Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Meine Idee zur Z-Probe

geschrieben von ralfsteck 
Meine Idee zur Z-Probe
13. December 2013 07:49
Hi,

ich wollte mal mein Z-Probe-Modul zur Diskussion stellen. Ist erstmal grob zusammengebastelt.

Funktion: Servo hebt zum Drucken den roten Körper, an dem der Mikroschalter befestigt ist, nach oben. Bild zeigt sozusagen den Moment, wo die Probe auslöst. Geht alles hoch, drückt das Gewicht der Stange den Hebel des Mikroschalters nach unten.

Die Führung mit der Inbusschraube ist nix, ich muss mir noch eine feste, aber radial verschiebbare Verbindung zwischen rotem Körper und Servohebel überlegen. Der graue Körper ist fest auf der Stange, der rote verschiebbar. Die Stange ist natürlich auch lose.

Die Probe könnte oben auf den X-Carriage gebaut werden und durch den Carriage hindurch messen oder seitlich angebracht werden.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.13 07:50.


Gruß, Ralf

Mendel 90 breit, hoch, 24V

Meine Erfahrungen im EngineeringSpot-Blog: EngineeringSpot
Anhänge:
Öffnen | Download - Z-Probe.JPG (130.4 KB)
Re: Meine Idee zur Z-Probe
13. December 2013 10:38
So, ich hab mal noch etwas in SolidWorks rumgebastelt, hier nun drei Bilder:

Z-Probe oben: Während des Druckens
Z-Probe unten: Bereit zum Messen
Z-Probe ausgelöst: Der Moment des Messens sozusagen.

Inzwischen finde ich die Inbusschraube doch ganz gut. Der Schlitten schlägt unten auf dem Halter auf und damit eine definierte Höhe. Nun muss dieses Teil nur so schwer sein, dass es untenbleibt, wenn die Stange beim Auslösen hochfährt.


Gruß, Ralf

Mendel 90 breit, hoch, 24V

Meine Erfahrungen im EngineeringSpot-Blog: EngineeringSpot
Anhänge:
Öffnen | Download - Z-Probe_oben.JPG (126.1 KB)
Öffnen | Download - Z-Probe_unten.JPG (125.3 KB)
Öffnen | Download - Z-Probe_ausgelöst.JPG (122.1 KB)
Re: Meine Idee zur Z-Probe
13. December 2013 14:54
Sollte dann nicht noch ein Anschlag rein, der kurz nach dem auslösen des Endschalters "auf Block" drückt? Ich denke wenn der Endschalter selbst immer auf Maximum gedrückt wird tut es ihm nicht unbedingt gut, oder?
Re: Meine Idee zur Z-Probe
13. December 2013 15:35
Verstehe ich nicht. Ich fahre ihn ja gerade hoch, dass er immer zu bleibt. Da ist ja kaum Gewicht drauf. Wenn er das nicht aushält, ist er's nicht wert :-)


Gruß, Ralf

Mendel 90 breit, hoch, 24V

Meine Erfahrungen im EngineeringSpot-Blog: EngineeringSpot
Re: Meine Idee zur Z-Probe
13. December 2013 17:09
Ist wirklich Ungünstig gelöst, denn wenn die Feder im Mikroschalter immer zusammen gedrückt wird, wird sie sich mit der Zeit nicht mehr auf ihre Ursprüngliche Länge ausdehnen, dann hast du Probleme. Ich würde was mit einem Hall Endstop entwickeln.


#########################################################
3D-Board.ch - Deine Schweizer Community rund um 3D Druck & 3D Scan
#########################################################
Meine Dienstleistungen rund um den 3D Druck
#########################################################
Re: Meine Idee zur Z-Probe
13. December 2013 17:36
Hall-O ist eine gute Idee. Aber meine Intention war gerade, dass er zubleibt, weil ich glaube, dass es nicht so gut kommt, wenn der Endstop gleich wieder "zugeht"durch Entlastung, wenn der Stift eingezogen wird. Das war meine erste Idee (alles wie jetzt, nur Micro fest und Servo zieht oben am Auslöser). Ich habe noch Hall-Os rumliegen, vielleicht konstruiere ich um.

. Ich parke meinen Drucker immer durch homen, dann sind die Schalter auch immer gedrückt. Ist das tatsächlich so kritisch?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.13 17:38.


Gruß, Ralf

Mendel 90 breit, hoch, 24V

Meine Erfahrungen im EngineeringSpot-Blog: EngineeringSpot
Re: Meine Idee zur Z-Probe
14. December 2013 15:56
Moin moin aus HU.
Bei den mechanischen Endstops wird der Umschaltpunkt nicht durch eine Feder, sondern mechanisch durch einen Winkel ( eine Wippe ) gesteuert. Es kann sein, wenn die Feder im Schalter etwas weicher wird, so dass der Schalter nicht so schnell umschaltet, aber der Zeitpunkt ist immer der gleiche und wird nur durch die mechanische Abnutzung der Schaltwippe bestimmt. Der Schaltarm wird nicht besonders belastet.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen