverlust zwischen den Ansichten hin und her wechseln, bei längerem Slicen, wie bei der TRACK-STL, kann man auch schon vorab auf die Voransicht wechseln, wenn denn gewünscht. Ein Hin- und Herschalten in den Ansichten ist bei S3D nicht möglich, man kann nur zurück zur 3D-Ansicht und anschließend erneut slicen, um wieder in die Voransicht zu kommen. Eine 2D-Ansicht wie in Slic3r gibt es in S3D nicht, schade drum, schöne Option.

Aber dann kommen wir zum Knackpunkt!
Unser kleiner Vergleich der Slicing-Laufzeiten hat erhebliche Unterschiede in der Hardwareausstattung und das führt zu gravierenden Verschiebungen in den Ergebnissen.

Ohne Support und mit Standard-Einstellungen, wie sie im Slic3r vorgegeben sind, benötigt mein I3-Rechner

- mit Slic3r 70 sec (siebzig) (zur Erinnerung: PGR benötigt mit einem I5-Rechner 30 sec)
- mit S3D 41 sec

das wäre noch im akzeptablen Bereich.

Mit Support, max Overhang-Winkel für beide 60°

mit S3D 44 sec
mit Slic3r ........ da arbeitet er noch. Nein, wirklich, ich habe den Versuch nach ca 3 Minuten abgebrochen, das geht ja gar nicht.

Dass S3D dabei "so schnell" ist, mag auch daran liegen, dass es gar keinen 60°-Überhang in dem TRACK-STL Modell gibt, es wird also kein Support gebildet.
Slic3r beißt sich aber an der gestellten Aufgabe die Zähne aus, zumindest auf meinem I3-Rechner.

Der Aussage von Member PGR, dass sich die Slicing-Geschwindigkeiten der verschiedenen Programme in der Zwischenzeit angepasst hätten, kann ich nur bedingt zustimmen.
Für 08/15-Modelle des täglichen Bedarfs kann man die Unterschiede sicher vernachlässigen und dabei sogar die Hardwareunterschiede ignorieren. Für mich wären 30, 40 oder 70 sec Jacke wie Hose. Aber ich habe halt nicht nur Alltägliches und Klein-Klein zu drucken.

Cura 4 als weiteren Slicer zu installieren, fehlt mir momentan die Zeit, hole ich aber sicher irgendwann nach. Vielleicht findet sich ja jemand, der es auf dem Rechner hat und die TRACK-STL mal durchlaufen lassen kann. Mit / ohne Support, max Overhang 60°, damit die Einstellungen wenigstens einigermaßen passen, auch wenn gar kein Support benötigt wird. Einfach um zu sehen, wie Cura das behandelt.
Ob Rechner I3 (meiner) oder I5 (PGR) soll dabei dann auch keine besondere Rolle spielen.

Wer ein anderes, nicht unbedingt weniger anspruchvolles Modell kennt, bei dem dann wirklich Support benötigt wird, bitte melden. Ein Vergleich der Programme anhand von TRACK-STL scheint ja deutlich zu hinken und ist entscheidend davon abhängig wie die Support-Erstellung programmintern gehandhabt wird.


H.
Re: Simplify3D
13. April 2019 04:46
Quote
horst.w

mit Slic3r ........ da arbeitet er noch. Nein, wirklich, ich habe den Versuch nach ca 3 Minuten abgebrochen, das geht ja gar nicht.

H.

Mit ein Grund Warum Slic3r nicht wirklich zu empfehlen ist, gerade mit Support, läuft der halt doch immer wieder in Endlosschleifen oder braucht plötzlich ne Stunde zum slicen, ändert man nur irgend nen kleinen Parameter, gehts plötzlich wieder ruckzuck.

mfg Chri


[chrisu02.wordpress.com] Quadmax Intel Delid Tools
pgr
Re: Simplify3D
14. April 2019 12:07
Hi Horst,

sorry, ich war wegen eines privaten Vorfalls eingebunden und konnte nicht antworten.

Quote
horst.w
Frage: ist Deine Zeitmessung ebenfalls incl. Druckvorschau? In S3D ist damit alles fertig, man kann so direkt oder indirekt über USB oder SD den Druck starten.

Ja, Zeitmessung war der Start des Slicings zum Abschluss bzw. zur "Complete" Meldung. Statt der Druckvorschau ist es hier der GCode Export, aber ich vermute mal es bezieht sich mehr oder weniger auf das gleiche. Danach kann ich mir jedemfalls die Vorschau ansehen oder den Druck starten.

Quote

Also habe ich mir SLIC3R runter geladen (V 2018-11-10) und installiert.

Alle meine Tests beziehen sich auf den Slic3r Fork Slic3r PE (https://github.com/prusa3d/Slic3r/releases), im Vergleich zu Slic3r stecken hier diverse Optimierungen, unter anderem auch zum UI Design, drin. Da musst du z.B. auch keinen Speicherort mehr angeben. Bitte nutze diese Version, wenn du dir ein Bild von der Software machen willst, sonst vergleichen wir hier Äpfel mit Birnen. winking smiley

Quote
horst.w
mit Slic3r ........ da arbeitet er noch. Nein, wirklich, ich habe den Versuch nach ca 3 Minuten abgebrochen, das geht ja gar nicht.

Quote
Chri
gerade mit Support, läuft der halt doch immer wieder in Endlosschleifen oder braucht plötzlich ne Stunde zum slicen, ändert man nur irgend nen kleinen Parameter, gehts plötzlich wieder ruckzuck.

Also ich kann weder die >3 Minuten mit den oben genannten Einstellungen bestätigen (mit Support brauche ich 56 Sekunden für die Marble Machine, davon 27 fürs Slicen und den Rest der Zeit für "exporting GCode"), noch ist einer meine Slicedurchläufe mit Support je in irgendwelchen Endlosschleifen gelandet. @Chri: Hast du mal ein Beispielobjekt mit Settings? Ich könnte versuchen es hier zu reproduzieren...

@horst.w
Die gestiegene Zeit für einen Vorgang bei S3D in späteren Versionen lässt sich auch relativ einfach erklären: z.B. mit erweiterten Checks während des Vorgangs auf Sonderfälle und zusätzlichen Erweiterungen in den S3D Features, die beim Schritt von v3 auf v4 ja ziemlich zahlreich zu finden waren. Finde ich bei den paar Sekunden um die es hier geht auch gar nicht weiter verwerflich oder schlimm.
Re: Simplify3D
14. April 2019 12:37
Quote
Chri
gerade mit Support, läuft der halt doch immer wieder in Endlosschleifen oder braucht plötzlich ne Stunde zum slicen, ändert man nur irgend nen kleinen Parameter, gehts plötzlich wieder ruckzuck.

Also ich kann weder die >3 Minuten mit den oben genannten Einstellungen bestätigen (mit Support brauche ich 56 Sekunden für die Marble Machine, davon 27 fürs Slicen und den Rest der Zeit für "exporting GCode"), noch ist einer meine Slicedurchläufe mit Support je in irgendwelchen Endlosschleifen gelandet. @Chri: Hast du mal ein Beispielobjekt mit Settings? Ich könnte versuchen es hier zu reproduzieren...

Nein leider nicht, es liegt imho ja nicht an nem Setting, sondern an der engine selbst.
Es hängt auch mit vom Modell ab (auch solid objects).
Je nach Einstellung, läuft der Slic3r an irgend ner Stelle in ins Nirvana, manchmal reichts die Layerhöhe zu ändern, manchmal die Infill density, nen anderes mal wenn man das Teil auf der Druckfläche um ein paar Grad dreht.
Es war mir dann einfach zu Nervig den Fehler zu finden und hab dann final beschlossen das Cura mein Skeinforge ersetzen darf, da dies mittlerweile genauso exakt drucken kann.

mfg Chri


[chrisu02.wordpress.com] Quadmax Intel Delid Tools
Re: Simplify3D
14. April 2019 14:09
... schieben wir es doch einfach auf die unterschiedliche Hardwareausstattung, das hilft immer grinning smiley

Ich kann meinerseits nur sagen, dass sich nach dem genannten Zeitraum ganz offensichtlich nichts mehr getan hat und dass im Taskmanager kein Fehler (... keine Rückmeldung ...) angezeigt wurden. Kann ja sein, dass das Programm noch gearbeitet hat und ich lediglich zu ungeduldig war. Aber man bedenke bitte und halte mir das auch zu Gute, dass ich (mit höchstens einem halben Auge) nach einem besseren Programm denn S3D Ausschau halte und bei den mir wichtigen Punkten keine Rückschritte erleiden möchte. Kompromisse habe ich allein deshalb nicht nötig, weil S3D bezahlt ist und mir ja niemand das Geld zurück geben wird. Also muss ein Ersatz rundum mindestens gleichwertig sein und darüber hinaus auch zumindest in Teilen ein Mehr bieten, sonst gibt es für mich keinen Grund zu wechseln (gilt auch für die in Rede stehende Cura V 4). Egal wo nun der Fehler drin steckt, S3D hat über eine lange Zeitstrecke in Sachen Support Maßstäbe gesetzt und Support ist mir sehr wichtig. Dass die andern namhaften Slicer gewaltig aufgeholt haben, freut mich für deren User. Aber aufgeholt ist zumindest im Falle des Slic3r nicht überholt und damit hat sich das für mich erledigt. Warten wir mal auf die nächsten Versionen.

Die von PGR beschriebene Version werde ich mir bei Gelegenheit mal reinziehen, vielleicht macht die es ja besser.

H.
Re: Simplify3D
14. April 2019 18:06
Quote
horst.w
Member PGR hat leider keine Zeit gefunden, meine Frage nach den Slicingbedingungen zu beantworten.

Also habe ich mir SLIC3R runter geladen (V 2018-11-10) und installiert.

Das Erscheinungsbild dieses Programms ist für mich als S3D-Nutzer sehr gewöhnungsbedürftig und erwartungsgemäß suche ich in S3D-Manier nach Funktionen, wie ich sie nun mal kenne. Habe mich soweit durchgewurstelt, dass ich ein Modell laden und mit Standard-Einstellungen slicen kann.
Völlig ungewohnt ist für mich eine Einblendung der gewünschten Speicherstelle gleich beim Start des Vorgangs, bei S3D steht das am Ende der Fahnenstange. Aber gut, spätestens beim 2. Slicen ist die Speicherstelle vorgegeben und es reicht ein Mouseklick, bei der Zeitmessung vernachlässigbar.
Am Ende des Vorgangs steht man bei Slic3r in der zuvor gewählten Ansicht, war bei mir 3D, aber man kann ohne Zeitverlust zwischen den Ansichten hin und her wechseln, bei längerem Slicen, wie bei der TRACK-STL, kann man auch schon vorab auf die Voransicht wechseln, wenn denn gewünscht. Ein Hin- und Herschalten in den Ansichten ist bei S3D nicht möglich, man kann nur zurück zur 3D-Ansicht und anschließend erneut slicen, um wieder in die Voransicht zu kommen. Eine 2D-Ansicht wie in Slic3r gibt es in S3D nicht, schade drum, schöne Option.

Aber dann kommen wir zum Knackpunkt!
Unser kleiner Vergleich der Slicing-Laufzeiten hat erhebliche Unterschiede in der Hardwareausstattung und das führt zu gravierenden Verschiebungen in den Ergebnissen.

Ohne Support und mit Standard-Einstellungen, wie sie im Slic3r vorgegeben sind, benötigt mein I3-Rechner

- mit Slic3r 70 sec (siebzig) (zur Erinnerung: PGR benötigt mit einem I5-Rechner 30 sec)
- mit S3D 41 sec

das wäre noch im akzeptablen Bereich.

Mit Support, max Overhang-Winkel für beide 60°

mit S3D 44 sec
mit Slic3r ........ da arbeitet er noch. Nein, wirklich, ich habe den Versuch nach ca 3 Minuten abgebrochen, das geht ja gar nicht.

Dass S3D dabei "so schnell" ist, mag auch daran liegen, dass es gar keinen 60°-Überhang in dem TRACK-STL Modell gibt, es wird also kein Support gebildet.
Slic3r beißt sich aber an der gestellten Aufgabe die Zähne aus, zumindest auf meinem I3-Rechner.

Der Aussage von Member PGR, dass sich die Slicing-Geschwindigkeiten der verschiedenen Programme in der Zwischenzeit angepasst hätten, kann ich nur bedingt zustimmen.
Für 08/15-Modelle des täglichen Bedarfs kann man die Unterschiede sicher vernachlässigen und dabei sogar die Hardwareunterschiede ignorieren. Für mich wären 30, 40 oder 70 sec Jacke wie Hose. Aber ich habe halt nicht nur Alltägliches und Klein-Klein zu drucken.

Cura 4 als weiteren Slicer zu installieren, fehlt mir momentan die Zeit, hole ich aber sicher irgendwann nach. Vielleicht findet sich ja jemand, der es auf dem Rechner hat und die TRACK-STL mal durchlaufen lassen kann. Mit / ohne Support, max Overhang 60°, damit die Einstellungen wenigstens einigermaßen passen, auch wenn gar kein Support benötigt wird. Einfach um zu sehen, wie Cura das behandelt.
Ob Rechner I3 (meiner) oder I5 (PGR) soll dabei dann auch keine besondere Rolle spielen.

Wer ein anderes, nicht unbedingt weniger anspruchvolles Modell kennt, bei dem dann wirklich Support benötigt wird, bitte melden. Ein Vergleich der Programme anhand von TRACK-STL scheint ja deutlich zu hinken und ist entscheidend davon abhängig wie die Support-Erstellung programmintern gehandhabt wird.


H.


Entschuldigungeye rolling smiley
Aber wenn man nicht in der Lage ist DIE RICHTIGE AKTUELLE VERSION von Slic3r
runter zu laden OBWOHL ICH DEN LINK schon ZIGFACH HIER im Forum gepostet habe und man trotzdem den falschen verwendet
und dann rumeckert weil nix geht weil man eine uralt Version verwendet , TJA den kann man kaum noch helfen

.
Die SLIC3r Version wird schon seit Ewigkeiten unter Prusas Regie in Github weitergeführt, weil da auch zusätzlich neben den Open Programmierern nun auch angestelle Programmierer nun mitprogrammieren.
Das Git von Prusa ist das aktuelle,
Und da gibt es auch keine hänger.
Und die Oberfläche ist anders und und und !
Man man man eye rolling smiley
DESWEGEN schreibe ich auch den Link !!
Ist das den SO SCHWER da drauf zuklicken ?eye rolling smileyeye rolling smiley
Das sollte normal nach nun schon ZIG Jahren auch dem allerletzten Druck Freak bekannt sein !eye popping smiley
HIER NOCHMAL der Link zur aktuelle Slic3r Version

Und kann kann dir nach 9 Jahren Druck sagen
SLIC3r aktuell

DruckQualitat der Slicer

Platz 1 Cura4.0 Volumen
Platz 2 Slic3r PE Raster
Platz 3 Simplify3d Raster
Platz 4 Craftware Raster
Platz 4 Mattercontrol Raster


Und dann immer der 0,xx Sekunden vergleich, als ab das was über die Qualität des ausgegebenden Gcodes oder das am
Ende auf dem Tisch stehende Objekt aussagen würde.eye rolling smiley
Montoya fuhr auch immer Bestzeit, aber Weltmeister wurde Schuhmacher, weil der der bessere war !grinning smiley

CURA 4.0 ist z.b der einzige Volumenbasierente Slicer, die anderen sind alles Rasterbasierend
Viel kennen ja noch nicht mal den Unterschied zwischen Raster und Volumenbasiert.
Und das der eine paar Sekunden länger sliced ist klar weil die Berechnung weitaus aufwendiger ist,
was man aber am Ende auch sieht , und daher richtigerweise auch auf Platz 1



Hardwarekiller



Seit 2011 und damit 8 Jahre EIGENER Erfahrung in 3 D Druck und nicht nur von andern nachgeplapperter
Mein Club Hackerspace Frankfurt-Main
Seit 2011 nun im 3D Druck-Treffen jeden Mitw 19.00 Uhr - openend
Hardwarekiller the real Hardware Freak
Vorserien/Serienentwicklung prof. Elektronikentwicklung , Controllertechnik(8/16/32Bit
Entwicklung Reprapelektronik, Stepper/Servo und Sensortechnik, Software sowie Mechanik
Re: Simplify3D
14. April 2019 18:15
Das war der erste Eintrag in der Google-Suche und 2018 ist nun auch wieder nicht so alt.

Deine Rundumschläge kannste Dir sparen. Sind halt nicht alle so perfekt wie Du

H.
Re: Simplify3D
14. April 2019 19:14
Quote
astau55

Hallo H.

wie stellst Du den Support ein, dass er sich so leicht rückstandsfrei entfernen lässt, hab damit meistens Probleme?

@ astau55
Habe den Rahmen nochmals ausgedruckt und gerade aus dem Drucker geholt.
So sieht das mit dem rückstandslosen Entfernen des Supports aus, wenn alles gut läuft. Mein einziges Werkzeug dafür war jetzt der Brieföffner, der daneben liegend zu sehen ist. Nacharbeit keine notwendig.
Ist allerdings auch ein anderes ABS als das zuerst gezeigte, nennt sich Clear; lässt sich nicht so doll fotografieren, dafür umso besser drucken.

H.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.04.19 19:15.
Re: Simplify3D
14. April 2019 19:54
Quote
horst.w
Das war der erste Eintrag in der Google-Suche und 2018 ist nun auch wieder nicht so alt.

Deine Rundumschläge kannste Dir sparen. Sind halt nicht alle so perfekt wie Du

H.

Das ist keine Rundumschläge, die sehen bei mir ganz anders aus,
das hier sind nur Fakten, die mancher halt leider nicht wahr haben will, wenn hier falsches gepostet und nicht korrigiert wirddrinking smiley

Wenn du mal auf der SLIC 2018 genau nachgeschaut hättest (bei Releases) hättest du festgestellt
das diese Version
""Release notes for 1.3.0 (2018-05-10)""
das letzte mal am 10.05.2018 in die Hand genommen wurde also damit gut EIN Jahr alt ist,
die im übrigen nur ein Beta ist und keine Releases !!, also Bugs hat und mal kurz angefasst wurde, um das Ding zu schliessen
da ist nix gross geändert worden ausser die Versinsnummer
Die letzte echte Releases auf der Seite ist aber die
Release notes for 1.2.9 (2015-06-16) stable
Und die ist von 16.06.2015 !!
also keineswegs aktuell sondern fast 4 Jahre alt ist !
nur das von wegen ""2018 ist nun auch wieder nicht so alt.""

Und genau daher ist das seit 2015 also seit 4 Jahren das dann unter Prusa am laufen
Du hast also das aktuelle Simplify3d mit einer Uralt 4 Jahren alten Slic Version verglichen.

Wenn man hier selber schon einen Vergleich anstösst muss man es richtig machen, und mit Fakten belegen und
nicht eine alte Beta Version dann im 1/10 bereich Zeiten "messen" ohne auch nur mal ein Druckteil zu drucken und zu posten,nix
Und sich dann wundern wenn User berechtigte Kritik anmelden, und dann das mit Rundumschlag abtun

Wenn du Tests machst dann mach es richtig und nicht auf dem Nur die Zeit zählt Niveau und aktueller Version
und genau das mache ich seit dem ich im 3D Druck unterwegs bin, und daher kommt auch die Plazierung der Slicer.
Und genau das bringt der Usern hier wasspinning smiley sticking its tongue out
Zb Vasenmode, der einzige Slicer der das richtig kann ist Cura, das aktuelle simplify422 hab ich dahingegend noch nicht getestet
bisher war Simplify3d da extrem schlecht, Cura braucht am längsten von der slice Zeit aber aber er macht es Perfekt so wie das sein muss !

Und bei den alten Version sollte man auch seine Core Anzahl und verwendeten Treads angeben von seinem Proz angeben die man zu slicen verwenden will,
das musst man da noch,du hast bestimmt nur mit EINEM Core gesliced anstatt mit 2 oder 4 je nach CPU die man verwendet, deswegen hat da auch ewig gedauert
Wenn ich das i9 Monster anwerfe auf den ich Zugriff haben dann kann ich mit slic3r Problemlos mit 18-Kerner CPU und mit 36 Threads Slicen, Simplify3d hat da in der Vergangenheit komplett angekackt
Und daher sollte man die Messwerte die dann natürlich dann hier im Tread daher komplett falsch sind auch korrigierendrinking smiley wenn man eine alte Slic3r Version testet,
und dann durch mit der aktuellen Slicer Version ermittelten Werten korrigieren,
und das ist FAKT und kein Rundumschlag !drinking smiley


Das mit der Googlesuche
kann ich nicht nachvollziehen
Mit
"aktuelle slic3r version"

bei Google

Bekommen ich GENAU den erst Eintrag der der richtig ist
Und wenn DIE aktuelle Releases Version nix ist, weil fehlerhaft/bugs oä. DANN kann man meckern und meldet das dann in Github ( wo ich übrigens auch bin und schreibe) ,
und ein paar Woche später ist der Fehler beseitig, und nicht bei alten Versionen mecker wie hier im Tread, und die hier im Forum sowieso NIE auftauchendrinking smiley

Noch was kurz zu Speed
gerade mal getestet

Deine Handyhülle
Layer 0.15mm
Exw 0.3mm
Infill 30%
inkl Support

Simplify3d V4.1.2 1.49 Sec
Slic3r V1.41.3 PE 1.50 Sec

Und damit ist es mitnichten so das Slic3r in der aktuellen Version extrem langsamer gegenüber Simplify3d ist.
die du oben fälschlicherweise mit einer alten Slic3r Version ermittelt und gepostet hast

Fakt ist das die beiden Slicer sich dagegen annähernd gleich verhalten was den Speed bei diesem Objekt betrifft

Wenn man überhaupt soweit genau stoppen kanndrinking smiley


Hardwarekiller

6-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.04.19 21:47.



Seit 2011 und damit 8 Jahre EIGENER Erfahrung in 3 D Druck und nicht nur von andern nachgeplapperter
Mein Club Hackerspace Frankfurt-Main
Seit 2011 nun im 3D Druck-Treffen jeden Mitw 19.00 Uhr - openend
Hardwarekiller the real Hardware Freak
Vorserien/Serienentwicklung prof. Elektronikentwicklung , Controllertechnik(8/16/32Bit
Entwicklung Reprapelektronik, Stepper/Servo und Sensortechnik, Software sowie Mechanik
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen